Pfeil rechts
3

miriam0707
Zitat von fragile1980:
Hmm, ich hatte bei der Dosis Paroxetin 20mg guten Antrieb. Kann nur halt bei jedem anders sein.
Frage mich auch, ob dieses entrückt sein eben Teil der psych. Krankheit ist oder Nebenwirkung. Könnte ja in Richtung Derealisation gehen... .

Die Halbwertszeit von Paroxetin ist jedenfalls nicht sehr lang. Ich würde auf jeden Fall darauf achten, sie ungefähr zur gleichen Zeit zu nehmen, da ansonsten der Spiegel schon wieder recht weit unten sein kann, je nach dem wie lange man sie nimmt. Es würde zumindest erklären, wenn Du nach Einnahme wieder ein besseres Gefühl über den Tag bekommst.



Es hilft mir soweit echt ganz gut, ich bin wesentlich entspannter. Nur halt diese Leere, ich überlege schon ob es auch vielleicht grade einfach ungewohnt für mich ist, dieses nicht ständig über Krankheiten und ans Sterben zu denken. Oft bin ich auch unruhig, hibbelig irgendwie.
Ich nehme sie morgens immer zur selben Zeit, wie gesagt, wenn ich aufstehe ist es immer erst blöd. Dann achte ich irgendwie auf alles, aber es wird dann immer besser.

07.07.2016 12:57 • #61


Ja, Lustlosigkeit und emotional leer ist typisch für SSRI. Ich liege damit permanent im bett und mir ist Alles total egal

07.07.2016 13:01 • #62



Eure Erfahrungen mit AD

x 3


miriam0707
Zitat von Serthralinn:
Ja, Lustlosigkeit und emotional leer ist typisch für SSRI. Ich liege damit permanent im bett und mir ist Alles total egal


Wie gesagt ich zwinge mich dazu weiter zu machen. Ich muss auch irgendwie, schon alleine wegen der Arbeit und meinem Kind. Aber heute ist es irgendwie extrem, ich bin total müde obwohl ich eigentlich genug geschlafen habe. Also schön ist das auch nicht so wirklich...

07.07.2016 13:08 • #63


miriam0707
Zitat von Cathy79:
Hallo Miriam,

ich hab auch momentan tierisch damit zu tun wie ja schon im anderen Thread geschrieben. Diese innere Leere macht mich fertig. Ich war immer ein lebensfroher Mensch, auch als ich 20 mg Citalopram nahm, aber jetzt mit den 30 mg hänge ich nur noch durch und schleppe mich durch den Tag. Ohne jegliches Gefühl. Es ist zum verzweifeln. Alle um einen rum sind fröhlich und lachen und man selber fühlt sich nur leer. Ich habe keine Ahnung ob das vom Citalopram kommt und wenn ob die Dosis dann jetzt zu hoch ist oder ich noch weiter erhöhen müsste. Am schlimmsten wäre für mich wechseln, da hab ich einen tierischen Horror vor. Keine Ahnung wie ich das packen soll. Naja nächsten Monat wieder Gespräch mit meiner Ärztin.



Ja, irgendwie ist die Freude weg. Aber ich meine das hatte ich vor Jahren schon mal als ich mit Paroxetin angefangen habe. Das ging dann wieder weg. Warum nimmst du dann jetzt 30 mg? Ich habe auch erst nächsten Monat wieder einen Termin, ein Wechsel wäre für mich auch der Horror. Wie lange nimmst du das AD jetzt? Ich finde es ja total gut das die Angst weg ist, aber das jetzt ist irgendwie auch kein schönes Gefühl.

07.07.2016 13:12 • #64


Ja, das hab ich auch versucht, aber irgendwann aufgegeben. Jetzt denke ich über einen Wechsel des Medikaments nach, weil so geht's nicht weiter

07.07.2016 13:13 • #65


Zitat von miriam0707:
Zitat von Serthralinn:
Ja, Lustlosigkeit und emotional leer ist typisch für SSRI. Ich liege damit permanent im bett und mir ist Alles total egal


Wie gesagt ich zwinge mich dazu weiter zu machen. Ich muss auch irgendwie, schon alleine wegen der Arbeit und meinem Kind. Aber heute ist es irgendwie extrem, ich bin total müde obwohl ich eigentlich genug geschlafen habe. Also schön ist das auch nicht so wirklich...

Zur Arbeit schaffe ich es nicht so. Bin froh, wenn ich es bis zum Arzt schaffe

07.07.2016 13:14 • #66


Cathy79
Ich nehme die 30 mg weil 20 für meine Panikattacken nicht mehr ausgereicht haben. Insgesamt nehme ich es jetzt 4 Jahre. Die ersten 3 klappte es mit 20 mg aber dann musste ich erhöhen.

Es ist nicht so dass ich gar keine Lust mehr habe bzw. nur im Bett liege, ich bin schon noch aktiv über Tag und alles, aber halt alles ohne Freude dabei. ich schaue mir auch lustige Filme und alles an, aber ich kann höchstens mal drüber schmunzeln. Wenn ich Glück hab lache ich mal ganz kurz, aber es ist mir nicht mehr möglich richtig lange zu lachen und das macht mich fertig. ich hoffe so sehr dass das nochmal wiederkommt weil gegen die PA hilft die Erhöhung bis jetzt ziemlich gut.

Wenn es wirklich nicht weiter geht muss ich wohl auch wechseln, aber keine Ahnung wie das dann werden wird. Ich hatte beim Einschleichen vom Citalopram damals schlimme NW.

07.07.2016 13:19 • #67


miriam0707
Zitat von Serthralinn:
Zitat von miriam0707:
Zitat von Serthralinn:
Ja, Lustlosigkeit und emotional leer ist typisch für SSRI. Ich liege damit permanent im bett und mir ist Alles total egal


Wie gesagt ich zwinge mich dazu weiter zu machen. Ich muss auch irgendwie, schon alleine wegen der Arbeit und meinem Kind. Aber heute ist es irgendwie extrem, ich bin total müde obwohl ich eigentlich genug geschlafen habe. Also schön ist das auch nicht so wirklich...

Zur Arbeit schaffe ich es nicht so. Bin froh, wenn ich es bis zum Arzt schaffe


Na wenn es so extrem ist dann würde ich es eventuell auch wechseln, dass ist ja kein Zustand. Das kann einen echt runter ziehen. Wie gesagt, bei mir war es vor Jahren aber auch so. Das hat sich aber wieder gelegt.

07.07.2016 13:20 • #68


miriam0707
Zitat von Cathy79:
Ich nehme die 30 mg weil 20 für meine Panikattacken nicht mehr ausgereicht haben. Insgesamt nehme ich es jetzt 4 Jahre. Die ersten 3 klappte es mit 20 mg aber dann musste ich erhöhen.

Es ist nicht so dass ich gar keine Lust mehr habe bzw. nur im Bett liege, ich bin schon noch aktiv über Tag und alles, aber halt alles ohne Freude dabei. ich schaue mir auch lustige Filme und alles an, aber ich kann höchstens mal drüber schmunzeln. Wenn ich Glück hab lache ich mal ganz kurz, aber es ist mir nicht mehr möglich richtig lange zu lachen und das macht mich fertig. ich hoffe so sehr dass das nochmal wiederkommt weil gegen die PA hilft die Erhöhung bis jetzt ziemlich gut.

Wenn es wirklich nicht weiter geht muss ich wohl auch wechseln, aber keine Ahnung wie das dann werden wird. Ich hatte beim Einschleichen vom Citalopram damals schlimme NW.



Genau so geht es mir auch, aber das hatte ich damals schon mal und das hat sich mit der Zeit wieder gelegt. Im Moment fühle ich mich so als würde ich einfach nur funktionieren, weil ich halt weiß das ich muss. Oh ja, Nebenwirkungen hatte ich auch, aber vom feinsten.

07.07.2016 13:28 • #69


miriam0707
Zitat von Serthralinn:
Ja, das hab ich auch versucht, aber irgendwann aufgegeben. Jetzt denke ich über einen Wechsel des Medikaments nach, weil so geht's nicht weiter


Eben, irgendwann ist man es auch wirklich leid. Dann sprech am besten mit deinem Arzt. Manchmal bin ich auch extrem verwirrt, total ätzend.

07.07.2016 13:30 • #70


Cathy79
Zitat von miriam0707:
Zitat von Cathy79:
Ich nehme die 30 mg weil 20 für meine Panikattacken nicht mehr ausgereicht haben. Insgesamt nehme ich es jetzt 4 Jahre. Die ersten 3 klappte es mit 20 mg aber dann musste ich erhöhen.

Es ist nicht so dass ich gar keine Lust mehr habe bzw. nur im Bett liege, ich bin schon noch aktiv über Tag und alles, aber halt alles ohne Freude dabei. ich schaue mir auch lustige Filme und alles an, aber ich kann höchstens mal drüber schmunzeln. Wenn ich Glück hab lache ich mal ganz kurz, aber es ist mir nicht mehr möglich richtig lange zu lachen und das macht mich fertig. ich hoffe so sehr dass das nochmal wiederkommt weil gegen die PA hilft die Erhöhung bis jetzt ziemlich gut.

Wenn es wirklich nicht weiter geht muss ich wohl auch wechseln, aber keine Ahnung wie das dann werden wird. Ich hatte beim Einschleichen vom Citalopram damals schlimme NW.



Genau so geht es mir auch, aber das hatte ich damals schon mal und das hat sich mit der Zeit wieder gelegt. Im Moment fühle ich mich so als würde ich einfach nur funktionieren, weil ich halt weiß das ich muss. Oh ja, Nebenwirkungen hatte ich auch, aber vom feinsten.


weisst du noch wann sich das wieder gelegt hat ca.? Bei den 20 mg hatte ich das nicht so krass wie jetzt. Frage mich eh ob es überhaupt vom Citalo kommt weil das erst nach 8 Wochen so auftrat. Dazwischen hatte ich auch mal ne gute Zeit!

07.07.2016 14:52 • #71


miriam0707
Zitat von Cathy79:
Zitat von miriam0707:
Zitat von Cathy79:
Ich nehme die 30 mg weil 20 für meine Panikattacken nicht mehr ausgereicht haben. Insgesamt nehme ich es jetzt 4 Jahre. Die ersten 3 klappte es mit 20 mg aber dann musste ich erhöhen.

Es ist nicht so dass ich gar keine Lust mehr habe bzw. nur im Bett liege, ich bin schon noch aktiv über Tag und alles, aber halt alles ohne Freude dabei. ich schaue mir auch lustige Filme und alles an, aber ich kann höchstens mal drüber schmunzeln. Wenn ich Glück hab lache ich mal ganz kurz, aber es ist mir nicht mehr möglich richtig lange zu lachen und das macht mich fertig. ich hoffe so sehr dass das nochmal wiederkommt weil gegen die PA hilft die Erhöhung bis jetzt ziemlich gut.

Wenn es wirklich nicht weiter geht muss ich wohl auch wechseln, aber keine Ahnung wie das dann werden wird. Ich hatte beim Einschleichen vom Citalopram damals schlimme NW.



Genau so geht es mir auch, aber das hatte ich damals schon mal und das hat sich mit der Zeit wieder gelegt. Im Moment fühle ich mich so als würde ich einfach nur funktionieren, weil ich halt weiß das ich muss. Oh ja, Nebenwirkungen hatte ich auch, aber vom feinsten.


weisst du noch wann sich das wieder gelegt hat ca.? Bei den 20 mg hatte ich das nicht so krass wie jetzt. Frage mich eh ob es überhaupt vom Citalo kommt weil das erst nach 8 Wochen so auftrat. Dazwischen hatte ich auch mal ne gute Zeit!


Das ist schon ziemlich lange her, aber es hat schon einige Zeit gedauert bis ich wieder auf den Beinen war. Denke so drei Monate. Bei mir ist es auch so, ich hatte zwischenzeitlich auch echt ein Hoch, jetzt bin ich bei fünf Wochen und es fängt so an. Vielleicht gehört das ja auch dazu, man durchlebt ja irgendwie mehrere Phasen. Man muss sich ja auch nach und nach ändern , bzw die Lebensweise, hat ja auch Gründe warum man so ist.

07.07.2016 15:04 • #72


miriam0707
Zitat von Cathy79:
Zitat von miriam0707:
Zitat von Cathy79:
Ich nehme die 30 mg weil 20 für meine Panikattacken nicht mehr ausgereicht haben. Insgesamt nehme ich es jetzt 4 Jahre. Die ersten 3 klappte es mit 20 mg aber dann musste ich erhöhen.

Es ist nicht so dass ich gar keine Lust mehr habe bzw. nur im Bett liege, ich bin schon noch aktiv über Tag und alles, aber halt alles ohne Freude dabei. ich schaue mir auch lustige Filme und alles an, aber ich kann höchstens mal drüber schmunzeln. Wenn ich Glück hab lache ich mal ganz kurz, aber es ist mir nicht mehr möglich richtig lange zu lachen und das macht mich fertig. ich hoffe so sehr dass das nochmal wiederkommt weil gegen die PA hilft die Erhöhung bis jetzt ziemlich gut.

Wenn es wirklich nicht weiter geht muss ich wohl auch wechseln, aber keine Ahnung wie das dann werden wird. Ich hatte beim Einschleichen vom Citalopram damals schlimme NW.



Genau so geht es mir auch, aber das hatte ich damals schon mal und das hat sich mit der Zeit wieder gelegt. Im Moment fühle ich mich so als würde ich einfach nur funktionieren, weil ich halt weiß das ich muss. Oh ja, Nebenwirkungen hatte ich auch, aber vom feinsten.


weisst du noch wann sich das wieder gelegt hat ca.? Bei den 20 mg hatte ich das nicht so krass wie jetzt. Frage mich eh ob es überhaupt vom Citalo kommt weil das erst nach 8 Wochen so auftrat. Dazwischen hatte ich auch mal ne gute Zeit!


Das ist schon ziemlich lange her, aber es hat schon einige Zeit gedauert bis ich wieder auf den Beinen war. Denke so drei Monate. Bei mir ist es auch so, ich hatte zwischenzeitlich auch echt ein Hoch, jetzt bin ich bei fünf Wochen und es fängt so an. Vielleicht gehört das ja auch dazu, man durchlebt ja irgendwie mehrere Phasen. Man muss sich ja auch nach und nach ändern , bzw die Lebensweise, hat ja auch Gründe warum man so ist.

07.07.2016 15:05 • #73


miriam0707
Hallo ihr Lieben,
nun bin ich bei sechs Wochen Antidepressiva. Es geht mir, Na ja mal so und mal so. Es gibt gute Tage und dann mal wieder nicht so gute. Heute ist es ziemlich extrem. Ich bin total zitterig, irgendwie ist mein Bauch so aufgebläht, aber das Schlimmste ist das Gefühl schlecht Luft zu bekommen. Es fühlt sich ganz komisch an, als wäre es schwer zu atmen, als wenn mir jemand den Hals abschnürt. Das hatte ich die ganze Zeit nicht, es ist so schlimm. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich hatte durch das Medikament keine Attacke mehr und jetzt fühlt es sich an als käme eine. Am Hals an der rechten Seite tut mir irgendwas weh, ich bin total neben mir. Was ist das nur? Das hatte ich die ganze Zeit nicht.

14.07.2016 08:56 • #74



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf