6

niklas1206
Hallo, muss mich mal wieder melden. Gestern dachte ich schön jetzt ist der Spuk vorbei ,den Tag über war es mir ab und zu etwas schwindlig und übel gegen 18.00 Uhr war alles vorbei bis heute gegen 10.00 Uhr war alles normal keine Symtome. Aber jetzt wieder leichten schwindel und etwas übel sowie leichte innere Unruhe. Übrigens hatte ich Sonntag und Montag ein Krümmel Mirtazapin genommen. Ich hoffe das war kein Fehler nicht das ich jetzt mit den Absetzen von vorne anfangen muss.
Lg

04.03.2020 11:16 • #101


Sells1234
Ich hatte es auch bekommen, aber nicht lange genommen. Weil ich sie nicht vertrage. Habe von 15mg. Auf 7,5 runterdosiert. Dann keine mehr. Viele vertragen sie .

04.03.2020 12:46 • #102



Hallo michaela8872,

Mirtazapin absetzen?

x 3#3


niklas1206
Und keine Absetzsymptome gehabt?habe sie ja auch nicht lange genommen und fast 3 Monate ausgeschlichen. Was mach ich nun wieder bisschen nehmen oder aushalten

04.03.2020 12:53 • #103


Sells1234
Nein dafür war es zu kurz. Ich hatte einen hautausschlag und jucken am ganzen Körper. Aber wie gesagt einige vertragen sie gut.

04.03.2020 12:58 • #104


Adele1
Hallo Michaela,

hatte dir eben geschrieben in der Annahme Mirtazapin wäre ein Benzodiazepin, na ja, ich bin nicht unbedingst der "Fan" von Antidepressiva. Wem's hilft. Nach jetztigem Erkenntnissen, wirken die Antidepressieva wenn überhaupt, bei nur einem Drittel der Patienten. Na ja, sie schaden zumindest nichtso , wie Neuroleptika.

Hatte auch Antidepressiva zur Schlafanstoßung bekommen, Trimipramin, Stangyl, man kann es nehmen. Ist auch kein Problem es abzusetzen, Das habe ich bei Benzodiazepinen aber auch nicht gehabt. Und die wirken besser.

Liebe Grüße

08.03.2020 07:11 • #105


Zitat von Adele1:
Hallo Michaela,hatte dir eben geschrieben in der Annahme Mirtazapin wäre ein Benzodiazepin, na ja, ich bin nicht unbedingst der "Fan" von Antidepressiva. Wem's hilft. Nach jetztigem Erkenntnissen, wirken die Antidepressieva wenn überhaupt, bei nur einem Drittel der Patienten. Na ja, sie schaden zumindest nichtso , wie Neuroleptika. Hatte auch Antidepressiva zur Schlafanstoßung bekommen, Trimipramin, Stangyl, man kann es nehmen. Ist auch kein Problem es abzusetzen, Das habe ich bei Benzodiazepinen aber auch nicht gehabt. Und die wirken besser.Liebe Grüße


Machen aber bei regelmäßiger Einnahme nach kurzer Zeit schon schnell und vor allem sehr stark abhängig.
Benzos sind reine Bedarfsmedikamente. Antidepressiva wirken überwiegend bei schweren Formen. Bei leichten
und mittelschweren Formen besteht keine deutliche Überlegenheit gegenüber einem Placebo.

08.03.2020 11:16 • #106


niklas1206
Hallo,
Muss mich mal wieder melden, habe diese Woche wieder sehr wenig eingeschlichen da heftige Absetzsymptome.Hatte den Tag über innere Unruhe und so ein brennen im Körper ging gegen Abend wieder weg.Gestern ging es mir richtig gut keine Symtome aber heute wieder schlimm.lg

08.03.2020 12:16 • #107





Dr. med. Andreas Schöpf