Pfeil rechts

Kanti
Hallo!

Ich habe irgendwo gelesen, dass beim Absetzen von Paroxetin Entzugssymptome auftreten können...Hatte jmd. schon Paroxetin abgesetzt und Probleme bzw. keine Probleme dabei gehabt? Paroxetin wird ja relativ häufig verschrieben.

Wie ist es bei den anderen AD (z.B. Cipralex)?

LG

09.04.2009 22:03 • 10.04.2009 #1


3 Antworten ↓


hallo,

ja ich bekomme auch paroxetin und musste es wegen meiner Schwangerschaft absetzen.Also ich hatte keine starken bis ab und zu ein schwitzen und schwindel aber es war nicht schlimm.Ich habe sie vorher 2jahre genommen.Wenn dir das was hilft.

Liebe Grüsse Kersitn

10.04.2009 08:45 • #2



Paroxetin und Absetzsymptome

x 3


Kanti
Jeder reagiert auf die Medis halt anders...Ich frage mich nur, weshalb Paroxetin so häufig verschrieben wird? Ist er besser als andere AD?

LG und frohe Ostern!

10.04.2009 09:36 • #3


Christina
Hallo Kanti,

grundsätzlich können bei allen SSRI Absetzsymptome auftreten, statistisch scheinen sie aber bei Paroxetin mit - sehr pessimistisch geschätzten - bis zu 30 % am häufigsten zu sein. Ein Freund von mir, der noch bei keinem Medikament irgendwelche Einschleich- oder Absetzprobleme hatte, bekam beim Absetzen von Paroxetin heftigste Schwindelattacken. Man muss es dann eben besonders langsam ausschleichen und u.U. eine Zeit lang die Symptome aushalten - leicht gesagt... Das SNRI Trevilor ist übrigens auch berüchtigt für die Probleme, die es beim Absetzen machen kann.

Es scheint wirklich so zu sein, dass vergleichsweise viele Menschen auf Paroxetin gut ansprechen. Aber vor allem ist es viel, viel billiger als z.B. Cipralex. Und die mögliche Absetzproblematik wird von vielen Ärzten (noch) nicht so ernst genommen.

Liebe Grüße
Christina

10.04.2009 12:41 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf