Pisalisa
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage an euch: Darf man Escitalopram und Vomex zusammen einnehmen? Ich hab es in der Vergangenheit schon gemacht, und wie man sieht lebe ich noch
Aber ich habe nun so eine App entdeckt, bei der man Wechselwirkungen von Medikamenten abfragen kann (scheint seriös zu sein, greift wohl auf dieselbe Datenbank zu wie die, die Apotheker auch nutzen).
Und da steht, wenn ich beide Medikamente eingebe, dass sie nicht zusammen genommen werden sollen, aber nicht warum.

Klar liegt es hier nahe, wirklich mal einen Arzt oder Apotheker zu fragen, aber es ist Samstag nachmittag und mir ist grade ziemlich übel (muss grade ein Antibiotikum nehmen was mir nicht so gut bekommt), hätte Vomex hier zuhause und daher wollte ich nochmal eure Meinung und Erfahrungen dazu hören...

Danke!

18.08.2018 14:30 • 19.08.2018 #1


7 Antworten ↓


In Ö gibt es einen ärztefunkdienst und eine apothekenhotline, wo man so was fragen kann.
Bist du aus Ö oder D?
Vielleicht gibt es so etwas auch in D?

18.08.2018 14:49 • #2


Schlaflose
Unter zusammen nehmen verstehe ich gleichzeitig, also beide Medikamente auf einmal. Wenn zwischen der Einnahme ein paar Stunden liegen, sollte das eigentlich möglich sein.

18.08.2018 14:51 • #3


Pisalisa
Bin aus Deutschland, aber das ist keine schlechte Idee, mal bei einer Apotheke, die vielleicht noch offen hat anzurufen, vielleicht gibts ja auch eine Hotline, ich schaue mal nach!
Danke für eure Antworten!

18.08.2018 15:45 • #4


Pisalisa
Wenn jemand diese Frage später noch einmal liest, hier die Antwort / die Empfehlung der sehr netten Apothekerin am Telefon: Die beiden Medikamente soll man tatsächlich nicht zusammen einnehmen (zusammen heißt hier auch mit einem zeitlich Abstand, also auch mit ein paar Stunden dazwischen).
Es liegt wohl daran, dass die beiden Medikamente sich gegenseitig hinsichtlich des Herzrhythmus negativ beeinflussen KÖNNEN, natürlich nicht müssen.
Daher hat sie mir abgeraten, das Medikament zu nehmen.

18.08.2018 16:02 • #5


Hallo!
Schön, dass dir die apothekerin helfen konnte!
Ich hatte heute ein ähnliches Problem. Habe die ganze Nacht durchgek. und der Arzt hat mir zum cipralex paspertin verschrieben. Ich habe mir das Rezept erst angeschaut, als der Arzt schon wieder weg war und mich ziemlich geärgert, weil es da Wechselwirkungen gibt.
Die apothekerin hat meinem Mann davon abgeraten und iberogast mitgegeben.
Geht es dir schon besser?
Liebe grüße

18.08.2018 19:48 • #6


Pisalisa
Hallo Nektarine,
ja das ist manchmal komisch, dass Ärzte sowas nicht wissen bzw. darauf nicht achten... Habe auch schon Sachen verschrieben bekommen, die sich dann laut Apotheker so gar nicht vertragen haben, da muss man wirklich ein bisschen mit aufpassen.
Mir gehts so lala, übel ist mir immer noch, aber das wird wohl erst wieder weggehen, wenn ich das Antibiotikum nicht mehr nehme, noch 3 Tage... Und die Grippe hat mich noch fest im Griff, mir ist auch etwas schwindelig und bin halt sehr schlapp, ist bei "Angsthasen" ja auch immer so eine Sache
Gehts dir wieder besser? Hattest du was falsches gegessen?

19.08.2018 13:18 • #7


Hallo!
Mir geht es zum Glück besser.
Ich denke es war eine lebensmittelvergiftung.
Liebe grüße

19.08.2018 13:47 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf