Gisi 50


Als wir Umgezogen sind war unser Hund am durchdrehen. Ich habe ihm Bachblüten gegeben. Nach einpaar Minuten ist er ruhig geworden. War wieder ganz normal. Mein Tierarzt hat mir dazu geraten. Nach ca 4 Tagen wurde es besser und ich habe ihm jeden Tag einen Tropfen weniger gegeben , 2 Tage später war der Spuck vorbei. Bei Gewitter braucht er sie auch . Es hilft .
Es gibt eben Dinge die nie ein Mensch verstehen kann. Und das ist manchmal auch gut so.
Ich wäre froh wenn das bei mir so leicht gehen würde.
L.G. und viel Kraft Gisi

28.09.2008 09:16 • #21


sherlock


Hey,

Der Placebo Effekt bei pflanzlichen Mitteln ist immer eine große Frage und ein großer Kritikpunkt.. Aber genauso hilft ja auch ein Fencheltee gegen Übelkeit und das ist ja nix anderes als Homöopathie - nur eben eine andere Darreichsform.

Warum es bei manchen nicht wirkt und bei manchen doch ist eben fraglich..

Ich selber denke dass neben der bewussten Manipulation durch seine eigene Meinung ist für mich noch ein starker Punkt: Wie sehr ist der Körper durch chemische Mittel schon belastet?

Es ist klar dass wenn man auf Chemiebomben getrimmt ist, so sanfte Dinge nichtmehr wirken können. Ich selber nehme gaaanz selten mal MCP und die Pille aber ansonsten an Chemie nehme ich garnix und das ist vielleicht das was den Unterschied macht. Nichtmal bei Kopfschmerzen nehme ich irgendwas..
Das ist aber auch bei regelmässiger Schmerzmitteleinnahme.. Man muss bei dauerhafter Einnahme auch diese Dosis erhöhen damit das auf Dauer wirkt..

01.10.2008 16:34 • #22


Gisi 50


Ich nehme selber auch nix an Medizin. Weil lieber gleich mit klaren Kopf kämpfe, . Das geht aber eben nicht bei allen Menschen. Und ich bin froh das es sowas gibt weil es sonst viele Leute nicht schaffen und vielleicht so dem Teufel Alk. verfallen. ich wünsche allen viel Kraft auf dem Weg in ein normales Leben ohne angst egal wie sie es schaffen. L.G. Gisi

01.10.2008 19:29 • #23



Dr. med. Andreas Schöpf


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag