Pfeil rechts

Hallo ihr lieben.. ich habe mal eine frage..kann denn in der einschleichphase (nehme seit7 tage 10 mg) einschlafprobleme kommen? Also ich liege abdn oft hundemüde im bett und kann nicht einschlafen.. da wälz ich mich so 2 stunden rum. Ich nehm die tablette auch erst ne stunde bevor ich schlafe ein,da ich morgen viel zu viel angst habe die zu nehmen.. heute abned nehm ich dann das erste mal 20 mg..
war das bei euch auch so??
Liebe grüße mina

16.04.2009 17:22 • 17.04.2009 #1


6 Antworten ↓


hallo mina,

also ich neh´me auch erst seit ein paar tagen paroxetin 10mg und danch muss ich 20mg nehmen ich nehme sie gleich in der früh abends köönte ich nicht schlafen weil sie mich am tag schon so aufwühlen.denke es wäre morgens besser die zu nehmen so hat es mein neurologe gesagt.

liebe grüsse kerstin

17.04.2009 18:33 • #2



Frage zu paroxat 40mg

x 3


weißt bei mir is das so..ich verschlafe lieber die wirkung oder besser nebenwirkungen.. weil ich angst habe davor.. komischerweise hat auch meine ärztin gesagt das ich sie ruhig abends nehmen könnte...hmm nur das ich jetzt eben das einschlafproblem habe..! Wie gehts dir denn mit den tabletten?
Liebe grüße mina

17.04.2009 19:19 • #3


hallo mina,


naja im moment nicht so gut weil ich mich reinsteigere wegen den möglichen nebenwirkungen,obwohl ich sie schon mal 2 jahre genommen habe und mir super geholfen haben aber der anfang ist immer blöd bei mir...brauchte das letzte mal 5 anläufe bis ich es durch gezogen habe.

liebe grüsse kerstin

17.04.2009 19:38 • #4


Hallo Mina,

wie schon in Deinem anderen Thread erwähnt, das kann sehr wohl Einschlafprobleme verursachen, weiß nicht, warum Dich Deine Ärztin nicht darauf hingewiesen hat. Mir ist mal 21 Uhr als Grenze genannt worden.

Grüße

pc

17.04.2009 19:56 • #5


elster
Ich glaube, Paroxetin wirkt eher antriebsteigernd, daher ist es besser, es morgens früh zu nehmen. Ich nehme mein Paroxat meistens abends, weil ich morgens nicht immer zu Hause bin ( aus beruflichen Gründen ) und bei mir macht das eigentlich nichts mehr aus, aber ich nehme jetzt auch schon seit 2002 Paroxetin ein. Anfangs würde ich raten, es morgens zu nehmen. Ander Medis, wie Doxepin, wirken eher schlafanstoßend, die sind am Abend dann eher angebracht.
Gruß Elster

17.04.2009 20:37 • #6


An den ersten 2 tagen hatte ich auch sehr husten,da habe ich abends noch nen hustensaft mit codein genommen..hmm davon konnte ich wohl wunderbar schlafen.. seit ich ihn nicht mehr nehme nun granicht mehr.Meine neurologin hat mir halt gesagt wenn ich so angst habe vor der wirkung kann ich die auch abends nehmen,naja das hab ich dann halt auch gemacht bis jetzt. Hab mal versucht sie bisl früher zu nehmen.. nach aber ungefähr 2 stunden habe ich dann voll panikattacken bekommen.. furchtbar,deswegen nehme ich sie doch lieber vorm schlafen.. morgen wache ich dann halt ganz zittrig auf,und bin den ganzen tag totaaaal müde! Meine neurologin hat halt noch gesagt die panik kommt nicht von den tabletten sodern von mir und meiner angst..das es bei den tabletten also garkeine "erstverschlimmerung" geben kann. Ach mensch,ich habe auch noch 2 kleine mädchen (3 u 4 jahre) ich kann es mir da nicht leisten am tag so unter panik zu sein!
Liebe grüße yasmina

17.04.2009 20:40 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf