Pfeil rechts
44

chicaloca87
@l80lAdMiN Oh je
Das kenne ich auch.
Fühle mich einfach so schwach als wäre ich todkrank
und egal wie lange ich schlafe. Die Erschöpfung ist nach 10 Minuten wieder unerträglich

17.03.2022 22:45 • x 1 #41


l80lAdMiN
Zitat von klaus-willi:
Eine Depression hat viele Gesichter aber das was du schreibt könnte auch eine Funktionsstörung der Schilddrüse sein.

Hallo
Ja aber die Werte waren alle Ok .

17.03.2022 22:48 • #42



Sertralin ausschleichen oder durchhalten?

x 3


klaus-willi
Zitat von l80lAdMiN:
Hallo
Ja aber die Werte waren alle Ok .

Wurde denn mal ein Ultraschall gemacht oder eine Untersuchung bei einem Nuklearmediziner?
Die Werte sagen nicht immer etwas genaues aus.

17.03.2022 22:49 • x 1 #43


l80lAdMiN
Zitat von klaus-willi:
Wurde denn mal ein Ultraschall gemacht oder eine Untersuchung bei einem Nuklearmediziner? Die Werte sagen nicht immer etwas genaues aus.

Ne sowas wurde nicht gemacht

17.03.2022 22:54 • x 1 #44


klaus-willi
Zitat von l80lAdMiN:
Ne sowas wurde nicht gemacht

Wäre ja mal einen Versuch wert ,wenn sonst nichts hilft..
Rede mal mit deinem Arzt,man kann auch noch andere Blutwerte für die Schilddrüse messen.

17.03.2022 22:56 • x 1 #45


klaus-willi
Habe hier mal einen Link wo man sich ja mal die Symptome durchlesen kann.

https://www.hexal.de/patienten/ratgeber...hilddruese

17.03.2022 23:04 • x 1 #46


l80lAdMiN
Danke

17.03.2022 23:06 • x 1 #47


Speranza
Zitat von l80lAdMiN:
Hallo, Am Schlimmsten .....Dauerhaft Benommenheit, Kribbeln, Schmerzen, Schlapp , Erschöpft, und ein Gefühl als ob Kreislauf immer fast zusammen ...

Das koennte 1:1 von mir stammen, ich habe auch Bandscheibenvorfaelle HWS, viele Nerven sind dadurch gereizt, geschädigt, eingedrückt, das erklärt vieles, aber leider gibt es wohl keine Therapie, weil die Ärzte nur auf das MRT schauen, dann zur OP raten oder genau nicht, vielen geht es nach einer OP noch schlechter, es ist eine teuflische Abwaertsspirale... Mein einziges Highlight derzeit ist eine Osteopathie - Behandlung alle 2 Wochen, bei der ich mich wohl fühle und mal keine Schmerzen habe.

18.03.2022 08:23 • x 1 #48


Speranza
Zitat von l80lAdMiN:
Hallo Ach habe sogar 3 x stationäre Psychosomatik Klinik besucht und 1x Tagesklinik keine Besserung! Und ausserdem was soll ich da erzählen ausser ...

Leider genau meine Erfahrung.
Tut mir einerseits ehrlich leid für Dich, andererseits beruhigt es etwas, dass man nicht der Einzige Mensch auf Erden mit diesem Schicksal ist.
Den Ärzten fällt bei mir auch nichts mehr ein, das ist zusätzlich deprimierend!

TE
Wenn Du aus der Klinik kommst, kannst Du nicht Sertralin nochmal langsam einschleichen? Die Meinung, dass eine Minder - Dosis wirkungslos sei, ist verbreitet, aber unzutreffend. Es gibt Hochsensible, da wirken homöopathische Dosen durchaus, die Uebliche wäre zuviel. Vielleicht hilft dir das Medikament ja wirklich etwas, das waere doch ein Lichtblick!

18.03.2022 08:43 • x 1 #49


Zitat von Speranza:
Die Meinung, dass eine Minder - Dosis wirkungslos sei, ist verbreitet, aber unzutreffend.

Genau: Ich war 1 Jahr auf 50mg und dann jahrelang auf 25mg und die haben sehr wohl geholfen …

18.03.2022 14:50 • x 2 #50


l80lAdMiN
Hallo Leute mal eine Frage nehme Sertralin jetzt fast 4 Wochen.
Merke aber kaum das es mir besser geht .
Also Antrieb ist da, aber körperliche Symptome sind trotzdem noch alle vorhanden 24/7.
Ab wann hat das Medi bei euch so ca. Angefangen zu wirken?

Danke

29.03.2022 22:58 • #51


stadlerii
@l80lAdMiN

Servus,
Nehme auch seit 4 Wochen Sertralin, bei mir ist der Antrieb auch da, die Symptome sind teils besser geworden aber mit der Luft noch Schwierigkeiten.
Ich würde noch 2-3 Wochen warten und evtl. mit den Arzt auf 100mg zu steigern besprechen.

lg

07.04.2022 21:23 • x 1 #52


Zitat von l80lAdMiN:
Hallo Leute mal eine Frage nehme Sertralin jetzt fast 4 Wochen. Merke aber kaum das es mir besser geht . Also Antrieb ist da, aber körperliche ...

Hast du auch Unruhe?

08.04.2022 13:52 • #53


l80lAdMiN
Zitat von Sunny2808:
Hast du auch Unruhe?

Hallo,
Ist Unruhe wenn man auch so kribbeln im Körper hat was man kaum aushält und sich bewegen muss damit man es nicht spürt?
Ich habe so ein Gefühl als ob es die Muskeln wären, es kribbelt ,zieht, Muskelzucken, und im Magen so ein kribbeln als wenn man Achterbahn fährt nur ekelhaft.

Lg

09.04.2022 13:07 • #54


l80lAdMiN
Hat hier einer Erfahrung mit Männer Hormone?

09.04.2022 13:08 • #55


AlexF
Zitat von l80lAdMiN:
Hat hier einer Erfahrung mit Männer Hormone?

Ob jemand welche nimmt?

09.04.2022 13:28 • #56


l80lAdMiN
Zitat von Alex93:
Ob jemand welche nimmt?
Hi,
Ja ob einer Erfahrung mit Männer Hormonen hat, und Hormone zu sich nimmt.
Rede jetzt nicht von Schilddrüse.
Sondern z.b. Testosteron oder Nebennieren Schwäche etc.

Gruß

09.04.2022 13:41 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

l80lAdMiN
Guten Abend ,
Nehme seit 3 Tagen 100mg Sertralin.
Habe jetzt folgendes Problem fühle mich ganz komisch. Mal fühlt es sich an als ob es besser wird und dann über Stunden geht es mir schlecht gerade direkt in Panik wenn ich Symptome verspüre.
Dauerhafte Symptome Benommenheit, Kitzeln im Körper ( was angenehm ist Tagsüber aber in der Nacht mich kaum schlafen lässt), Magen/Darm Probleme, Gefühl das Herz ungleichmäßig schlägt. Sowie sehr niedriger Ruhepuls so zwischen 55 und 65 bpm. ( bin kein Leistungssportler)
Und ein Gefühl als ob mir was passiert .
Was besser geworden ist ,ist das ich Aktiver geworden bin , nicht mehr so müde, und minimal ein Glücksgefühl.
Ich weiß das es bei jeden anders ist. Jedoch wie ist eure Erfahrung bei Dosis Erhöhung, wann kann ich mit mehr Positiven als Negativen rechnen.
Wann verschwinden diese Dauerhaften Symptome?
Für eure Hilfe Danke.

13.04.2022 21:41 • #58


kleiner
Hallo,

bei mir haben SSRI , sowohl Sertralin als auch Citalopram nach circa 2 bis 3 Wochen eine Besserung gezeigt.
Nach spätes 6 Wochen soll sich einen Wirkung spätestens einstellen.
Es ist aber nicht so dass alles wie weg geblasen war.
hast du schon andere Medikamente probiert?
VLG

13.04.2022 22:59 • x 1 #59


AlexF
Zitat von l80lAdMiN:
Wann verschwinden diese Dauerhaften Symptome?

Die Symptome können nach jeder Erhöhung und Reduzierung auftreten und ein paar Wochen anhalten. Ich hatte rund 14 Tage lang Symptome bei jeder Erhöhung und bei jeder Reduzierung. Kann aber auch länger andauern. Sollte aber wieder verschwinden. Durchhalten

13.04.2022 23:46 • x 1 #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf