Pfeil rechts
44

Grace_99
Zitat von Alex93:
Naja Nebenwirkungsfrei wird's wohl nicht gehen. Die Frage ist, ob das innere Leiden so groß ist, dass man eventuelle Nebenwirkungen (temporär oder ...


Ich hatte in der Klinik Sertralin mit Quetiapin retard als Kombi bekommen. Ganz böse. Ich hab mega Schwindel, Angst und Panikattacken bekommen. Ärzte: Das ist Ihre Erkrankung, nicht die Tabletten.
7 Wochen durchgehalten, dann hab ich darauf bestanden beides abzusetzen und Escitalopram einzuschleichen. Ärzte waren immer noch bei Erkrankung blablabla. Ich kenne aber meinen Körper. Also beides ausgeschlichen und Escitalopram eingeschlichen.

Schwindel ist kaum noch vorhanden, Angst und Panikattacken sind deutlich zurück gegangen.

17.03.2022 17:19 • #21


l80lAdMiN
Zitat von Lottaluft:
Hab jetzt auch endlich Zeit dir zu schreiben Also ich habe im Juli 2019 angefangen Opipramol zu nehmen (250mg über den Tag verteilt) wegen meiner ...

Hallo,
Ich nehme Sertralin jetzt seit 2 Wochen. Habe aber leider noch stärker die Symptome momentan.
Dauerhaft Benommenheit, Kribbeln am ganzen Körper , Bluthochdruck und hoher Puls. Sowie kalte Füße und Hände . Achseln Schwitzen sehr stark und Füße.
Es kommt mir vor als ob meine Nerven überreizt sind dauerhaft. Fühle mich einfach nur Krank .
Kennt das einer von euch?
Und sollte ich das Medikament weiter nehmen? Bin gerade bei 75mg angelangt.

Gruß

17.03.2022 17:22 • #22



Sertralin ausschleichen oder durchhalten?

x 3


AlexF
Zitat von Grace_99:
Ich hatte in der Klinik Sertralin mit Quetiapin retard als Kombi bekommen. Ganz böse. Ich hab mega Schwindel, Angst und Panikattacken bekommen. Ärzte: Das ist Ihre Erkrankung, nicht die Tabletten. 7 Wochen durchgehalten, dann hab ich darauf bestanden beides abzusetzen und Escitalopram einzuschleichen. ...

Will ich auch niemandem abreden.
Nicht jedes Medikament hilft jedem gleich gut.
Aber nach der Einschleichphase entfaltet das Medikament ja erst seine Wirkung, zudem verschwinden die meisten Nebenwirkungen dann. Das sollte man abwarten bevor man es vorschnell absetzt.

17.03.2022 17:24 • x 2 #23


l80lAdMiN
Aber ich verstehe es immer noch nicht wie kann man körperlich Gesund sein und so viele Dauerhafte 24/7 Symptome haben .
Habe Wirklich keine Minute Ruhe immer Symptome da.

Gruß

17.03.2022 17:28 • #24


@l80lAdMiN ja, dass ist bei vielen so. Wieviel mg Du nehmen sollst, können wir nicht beantworten, denn das ist Aufgabe des Psychiaters.

Ich habe durchgehend 50mg genommen und linderte damit schwere Depressionen.

Ich kann allen nur empfehlen, etwas länger durchzuhalten, die Besserung kommt wirklich so plötzlich; den einen Tag lag ich nur noch auf dem Sofa u wollte nicht mehr, den nächsten Morgen hab ich die Küche geputzt und ich hatte mein Leben wieder.

17.03.2022 17:28 • x 5 #25


@l80lAdMiN die Psyche

17.03.2022 17:29 • x 1 #26


l80lAdMiN
Zitat von portugal:
@l80lAdMiN die Psyche

Danke erstmal
Aber ich weiß nicht woher es bei mir kommt .
Medikamente hab ich fast alle durch. 0 Besserung.
Sowie Benzos helfen nicht wirklich machen mich nur etwas Müde ,aber Symptome bleiben .
Seit 2 Jahren Dauerhaft diese Symptome. Macht echt für mich keinen Spaß mehr das Leben. 0 Lebensqualität.

17.03.2022 17:33 • #27


klaus-willi
Zitat von l80lAdMiN:
Und sollte ich das Medikament weiter nehmen? Bin gerade bei 75mg angelangt.

Das kann dir hier doch keiner sagen.
Das musst du mit deinen Ärzten besprechen.
Ich würde nie jemanden raten ein Medikament zu nehmen ,oder auch nicht.

17.03.2022 17:36 • x 5 #28


Speranza
Zitat von l80lAdMiN:
Danke erstmal Aber ich weiß nicht woher es bei mir kommt . Medikamente hab ich fast alle durch. 0 Besserung. Sowie Benzos helfen nicht wirklich ...

Geht mir leider ebenso, fast alle Medis durch, Schmerzklinik brachte ausser Dopexin, was mich etwas besser schlafen lässt, keinerlei Erfolg. Habe dauerhaft Schmerzen, Kribbeln, Brennen, die Nerven drehen durch, ich habe keine Kraft mehr zu noch einem Arzt zu rennen, will nicht mehr immer das Gleiche erzaehlen und in ratlose Augen schauen.
Mache jeden Tag 3x progressive Muskelentspannung, das lenkt kurz ab. Sonst ist es pures Aushalten.
Ich hoffe, Du findest bald ein gutes Medikament!

17.03.2022 17:40 • x 1 #29


Grace_99
Hab eine Frage an die, wo nichts hilft: Macht ihr denn begleitend eine Therapie?

Und was mir noch einfällt, ohne jetzt Ängste zu schüren: Wurde denn mal geschaut ob es evtl. einen Zeckenbiss gab und es wurde auf Borreliose getestet?

17.03.2022 18:25 • #30


Grace_99
Zitat von Alex93:
Will ich auch niemandem abreden. Nicht jedes Medikament hilft jedem gleich gut. Aber nach der Einschleichphase entfaltet das Medikament ja erst seine ...


Ich auch nicht, bin immer fürs durchhalten. Mein Zustand hatte sich aber so rapide verschlechtert, dass ich damit nicht mehr umgehen wollte.

17.03.2022 18:26 • x 1 #31


Speranza
Zitat von Grace_99:
Hab eine Frage an die, wo nichts hilft: Macht ihr denn begleitend eine Therapie? Und was mir noch einfällt, ohne jetzt Ängste zu schüren: Wurde ...

Ich mache seit 20 Jahren Therapien, Analysen etc.
Weiss natuerlich nicht, ob es ohne noch schlechter ginge.
Nach einem Zeckenbiss wurde ich noch nicht untersucht, aber es gab derart viele grosse Blutuntersuchungen, dass man darauf wohl gestoßen waere. Und wenn - was wäre die Therapie?
Grüsse

17.03.2022 18:52 • #32


Grace_99
Zitat von Speranza:
Ich mache seit 20 Jahren Therapien, Analysen etc. Weiss natuerlich nicht, ob es ohne noch schlechter ginge. Nach einem Zeckenbiss wurde ich noch ...


War nur eine Idee. Eine Bekannte von mir hatte das und dies wurde nur durch Zufall entdeckt. Ihr ging es körperlich und seelisch sehr schlecht.

17.03.2022 19:08 • x 1 #33


chicaloca87
Ich bin ja gerade noch in der Klinik.
Umso ärgerlicher, dass nur 1 Medikament getestet wurde und ich in einem noch schlimmeren Zustand heim muss.
Die Therapien haben mir halt nur etwas geholfen, zu glauben/verstehen, dass sehr vieles doch von der Psyche kommt und ich Vlt. eine körperliche Krankheit habe.

Ich bin bald auch soweit, dass ich lieber schlimme NW habe, anstatt diesen unerträglichen Zustand

Außerdem fühle ich mich dann beruhigter, weil ich dann immer alles auf die Tabletten schieben kann und somit weniger an Krankheiten denke. Kennt ihr das?

Ich konnte das halt nicht mit den magenproblemen und der Übelkeit tolerieren weil ich hier so lange dafür gebraucht habe richtig zu essen und keine Übelkeit zu haben.
Ich hatte vorher 8 kg in 3/4 Wochen abgenommen gehabt und es wäre ja dann wieder so gekommen. Keiner konnte mir ja sagen wie lange

Konnte denn dieses kurze Glücksgefühl von 5x 25 Sertralin gewesen sein?

Ich lasse mir gleich Atosil Tropfen geben….


Ps: Ich hatte 2020 wirklich Borreliose, allerdings auch gleich 6 Wochen Antibiotikum.
Die Ärzte sagen das die bekämpft ist.
Werte und Lumbalpunktion waren unauffällig.

17.03.2022 20:19 • #34


Zitat von chicaloca87:
Außerdem fühle ich mich dann beruhigter, weil ich dann immer alles auf die Tabletten schieben kann und somit weniger an Krankheiten denke. Kennt ihr das?

Nein, denn es ist doch klar, dass Tabletten nur zur Unterstützung sind und quasi die Krücken.
Laufen musst Du allein.
Depressionen kommen in den wenigsten (!) Fällen einfach so.

17.03.2022 20:59 • x 1 #35


l80lAdMiN
Zitat von Grace_99:
Hab eine Frage an die, wo nichts hilft: Macht ihr denn begleitend eine Therapie? Und was mir noch einfällt, ohne jetzt Ängste zu schüren: Wurde ...

Hallo
Ach habe sogar 3 x stationäre Psychosomatik Klinik besucht und 1x Tagesklinik keine Besserung!
Und ausserdem was soll ich da erzählen ausser immer dasselbe ich habe körperliche Symptome rund um die Uhr und keiner kann helfen .
Es werden einfach Diagnosen vom Doc gestellt die wie ich finde überhaupt nicht zutreffen bei mir. Finde es echt ne Frechheit das wenn Standart Untersuchungen ohne Befund sind direkt gesagt wird es ist Psyche!
Ja eine Hirnwasser Untersuchung habe ich gehabt auch alles Top.
Wenn es doch Psyche sein sollte müsste doch ein Medikament oder Therapie helfen! Bei mir hilft nix leider.

Gruß

17.03.2022 22:23 • #36


l80lAdMiN
Meine Untersuchungen
Neurologie 3 Tage Krankenhaus o.B
Kardiologe 3 Tage Krankenhaus o.B
Ultraschall Abdomen o.B.
Blutbilder, EKGs usw ohne Befund.

Habe vor paar Wochen leider eine Blutdruck Krise gehabt 210zu110 war im Krankenhaus dort wurde nur gesagt Hypertonie Tabletten fertig.

Ich rauche nicht, trinke keinen Alk., und nehme keine Dro..
War sportlich bevor das alles angefangen hat.
Wenn ich jetzt Sport mache geht es mir noch schlechter danach.
Meine Erkrankungen
Bandscheibenvorfälle LWS , BWS und HWS
Schlaf Apnoe Syndrom
Bluthochdruck ( seit kurzem)

Laut Ärzten Diagnose ( Psyche)
Panikstörung
Angststörung
Somatoforme Störung

Ausserdem sehe ich auch total Krank aus im Gesicht, sehr Abgeschlagen, Blass, starke Augenringe . Bin echt am Überlegen mich an eine Klinik für seltene Erkrankung zu wenden.

Gruß

17.03.2022 22:31 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

chicaloca87
@l80lAdMiN Hat dir die Klinik kein bisschen geholfen?
Hier schauen die ja körperlich und auch psychisch nach.
Sehr vieles kommt aus der Kindheit und man merkt auch das einige Beschwerden wirklich von der Psyche kommen. Aber alle?
Hier sagt man oft, dass vieles von unterdrückten Gefühlen kommt.

Aber wie man mit Ängsten und Depressionen leben soll weiß ich noch nicht.

Meine Symptome sind auch so stark, dass ich immer wieder in die Angstspirale komme und an Krankheiten denke.
Die Schmerzen und Erschöpfung sind so unerträglich.
Und zusätzlich noch die Depression.

Welche Beschwerden sind bei dir am schlimmsten?

17.03.2022 22:37 • x 1 #38


l80lAdMiN
Zitat von chicaloca87:
@l80lAdMiN Hat dir die Klinik kein bisschen geholfen? Hier schauen die ja körperlich und auch psychisch nach. Sehr vieles kommt aus der Kindheit und ...

Hallo,
Am Schlimmsten .....Dauerhaft Benommenheit, Kribbeln, Schmerzen, Schlapp , Erschöpft, und ein Gefühl als ob Kreislauf immer fast zusammen bricht.
Sowie starke Muskelzucken am ganzen Körper mal hier mal da.........

17.03.2022 22:41 • x 1 #39


klaus-willi
Zitat von l80lAdMiN:
Hallo,
Am Schlimmsten .....Dauerhaft Benommenheit, Kribbeln, Schmerzen, Schlapp , Erschöpft, und ein Gefühl als ob Kreislauf immer fast zusammen bricht.
Sowie starke Muskelzucken am ganzen Körper mal hier mal da.........

Eine Depression hat viele Gesichter aber das was du schreibt könnte auch eine Funktionsstörung der Schilddrüse sein.

17.03.2022 22:44 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf