55

Black Sheep
Vielen Dank Angor

04.03.2019 15:59 • #221


Schmetterling03
Ich Klinke mich auch mal ein. Nehme seit 5 Wochen escitalopram micro laps
Erst 20 tage 5mg und seit 16 Tagen 10 mg. Habe immer noch NW aber ich hoffe ganz fest das diese auch bald vergehen . Meine NW äussern sich : appetitlosigkeit ab und an Durchfall leichte Übelkeit ab und an Kopfschmerzen und ein Gefühl nachts das ich erschreckt aufwache dann durchströmt mein Körper so ein Art Gefühl als würde ich innerlich brennen komische Träume und ab und zu ein blitzen in den Augen das aber wie gesagt alles nachts. Meistens gegen 3.00 Uhr morgens

07.03.2019 18:46 • x 1 #222


Sind die Nebenwirkungen weg?

11.04.2019 16:51 • #223


Schmetterling03
Zitat von Zauberhaft:
Sind die Nebenwirkungen weg?


Ja das schlimmste hab ich hoffentlich hinter mir

11.04.2019 18:11 • x 1 #224


Was waren es für Nebenwirkungen?

12.04.2019 05:05 • #225


Schmetterling03
Zitat von Zauberhaft:
Was waren es für Nebenwirkungen?



Übelkeit, Kopfschmerzen, Durchfall , Panikattacken, komische Träume, Schwitzen, innerliche Unruhe, Augenzucken und Appetitlosigkeit
Also ich hatte wirklich viele aber ich möchte keine Angst verbreiten. Es ist auszuhalten und wenn man weiß das es NW sind kann man damit besser umgehen
Das meiste war auch nach ca 3 Wochen besser

12.04.2019 07:40 • x 1 #226


Oh Gott, das ist viel und lange

12.04.2019 07:42 • #227


Lotta1983
Zitat von Schmetterling03:
Übelkeit, Kopfschmerzen, Durchfall , Panikattacken, komische Träume, Schwitzen, innerliche Unruhe, Augenzucken und Appetitlosigkeit Also ich hatte wirklich viele aber ich möchte keine Angst verbreiten. Es ist auszuhalten und wenn man weiß das es NW sind kann man damit besser umgehen Das meiste war auch nach ca 3 Wochen besser




Huhu Schmetterling,

wie geht es dir denn jetzt mit dem Medikament?
Das würde mich wirklich interessieren.

Liebe Grüße

30.09.2019 09:09 • #228


Schmetterling03
@Lotta1983 mir geht's jetzt viel viel besser. Die NW sind weg und das Medikament wirkt.
Ich bin froh das ich durchgehalten habe:) auch wenn es wirklich eine harte Zeit war. Wie geht's dir?

30.09.2019 09:51 • x 1 #229


Lotta1983
Danke für die Rückmeldung. Leider nicht gut. Sonst ist man ja nicht so oft hier;)

Ich habe am 27.08. Escitalopram angefangen und mein Paroxetin von 10 mg auf 5 mg reduziert. Bin sehr langsam mit den Tropfen nach oben und seit letzte Woche Montag nehme ich jetzt 10 mg!
Nach 4 Tagen fing es an mit schlimmer Panik und Erbrechen und Durchfall (habe ich bei der Krankheit auch wenn es mir schlecht geht), keinen Appetit, frühes erwachen, Unruhe.
Gestern Abend war es so schlimm das ich echt dachte ich halte das nicht mehr aus. Es war dann sehr schwer heute das Zeug wieder zu nehmen. Im jammern bin ich gerade gut. Aber ich habe selbst Angst vor der Mücke an der Wand ;(

Es freut mich das es dir damit gut geht. Das finde ich echt klasse! Wieviel mg nimmst du aktuell?

Ps: Ich habe nur noch 1 1/2 Wochen Urlaub. Will hoffen das es sich irgendwie legt. Sonst sehe ich mich noch in einer Klinik. Was mir nur noch mehr Angst macht.

30.09.2019 10:01 • #230


Schmetterling03
@Lotta1983
Du darfst die Angst nicht zulassen. Du musst dir immer wieder sagen es sind Nebenwirkungen die gehen weg. Ich hab im Februar mit 5mg angefangen und dann 100 Tage später auf 10 mg erhöht.
Ich kann mit dir mitfühlen. Nach 4 Tagen ging es bei mir auch los. Die Albträume und Angstattaken waren für mich sehr schlimm. Aber bitte glaube mir es wird wirklich besser. Du musst einfach durchhalten und dir immer wieder sagen Nebenwirkungen Nebenwirkungen Nebenwirkungen......ich weiß ist nicht einfach. Dazu habe ich immer mal wieder Lasea genommen. Das sind Lavendelöl kapseln die dich etwas beruhigen die hatte mir mein Psychiater empfohlen. Das war ok

30.09.2019 12:16 • x 1 #231


Lotta1983
Danke für den wirklich tollen Beitrag!

30.09.2019 12:37 • #232


Lotta1983
Zitat von Lotta1983:
Danke für den wirklich tollen Beitrag!


Ich habe dir mal eine private Nachricht geschrieben.

01.10.2019 07:57 • #233


Lotta1983
Zitat von Schmetterling03:
@Lotta1983Du darfst die Angst nicht zulassen. Du musst dir immer wieder sagen es sind Nebenwirkungen die gehen weg. Ich hab im Februar mit 5mg angefangen und dann 100 Tage später auf 10 mg erhöht. Ich kann mit dir mitfühlen. Nach 4 Tagen ging es bei mir auch los. Die Albträume und Angstattaken waren für mich sehr schlimm. Aber bitte glaube mir es wird wirklich besser. Du musst einfach durchhalten und dir immer wieder sagen Nebenwirkungen Nebenwirkungen Nebenwirkungen......ich weiß ist nicht einfach. Dazu habe ich immer mal wieder Lasea genommen. Das sind Lavendelöl kapseln die dich etwas beruhigen die hatte mir mein Psychiater empfohlen. Das war ok


Nochmal. Eben habe ich mich selbst verknüpft;) Ich habe Dir eine private Nachricht geschrieben.

01.10.2019 07:59 • #234


Hallo zusammen,

gerne möchte ich dem ein oder anderen Mut machen, da ich aktuell wirklich sehr zufrieden bin mit der Wirkung von escitalopram.

Ich habe begonnen mit 5 mg und dann auf 10 mg.
Ich nehme es gegen eine generalisierte Angststörung und ich vermute auch hin und wieder depressiver Phasen.

Beim einschleichen hatte ich Schwindel, Übelkeit und auch eine deutliche Erstverschlimmerung. Ich fühlte mich einsam und teilweise extrem neben der Spur.

Auch nach der Steigerung auf 10 mg habe ich fast aufgegeben.
Nach aktuell 2,5 Monaten muss ich sagen die Nebenwirkungen beschränken sich aktuell auf leichten Schwindel und lebendige Träume die am nächsten Tag sehr real wirken.

Aber es geht mir viel besser als vorher.
Ich grübel weniger und die panikattacken entstehen gar nicht erst.
Ich fühle mich durchaus positiver !

Selbst eine kurzreise mit Flug war drinnen:)

Ich wünsche allen Leidensgenossen Geduld und eine gute Genesung!

28.10.2019 21:38 • x 3 #235


Torenia123
Hallo,
Ich bin neu hier. Ich nehme seit 4 tagen Escitalopram 10mg. Bin nur noch müde und muss morgen wieder arbeiten. Ich hab keine Ahnung wie ich das schaffen soll. Wie lange muß man den das Medikament in der Regel nehmen?Jana

06.11.2019 11:42 • #236


Hey Jana:),

also ich hatte auch eine extreme Müdigkeit am Anfang und habe mich mit ein wenig Cola auf der Arbeit wach gehalten. Zudem habe ich ein paar Spaziergänge eingebaut....

Hatte in der Zeit oft die Angst einzuschlafen und vor Müdigkeit umzukippen es ist jedoch nicht passiert !

Bei mir hat es 8-10 Wochen gedauert und ich habe kaum noch Attacken. Fühle mich ab und zu was neben der Spur und meine Träume wirken sehr real.
Das ist aber besser als die Angst die ich davor hatte.


Also weiter nehmen und mit Sport und gesunder Ernährung ablenken:)
Die schlimme Zeit geht vorbei!

Dir nur das beste !:)

06.11.2019 11:47 • x 1 #237


Torenia123
Hallo Andreas
Danke. Zu welcher Zeit nimmst das Medikament immer? Jana

06.11.2019 14:19 • #238


Hallo zusammen,

ich hab mich kürzlich neu im Forum angemeldet und möchte mich auch einklinken, um meine Erfahrungen mit Escitalopram zu teilen.

Bei mir waren die NW am Anfang (ca. 2-3 Wochen) auch extrem, wurde dann aber besser. Nach jeder Hochdosierung ebenfalls. Ich habe mit 5 mg angefangen (2Wo), dann ca. 4 Wochen 10 mg, aktuell seit 6 Wo 15 mg. Wirkung spürte ich dann so langsam nach ca. 4 Wochen.

Beides, also sowohl die Wirkung als auch die NW sind nicht plötzlich da oder weg, es ist ein schleichender Prozess mit Hochs und Tiefs. Oftmals sind die NW schwer von der eigentlichen Angsterkrankung zu trennen.

Soweit mal kurz von mir. Wenn Ihr weitere Infos braucht, gerne auch per privater Nachricht.
Ich habe insgesamt 12 Jahre Erfahrung mit Angststörung und Escitalopram was mir insgesamt sehr gut hilft, meistens war ich Beschwerdefrei, hab es dann Ende letzten Jahres abgesetzt, nach einigen Monaten kam die Angst zurück.

Kopf hoch und alles Gute

K.

06.11.2019 14:28 • x 1 #239


Ich nehme es immer morgens und kann auch abends wieder schlafen wie ein Stein:)!

06.11.2019 14:32 • x 1 #240




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf