» »

201820.02




8631
50
962
«  1 ... 33, 34, 35, 36, 37  »
Also auto fahren oder Haushaltsarbeit ist definitiv gefährlicher.

Ich nehm SSRI seit 20 Jahren und bin vollkommen gesund.

Auf das Thema antworten


177
1
Göttingen
53
  20.02.2018 20:32  
dann hast du eben glück und verträgst das medikament und es hilft dir.

gibt aber menschen die vertragen nicht alles und denen hilft auch nicht dass, was dir hilft.


und hausarbeit mit medikamenten konsum zu vergleichen ist etwas weit hergeholt, oder meinst du nicht?!



8631
50
962
  20.02.2018 20:36  
Wenn man etwas als gefährlich betitelt, dann sollte das auch auf Fakten und Statistiken beruhen.

Und ich finde es nicht gefährlich, da es weder zu Todesfällen noch zu sonst welchen Erkrankungen führt. Also ist es relativ harmlos.

Im Haushalt passieren hingegen jährlich tausende Todesfälle.



177
1
Göttingen
53
  21.02.2018 01:14  
Serthralinn hat geschrieben:
Wenn man etwas als gefährlich betitelt, dann sollte das auch auf Fakten und Statistiken beruhen.

Und ich finde es nicht gefährlich, da es weder zu Todesfällen noch zu sonst welchen Erkrankungen führt. Also ist es relativ harmlos.

Im Haushalt passieren hingegen jährlich tausende Todesfälle.


fakten und statistiken? im beipackzettel stehen alle nebenwirkungen die beobachtet wurden! also nebenwirkungen die tatsächlich bei personen aufgetreten sind! oder meinst du die denken sich sowas aus? wäre ja blöd, wenn man damit seine eignen produkte schlecht macht...

hier mal ein paar dinge, die du wohl als pillepalle abstempelst, da es ja ungefährlich ist. ich glaube allerdings nicht, dass die patienten, die dieses erlebt haben es so sehen wie du:

- Ungewöhnliche Blutungen, einschließlich Magen-Darm-Blutungen
- Krämpfe (Anfälle)
- Gelbliche Verfärbung der Haut und des weißen Bereiches der Augen sind Anzeichen einer Leberfunktionsstörung / Hepatitis.
- Schneller, unregelmäßiger Herzschlag, Ohnmacht. Dies können Symptome für eine lebensbedrohliche Herzrhythmusstörung sein, die Torsade de Pointes genannt wird.
- Haarausfall
- Vaginale Blutungen
- Suizidale Gedanken, suizidales Verhalten
- anormale Ergebnisse von Leberfunktionstests
- Ein erhöhtes Risiko für Knochenbrüche wurde bei Patienten, die mit dieser Arzneimittelgruppe behandelt wurden, beobachtet.
- Veränderung des Herzrhythmus (die sogenannte Verlängerung des QT-Intervalls", eine im EKG sichtbare elektrische Aktivität des Herzens).


was hast du mit deinem haushalt? du kannst unfälle nicht mit medikamentösen "unverträglichkeiten" vergleichen?!
wenn du keine probleme mit dem medikament hast, dann ist das schön und ich freue mich für dich. und ob du es als harmlos ansiehst, bleibt dir überlassen, aber erzähl nicht anderen leuten die du nicht kennst, dass sie ruhig medikament xyz nehmen können, da es ja ungefährlich ist...

Danke2xDanke


8631
50
962
  21.02.2018 07:16  
Klar ist das kein Pillepalle, sondern nur ganz seltene Einzelfälle....
In der Regel Risikogruppen , die zum Beispiel mehrere Arzneimittel einnehmen oder vorbelastet sind.

Spricht man von gefährlich, geht es um Wahrscheinlichkeiten. Und die Wahrscheinlichkeit ist sehr niedrig, dass es ernste Komplikationen gibt. Sehr sehr niedrig.

Und eben wesentlich niedriger als Unfälle im Haushalt.



177
1
Göttingen
53
  21.02.2018 17:54  
ich geb auf... is mir zu blöd :D

Danke1xDanke


8631
50
962
  21.02.2018 18:25  
Jo. Musst es ja nicht nehmen. Aber gefährlich ist anders.



84
1
Bayern
47
  21.02.2018 18:28  
Butzelmann hat geschrieben:
ich geb auf... is mir zu blöd :D


Dich hier in dem Forum zu tummeln und anderen deinen Anti Medikamenten Glauben aufzudrücken ist für viele hier auch nicht einfach zu ertragen .... :keule:

Und wieso dich mit so einer Aussage behaupten musst ist mir auch nicht wirklich bewusst? :roll:

Aber es muss in jedem Forum Trolle geben :knuddeln:

Alles gute.



8631
50
962
  21.02.2018 18:31  
Menschen ziehen sich Alk., Zig., Zucker und Extremsport rein, aber machen sich bei medis vor Angst in die Hose.

Statistik Leute. Gefährlich ist, was eine hohe Wahrscheinlichkeit hat, dass was passiert.

Das ist das einzige Kriterium.



177
1
Göttingen
53
  22.02.2018 04:12  
ihr habt beide recht :-)


« Starke Nebenwirkungen? Welches pflanzliche Mittel ist am besten geeignet? » 

Auf das Thema antworten  367 Beiträge  Zurück  1 ... 33, 34, 35, 36, 37  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Behandlung ohne Medikamente

» Agoraphobie & Panikattacken

24

3697

18.07.2009

Vegetative Dystonie Behandlung & Medikamente Hilfe

» Angst vor Krankheiten

15

27248

21.08.2017

Behandlung bei Angst und Panikattacken

» Agoraphobie & Panikattacken

12

306

08.05.2018

Muss ich in psychologische Behandlung - nur noch Angst

» Agoraphobie & Panikattacken

32

998

12.11.2017

Therapeutin empfiehlt stationäre Behandlung Angst

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

3

221

09.05.2018







Angst & Panikattacken Forum