Pfeil rechts
2

Hallo,

ich nehme schon lange Trimipramin 25 abends wegen Angst und Panikattacken. Vor einem Jahr habe ich auf 50 mg abends erhöht, da es mir wieder schlechter ging. Dann war alles wieder ok. Im Januar ging es mir ab und an schlechter (Stimmungsschwankungen - welche ich auch auf die Wechseljahre zurück führte). Anfang Feburar hatte ich eine Meniskus-OP unter Spinalanästhesie. Hier habe ich ca. 6 Mal unter der OP Adrenalin gespritzt bekommen, weil mein Blutdruck absank und ich Panik bekommen habe. Hatte mehrmals das Gefühl, dass ich gleich weg bin.

Danach fingen die Panikattacken wieder an. Manchmal nachts, manchmal tagsüber beim Autofahren etc. Ich bin zum Psychologen gegangen (letzte Woche) und hatte erst 2 x 1/4 Citalopram verordnet bekommen (vom Hausarzt) und dann von der Psychologin Escitalopram (10 mg Tabletten), welche ich mit 5 mg anfangen sollte und nach einer Woche auf 10 mg erhöhen. Das Trimipramin soll ich langsam runter dosieren. Ich hatte bei Beginn mit Citalopram, das Trimipramin 25 auf 1,5 Tabletten reduziert.

Somit habe ich vor 7 Tagen mit 5 mg Citalpram morgens und 37,5 mg Trimipramin abends begonnen. Seit 4 Tagen nehme ich 5 mg Escitalopram und 37,5 mg Trimipramin.

Nebenwirkungen waren jeden Tag anders. Zuerst hatte ich vermehrte Angst, das ging dann wieder weg. Dann hatte ich starke Kopfschmerzen. Die sind seit gestern auch weg. Heute morgen bin ich aufgestanden und habe mich total krank gefühlt. Ich fühlem mich abwechselnd total heiß und mir bricht der Schweiß aus, dann friere ich wieder und habe ein Krankheitsgefühl und fühle mich, als wenn ich neben mir stehen würde. Dadurch natürlich auch wieder etwas ängstlicher.

Kann das ein Serotonin-Syndrom sein, da ich beide Medikament zusammen nehme (dieses Krankheitsgefühl) ?

Wie schnell kann ich das Trimipramin runter dosieren ?

Bin etwas verzweifelt heute. Meine Psychologin ist heute nicht da.

Lieben Dank und

VG GEKA52

11.03.2015 13:59 • 17.12.2021 #1


5 Antworten ↓


Schlaflose
Hmm, als Psychologin darf sie dir keine Medikamente verschreiben, denn Psychologen sind keine Ärzte. Meinst du vielleicht Psychiaterin?

Bei den geringen Mengen kann das eingentlich kein Serotonin Syndrom sein. Ich habe ein paar Tage 100mg Trimipramin genommen und habe überhaupt keine Wirkung gemerkt.
Vielleicht bekommst du einfach eine Erkältung und deswegen die Symptome.

11.03.2015 15:37 • x 1 #2



Escitalopram in Kombination mit Trimipramin

x 3


Also ich weis nicht ob das eine gute Idee ist Trimipramin abzusetzen und escitalopram einzuschleichen.
Du hast das Trimipramin ja bisher gut vertragen warum also auf ein neues AD wechseln?
Das mit dem Serotoninsydrom ist so eine Sache...
Die milde Form kann durchaus solche Symptome auslösen wie du sie beschrieben hast.
Auf der anderen Seite kann auch das langsame ausschleichen des Trimipramin solche Beschwerden verursachen.
Du solltest dir auf jeden Fall erstmal einen guten Psychiater oder Hausarzt suchen der dich da besser beraten kann und der vor allem weis was man kombinieren darf und was nicht!

11.03.2015 17:57 • x 1 #3


Lieben Dank für die Antworten. Ja, es ist eine Ärztin (Psychaterin). Ich war dann heute bei einem Arzt und er meinte, ich könnte natürlich eine milde Form des Serotoninsyndroms haben, es könnte aber auch eine Unverträglichkeit des Escitalopram sein. Ich solle das Trimipramin weiter nehmen und das Escitalopram morgen weg lassen und dann morgen meine Ärztin aufsuchen, um alles weitere zu besprechen. Ich möchte auch lieber beim Trimipramin bleiben. Damit ging es mir eigentlich immer gut bis auf die letzte Zeit. Da ging es mir auch gut, hatte nur ab und an mal eine Panikattacke. Da ich aber nur 50 mg genommen habe, spricht ja eigentlich nichts dageben, wenn ich es mal um noch eine halbe Tablette erhöhe. Ich habe aber Angst heute abend das Trimipramin zu nehmen, da ich heute ja schon Escitalopram genommen habe. Dann geht's mir am Ende morgen noch schlechter. Vielleicht lasse ich das heute einmal weg und spreche morgen mit der Psychaterin ?

11.03.2015 20:25 • #4


17.12.2021 20:01 • #5


Ok ich habe gerade eine Seite gefunden bei der ich einen Medikamentencheck mit Wechselwirkungen machen konnte und bin gerade ziemlich erschrocken.

Escitalopram und Trimipramin dürfen nicht zusammen genommen werden. Warum verschreibt mir mein HA dies dann?

17.12.2021 22:26 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf