» »


201728.10




9
2
Hallo zusammen,
Ich bin ganz neu hier. Bei mir wurde vor kurzem (nach einem ziemlichen Rückschlag einer bestehenden Krankheit) eine Depression mit Panikattacken festgestellt.
Habe vor über einer Woche mit Mirtazapin 15 mg angefangen, war bei der ersten Einnahme zwar am nächsten Tag noch leicht benommen aber es ging, auch die nächsten Tage waren okay.
Gestern sollte ich die Tabletten (nach einer Woche) auf 30 mg steigern.
Ich habe für meine Verhältnisse auch gut geschlafen, allerdings geht es mir heute total besch....eiden. Kann kaum aufstehen, ich schwanke nur durch die Gegend, bin total unruhig und nervös, gefühltes Herzklopfen und total zittrig.
Sind das nur Nebenwirkungen von der Erhöhung? Wie gesagt, als ich die Tabletten das erste Mal genommen habe hatte ich das gar nicht.
Wie war das bei euch?
Danke!

Auf das Thema antworten


9558
136
Bärlin Spandow
4014

Status: Online online
  28.10.2017 15:57  
Ich nehme auch 30 mg. Habe keine Nebenwirkungen.



15972
3
6****
4789
  28.10.2017 16:05  
Mele82 hat geschrieben:
Sind das nur Nebenwirkungen von der Erhöhung? Wie gesagt, als ich die Tabletten das erste Mal genommen habe hatte ich das gar nicht.


Doch, das ist bei Verdoppelung der Dosis völlig normal für den Anfang. Der Körper braucht ein paar Tage, um sich daran zu gewöhnen. Vielleicht wäre es besser, erstmal für ein paar Tage um 7,5mg zu erhöhen und dann noch mal um 7,5mg.





9
2
  28.10.2017 19:37  
Danke, aber die Tabletten darf man nur zur leichteren Einbahme teilen, nicht wegen der Dosishöhe. Ich werde es heute Abend nochmal probieren und schauen, wie es mir morgen geht...



15972
3
6****
4789
  29.10.2017 07:10  
Mele82 hat geschrieben:
Danke, aber die Tabletten darf man nur zur leichteren Einbahme teilen, nicht wegen der Dosishöhe.


Wer sagt das denn? Es ist sogar normal, dass man erst mit 7,5mg anfängt.

Danke1xDanke




9
2
  29.10.2017 07:41  
Schlaflose hat geschrieben:

Wer sagt das denn? Es ist sogar normal, dass man erst mit 7,5mg anfängt.


Guten Morgen Schlaflose,
bei Dir ist der Name wohl Programm :-D !

Das steht so im Beipackzettel bei meinen Tabletten. Sollte auch direkt mit 15 anfangen, und nach einer Woche auf 30 hochgehen laut meiner Ärztin.
Ich Dreh mich jetzt nochmal um, gute Nacht :gaehnen:



15972
3
6****
4789
  29.10.2017 08:37  
Mele82 hat geschrieben:
Guten Morgen Schlaflose,
bei Dir ist der Name wohl Programm :-D !


Stimmt, ich schlage mich seit 30 Jahren mit Schlafstörungen herum. Aber glücklicherweise hat sich das in den letzten Jahren insgesamt sehr verbessert. Letzte Nacht habe ich sehr gut geschlafen. Ich bin allerdings Frühaufsteher und durch die Zeitumstellung war es heute noch früher. Wenn ich zur Arbeit gehe, muss ich sowieso um spätestens 6 Uhr aufstehen. Und an freien Tagen muss ich meinen Rhythmus ungefähr beibehalten, sonst läuft wieder alles aus dem Ruder. Ich nehme übirgens Doxepin als schlafanstoßendes AD. Mirtazapin hat bei mir nicht gewirkt.
Ich habe mir jetzt von mehreren Firmen die Packungsbeilage durchgelesen, aber da stand nirgends, dass man sie nicht zur Dosisverringerung teilen darf. Welche hast du denn?



385
7
91
  29.10.2017 10:06  
@Schlaflose

Doxepin und Amitriptylin unterdrücken ja den Remschlaf, wie ist es um den Traumschlaf bei dir bestellt?



9558
136
Bärlin Spandow
4014

Status: Online online
  29.10.2017 10:10  
Schlaflose hat geschrieben:
Ich habe mir jetzt von mehreren Firmen die Packungsbeilage durchgelesen, aber da stand nirgends, dass man sie nicht zur Dosisverringerung teilen darf. Welche hast du denn?


Wenn draußen auf der Verpackung eine Tablette mit Kerbe abgebildet ist, kann man die auch teilen.

Es gibt auch Tabletten mit Zierkerbe.





9
2
  29.10.2017 11:28  
Schlaflose hat geschrieben:

Stimmt, ich schlage mich seit 30 Jahren mit Schlafstörungen herum. Aber glücklicherweise hat sich das in den letzten Jahren insgesamt sehr verbessert. Letzte Nacht habe ich sehr gut geschlafen. Ich bin allerdings Frühaufsteher und durch die Zeitumstellung war es heute noch früher. Wenn ich zur Arbeit gehe, muss ich sowieso um spätestens 6 Uhr aufstehen. Und an freien Tagen muss ich meinen Rhythmus ungefähr beibehalten, sonst läuft wieder alles aus dem Ruder. Ich nehme übirgens Doxepin als schlafanstoßendes AD. Mirtazapin hat bei mir nicht gewirkt.
Ich habe mir jetzt von mehreren Firmen die Packungsbeilage durchgelesen, aber da stand nirgends, dass man sie nicht zur Dosisverringerung teilen darf. Welche hast du denn?


Die von Heumann. Da steht in der Beilage "Die Bruchkerbe dient nur zum Teilen der Tablette, wenn Sie Schwierigkeiten haben, diese im Ganzen zu schlucken"

Naja, hab leider nicht viel geschlafen weil ständig irgendwas war, aber ich rappel mich jetzt mal auf was zu tun...



9558
136
Bärlin Spandow
4014

Status: Online online
  29.10.2017 11:33  
Ich habe auch die von Heumann. Habe die schon immer geteilt. Was soll denn da groß passieren?

Danke1xDanke


1570
28
889
  29.10.2017 11:44  
Passieren tut da nichts. Im schlimmsten Fall hat man eine schlechte Wirkstoffverteilung.
Also bei zwei halben 15 mg Tabletten einmal 8,5 und einmal 6,5 mg zB.
Bei Tabletten, die laut Verpackung zum Teilen sind, ist die Wirkstoffverteilung durch die Galenik gewährleistet.

Blöd wird es nur bei Tabletten mit Überzug bzw Retardierter Form. Gibt es bei Mirtazapin aber nicht, glaube ich.





9
2
  29.10.2017 11:45  
petrus57 hat geschrieben:
Ich habe auch die von Heumann. Habe die schon immer geteilt. Was soll denn da groß passieren?


Keine Ahnung :lol:
Ich kenne es halt von anderen Tabletten das es welche gibt die man teilen darf und dann auch die Hälfte des Wirkstoffs drin ist, und welche wo die gleichmäßige Wirkstoff-Verteilung innerhalb der Tablette nicht gegeben ist...dachte das wäre hier vielleicht auch so.



15972
3
6****
4789
  29.10.2017 14:54  
Acanthurus hat geschrieben:
@Schlaflose

Doxepin und Amitriptylin unterdrücken ja den Remschlaf, wie ist es um den Traumschlaf bei dir bestellt?


Was? Ich träume paktisch nur. Ich habe ganz viele Träume, an die ich mich jedesmal erinnere, wenn ich aufwache, was mindestens 10 Mal pro Nacht passiert. Ich habe eher den Eindruck, dass die Tiefschlafphase entfällt.



15972
3
6****
4789
  29.10.2017 15:08  
TiffyK hat geschrieben:
Passieren tut da nichts. Im schlimmsten Fall hat man eine schlechte Wirkstoffverteilung.
Also bei zwei halben 15 mg Tabletten einmal 8,5 und einmal 6,5 mg zB.


Meine Doxepin 100mg haben eine Kerbe. Wenn ich die Tabletten gegen die Unterlage drücke, teilst sie sich an der Kerbe, aber meist in zwei ungleich große Teile. Ich gehe dann immer noch hin und teile jede Hälfte mit dem Messer in Viertel (die auch immer unterschiedlich groß ausfallen) und die dann auch noch mal in kleinere Stücke, je nach dem wie mein Bedarf gerade ist. So eng darf man das nicht sehen.

Danke1xDanke




9
2
  29.10.2017 17:32  
Heute geht es übrigens besser, konnte sogar etwas spazieren gehen. War wohl wirklich die Erhöhung...hoffe das es jetzt so bleibt. Hab festgestellt wenn man sich dann mal aufrafft geht es einigermaßen.


« Wirkung von Diacard? Oder was hilft bei Extrasc... Psychosomatische Schluckstörungen - AD hilft ni... » 

Auf das Thema antworten  16 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Mirtazapin-CT

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

3

4388

06.10.2011

Mirtazapin

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

3

2651

29.04.2011

Erfahrungen mit Mirtazapin 15 mg ?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

9

31631

26.03.2013

Gewichtszunahme bei Mirtazapin

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

10

24515

31.07.2012

Mirtazapin ausschleichen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

21

21662

30.08.2015








Angst & Panikattacken Forum