Pfeil rechts
20593

Sun2009
Aktuell 10 mg Paroxetin und 5 mg Escitalopram. Samstag in einer Woche soll ich dann komplett auf Paroxetin umstellen, 20 mg

22.05.2024 17:11 • #16501


N
Und wie geht es mit der Unruhe? Nimmst du da was?

22.05.2024 17:23 • #16502


A


Paroxetin Erfahrungen

x 3


Sun2009
Hallo zusammen, nehme ab heute 20 mg Paroxetin... habe nun 14 Tage 10 mg Paroxetin und 5 mg Escitalopram genommen.
Schwupps heute morgen Angstgefühle... die letzten 2 Wochen ging es mir super. Was ist das bitte?

31.05.2024 11:49 • #16503


M
Vielleicht ist das schon die Erstverschlimmerung… Hatte ich auch direkt!

31.05.2024 11:53 • #16504


Sun2009
@mone73 wie lang blieb das bei dir? Nimmst du paroxetin noch?

31.05.2024 11:56 • #16505


M
Ja ich nehme auch Proxetin und ich hatte die Verschlummerung für 4-5 Tage…

31.05.2024 13:07 • x 1 #16506


Sun2009
@mone73 ok aber du hattest Paroxetin als allererstes Medikament?
Wieviel mg nimmst du aktuell? Hilft es dir? Hast du auch Panik u Ängste?

31.05.2024 14:33 • #16507


L
Paroxetin hat damals echt mein Leben gerettet. Ich konnte endlich wieder normal leben und meine angststörung war weg. Hatte keine Nebenwirkungen. Konnte es dann auch absetzen, da reagierte ich zum Glück nur mit Gereiztheit drauf. Hatte jahrelang gar nichts mehr. Bis eine Schwangerschaft alles wieder zum Vorschein geholt hat. In der Schwangerschaft wurde ich mit escitalopram behandelt, kam damit gar nicht klar. Paroxetin liegt in der Schublade parat und wird nach meinem Kurzurlaub eingeschlichen in der Hoffnung, dass es seinen Job so gut macht wie vor 10 Jahren

31.05.2024 14:50 • x 1 #16508


Sun2009
@Lulu2109 uiii das ist mal toll. Ein positiver Erfahrungsbericht wieviel mg hattest du damals genommen? Hattest du auch Angst und Panikattacken?
Ich bin mir sicher, dass dir Paroxetin wieder gut helfen wird!

31.05.2024 15:06 • #16509


L
@Sun2009 bei 30 mg konnte ich bleiben und es hat die Angst und Panik wirklich weggeblasen. Ich hoffe sehr dass der Körper wieder genauso gut drauf reagiert. Momentan ist es nämlich genau die gleiche Hölle wie damals

31.05.2024 17:28 • #16510


Sun2009
@Lulu2109 super! Und diese 30 mg hast du Jahre durchgenommen? Also überall steht ja, dass Paroxetin total viele Nebenwirkungen machen würde. Ich hab nix da fand ich Escitalopram bspw schlimmer. Schon komisch wie verschieden alle drauf reagieren.
Ab wann fängst du an einzuschleichen?

31.05.2024 17:45 • #16511


Sun2009
@Lulu2109 was hast du aktuell für Symptome?
Hattest du damals von dem Paroxetin zugenommen?

31.05.2024 17:45 • #16512


Kapstadt2008
@Lulu2109 ich muss mal fragen, Paroxetin ist ja auch ein SSRI so wie Escitalopram.
Worin unterscheiden sie sich ? Weiß das jemand ?
Warum sollte das eine andere Nebenwirkungen haben wie das andere ?

31.05.2024 17:50 • #16513


L
@Kapstadt2008 da habe ich leider keine Antwort drauf. Kann mir vorstellen dass das was mit der metabolisierung und der pharmakodynamik zu tun hat. Escitalopram kann zum Beispiel den qt Intervall verlängern, paroxetin nicht. Das ist wirklich ne Wissenschaft für sich

31.05.2024 17:51 • #16514


Sun2009
@Kapstadt2008 habe gelesen, dass Paroxetin wohl an mehr Rezeptoren andockt und besser bei Angsterkrankungen wirken würde, so auch meine Ärztin

31.05.2024 17:58 • #16515


Sun2009
Hat hier mal jemand von einem Ssri auf Paroxetin gewechselt?

02.06.2024 18:46 • #16516


M
Paroxetin ist ja auch ein SSRI!

02.06.2024 19:05 • #16517

Sponsor-Mitgliedschaft

Sun2009
@mone73 genau... also ob hier jemand bspw von Escitalopram oder einem anderen Ssri auf Paroxetin gewechselt hat?

02.06.2024 19:11 • #16518


M
Ach so ️ Ich bin im letzten Jahr von Paroxetin auf ein SNRI (Venlafaxin) und Anfang des Jahres wieder auf Paroxetin gewechselt… immer ohne Probleme bis auf Erstverschlimmerung …

02.06.2024 20:33 • x 1 #16519


Sun2009
@mone73 ok prima! Und wie lang hat es nach der Umstellung gebraucht bis das Paroxetin gewirkt hat?

02.06.2024 20:43 • #16520


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf