Pfeil rechts
28

@Angor owej ja, da ist ja wirklich totales Kudeelmudeel. Seht mir nach, ich bin schlecht drauf, mirs geschlafen, unkonzentriert...

06.02.2020 14:14 • #81


Santali
Also ich habe bereits 2 mal erfolgreich abgesetzt....leider kommt bei stressigen Lebenssituationen die Angst/Depression wieder.

Aber: mein Absetzen hab ich super langsam gemacht, die Psychiaterin hat mich fast ausgelacht. Aber jede zu schnelle Stufe hab ich innerhalb weniger Tage sofort gespürt. Immer nur 1/4 Tablette reduziert und zuerst einige Tage abwechselnd z.b. 1 und 3/4. Dann auf jeder Stufe 1-3 Monate. So hatte ich in stabilen Phasen überhaupt keine Nebenwirkungen.

Nur leider nehm ich es jetzt wieder.

06.02.2020 14:25 • x 1 #82



Escitalopram nach 6 Jahren absetzen

x 3


Angor
Zitat von schnapper:
@Angor owej ja, da ist ja wirklich totales Kudeelmudeel. Seht mir nach, ich bin schlecht drauf, mirs geschlafen, unkonzentriert...

Kein Problem, war ja nicht böse gemeint

06.02.2020 15:04 • x 1 #83


Silenzzio
Zitat von Hännah:
von 10 auf 5 erstmal auf 7,5 mg runtergehen kannst. Dann 5 und fann 2,5.Bei mir ging das problemlos.


Könnte ich auch machen, nur noch mehr zerkleinern kann ich die Tablette nicht. 5mg sind kein Problem, aber wenn ich sie noch mehr zerteile bleiben nur noch Krümmel oder Brösel übrig.

Was genau sind das für Tropfen von denen du geschrieben hast? Die sagen mir nämlich nix.

06.02.2020 15:38 • #84


Hännah
Zitat von Silenzzio:
Könnte ich auch machen, nur noch mehr zerkleinern kann ich die Tablette nicht. 5mg sind kein Problem, aber wenn ich sie noch mehr zerteile bleiben nur noch Krümmel oder Brösel übrig.Was genau sind das für Tropfen von denen du geschrieben hast? Die sagen mir nämlich nix.


die, die ich habe heißen Escitalopram AbZ 20 mg/ml Tropfen. Da steht, dass 1 Tropfen 1 mg Escitalopram enthält, so kann man es mg-genau dosieren.

06.02.2020 16:06 • #85


Santali
Zitat von Silenzzio:
5mg sind kein Problem, aber wenn ich sie noch mehr zerteile bleiben nur noch Krümmel oder Brösel übrig.


Ich hab sie mit Messer oder Nagelschere nochmals ungefähr geteilt. Meine Psychiaterin nannte meine Methode eh die Bröselmethode...

06.02.2020 16:46 • x 2 #86


Hännah
Zitat von Santali:
Ich hab sie mit Messer oder Nagelschere nochmals ungefähr geteilt. Meine Psychiaterin nannte meine Methode eh die Bröselmethode...


das hab ich auch so gemacht...

07.02.2020 00:42 • x 1 #87


Silenzzio
Zitat von Santali:
Ich hab sie mit Messer oder Nagelschere nochmals ungefähr geteilt. Meine Psychiaterin nannte meine Methode eh die Bröselmethode...


Ob diese kleinen Brösel auch dann Wirkung haben ist auch fraglich. *gg*

07.02.2020 08:50 • #88


Santali
Ja...kann ich für mich klar sagen, dass das Wirkung hat.

Ich hab jetzt auch gemerkt, als ich versuchsweise auf 12,5 mg gegangen bin.

07.02.2020 10:28 • #89


Santali
Zitat von Silenzzio:
Ob diese kleinen Brösel auch dann Wirkung haben ist auch fraglich. *gg*

Hast du schon auf 5 mg reduziert?

07.02.2020 10:41 • #90


Silenzzio
Zitat von Santali:
Hast du schon auf 5 mg reduziert? [/pid]


Ja, die kleine Tablette lässt sich problemlos teilen, aber wenn ich sie noch mehr zerteile bleiben nur noch Brösel übrig.

07.02.2020 13:25 • #91


Santali
Zitat von Silenzzio:
Ja, die kleine Tablette lässt sich problemlos teilen, aber wenn ich sie noch mehr zerteile bleiben nur noch Brösel übrig.

Ok. Und spürst du einen Unterschied zu den 10mg? Wie gesagt habe ich die typische Unruhe immer so nach 3 Tagen gespürt und hab dann doch wieder rauf und langsamer runterdosiert. Wenn du eh keinen Unterschied merkst, wird es schon so passen.

07.02.2020 14:40 • #92


petrus57
5 mg reichen vollkommen als Enddosis. Wie gesagt sind da keine großartigen Absetzerscheinungen zu erwarten, außer du erwartest sie.

07.02.2020 14:41 • #93


Silenzzio
Zitat von petrus57:
5 mg reichen vollkommen als Enddosis. Wie gesagt sind da keine großartigen Absetzerscheinungen zu erwarten, außer du erwartest sie.


Ob man generell Absetzsymptome zu erwarten hat, kann ich nicht sagen, es gibt da verschiedene Berichte drüber. Fürs erste habe ich nicht wirklich was gespürt.

07.02.2020 17:10 • #94


Silenzzio
So, jetzt sind einige vergangen seit dem ich nur noch 5mg nehme. Ich hatte bis jetzt keinerlei Probleme oder Absetzsymptome wegen der niedrigen Dosierung.

10.02.2020 22:31 • x 1 #95


Strickliesel
ich habe seit Donnerstag letzter woche mit 1 Tropfen Cipralex angefangen und am Sonntag auf 2 Tropfen erhöht.
wegen meiner Panik vor Herzrhythmusstörungen, die das Medikament verursachen kann und weil ich 65 Jahr alt bin, will ch es wieder absetzen.
Frage : geht das von heute auf morgen ohne Probleme?
oder muss ich trotz der kurzen Einnahmezeit ausschleichen ?

11.02.2020 11:11 • #96


petrus57
Zitat von Strickliesel:
Frage : geht das von heute auf morgen ohne Probleme?


Ja. Die kannst du sofort absetzen.

Ich bin ja auch in deinem Alter und hatte Escitalopram über 2 Jahre genommen. Hatte da keinerlei Herzprobleme.

11.02.2020 11:18 • #97

Sponsor-Mitgliedschaft

Strickliesel
Danke dir

11.02.2020 15:36 • #98


Plushfrog

18.07.2020 09:12 • #99


Angor
Hallo

Hast Du vorher das Oprimaprol ausgeschlichen? Und dementsprechend das Escitalopram eingeschlichen.?
Wenn Du es einfach gewechselt hast wundern diese Nebenwirkungen nicht.

LG Angor

18.07.2020 10:27 • x 1 #100



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf