Pfeil rechts
1

A
Wenn du drei Kinder hast, würde ich einen ganz anderen Weg einschlagen. Was machst du denn, wenn da nachts ein Notfall eintritt und du liegst da und pennst und hörst womöglich nix? Das würde ich mich nie und nimmer trauen. Welche Methoden hast du denn ansonsten schon probiert? An pflanzlichen Mitteln? Entspannungstechniken, Hypnose, Meditieren und was es alles gibt?
Es geht mich ja nichts an. Aber wenn man dann morgens ein Medikament zum munter werden braucht und abends eins zum Schlafen. Kann das auf Dauer gut sein?

26.02.2013 16:20 • #21


Schlaflose
Zitat von Aladin:
Was machst du denn, wenn da nachts ein Notfall eintritt und du liegst da und pennst und hörst womöglich nix?


Mann, das habe ich dir schon so oft erklärt. Diese ADs narkotisieren einen nicht. Man schläft damit so, wie jemand, der normal gut schlafen kann. Und man wacht bei Störungen auch genauso auf wie jemand, der schläft, ohne etwas genommen zu haben. Bei Normalschläfern gibt es sowieso auch Unterschiede, wie leicht oder schwer man aufwacht.

26.02.2013 17:18 • #22


A


Doxepin 50

x 3


A
Wenn ihr das so seht. Ich weiß bei den ganzen Bezeichnungen auch manchmal nicht, ob ein Benzo oder ein AD gemeint ist. Meiner Meinung nach sollte man trotzdem erstmal die ganze Palette an pflanzlichen sowie anderen Sachen ausprobieren. Dass die dann nicht mehr wirken, wenn man sie erst NACH den chemischen Sachen nimmt, ist klar.
Ich kann von mir nur sagen, dass ich heute nacht um halb 1 geweckt wurde und dann eine Stunde lang nicht mehr einschlafen konnte. Ich habe dann 2 extra starke Baldrian genommen (insgesamt 4050mg) und ich fiel sofort in einen starken Schlaf. Ich habe vor zehn Jahren versehentlich mal Valium genommen (wusste gar nicht, was der Arzt mit da mitgegeben hatte und er hat es mir auch nicht gesagt) und es war kaum ein Unterschied. Das ist kein Witz. Diese hoch dosierten Baldrian wirken bei mir extrem stark. Eine kann ich tagsüber nehmen, ohne dass es mich einschränkt. Wenn ich aber 2 nehme, penne ich ein. Einmal habe ich 4 genommen. Ich lag wie im Koma.
Ich habe noch mal nach gesehen. Sie heißen Abtei. Baldrin forte. Extra stark. Und haben 2025mg Trockenextrakt. Einbildung kann es nicht sein. Mein Mann sagt, dass er schon von einer einpennt. Und er wiegt das Doppelte von mir.

27.02.2013 12:03 • #23


Schlaflose
Ich habe mich mal ein wenig über dein Abtei Baldrian forte informiert. Die sind gar nicht so stark wie du denkst. Diese 2000mg pro Tablette sind auf die Menge der lebendigen Baldrianwurzel bezogen. Das wären nur so ca 400mg Trockenextrakt, und auf diese Angabe kommt es an. Ich habe Baldriparan stark für die Nacht zuhause (das aus der Fernsehwerbung), das hat 441mg Torckenextrakt, was ca 3000mg der Wurzel enstpricht. Ich kann davon 3-4 Stück nehmen und merke absolut keine müde machende Wirkung.

27.02.2013 15:12 • #24


A
Aha. Ich kann nur sagen, was auf der Packung steht. Und da nennen sie 2025mg im Trockenextrakt. Ich habe auch schon andere Baldrian gehabt, die nicht gewirkt haben und da waren nur 150mg angegeben.
Ich leide ja auch nicht an einer Krankheit an sich, die Schlafmangel bewirkt. Mein Schlafmangel ist im Kindergartenalter. Was im Ergebnis wahrscheinlich aber aufs Gleiche raus kommt. Ich bin ja froh, dass es bei mir so gut wirkt. Ich bin einfach fertig, wenn ich nachts wieder geweckt werde und dann weiß: Es ist nicht mehr viel Nacht übrig, wenn ich nun nicht bald einschlafe... Man vermutet, dass viele meiner Symptome durch diesen Schlafmangel ausgelöst wurden. Wenn nicht sogar alle. Meine Phasen von Panikattacken standen immer in Verbindung mit zu wenig Schlaf. Aktuell ist es so gravierend, dass ich manchmal schon Geräusche höre und vergesslich bin. Man kommt sich vor wie im Delirium. Aber das brauche ich dir wohl nicht zu erzählen.

27.02.2013 15:22 • #25


Schlaflose
Zitat von Aladin:
Aha. Ich kann nur sagen, was auf der Packung steht. Und da nennen sie 2025mg im Trockenextrakt.


Das ist seltsam. Ich habe auf verschiedenen Seiten geschaut, und immer die gleiche Information gesehen. Leider konnte ich nirgends die Packung so weit vergrößern bzw. drehen, dass ich hätte lesen können, was auf der Packung genau steht.

27.02.2013 16:04 • #26


Peppermint
Also die Abtei forte extra stark haben 450 mg aus trockenwurzel....

27.02.2013 16:42 • #27


A
Ich habe nun mal die Packung geholt. Vorn drauf steht: Abtei. Baldrian Forte. extra stark Beruhigungsdragees. Extrakt aus 2025mg Baldrianwurzel pro Dragee.

Jetzt habe ich zum ersten Mal an der Seite drauf geschaut. Da steht: Wirkstoff: 1 überzogene Tablette enthält: 450mg Trockenextrakt aus Baldrianwurzel (3-6:1) Auszugsmittel Ethanol 70 %.

Ich kapiere das nicht. Was ist es denn nun? 2025mg oder 450mg? Wie auch immer. Ich kann nur sagen: 1 Tablette beruhigt. 2 machen abends oder nachts extrem müde und nachdem ich versehentlich mal 4 genommen habe, dachte ich, mcih haut es auf der Stelle um.

27.02.2013 16:45 • #28


Schlaflose
Zitat von Aladin:
Ich kapiere das nicht. Was ist es denn nun? 2025mg oder 450mg?


Die frische Baldrianwurzel enthält Flüssigkeit (wie auch andere Wuzeln z.B. Möhren). Wenn die Wurzel getrocknet wird, verdampft diese Flüssigkeit, d.h wenn man ursprünglich 2025mg Wurzel hatte, ist daraus nach dem Trocknen 450mg geworden. Das ist wohl etwas laienhaft ausgedrückt, aber ich glaube, so in etwa stimmt es.

27.02.2013 16:53 • #29


Peppermint
Denke auch das es so ist wie du sagst....

27.02.2013 16:58 • #30


A
Dann bekommt man wohl frei verkäuflich nicht mehr als diese 450mg. Womöglich ist dann die Aufschrift 2025mg irreführend. Aber Hauptsache, sie wirken.

27.02.2013 17:04 • #31


K
Hallo

Wollte das Thema noch mal aufgreifen bevor ich einen eigenen mache.
Habe von meiner Ärztin das oben genannte Medikament verschrieben bekommen, meine Ärztin meinte es gibt keine Einschränkung was das Auto fahren angeht, die Dame aus der Apotheke sagte da was anders. Kann ich das Medikament ohne Bedenken einnehmen? Oder ratet ihr mir lieber davon ab? Ich weiß das Medikamente bei jedem anders wirken. Nur muss morgen arbeiten und will nicht wie eine Schlaftablette rum eiern

28.11.2013 18:06 • #32


Schlaflose
Also die ersten paar Tage muss man mit Schwindel, Benommenheit und Müdigkeit rechnen. Ich hätte damals nicht Autofahren können. Am besten testest du es am Wochende aus, wenn du nicht fahren musst. Wieviel Milligramm nimmst du? Ich hoffe, für den Anfang nicht mehr als 25mg. Wenn sich der Körper an das Medikament gewöhnt hat, verschwinden die Nebenwirkungen und man kann alles ganz normal machen.

28.11.2013 18:47 • #33


K
Soll 50mg nehmen. Oh okay, dann werde ich es wohl doch erst am Wochenende nehmen.

Danke für deine Antwort!

28.11.2013 20:32 • #34


Schlaflose
An deiner Stelle würde ich erstmal für 3-4 Tage nur 25mg nehmen, oder bist du schon an ein anderes AD gewöhnt? Wenn du jetzt zum ersten Mal ein AD nimmst, haut das ganz schön rein. Ich hatte, bevor mit Doxepin anfing, schon 9 Jahre lang ein anderes AD genommen, mit einem anderen Wirkstoff und dennoch hatte ich mit 25mg Doxepin ziemlichen Schwindel. Und am besten abends nehmen, damit man die Müdigkeit ausschlafen kann. Ich nehme es sowieso rein wegen Schlafstörungen.

29.11.2013 13:15 • #35


nelly4
hallo brombeerkuchen
natürlich ist das sehr viel,die machen doch müde.rede doch nochmal mit deinen Arzt.
ich nehme nur abends 100mg,da schlafe ich nach einer stunde.früh hätte ich angst aus den haus zugehen.
ich hoffe du kannst nochmal mit deinen Arzt reden.ich wünsche dir alles gute.
nelly4

11.08.2014 19:36 • #36


nelly4
Zitat von Kiara1986:
Hallo

Wollte das Thema noch mal aufgreifen bevor ich einen eigenen mache.
Habe von meiner Ärztin das oben genannte Medikament verschrieben bekommen, meine Ärztin meinte es gibt keine Einschränkung was das Auto fahren angeht, die Dame aus der Apotheke sagte da was anders. Kann ich das Medikament ohne Bedenken einnehmen? Oder ratet ihr mir lieber davon ab? Ich weiß das Medikamente bei jedem anders wirken. Nur muss morgen arbeiten und will nicht wie eine Schlaftablette rum eiern

hallo ich würde es nur abends nehmen,denn sonst bist du nur müde.

11.08.2014 19:41 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

M
Zitat von nelly4:
hallo brombeerkuchen
natürlich ist das sehr viel,die machen doch müde.rede doch nochmal mit deinen Arzt.
ich nehme nur abends 100mg,da schlafe ich nach einer stunde.früh hätte ich angst aus den haus zugehen.
ich hoffe du kannst nochmal mit deinen Arzt reden.ich wünsche dir alles gute.
nelly4

@nelly4,
Dein Beitrag ist zwar schon etwas her, aber ich nehme jetzt seit 14 tagen Doxepin, seit 6 tagen 125mg. Aber ich schlafe damit nicht durch. Ich nehme sie immer gegen 20-30 uhr. Ich werde auch schön ruhig und bekomme so eine mir egal Stimmung. Jedoch bin ich, seit ich 125 mg nehme üner Tag wie abgeschossen. Ich bin so müde und Benommen, das ist furchtbar. Darf ich Dich fragen, ob das bei Dir auch so war, oder ob Du sie viellecht füher nimmst als ich. Ich weiss mir langsam keinen Rat mehr. Gestern habe ich von ca. von 22-40 uhr bis 03-50 geschlafen, bin aufgewacht und habe dann, weil ich so achtsam geworden bin, so nach 4 uhr das fenster mal wieder geschlossen. Später habe ich dann wieder dn Ladwn ganz runter gelassen. Ob ich dann nochmal eingeschlafen bin, weiss ich nicht, denke aber schon, sonst hätte ich mir das ja notiert, wenn ich denn wach gewesen wäre. ich glaube, ich habe erst so gegen 8 uhr in der früh wieder auf die Uhr geschaut.
Aber auch wenn ich insgesamt zb. 7 Stunden Schlaf hatte ?!, bin komplett zerschlagen tagsüber. Vielleicht kannst Du mir ja einen Rat geben .

Liebe Grüße
Maja

17.06.2017 13:59 • #38


M
Zitat von Schlaflose:
Ich nehme seit Jahren Doxepin wegen Schlafstörungen. Meinst du mit Doxepin 50, dass eine Tablette 50mg enthält? Wenn ja, dann wäre das allerdings viel zu viel auf einmal für den Anfang. 150mg ist die maximale Dosis des Medikaments, das man am Tag ambulant nehmen darf. Ich fing mir 25mg abends an, und mir wurde davon nach einer halben Stunde ziemlich schwindelig und benommen, obwohl ich schon Jahre vorher ein anderes Medikament mit einem anderen Wirkstoff genommen hatte und mein Körper also an Medikamente gewohnt war.
Ich würde dir raten, für das Einschleichen erstmal abends mit 25mg zu beginnen und über eine Woche lang langsam zu erhöhen.




nimmst du doxepin nur gegen Schlafstörungen? Und hast du davon zugenommen. Ich weiß jeder Körper reagiert anders

14.06.2018 10:51 • #39


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf