Pfeil rechts
3

petrus57
Ich hatte unter Paroxetin die schwerste Panikattacke meines Lebens und die Nebenwirkungen waren auch nicht ohne. Aber das kann ja bei jedem anders sein.

07.05.2017 08:50 • #41


Ich möchte aber noch nicht aufgeben auch wenn es schwer ist.
Gab es bei dir keine Besserung

07.05.2017 09:11 • #42



Paroxetin - Es wirkt endlich

x 3


petrus57
D
Zitat von Fencynancy:
Gab es bei dir keine Besserung


Doch. Hat aber Wochen gedauert.

07.05.2017 09:16 • #43


Zitat von Fencynancy:
Hallo
Ich nehme jetzt seit drei Tagen paroxetin
Den ersten Tag habe ich als schlimm befunden hatte vermehrte angst und parnikattaken.
Der zweite Tag war besser da hatte ich kurz zeitig innere Unruhe.
Der dritte Tag war gut bis abends plötzlich eine parnikattake kam.
Heute am 4 Tag bin ich wieder verunsichert und Frage mich gestern war es gut wieso ist es dann heute wieder so das Gefühl das es dich noch nicht wirkt.
Ich muss dazu sagen habe davor citalopram genommen und bin dann gewechselt.
Sind es vielleicht nur Nebenwirkungen gewesen?
Die jetzt besser werden?
Weil so schnell kann dich die Wirkung nicht einsetzen.
Oh man ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch.
Würde mich freuen hier jemand gleichgesinntes zu finden


Wieso hast du von Citalopram gewechselt ? Gab es einen Wirkverlust oder unaushaltbare Nebenwirkungen ?
Gerade Frauen wird Paroxetin heutzutage eigentlich als letztes SSRI empfohlen, zumindest von kundigen Ärzten.

07.05.2017 11:46 • #44


Citalopram hatte keine Wirkung mehr

07.05.2017 12:03 • #45


Zitat von Fencynancy:
Citalopram hatte keine Wirkung mehr


Hast Du versucht, zu erhöhen ?
Und mit welcher Begründung hast Du direkt Paroxetin bekommen ?
Gibt ja noch genug Alternativen.
Paroxetin lässt das Brustkrebsrisiko steigen, haben mittlerweile mehrere fundierte Studien belegt. Würde ich persönlich als Frau nicht nehmen.

07.05.2017 12:07 • #46


Ja das habe ich...
Ich bin meinen Ängsten ausgeliefert und es ist wirklich lästig.
Ich habe ne Freundin die es nimmt und sehr zu Frieden ist habe es beim neurolgen angesprochen und er meinte gute Entscheidung wir probieren es mal

07.05.2017 12:11 • #47


Wichtig ist, dass man hinter dem Medi steht, dass man nimmt. Dann gib ihm eine Chance, ich drück dir die Daumen !

Machst Du außer den Medis noch was ? Du bist Deinen Ängsten nicht ausgeliefert, solange Du so denkst, wird auch ein Medi das Kernproblem nicht lösen.
Fiel mir nur sehr auf, beim Lesen.

07.05.2017 12:32 • #48


Ich bin bei der Psychologin 2 mal im Monat.
Ja das ist schwierig bei mir bin immer sehr skeptisch bis der Erfolg eintritt.
Obwohl ich innerlich warte das die Wirkung eintritt
Man liest ja auch sehr viel

07.05.2017 18:57 • #49


meryem
Hallo ,
Ihr lieben.
Ich nehme schon zum zweiten Mal Paroxat ein. Nehme es jetzt schonwieder seit 8 Monaten, es hat mir ziemlich gut geholfen, ohne große Nebenwirkungen. Mache aber auch eine Therapie dazu.
Ich nehme jetzt 20 mg zur Zeit und werde bald anfangen wieder zu reduzieren und es erstmal eine Zeit lang mit 10 mg zu versuchen.
Ob ich jemals ganz ohne auskomme weiß ich nicht.
Aber gesund kann es auf Dauer auch nicht sein.
Aber da ich so massive Ängst hatte ging es nicht anders...
Gruß Meryem

09.05.2017 23:00 • #50


Darf ich fragen wie lange es gedauert hat bis du die Wirkung gemerkt hast?
Lebst du jetzt ohne Ängste?

09.05.2017 23:18 • #51


meryem
Es hat so nach drei bis vier Wochen angefangen zu wirken. Die volle Wirkung kam so nach 3 Monaten , da war ich dann sozusagen “stabil“.
Ich lebe eigentlich ohne Ängste. Also Panikattacken habe ich gar nicht mehr.
Nur manchmal noch Gedanken was sein könnte.
Aber das hat einfach mit meiner Persönlichkeit zu tun.
Eigentlich sollte ich Anfang Mai von 20 auf 10 runterdosieren. Aber mir ist dabei irgendwie mulmig. Ich habe schon lange mit Ängsten und Zwängen zu tun. Aber so schlimm wie vor zwei Jahren war es noch nie. Da habe ich das Medi zum ersten Mal bekommen. Dann habe ich es nach acht Monaten abgesetzt. Das ging eine gewisse Zeit gut und dann bin ich “rückfällig geworden“.
Ich war zu dem Zeitpunkt schwanger als ich das Medikament wieder nahm.
Das wirkte dann relativ schnell.
Jetzt ist mein Sohn 5 Monate alt und es geht mir ganz gut.
Aber irgendwie traue ich mir es ohne diese Stütze nicht zu, da ich auch im Moment ziemlich viel Stress habe. Ich kann mein Alltag sehr gut bewältigen mit drei Kindern .
Gruß Meryem

10.05.2017 22:37 • #52


Paroxetin macht ziemlich starke Absetzsymptome. Was häufig als Rückfall der Krankheit angesehen wird. Ist aber total falsch . Vorsichtig bei diesem Medikament.
Ich habe Kontakt zu einem Hirnforscher und der ist kein Freund von Antidepressiver. Nehme leider selber welche aber wenn ich möglich wird dann setze ich das Zeug ab .
Paroxetin habe ich selber über 5 Jahre genommen.
www.depression-heute.de
wer lust hat kann da ein bisschen lesen. Ist sehr interessant .

11.05.2017 07:32 • #53


meryem
Hallo,
Ich hatte den “rückfall“ cirka 7 monate nach dem Absetzen.
Von daher denke ich nicht das es da einen Zusammenhang gab.
Die ersten Monate nach dem Absetzen ging es mir gut.
Was mich aber richtig stört ist die Gewichtszunahme, mein Stoffwechsel ist richtig lahm geworden.
Meine Ärztin sagt von dem Medikament nimmt man nicht zu...Glaube ich ehrlich gesagt nicht.
Gruß meryem

11.05.2017 23:36 • #54


meryem
Sehr interessant der Artikel @Buddy80

12.05.2017 11:16 • #55


Hallo ich habe da noch ne Frage
Nehme paroxetin 10mg hatte die ersten 3 Tage ein paar Nebenwirkungen so meine Frage ist wenn ich jetzt auf 20mg gehe kommen dann wieder Nebenwirkungen?

12.05.2017 18:30 • #56


petrus57
Ja die Nebenwirkungen KÖNNTEN sich verstärken.

12.05.2017 18:33 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Was ich gerade denke:

Na dann lass mich doch einfach in Ruhe...

12.05.2017 18:47 • #58


Nehme seit 8 Jahren Paroxetin. Erst 40 mg, mittlerweile bin ich bei 10 mg. Hat den Nachteil, dass dadurch die Leberwerte erhöht sind. Habe es im letzten Jahr darum abgesetzt, wurde allerdings innerlich so unruhig, dass ich es jetzt wieder nehme. Ansonsten keine weiteren Nebenwirkungen.

13.05.2017 16:51 • #59


Ab Wie viel mg wirkt es ich nehme 15mg

06.08.2017 20:06 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf