Pfeil rechts
2

Wenn Du es eh machst wie DU willst: Warum eigentlich fragst Du dann wie Du es machen solltest? Dieses Lauern auf mögliche Erscheinungen ist schon eine Erscheinung des Absetzens...

23.01.2013 21:59 • #21


Ich war eben im Supermarkt und habe die Situation durchgestanden trotz Angstgefühlen.
Bin mir nicht sicher ob ich das durchstehe ohne Sertralin.
Überlege morgen wieder die 1/8 Tablette zu nehmen oder soll ich es weiter durchhalten?
Bin jetzt den 2ten Tag ohne Sertralin.

24.01.2013 20:22 • #22



Sertralin absetzen

x 3


28.01.2020 22:38 • #23


Hallo!
25mg Schritte sind anfangs vielleicht ok, umso niedriger du wirst umso kleiner sollten die Schritte sein. Ich würde mindestens 4-6 Wochen für jeden Schritt einplanen, vor allem wenn du so rasch abdosierst.
Liebe Grüße

28.01.2020 22:52 • #24


Kleiner als 25mg geht doch net?

Ich wurde damals innerhalb 3 Wochen auf 150mg eingestellt.
Jede Woche 50mg mehr.
150mg sei Therapie Dosis so die Klinik.
Nebenwirkungen hatte ich keine.
Einzig was ich jetzt merke., ich lache über irgendwas und bekomm mich oft kaum gehalten und habe kaum Hemmungen.
Lg

28.01.2020 23:42 • #25


Wenn es keine retardtabletten sind kann man sie noch kleiner machen. Probiere es einfach aus, wie es dein Arzt gesagt hat, du wirst eh schnell merken, ob es funktioniert.
Es gibt ein deutsches Forum, das beim kleinschrittigen Absetzen hilft, vielleicht wäre das etwas für dich.
Liebe Grüße

29.01.2020 11:13 • #26


petrus57
Ich schleiche AD genauso aus wie ich sie eingeschlichen habe.

29.01.2020 11:20 • x 1 #27


Miro

03.02.2020 15:38 • #28


-Leeloo-
Ich hatte zuletzt auch Sertralin genommen, durch erhöhte Leberwerte und keine Wirkung wieder abgesetzt. Meine Symptome waren nur leichte Symptome wie Stromstöße oder ein Zucken im Gehirn, ich weiß nicht, wie ich es anders beschreiben soll. Das war es auch schon. Keine weiteren Symptome, das ganze hat ca. 4 Wochen gedauert.
Vielleicht liegt ein Teil tatsächlich an den Hormonen. Am besten fragst du deinen Arzt. Ich schätze, die Absetzungssymptome sind auch bei jedem anders. Habe auch irgendwo gelesen, dass die erneute Einnahme des gleichen Medikamentes keine Wirkung mehr zeigt. Aber bevor du selbstständig etwas in die Gänge setzt, würde ich lieber einen Arzt befragen.

03.02.2020 15:45 • x 1 #29


24.05.2020 15:36 • #30


Sertralin soll man ganz ganz langsam ausschleichen. Ich habe den Fehler gemacht das ich es einfach weg gelassen habe. Nach 5 Monaten ging es richtig los. Naja jetzt nehm ich wieder 50mg und es geht mir wieder besser. Guck mal im Internet da findest du wie das geht oder warte bis Du andere antworten gefunden hast

24.05.2020 15:46 • x 1 #31


Aber nach 5 Monaten danach, sind es keine Absetzungsprobleme.
Wohl eine neue Phase?

Hattest du nebenwirkung?
Wie lange hast du es genommen?

24.05.2020 15:52 • #32


Ich habe es von Februar 2019 bis Dezember 2019 genommen 150mg auch in der klinik schnell eingeschlichen ich habe 6 Wochen gebraucht bis es wirkte und habe abends noch 30mg mirtazapin bekommen. Mir ging es so gut wie vor der Krankheit 2006 aber leider hatte ich viele Nebenwirkungen

24.05.2020 16:08 • x 1 #33


Okay.

Hattest du auch beim einschleichen NW?

Ich dange morgen an mit 25mg weniger

Also 125MG

Will ja weg davon und geb nich auf.
Wenn ich es schaffe dieses Jahr bis September auf 50MG zu kommen bin ich zufrieden und gehe so durch den Winter.

24.05.2020 16:38 • #34


Muqq
Hallo,

ich wollte mal fragen, wie ich Sertralin absetzen kann, obwohl ich nur 25mg nehme.
Die Tablette ist nicht mehr teilbar.

LG
Steffi

03.11.2020 07:21 • #35



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf