Pfeil rechts
2

polly75
Zitat von Pauline333:
Ja, das ist wirklich blöd. Aber entweder musst du es schaffen, deine Arbeit wieder zu mögen (Einstellung ändern und/oder Arbeitsbedingungen optimieren) oder du musst dir was anderes suchen. Fakt ist, wenn du nichts an der Situation änderst, wird es dir nicht besser gehen oder sogar noch schlimmer. Der stärkste Verursacher vieler seelischer/psychischer Krankheiten und vor allem bei Depressionen und Angsterkrankung ist Dinge zu tun, die man nicht gerne macht bzw. schlimm findet.

Ja, ich weiß. Ich werde auch nicht dauerhaft in diesem Job bleiben. Das steht für mich fest, wir werden, wenn die Kinder in zwei Jahren studieren gehen, aller Wahrscheinlichkeit nach umziehen, spätestens dann steht ein Wechsel an. Kürzlich habe ich einen Artikel gelesen "Arbeit ist meistens Tausch von Zeit gegen Geld", den fand ich wunderbar. Denn ich gehe ausschließlich für Geld arbeiten. Ich habe zuhause keine Langeweile die ich mit Arbeit füllen müsste, mir reicht es im Haus und Garten zu werkeln, für die Kinder dazusein, mich um die Tiere zu kümmern... geistigen Input bekomme ich auch mehr durch Gespräche, Nachdenken und Lesen und nicht durch die sich ja oft wiederholenden Vorgänge im Job. In dem Artikel wurde kritisiert, dass sich heute jeder im Job glücklich fühlen und neue Herausforderungen und Zufriedenheit finden soll. Ich mache meine Arbeit so gut ich kann und möchte dafür eine angemessene Dntlohnung fertig, mehr Ansprüche gab ich nicht. Bei einem Lottogewinn würde ich SOFORT kündigen.

16.01.2021 18:00 • #21




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf