22

Lillibeth

Lillibeth


296
10
172
Zitat von phonograph586:
Das würde ich auch so unterschreiben. Insbesondere den letzten Satz.Misst du auch selber? Habe ich am Anfang meiner Angst-Karriere auch gemacht. Und je öfter ich gemessen habe, desto höher ging der Blutdruck. Dann habe ich komplett aufgehört und verweigere jede Messung bis auf eine Langzeit-Messung im Jahr. Dann wird die Blutdruck-Medikation ggfs angepasst. War aber die letzten paar Jahre nicht mehr erforderlich.Und ein Höchstwert von 150 zu 100 ist lächerlich niedrig (Sorry).

Was ist denn für Dich hoch ? Ich finde alles ab 150 definitiv zu hoch

20.09.2019 18:49 • x 1 #41


ELBENWEIB

ELBENWEIB


34
2
8
Lillibeth also ich finde die 150 für mich auch zu hoch allerdings mache ich mir um den 2ten 107 wert noch mehr Gedanken. Nicht umsonst gibt es die 140 zu 90 ziger Regel. Ich meine wer mit Tabletten eh schon eingestellt ist hat damit vielleicht weniger Probleme aber ich hab ja keine. Klar das ich über den Anstieg nicht wirklich glücklich bin. Ja es macht mir auch n blödes Gefühl. Zwar noch keine Angst aber mit dem Schwindel verbunden war es wieder extrem. Ich weiss das ich bei dem Wert nicht sterbe....hatte auch mal 210 zu 130 Aber trotz allem lächerlich find ich das nicht. Wie gesagt der Körper hat ja in 3 Wochen extreme Erhöhung hinter sich ich glaub das ist das Problem...

20.09.2019 20:08 • #42


Lillibeth

Lillibeth


296
10
172
Zitat von ELBENWEIB:
Lillibeth also ich finde die 150 für mich auch zu hoch allerdings mache ich mir um den 2ten 107 wert noch mehr Gedanken. Nicht umsonst gibt es die 140 zu 90 ziger Regel. Ich meine wer mit Tabletten eh schon eingestellt ist hat damit vielleicht weniger Probleme aber ich hab ja keine. Klar das ich über den Anstieg nicht wirklich glücklich bin. Ja es macht mir auch n blödes Gefühl. Zwar noch keine Angst aber mit dem Schwindel verbunden war es wieder extrem. Ich weiss das ich bei dem Wert nicht sterbe....hatte auch mal 210 zu 130 Aber trotz allem lächerlich find ich das nicht. Wie gesagt der Körper hat ja in 3 Wochen extreme Erhöhung hinter sich ich glaub das ist das Problem...

Ich war gut eingestellt eigentlich aber als jetzt die Ängste kamen kam alles durcheinander. Jetzt nehme ich Opipramol was zusätzlich den Blutdruck senkt, lässt die Wirkung nach knallt er nach oben ... echt doof. Muss nächste Woche mal zum Arzt

20.09.2019 20:18 • #43


ELBENWEIB

ELBENWEIB


34
2
8
Wie verträgst du das Medikament ? Und nimmst du zusätzlich noch Medikamente Lillibeth ?

20.09.2019 23:00 • #44


petrus57

petrus57


14488
158
8310
Zitat von ELBENWEIB:
Nicht umsonst gibt es die 140 zu 90 ziger Regel.


Damit ist der 24 Stunden Durchschnittswert gemeint. Der Blutdruck ist KEIN konstanter Wert. Der geht bei Anstrengung, Stress etc. hoch und in Ruhe meist runter.

Ich möchte nicht wissen welche Blutdruckwerte Formel 1 Fahrer oder Gewichtheber beim heben haben.

Also mach dich nicht verrückt.Ich spreche da aus jahrzehntelanger Erfahrung. Mein Blutdruck geht schon hoch, wenn ich nur daran denke. Denke ich nicht dran, ist er meist ganz normal.

LG Petrus

21.09.2019 07:20 • x 2 #45


Lillibeth

Lillibeth


296
10
172
Zitat von ELBENWEIB:
Wie verträgst du das Medikament ? Und nimmst du zusätzlich noch Medikamente Lillibeth ?

Das Opipramol ist das 4. vorher hatte ich Sertralin, Quetiapin und citalopran. Hatte überall heftigste NW. Ging gar nicht. Das Opipramol ist eher schwach, greift nicht in den Serotoninhaushalt im Gehirn ein und ich Vertrag es gut. Am Anfang war ich müde, habe dann mit 12,5 mg angefangen ( eine Viertel Tablette) jetzt bin ich bei 2 x 50 und bis auf den Blutdruck ist alles gut. Das kommt aber nicht davon. Denn Opi senkt den Blutdruck. Gerade am Anfang hab ich die Blutdrucktabletten weggelassen. Ein Versuch ist es wert . Wird gerne von Hausärzten verschrieben da es nicht so stark ist .

21.09.2019 08:02 • #46


rabbitmaker

rabbitmaker


372
5
205
Hallo!
Weiß nicht so genau, ob es hier in das Thema passt!
Wenn nicht, bitte verschieben!
Habe jetzt seid drei Jahren Bluthochdruck!
Muss dazu sagen, dass ich eine Hypochondriesche Störung mit Kontrollzwang habe!
Habe morgens 5mg Ramipril genommen und 2,5 mg Bisoprolol.
Seid dem Frühjahr habe ich Extrasystolen! War damit beim Rhytmologen! Der meinte ich soll die Betablocker weg lassen, weil mein Puls in der Nacht unter 50 ist und das das die ES fördert!
Habe die dann auch weg gelassen und habe seid dem nur noch selten welche!
Auch Messe ich nur noch wenig meinen Blutdruck! Gab Tage, da habe ich 50 mal gemessen!
Bin jetzt dabei alle zwei Wochen zu messen! Doch da bin ich dann so aufgeregt, dass ich meist so 160/100 habe! Vorhin zum ersten Mal 168/103!
Messe dann mehrmals hintereinander und der Blutdruck geht dann runter auf 134/85!
Ich bekomme es einfach nicht hin entspannt zu bleiben! Überlege ob ich die Betablocker wieder nehmen soll! Da war der Blutdruck beim ersten Mal messen bei 150/90 ist dann auf 125/80 gegangen!
Weiß echt nicht was ich machen soll!
Diverse Untersuchungen beim Kardiologen gehabt, da ist alles in Ordnung!

26.09.2019 16:21 • #47


petrus57

petrus57


14488
158
8310
Dein Blutdruck von 168/103 ist nur deiner Aufregung geschuldet. Der geht bei mir auch immer schnell hoch. Das ist bei uns Ängstlern wohl eher normal.

Am bester gar nicht messen. Nur ist das gar nicht so einfach wenn man sich das mal antrainiert hat.

26.09.2019 16:39 • x 1 #48


rabbitmaker

rabbitmaker


372
5
205
Zitat von petrus57:
Dein Blutdruck von 168/103 ist nur deiner Aufregung geschuldet. Der geht bei mir auch immer schnell hoch. Das ist bei uns Ängstlern wohl eher normal.Am bester gar nicht messen. Nur ist das gar nicht so einfach wenn man sich das mal antrainiert hat.

Danke!
Du kennst mich ja schon von anderen Themen!
Bin ja schon so stolz auf mich, dass ich nur noch alle zwei Wochen messe! Immer Donnerstags! Bin dann schon mittwochs aufgeregt!
Aber beruhigt mich, dass ich damit nicht alleine bin!

26.09.2019 16:45 • x 2 #49


ELBENWEIB

ELBENWEIB


34
2
8
Hallo Ihr Lieben,
Ich bin jetzt seit 2 Tagen stationär aufgenommen worden. Der Chefarzt hier war der erste der mir bestätigt hat das sowohl mein extrem niedriger Blutdruck plus meine Blutdruckspitzen mit der wegnahme des Escitalopram zu tun haben. Auch die Extrasysrolen können daher kommen....klar muss nicht aber er schliesst es Zumindest nicht gleich aus. Nach langen Gesprächen und reichlicher Überlegung bin ich zu dem Schluss gekommen das es leider ohne Medikamente noch nicht geht. Was mich zwar traurig macht aber andererseits kann es ja auch so nicht weiter gehen. Also würde heute bei mir Paroxetin 10mg angesetzt. Puh ja jetzt hoffe ich das ich von den schlimmsten Nebenwirkungen verschont bleibe. Vor allem hoffe ich aber das ich wieder ein normaleres leben führen kann und das nicht erst etliche Tabletten ausprobiert werden Müssen. Ich hoffe Euch geht es allen gut ? Drückt mir die Daumen...Liebe Grüsse

26.09.2019 23:01 • x 1 #50


Flor


167
110
Daumendrücken
Du schaffst das. Du bist schon mal in Betreuung und es kann nur besser werden! Du schaffst das. Denk positiv!

26.09.2019 23:04 • x 1 #51


Lillibeth

Lillibeth


296
10
172
Zitat von ELBENWEIB:
Hallo Ihr Lieben,Ich bin jetzt seit 2 Tagen stationär aufgenommen worden. Der Chefarzt hier war der erste der mir bestätigt hat das sowohl mein extrem niedriger Blutdruck plus meine Blutdruckspitzen mit der wegnahme des Escitalopram zu tun haben. Auch die Extrasysrolen können daher kommen....klar muss nicht aber er schliesst es Zumindest nicht gleich aus. Nach langen Gesprächen und reichlicher Überlegung bin ich zu dem Schluss gekommen das es leider ohne Medikamente noch nicht geht. Was mich zwar traurig macht aber andererseits kann es ja auch so nicht weiter gehen. Also würde heute bei mir Paroxetin 10mg angesetzt. Puh ja jetzt hoffe ich das ich von den schlimmsten Nebenwirkungen verschont bleibe. Vor allem hoffe ich aber das ich wieder ein normaleres leben führen kann und das nicht erst etliche Tabletten ausprobiert werden Müssen. Ich hoffe Euch geht es allen gut ? Drückt mir die Daumen...Liebe Grüsse

Halt uns mal auf dem Laufenden. Hoffe Du verträgst die Tabletten gut.

27.09.2019 05:47 • #52


petrus57

petrus57


14488
158
8310
@ELBENWEIB

Ich drücke dir die Daumen, dass Paroxetin bei dir gut anschlägt. Vielleicht kommt der niedrige Blutdruck bei mir auch vom Absetzen des Escitaloprams. Aber das muss bei mir ja schon gut 5 Monate her sein.

27.09.2019 07:24 • x 1 #53


ELBENWEIB

ELBENWEIB


34
2
8
Hallo Ihr Lieben,
So morgen werden es 14 Tage auf Station. Viel verändert hat sich nicht. Nehme jetzt 30mg Paroxitin. Nebenwirkungen halten sich noch in Grenzen...zittern , kaum Appetit , etwas mehr Herzrasen. Allerdings bemerke ich null positive Wirkung , ich weiss das es dauert bis es anschlägt aber langsam steigt meine Ungeduld. Fühle mich immer noch hundeelend...

07.10.2019 11:28 • x 1 #54


ELBENWEIB

ELBENWEIB


34
2
8
Hallo jetzt von 30 auf 40 mg heute geht es mir wirklich mies. SCHWINDEL hoher Puls und Atemnot nehme morgen nochmal 40 mg und hoffe das es morgen besser ist. DRÜCKT mir bitte die Dauemen. @ Petrus mein Blutdruck ist wieder völlig normal ....Ich Grüsse euch alle ganz lieb...

Gestern 18:05 • #55


Lillibeth

Lillibeth


296
10
172
Zitat von ELBENWEIB:
Hallo jetzt von 30 auf 40 mg heute geht es mir wirklich mies. SCHWINDEL hoher Puls und Atemnot nehme morgen nochmal 40 mg und hoffe das es morgen besser ist. DRÜCKT mir bitte die Dauemen. @ Petrus mein Blutdruck ist wieder völlig normal ....Ich Grüsse euch alle ganz lieb...

Das klingt ja noch nicht so toll. Was machst Du denn da sonst den ganzen Tag so?

Gestern 18:44 • #56


kleiner

kleiner


299
7
98
Halte durch, hoffentlich wird es bald besser

Gestern 18:48 • #57


Flor


167
110
Hey duuuu,
Fühl dich gedrückt!
Hast du mal nach andere Tabletten gefragt?

Gerade eben • #58



Dr. med. Andreas Schöpf


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag