M-Loving

28
15
guten morgen!

hab gerade wieder ziemlich mit mir zu kämpfen... komm in der Therapie nicht weiter und muss bald wieder zur schule.

nehme seit februar mirtazapin, aber gegen die panikattacken und die angst hilft es null. nun möchte ich mich an ein medikament ranwagen, das wirklich gegen die angst hilft. mirta ist ja eher für depressionen geeignet.

seid ihr denn mit eurem medi wirklich komplett angstfrei? könnt ihr wieder alleine das haus verlassen? alleine auto/bus/u - und straßenbahn fahren? lassen euch die angstgefühle in ruhe?

denn was ich so gelesen habe sind die ersten wochen wirklich ein horror und wenn es dann nicht wirklich was bringt, überlege ich mir das nochmal. mir ist bewusst das man oft ausprobieren muss welches das richtige ist, aber wenn man es gefunden hat, müsste man doch wieder leben können wie früher?

ich bedanke mich schonmal für die antworten und wünsche euch noch einen sonnigen tag!

liebe grüße

10.04.2011 10:20 • 10.04.2011 #1


2 Antworten ↓


Strand

Strand


617
30
7
Hallo,

also Mirtazapin hab ich selber nicht genommen. Aber wenn Du es schon seit Februar nimmst, sollte da doch schon längst eine Wirkung da sein!
Also ich hab zuerst Opipramol gegen die Angst gekriegt, das half aber nicht wirklich.
Erst als ich das Citalopram gekriegt hab, wurden die Ängste auf jeden Fall deutlich weniger, bis manchmal ganz weg.
Vielleicht ist ja das Mirtazapin nix für Dich?
Mein Psychiater wollte immer dass ich Paroxetin nehm, soll der SSRI-Hit gegen Angst sein.
Aber ich wollts nie nehmen, weil mir das Duloxetin so dermassen den Kopf verbogen hat, dass mir nix mit Namen -xetin ins Haus kommt
Ich komm mit dem Citalopram gut zurecht, und schaff die Schule ganz gut damit (bin Lehrerin).

Frag doch Deinen Psycho, ob ein andres Medi nicht wirkungsvoller für Dich wäre.

LG
Strand

10.04.2011 14:59 • #2


Christina

Christina


2931
4
3
Hi,

mehr oder minder komplett angstfrei wirst du durch Medikamente kaum - bzw. höchstens durch Benzos... Mir hat mein AD sehr geholfen, es hat die Angst und vor allem das Kreisen um Befürchtungen sehr vermindert. Wunder hat es keine bewirkt. Rausgehen und sich der Angst stellen geht mit AD u.U. besser, aber eben nicht von ganz allein. Ich hatte übrigens keine Horrorphase am Anfang, zwar ein paar Nebenwirkungen und die waren auch nicht so schön, aber gut aushaltbar und eigentlich auch nur für ein paar Tage.

Liebe Grüße
Christina

10.04.2011 19:08 • #3



Dr. med. Andreas Schöpf