Pfeil rechts
22

Safira
Ich weiß es nicht genau. Ich habe es irgendwie hinbekommen heute dass es geklappt hat. Was mir gerade noch eingefallen ist ich hatte heute den ganzen Tag so ein Druck auf dem Magen also so Appetitlosigkeit. Habe irgendwie überhaupt gar nichts runter bekommen. Nach meinem Sofa turn habe ich es mal richtig Appetit bekommen und gut gegessen.
Heute beim Spazierengehen hatte ich so komischen Schwindel und flackern an den Augen. Normalerweise hätte ich sofort gedacht ich werde jetzt verrückt. Das sind erste Anzeichen einer Psychose. Oder ich habe sie längst. Dann habe ich auch so komisch gewackelt so kam es mir jedenfalls vor. Aber heute waren alle Symptome die ich hatte für mich nachvollziehbar, wahrscheinlich weil ich hier wirklich tolle Leute gefunden habe in dem forum. Das Lesen hier hat mir wirklich sehr viel gebracht und habe sehr viel über mich selbst erfahren. Und vor allen Dingen über diese schei. Symptome. Heute hatte ich jedenfalls das erste Mal nicht das Gefühl verrückt zu werden wärend so eines Zustandes.
Ich hatte einfach heute so die Schnauze voll von diesem schei. befinden. Und dann habe ich mich einfach aufs Sofa gesetzt und habe mich mit ihr beschäftigt. Und ich weiß ja dass diese Bewertung die wir ja so gerne machen sehr sehr schädlich sind. Es hat einfach geklappt heute

06.10.2018 21:49 • x 1 #21


Holly83
Genau was du alles beschreibst wie es dir heute ging......ganz im Ernst genau so ging es mir heute auch den ganzen Tag schon .

Also du hast einfach nur deine Symptome wahrgenommen ohne zu bewerten oder zu interpretieren oder gegengedanken zu verfassen?

Vieleicht sollte ich das auch mal so versuchen.
Ich nehme wahr und bewerte dann direkt und versuche dann mir positiven gegengedanken halt dagegen zu steuern.

Ich muss sagen seit ich hier im Forum bin fühle ich mich nicht mehr so verrückt und der Austausch mit anderen und sich gegenseitig trösten, berichten und Mut machen das tut mir auch richtig gut.

06.10.2018 22:11 • #22



Opipramol und Bromazepam im Bedarfsfall

x 3


Safira
Ja genau. Um es noch mal kurz zusammenzufassen ich habe mich auf Sofa gesetzt sodass es für mich bequem war. Habe auch hin und wieder mal den Kopf etwas bewegt um ihn wieder entspannt zu können weil es sich verspannt angefühlt hat. Ich habe mir absolut Zeit gelassen. Mit allem was ich da auf dem Sofa getan habe. Habe mir überhaupt kein Druck gemacht ich hatte ja nichts zu verlieren.
Ich hatte das Wort Case Szenario vor Augen und habe es in seiner Vollkommenheit akzeptiert. Ich habe es sogar herbeigerufen. Ich habe versucht mich auf meinen Körper zu konzentrieren mit allem was da gerade mit mir passiert. Und es einfach nur beobachtet. Mehr nicht
Z.b. habe ich so ein Beben in meinem Körper besonders in den Beinen gespürt. Da habe ich mir dann gesagt als ich mich darauf konzentriert habe, aha dass und das passiert jetzt gerade mit meinen Beinen. Ich habe gemerkt dass mein Kopf doch nicht so entspannt war. Dann habe ich mir gesagt aha mein Kopf ist nicht entspannt. Als wenn ich eine Bestandsaufnahme von meinen ganzen befinden gemacht habe.
Ich habe gedanklich meine Angst und deren körperlichen Symptome als Besucher gesehen.
Oder anders ausgedrückt ich habe mich selbst als Besucher meines Körpers gesehen. Kann man ja sehen wie man will.

06.10.2018 22:17 • x 2 #23


Holly83
Vielen LIEBEN dank da du mir das so genau beschreibst, das werde ich auf jeden Fall auch mal versuchen so zu machen.

Aber es doch toll das du das so heute hinbekommen hast und es dir danach wieder richtig gut ging .Ich hoffe mir gelingt das auch mal so wie dir

06.10.2018 22:19 • x 2 #24


Safira
Schaffst das ganz bestimmt auch du musst nur ein Ort haben wo du absolut ungestört bist.

06.10.2018 22:22 • x 1 #25


Safira
Und danach habe ich noch so lange auf dem Sofa gelegen bis ich keine Lust mehr hatte. Das war vor ca 3 Stunden und mir geht's immer noch blendend

06.10.2018 22:31 • #26


Soma
Das wäre auch mein Wunsch, das mal ohne Medikamente hinzubekommen

06.10.2018 22:34 • #27


Safira
Man muss es einfach versuchen und es ist ja auch nicht garantiert dass es klappt. Also ich persönlich bin überzeugt dass es meine Psyche ist. Und ich keine körperliche Krankheit habe.
Als ich da vorhin auf dem Sofa gelegen habe habe ich auch nicht darüber nachgedacht und erwartet dass ich jetzt auf dem Sofa liege damit es vorbei geht. Sondern mich einfach dem was jetzt passiert ergeben und es akzeptiert was jetzt wohl noch kommen mag.

06.10.2018 22:39 • x 2 #28


Holly83
Zitat von Safira:
Man muss es einfach versuchen und es ist ja auch nicht garantiert dass es klappt. Also ich persönlich bin überzeugt dass es meine Psyche ist. Und ich keine körperliche Krankheit habe.
Als ich da vorhin auf dem Sofa gelegen habe habe ich auch nicht darüber nachgedacht und erwartet dass ich jetzt auf dem Sofa liege damit es vorbei geht. Sondern mich einfach dem was jetzt passiert ergeben und es akzeptiert was jetzt wohl noch kommen mag.



Und ich denk dann immer drüber nach es könnte doch was mit meinem Herzen sein was die Ärzte übersehen haben.

06.10.2018 22:52 • x 1 #29


Safira
Wenn du dann diese Übung machst und diese Herzstiche hast oder was auch immer für körperliche Symptome, dann beobachte diese Stiche und akzeptiere sie. Heiße Sie alle herzlich willkommen und bedanke Dich für ihr Dasein. Denn diese Symptome haben ja auch einen Grund.
Um jetzt mal hier vollkommen zu philosophieren, diese Symptome wollen uns etwas sagen, sie wollen gesehen und gehört werden.

Wenn ich z.b. einen Trigger habe. Und da vollkommen drauf ab gehe, und ich merke es dass es so ein Trigger ist dann setze ich mich auch manchmal hin, schließe die Augen und tröste mich. Ich stelle mir vor dass ich mich als kleines Kind in den Armen halte und ganz lieb streichel und tröste. Ich rede ihm gut zu das alles wieder gut ist und ihm nichts passieren wird.
Oder ich führe mit mir ein Selbstgespräch. So als wenn ich mit mir als Freund spreche. Das hilft mir auch manchmal mich wieder auf den Teppich zu bringen.
Da muss man sich dann aber wirklich drauf einlassen können.
Klappt bei mir natürlich auch nicht immer. Und wenn dann klappt es nur wenn ich mir wirklich wirklich Zeit dafür nehme und mich mit voller Seele drauf einlasse

07.10.2018 01:09 • x 2 #30


Schlaflose
Zitat von Labidochromis:
Seh gerade, dass mir hier gar niemand geantwortet hatte

Jetzt gerade denk ich wieder, dass ich Bromazepam brauche, weil es sonst wieder furchtbar wird diese Nacht. Hab aber immer Bedenken es zusammen mit Opipramol zu nehmen?! Was soll ich tun?


Ich nehme seit Jahren ein schlafabstoßendes AD und im Bedarfsfall ein Benzo dazu, wenn ich nicht nicht schlafe kann. Ich habe es so vom Arzt verschrieben bekommen.
Vielleicht wäre es für dich eine Option ein stärkeres sedierendes AD zu nehmen als Opipramol. Bei mir hatte das 0 Wirkung, während Amitriptylin und Doxepin sehr gut wirkten.

07.10.2018 08:24 • x 1 #31


Soma
Ja an Amitriptylin dachte ich bereits, weil es ja auf Schmerzempfinden wirken soll.
Oder Lyrika? Was hältst Du davon? @Schlaflose

07.10.2018 08:29 • #32


Schlaflose
Lyrica ist kein AD sondern ein Neuroleptikum. Das würde ich nur versuchen, wenn kein AD hilft.

07.10.2018 08:40 • x 1 #33


Soma
Hast Du Erfahrungen mit Amitriptylin? Ich befürchte bei den ADs immer die Nebenwirkungen. Habe auf verschiedene ADs bereits massiv reagiert und musste sie wieder absetzen.

07.10.2018 08:42 • #34


Schlaflose
Ich habe 9 Jahre lang Amitriptylin 75mg genommen. Außer beim Einschleichen in den ersten paar Tagen mit Schwummrigkeit, leichte Übelkeit und allgemein neben der Spur sein hatte ich keine Nebenwirkungen.Nur eine starke Mundtrockenheit ist die ganze Zeit geblieben. Leider hat die Wirkung nach ein paar Jahren immer mehr nachgelassen. Daraufhin habe ich zu Doxepin gewechselt.

07.10.2018 12:52 • x 1 #35



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf