Pfeil rechts
5

Ninja1001
Danke

12.06.2017 15:52 • #21


11.11.2019 17:32 • #22



Gleiches Medikament - anderer Hersteller?

x 3


Ist der Wirkstoff der selbe?

11.11.2019 17:50 • #23


Lottaluft
Venlaflaxin bleibt venlaflaxin
Wenn es Unterschiede gibt dann nie bei den Hauptbestandteilen

11.11.2019 17:54 • x 1 #24


Macht keinen Unterschied, das wird im Rahmen der Zulassung gezeigt.

11.11.2019 18:37 • x 1 #25


Zitat von Lara1204:
Ist der Wirkstoff der selbe?

Wirkstoff ist der selbe ja

11.11.2019 19:08 • x 2 #26


Icefalki
Hör auf, dir darüber den Kopf zu zerbrechen. Wirkstoff ist Wirkstoff und sei froh, dass du irgendwie an diesen Wirkstoff herankommst. Allemal besser, als von jetzt auf gleich 0 Wirkstoff zu haben.

Also positiv rangehen.

11.11.2019 20:05 • #27


christian17
Ich hab meine Opipramol auch schon von verschiedenen Herstellern bekommen.
Wenn der Wirkstoff der gleiche ist gibt's keinen Unterschied.

11.11.2019 20:09 • x 1 #28


FluchOderSegen
Generika sind in Bezug auf die Wirkstoffe immer gleich. Abweichungen kann es lediglich bei den Hilfsstoffen geben.
Die können Dir aber egal sein, sofern Du keine Lactoseintoleranz hast.

14.11.2019 13:08 • #29


20.11.2020 08:55 • #30


Lottaluft
Ich habe Erfahrung
Das Nacht keinen Unterschied am Wirkstoff du kannst es also beruhigt nehmen

20.11.2020 10:38 • #31


NIEaufgeben
Also ich muss sagen das aus meinen Erfahrungen die generika nicht gleich gut wirken wie das original...

Das hatte ich für mich persönlich beim Cymbalta so wahrgenommen dass das Duloxetin nicht mehr die gleiche Wirkung hatte

Genauso wie bei anderen medis habe ich das für mich auch wahrgenommen...

Also Angst haben brauchst du sicher nicht,es kann höchstens sein das es nicht gleich gut wirkt....aber in dem Fall kannst du das nächste mal darauf bestehen und dir das original wieder verschreiben lassen

Versuche es einfach

20.11.2020 11:08 • #32


Tinebiene

09.03.2021 15:55 • #33


Ja das kenne ich auch,es liegt oft an den Zusatzstoffen

09.03.2021 16:10 • #34


Tinebiene
Und merkt man irgendwann diese Umstellung nicht mehr oder muss ich hoffen das ratiopharm bald wieder liefert?

09.03.2021 16:33 • #35


Also ich konnte es nicht vertragen,hatte aber das Glück das mein Medikament schnell wieder lieferbar war

09.03.2021 16:38 • #36


Tinebiene
Hattest Du auch das Gefühl das das andere Medikament stärker wirkt? Oder eher schlechter

09.03.2021 16:52 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

NIEaufgeben
Also ich kenne es von anderen Medis das die Wirkung nicht die selbe ist...
Auch zwischen Generika und Original ist ein großer Unterschied...
Bei Psychopharmaka ist mir das schon öfters aufgefallen

09.03.2021 16:56 • #38


Tinebiene
Interessant wär zu wissen was das Original ist. Ratiopharm oder Stada oder irgendwas anderes. Zum Glück hab ich noch Tropfen von ratiopharm dann nehm ich immer ne halbe von Stada und den Rest ersetze ich durch Tropfen. Vielleicht ist es auch echt nur kopfsache bei mir Angsthase. Hab in der Apotheke gefragt die meinten es wäre eins zu eins gleich......

09.03.2021 17:27 • #39


Zitat von Tinebiene:
Hallo vielleicht ging es jemanden mal ähnlich. Ich bekomme seit Jahren diazepam Tabletten von ratiopharm. Leider haben die zur Zeit lieferprobleme. Jetzt habe ich von der Marke Stada die tabletten in gleicher Dosierung also 10mg pro tablette. Ist das jetzt nur Kopfsache das ich denke die wirken anderst? Weil gleicher ...


Mir geht es genauso. Ich wurde bei einem Stationären Aufenthalt auf Duloxetin eingestellt. Mein Hausärztin hat mir dann immer die Duloxetin Genericon verschrieben. Dort hole ich im Normalfall mein Rezept.
Allerdings habe ich halbjährlich einen Kontrolltermin beim Psychiater, welcher mir auch immer gleich ungefragt ein Rezept in die Hand drückt. (Wird wohl von gesponsert?!) Jedoch nicht von Genericon sondern von KRKA. Ich habe mir beim ersten mal nichts dabei gedacht. Ich "wusste" ja das es nur ein anderer Hersteller sei. Aber nach einigen Tagen ging es mir nicht mehr so gut. Meine Ängste setzten wieder spürbar ein. Ich dachte mir zuerst nichts dabei. Aber irgendwann fiel mir ein, das ich einmal vor Jahren, als ich selber noch Wellburtrin einnahm, im Warteraum vom Psychiater saß und ein Gespräch eines Patienten mit der Arzthelferin mithörte. Dort ging es darum das der Patient unbedingt ein Rezept für Cymbalta, also das Originalmedikament, haben wollte und kein Generica, was ihm der Arzt aber nicht geben wollte. Die haben damals schon fast gestritten. Der Patient betonte immer wieder, dass das verschriebene Generica bei ihm nicht wirken würde.
Auch ich dachte mir damals, das der einfach einen "Vogel" hat. Wirkstoff ist Wirkstoff. Aber anscheinend ist es doch nicht so einfach.
Als ich vor gut 2 Wochen wieder beim Psychiater war, bekam ich wieder ein Rezept für Duloxetin Krka. Leider war ich so blöd und habe nicht darauf geachtet. Ich habe es erst gesehen als die Apothekerin mir die Schachtel hingelegt hat. Ich war zu dem Zeitpunkt schon gut ein Jahr beschwerdefrei und dachte mir dann, egal. Vielleicht war das damals ja wirklich nur Einbildung. Ich versuche es nochmal. Tja... Schlechte Idee. Seit zwei Tagen geht es mir wieder nicht sonderlich gut. Wieder Ängste und starke Unruhe.
Das, und die Tatsache, dass ich offensichtlich nicht der einzige mit diesem Problem bin, bestätigt mir also, dass das gleiche Medikament von verschiedenen Herstellern nicht gleich gut sein muss!

EDIT: Laut Wikipedia dürfen sich Generica, wenn ich das richtig verstehe, offensichtlich + - 20% vom Originalmedikament unterscheiden...

LG

12.05.2021 15:15 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf