Pfeil rechts

achterbahn
Hallo ihr Lieben!

Ich nehme seit 2 Wochen Adjuvin (50mg morgens) und Quetiapin (50mg abends).
Am Dienstag habe ich die Dosierung auf jeweils 100mg erhöht, so wie es mir der Arzt verschrieben hat.

Bis jetzt hatte ich keine Nebenwirkungen, außer Zittern, vergrößerte Pupillen und leichte Verstopfung.
Gestern Abend aber hat sich das schlagartig geändert.
Ich hab ganz normal zu Abend gegessen, als mir kurz dannach sehr übel wurde. ich hatte das Gefühl, mein Magen dreht sich um und es steckt was im Hals. Ich ging dann zur Toilette und hab mir den Finger in den Hals gesteckt um mich zu übergeben, das hab ich dann so lang gemacht, bis der Druck im Magen nachgelassen hat.
Dann bekam ich Durchfall und mein Kreislauf war im Keller.
Bin dann gleich ins Bett und hab bis halb 11 heut morgen geschlafen.

Wirklich besser gehts meinem Kreislauf heut nicht, aber zumindest ist mir nicht mehr schlecht. Dafür hab ich Kopfschmerzen und einen Druck im Hinterkopf und ich sehe verschwommen(was auch vom Kreislauf kommen könnte).

Mir gehts echt mies, und ich denke daran, die Dossierung wieder zu reduzieren. Montag in der Früh geh ich dann zum Arzt, und werde das mit ihm besprechen.

Aber was meint ihr? Kann das von der höheren Dosis kommen? Soll ich reduzieren, oder nicht, und hoffen, das es auch so wieder vorrüber geht?

Als ich letztes Jahr Adjuvin genommen habe, hatte ich keinen so argen Nebenwirkungen. Liegt es vielleicht am Quetiapin?

Vielleicht hat ja noch wer Erfahrung mit diesen Medikamenten.

LG, achterbahn

19.06.2015 19:49 • 20.06.2015 #1


5 Antworten ↓


Naja. Quetiapin ist schon ein Hammer heftiges Medikament.
Muss es gleich ein Neuroleptikum sein?

19.06.2015 20:43 • #2



Adjuvin und Quetiapin Nebenwirkungen

x 3


Rosi1992
Quetiapin war die Hölle nach 9 tagen hatte ich qualen innerlich die man niemanden wünscht echt nicht in Worte zufassen , verstehe die nicht die bis 800 mg nehmen
Pures gift.

19.06.2015 21:18 • #3


Ja. Zerstört das Gehirn so extrem , das man es im MRT sogar sieht. Zerstört jede menschliche Regung.

19.06.2015 22:38 • #4


achterbahn
Mein Arzt meinte, es sei ein zuverlässiges Medikament bei bipolarer Störung.
Hab mich nicht wirklich näher mit diesem Medikament auseinandergesetzt, und wusste nicht, dass es so schädlich ist.

20.06.2015 07:36 • #5


Naja deine dosis ist noch sehr gering. Aber es ist schon recht heftig das Quetiapin

20.06.2015 09:16 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf