Pfeil rechts

Da das Escitalopram mich zur Zeit dermaßen müde und lustlos macht, ersetze ich teilweise eine halbe Tablette am Tag durch sertralin. Dies macht mich nach wenigen Minuten hellwach und hoch konzentriert. Hingegen das Escitalopram macht sehr unkonzentriert und vergesslich.
Dürfte am dopamin Effekt von sertralin liegen.

Leider ist sertralin alleine bei Angst und Panik nicht so effektiv und macht bei hoher Dosis unter Umständen leicht psychotisch.

Escitalopram alleine hingegen schaltet jede Lebensfreude und Motivation aus und macht einen total desinteressiert.

27.03.2016 17:30 • 28.03.2016 #1


9 Antworten ↓


Christin77
Habe auch sertalin verschrieben bekommen aber traue mich nicht es zu nehmen da ich unter Citalopram am Anfang totale Angst bekommen habe
Ich möchte einfach wieder essen können und nicht mehr würgen und spucken aber die sagen es ist ne Depression und Angst was das verursacht. Ich habe nur keine Angst.

27.03.2016 17:54 • #2



Escitalopram + Sertralin

x 3


Ich habe mit Escitalopram andere Erfahrungen gemacht, mir ist manches zwar tatsächlich deutlich egaler als vorher aber Lebensfreude hab ich gerade deutlich mehr als vor dem Medikament. Ich habe Lust und Motivation etwas zu tun. Manchmal hab ich bis zum frühen Nachmittag einen Durchhänger, aber hey, welcher Mensch ohne Medis ist denn immer zu 100% fit? Somit darf ich mit Medi auch mal durchhängen

LG

27.03.2016 20:30 • #3


Jeder Mensch hat seine Durchhänger
Und Serthralinn es tut mir sehr leid, dass du noch immer nach dem richtigen Medikament suchst. Überleg dir trotzdem mal ob du nicht Cymbalta oder Lyrica probieren solltest.

27.03.2016 20:41 • #4


Ja, über Cymbalta hab ich auch schon nachgedacht. Allerdings bin nach der mittelmäßigen Erfahrung mit fluoxetin etwas vorsichtig mit Medikamenten, die auf Noradrenalin wirken. Komischerweise ist Cymbalta allerdings für Angst Störungen zugelassen und fluoxetin nicht.

Letztlich brauche ich aber dringend was antriebssteigerndes. Wobei es auch nicht zu stark sein darf.

27.03.2016 20:56 • #5


Zitat von Serthralinn:
Ja, über Cymbalta hab ich auch schon nachgedacht. Allerdings bin nach der mittelmäßigen Erfahrung mit fluoxetin etwas vorsichtig mit Medikamenten, die auf Noradrenalin wirken. Komischerweise ist Cymbalta allerdings für Angst Störungen zugelassen und fluoxetin nicht.

Letztlich brauche ich aber dringend was antriebssteigerndes. Wobei es auch nicht zu stark sein darf.


Cymbalta 60 mg nehme ich ja zur Schmerzdistanzierung und über Antriebslosigkeit oder Müdigkeit kann ich nicht klagen. Die Verträglichkeit nach 4 Monaten Einnahme ist auch perfekt. Null NW.

Alles Gute Sert...

27.03.2016 20:59 • #6


Zitat von Serthralinn:
Dürfte am dopamin Effekt von sertralin liegen.
.


Ist erst ab 150mg der Fall.

27.03.2016 22:35 • #7


Zitat von Panikju:
Zitat von Serthralinn:
Dürfte am dopamin Effekt von sertralin liegen.
.


Ist erst ab 150mg der Fall.



Das ist Theorie. Meiner Erfahrung nach wirken diese Effekte sofort auch bei niedriger Dosis und sind auch durchaus spürbar. Sonst würden ja alle SSRI gleich wirken, wenn alle nur auf Serotonin wirken würden. Außer Escitalopram sind aber alle SSRI keine echten SSRI sondern nur zum Großteil Serotonin RI mit durchaus auch anderen Rezeptor Bindungen.

28.03.2016 00:19 • #8


Zitat von Gerd50:
Zitat von Serthralinn:
Ja, über Cymbalta hab ich auch schon nachgedacht. Allerdings bin nach der mittelmäßigen Erfahrung mit fluoxetin etwas vorsichtig mit Medikamenten, die auf Noradrenalin wirken. Komischerweise ist Cymbalta allerdings für Angst Störungen zugelassen und fluoxetin nicht.

Letztlich brauche ich aber dringend was antriebssteigerndes. Wobei es auch nicht zu stark sein darf.


Cymbalta 60 mg nehme ich ja zur Schmerzdistanzierung und über Antriebslosigkeit oder Müdigkeit kann ich nicht klagen. Die Verträglichkeit nach 4 Monaten Einnahme ist auch perfekt. Null NW.

Alles Gute Sert...

Danke lieber Gerd. Ich bin gerade nervlich ziemlich am Ende und fühle mich dem Leben überhaupt nicht gewachsen.

Hast du denn Unruhe mit dem Cymbalta?

28.03.2016 10:23 • #9


Zitat von Serthralinn:
Zitat von Gerd50:
Zitat von Serthralinn:
Ja, über Cymbalta hab ich auch schon nachgedacht. Allerdings bin nach der mittelmäßigen Erfahrung mit fluoxetin etwas vorsichtig mit Medikamenten, die auf Noradrenalin wirken. Komischerweise ist Cymbalta allerdings für Angst Störungen zugelassen und fluoxetin nicht.

Letztlich brauche ich aber dringend was antriebssteigerndes. Wobei es auch nicht zu stark sein darf.


Cymbalta 60 mg nehme ich ja zur Schmerzdistanzierung und über Antriebslosigkeit oder Müdigkeit kann ich nicht klagen. Die Verträglichkeit nach 4 Monaten Einnahme ist auch perfekt. Null NW.

Alles Gute Sert...

Danke lieber Gerd. Ich bin gerade nervlich ziemlich am Ende und fühle mich dem Leben überhaupt nicht gewachsen.

Hast du denn Unruhe mit dem Cymbalta?

Nein überhaupt keine Unruhe, einfach nebenwirkungsfrei! Fühle mich wirklich wohl und ausgeglichen. Es werden wieder bessere Tage kommen Serthralinn, es ist halt ein auf und ab, du schaffst das schon weg zu stecken!

28.03.2016 10:37 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf