Pfeil rechts
53

Schlaflose
Zitat von Lunatica:
Weiß gar nicht ob das damals erlaubt war, aber ich denke schon. Das war so ein neues Gerät, wie ein Schussapparat!
Hat sich wohl nicht bewährt, da immer noch Menschen an Grippe verstorben sind!

Natürlich hat sich das bewährt, nur dass die Impfung nicht mehr mit dem Schussgerät verabreicht wird, sondern mit einer ganz normalen Spritze.
Und die Personen, die an der Grippe gestorben sind, waren überwiegend die nicht geimpften.

21.08.2021 08:16 • x 3 #21


Zitat von Lunatica:
okay, sieht so aus dass mich hier einige negativ beurteilen werden. Damit kann ich leben. Aber letztes Jahr wollte sich noch keiner impfen lassen! ...

Dann sind meine Kollegen, Familie, Freunde und Nachbarn "niemand".

Die Werbetrommel musste nicht betätigt werden. Als Priorisierte bekam ich im März einen Termin - Freunde von mir saßen unermüdlich vor dem Computer um möglichst rasch einen Impftermin zu ergattern - wobei Anfahrtsweg für sie unerheblich waren.

21.08.2021 08:53 • x 1 #22



Covid 19 Impfung pro und contra

x 3


Schlaflose
Zitat von Lunatica:
Aber letztes Jahr wollte sich noch keiner impfen lassen!


Letztes Jahr gab es noch keinen Impfstoff. Ich hätte mich sofort impfen lassen, wenn es möglich gewesen wäre und viele, die ich kenne auch.

21.08.2021 09:27 • x 3 #23


kleinpübbels
Ich wollte mich erst gar nicht impfen lassen ,aus Angst vor den Nebenwirkungen. Aber da ich im Handel arbeite und letztens mitbekommen habe ,wie einige Leute eben nicht mal die einfachsten Hygiene regeln befolgen können ( nach dem klogang keine Hände waschen! ) habe ich mich dafür entschieden. Das Risiko ist zu hoch, an covid zu erkranken. Da nehme ich lieber die Impfung in Kauf mit eventuellen Nebenwirkungen. Habe auch schon einige kennengelernt, die corona hatten und immer noch unter den Folgen leiden.

21.08.2021 09:38 • x 1 #24


Zitat von Lunatica:
Finde das nicht ok als neuer Mitarbeiter von den Kollegen dazu genötigt zu werden.

Also sowas könnte dir ja bei uns nie passieren. Bei uns wärst du dann nämlich der ex-Mitarbeiter. Warum? Viele von uns sind als externe Mitarbeiter bei Kundenunternehmen (kein Zeitarbeit) einige dieser Kunden lassen mittlerweile nur noch externes 2 G Personal zu und es werden immer mehr. Also keine Impfung kein Zugang kein Job relativ simpel. Wenn ich ins Büro möchte gilt jedes Mal 3 G allerdings reicht kein Schnelltest sondern ein PCR den der AG nicht zahlt sofern man eben nicht geimpft oder genesen ist. Ausnahmen gelten natürlich für Mitarbeiter die nicht geimpft werden dürfen ( dies muss allerdings nachgewiesen werden).

21.08.2021 09:41 • x 3 #25


Zitat von Lunatica:
Finde das nicht ok als neuer Mitarbeiter von den Kollegen dazu genötigt zu werden.

Ich finde es nicht okay, dass du mir gegen meinen Wunsch eine Freundschaftsanfrage schickst. Und liebe Grüße an mich versendest. Trotzdem ist das nicht verboten.

21.08.2021 09:56 • #26


Icefalki
Ich überlege immer, wie wird man behandelt, wenn man jetzt ungeimpft und ohne med. Grund wegen Corona im KKH oder auf Intensiv landet.

Ich denke, da wird man sich echt was anhören müssen.

Bei dem ganzen Gedöhns vergisst man immer die Menschen, die sich dann um einen kümmern müssen, jemand der ansteckend ist und aufgrund Verweigerung nun Pflege benötigt, und und und..

Auch medizinisches Personal hat so seine Ansichten und Gedanken und ist selbst geimpft nicht 100% sicher.. Mein das jetzt nur mal so am Rande...........

21.08.2021 15:15 • x 6 #27


Lunatica
@Natascha40

das ist meine ironische Seite!
Dass du es hier schön erwähnst zeigt schon mal was für einen Charakter du hast!
Zu feige für eine private Kommunikation!
damit hast du dich selbst geoutet!

06.09.2021 02:16 • #28


Zitat von Lunatica:
Zu feige für eine private Kommunikation!

Kannst du lesen? Ich habe kein Interesse an einer privaten Kommunikation in Internetforen. Eigentlich sollte das nicht schwer zu verstehen sein. Ich schreibe meine Meinung lieber öffentlich. Jeder, der mir etwas zu sagen hat, kann dies öffentlich tun. Vorausgesetzt er traut sich.

06.09.2021 06:44 • x 1 #29


rero
Zitat von Angor:
Also ich finde, wir haben schon genug Threads zum Thema impfen.


und Corona ....ganz meine Meinung.

Nun den gebe ich auch mein Senf dazu.

Pro
* Sich selber und die lieben nächsten schützen
* Beendigung der Pandemie, Aufhebung von Maßnahmen etc.
* das Pflegepersonal nicht unnötig belasten *
* Operationen müsse nicht verschoben werden *

Contra ? - ehrlich gesagt fällt mir da nix dazu ein.....

Die Vorteile für einen selbst und die Gesellschaft überwiegen - aber wenn man sich lieber auf sozialen schwubbler Medien informieren möchte.....

PS. Alle die sich gegen die Spanische Grippe von 1918 geimpft habe sind jetzt tot !

07.09.2021 21:41 • x 2 #30


Zitat von Lunatica:
Ich weiß zwar nicht ob das hier erwünscht ist, aber es würde mich interessieren wie ihr dazu steht!
Mein Mann ist geimpft, ich weigere mich noch aus bestimmten Gründen.Seit drei Wochen habe ich einen neuen Job, der mehr Stress als Freude bringt, aber gut. Da muss ich jetzt mal durch und es wird sich zeigen ob ich körperlich und psychisch dafür geschaffen bin. Jetzt hat mir eine ältere Kollegin durch die Blume zu verstehen gegeben, dass es schon besser wäre mich impfen zu lassen. Nach einer kurzen Diskussion meinte sie, früher oder später würde es vom Arbeitgeber vorgeschriebe, und sie hätte auch eine alte Mutter die krank ist. Die Kollegin ist geimpft, mein Azubi auch, aber ihre Gründe sind Party und Urlaub!
Ich habe ihr klipp und klar gesagt dass sie sich überall anstecken kann, nicht nur im Büro oder Geschäft! Dann müsse sie eben zu Hause bleiben und mit niemanden mehr sprechen der ungeimpft ist! Finde das nicht ok als neuer Mitarbeiter von den Kollegen dazu genötigt zu werden. Eben weil ich meine Bedenken habe. Was meint ihr dazu?


Ich bin da deiner Meinung. Warum? Es ist erst mal falls nicht vertraglich für den Beruf vereinbart deine persönliche Entscheidung, ob du dich gegen Corona impfen lassen möchtest, oder dich eben nicht impfen lassen möchtest. Du trägst die Verantwortung für deinen Körper, und für deine Gesundheit. Nicht ich, nicht dieses Forum, nicht dein Arbeitgeber, und auch nicht die Bundesregierung. Deine Kollegin hat deine Entscheidung zu akzeptieren. Sie kann dich nicht zu einer Impfung zwingen, oder nötigen. Ob das ganze rechtens ist, wenn dein Arbeitgeber das im Nachhinein verpflichtend festlegt, sollte erst mal rechtlich geprüft werden, wenn es denn soweit ist, und kommt.

Ich finde es auch ein Unding, wie gesellschaftlich mit diesem Thema umgegangen wird. Die Entscheidung anderer, sich nicht impfen zu lassen, habe ich bislang respektiert, sowie die Entscheidung der Menschen, die sich für eine Impfung entschieden haben. Vielleicht sollte diese Gesellschaft erst mal wieder lernen, was es heißt persönliche Entscheidungen, und Meinungen von Mitmenschen zu respektieren, und zu akzeptieren, wenn man sie auch nicht zwangsläufig für gutheißen muss. Stattdessen sehe ich nur noch Hass, Aggressivität, Ausgrenzung, politische Spaltungsbegriffe und Schubladen, das reinste Gegeneinander, anstelle des Miteinanders. Sowohl von geimpften Menschen, als auch von ungeimpften Menschen.

Du möchtest wissen, was ich von all dem halte? Meiner Meinung nach ist das eine verdammt traurige Entwicklung, ein absolutes Armutszeugnis für die Gesellschaft und ein Totalversagen der Gesellschaft. Es ist ein Nährboden für Randgruppen und Extremisten, die davon profitieren. Und wenn diese gesellschaftliche Spaltung nicht bald von den Menschen beendet wird, nicht bald endlich mal aufhört, die Politik und Medien weiter die Menschen aufeinander hetzen und spalten, dann befürchte ich, wird es irgendwann noch gewaltig knallen, und zwar auf beiden Seiten.

07.09.2021 23:36 • x 3 #31


die impfung soll gut erforscht sein heißt es und da würde ich mir keine so große sorgen machen

08.09.2021 05:05 • #32


boomerine
Zitat von Stony:
Du möchtest wissen, was ich von all dem halte? Meiner Meinung nach ist das eine verdammt traurige Entwicklung, ein absolutes Armutszeugnis für die Gesellschaft und ein Totalversagen der Gesellschaft. Es ist ein Nährboden für Randgruppen und Extremisten, die davon profitieren. Und wenn diese gesellschaftliche Spaltung nicht bald von den Menschen beendet wird, nicht bald endlich mal aufhört, die Politik und Medien weiter die Menschen aufeinander hetzen und spalten, dann befürchte ich, wird es irgendwann noch gewaltig knallen, und zwar auf beiden Seiten


Ich zieh den Absatz mal so allgemein raus, so wie du das beschreibst.
Ja es ist ein Armutszeugnis und ein Versagen der Gesellschaft, zwischen Arm und reich.
Und es ist ein Nährboden,
nur hatten wir dies alles nicht schon vor Corona ?

Corona hat das seinige dazu gegeben, keine Frage,
Politik und die Medien setzten noch einiges mit drauf
aber im Endeffekt sind wir es, die das ganze auslösen.

Bist du geimpft oder bist du nicht geimpft ?
Jeder denkt an erster Stelle an sich und seine Familie.
Normal, oder ?

Auch ich, ich möchte Corona nicht bekommen.

09.09.2021 16:58 • x 1 #33


Schlaflose
Zitat von boomerine:
zwischen Arm und reich.


Wieso zwischen Arm und Reich? Die Impfungen sind kostenlos für alle.

09.09.2021 17:23 • x 1 #34


boomerine
Zitat von Schlaflose:
Wieso zwischen Arm und Reich? Die Impfungen sind kostenlos für alle.

In diesem Satz ging es um die Gesellschaft vor Corona

09.09.2021 17:35 • x 3 #35


Lunatica
Danke,
ich werde es wohl abwägen müssen.
Alternative wäre ein Tod durch Hirnblutung, Schlaganfall etc..
Ja schauma mal...

29.09.2021 03:10 • #36



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf