Pfeil rechts

Hey Ja ich hab auch Angst freie Stunden wenn ich abgelenkt bin, schlimm ist es wenn ich zeit habe nachzudenken!
Ich weiß einfach nicht was die Angst mir sagen will!

Wie alt bist du machst du ne Therapie?

Lg

28.07.2013 18:06 • #21


Hallo Sunny.

Ich bin fast 50 Jahre alt und mache seit kurzem eine Therapie bei einem Psychiater, der schon viele Angstpatienten hatte.

Leider hatte ich erst 3 Stunden. Und bis zur nächsten sind es noch 3 Wochen.
Ich gehe 2x im Monat dort hin.

Nach der Therapiestunde fühle ich mich befreit und körperlich sehr gut. Das hält so 1,5 Tage an.
Da bin ich richtig zuversichtlich. Dann fühle ich, wie es sich normal anfühlen sollte das Leben.

Mein alter Psychiater hat mich 1 Jahr lang nur mit den unterschiedlichsten Hämmern vollgestopft und nie mit mir geredet. Bis vor 3 Monaten war ich noch Tavorabhängig.

Das ist ja wohl die letzte Sch**** so was. Das soll mir nie wieder passieren.
Von Medikamenten abhängig sein ist ja Horror.

Habe es aber geschafft. Das Tavor bin ich los.

Lieben Gruß
Marie

29.07.2013 09:07 • #22



Opipramol absetzten

x 3


Lieber Sunny-Joel,
also ich nehme auch immer 100 mg Opripramol zur Nacht, wenns mir schlecht geht. Ich gehe dann immer in 25 mg-Schritten runter. Da gibt es welche, die in diesen Schritten teilbar sind. Man kann aber auch die normalen Tabletten mit einem Messer vierteln. Und dann mache ich das ganz nach Gefühl. Bleibe eine Weile bei 75 mg und wenns schlechter wird, gehe ich halt wieder auf die 100 mg. Beim letzten Tief habe ich die 50 mg, auf denen ich inzwischen war, öfter mal vergessen und dann war ich offenbar durch damit

Also, viel Erfolg mit dem Absetzten, viel Geduld mit dir wünscht Valerie

29.07.2013 09:19 • #23


Guten Abend ihr zwei!
Buh das stell ich mir auch sehr schlimm vor wenn man davon abhängig war! Ich gehe 1x die Woche zur Therapie! Wir reden dann auch wirklich die 45 min!

Ich werde die opipramol erstmal so weiter nehmen bis ich wirklich stabil bin und sie runter setzen kann!

Lg

29.07.2013 21:30 • #24


Hallo Sunny.

Ja, zu früh absetzen bringt eher einen Rückschritt.
Wenn das Opipramol so verträglich ist, dann würde ich es auch weiter nehmen.
Gute Besserung.

Lieben Gruß
Marie

30.07.2013 14:18 • #25


Hey Marie
Ganz absetzen wollte ich es ja nicht gleich wollte es erstmal reduzieren, nehme es erstmal so weiter!

Lg

30.07.2013 15:05 • #26


Hi Sunny.

Ich musste eben auch wieder 12 Tropfen Atosil nehmen.
Gegen die fiesen Körpergefühle hüpfe ich jetzt öfters auf der Stelle.
Das hilft eine Weile.

Ich habe jetzt in den letzten Monaten 5 verschiedene Medikamente abgesetzt.
Tue mir dies mit Atosil jetzt nicht an.

Nehme wie du auch erst mal reduziert weiter.

Einen schönen entspannten Abend wünscht Marie.

P.S: Esse gleich lecker Pizza mit Thunfisch und Sardellen.

30.07.2013 17:54 • #27




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf