» »


Schwanger von meinem Ex-Freund - was tun?

201729.12




1908
37
262
«  1, 2, 3
Mandy92 hat geschrieben:
@Greta81
Ja mein Ehemann sowie auch mein ex freund wissen über die Schwangerschaft Bescheid!

Lebe mit meiner Tochter zur Zeit alleine.

Das Problem ist das meine ganze Familie ,sowie Freunde mir zu einer Abtreibung raten weil der kindsvater des ungeborenen nicht immer nett zu mir war.
Meine Tochter und ich haben ein halbes Jahr mit ihm zusammen gewohnt dabei kam es öfters zu reiberein und bösen Beschimpfungen Bsp: er sagte zu mir er hätte den abschaum in seine Wohnung geholt und ich wäre asozial usw usw ...also es war halt kein:halt den Mund oder so!

Seitdem er von der Schwangerschaft weiß hat er sich total verändert,er ist stets bemüht um uns.

Meine Familie hat mich zwecks dessen verstoßen und würden es niemals verstehen wenn ich dieses Kind austragen würde,niemand aus meinem Bekanntenkreis könnte dies verstehen...alle sagen zu mir ich soll doch froh sein das ich den los bin!


Stellt sich die Frage was das für eine Familie ist, die wg. Schwangerschaft einen verstößt. Du solltest letzendlich das tun was für euch richtig ist. Ggfs. Babyklappe oder Adoption. Halte Abstand zur Pseudo-Familie. Zum Kind: Es ist besser das Kind zu lieben als es wegzugeben. Aber wenn man narzisstisch ist, dann ist es besser das Kind wegzugeben. Kein Kind darf in einer giftigen Atmosphäre aufwachsen.

Alles Gute.

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


  29.12.2017 14:14  
HannaZ hat geschrieben:
weil wenn das Kind erst einmal da ist ... registriert es im Unterbewußtsein noch viel mehr ...

Das kriegt über das Fruchtwasser bereits sämtliche Stresshormone und alles was in der Mutter vorgeht, mit ab!
Es wird quasi jetzt schon mit allem umspült, was die Mutter empfindet. Bei jedem Gefühl, schüttet der Körper
Hormone aus, die allesamt über das Blut ins Fruchtwasser gelangen! Im Moment wohl relativ viel Adrenalin.
Willkommen im Leben, die kleine Seele hat einen denkbar schlechten Start. :seufzen

Danke1xDanke


  29.12.2017 14:24  
Richtig @Blackstar ...

Und wenn ich dann noch lese ... schnell getröstet nach ehelicher Trennung ... dann neuen Freund, der ja "richtig nett" zu ihr gewesen sein muss und dann noch zu überlegen, ob dieser Mann noch in Frage kommen könnte - weil er sich ja so auf das Baby freut !
Vielleicht kann man die Familie auch ein bisschen verstehen ... sie kennen die junge Frau am besten und kennen auch die ganzen Umstände !
Das wird wieder ein Kind ... was schon verloren hat ... bevor es auf der Welt ist.
Bei dem ganzen Hin und Her ... bleibt es sowieso nicht bei einer Entscheidung ... meist ändern sich dort die Umstände für das Kind noch einige Male !
So entstehen schon von Geburt an Angstzustände ... Verlustängste und später dann Panik ... keinen Halt wo der kleine Wurm später mal "Wurzeln schlagen" kann !
Wie schon geschrieben wurde ... erst einmal selber erwachsen werden ...

Wenn man aus einer gescheiterten Beziehung kommt und sich neu leiirt ... sorgt man als Erstes eigentlich dafür ... dass man nicht schwanger wird !
Und wenn andere Ursachen zu der Schwangerschaft geführt haben ... wofür man nichts kann ... dann sollte man sich Gedanken machen unabhängig von irgendeinem Mann ... sondern nur für das Wohl des Kindes - was momentan das Beste ist ... denn das Baby hat es sich nicht ausgesucht ... bald da zu sein ! In Deutschland ist ... egal wie die Entscheidung ausfallen würde ... zum Glück alles machbar !

Danke2xDanke


  29.12.2017 14:31  
Pimpern hat immense, weitreichende Folgen (insbesondere für die Frau) und bringt riesige Verantwortung mit sich, für komplette neue Leben.
Bei der Frau entsteht auch eine sehr viel stärkere emotionale Bindung, die viel schwerer gelöst werden kann, als beim Mann.
Von der Verantworten wollen die allerwenigsten etwas wissen und sind damit komplett überfordert.

Danke1xDanke


  29.12.2017 14:34  
Blackstar hat geschrieben:
Pimpern hat immense, weitreichende Folgen (insbesondere für die Frau) und bringt riesige Verantwortung mit sich, für komplette neue Leben.
Bei der Frau entsteht auch eine sehr viel stärkere emotionale Bindung, die viel schwerer gelöst werden kann, als beim Mann. Bei denen ist das
doch bloß Spaß und nach dem abwaschen ist es wieder vergessen. Von der Verantworten wollen die allerwenigsten etwas wissen und sind damit komplett überfordert.


Stimmt ... da hast Du vielleicht Recht ... aber wie heißt es so schön ? "Man wächst mit seinen Aufgaben!" ... aber leider schaffen das nicht alle !



  29.12.2017 14:36  
HannaZ hat geschrieben:
"Man wächst mit seinen Aufgaben!"

Die lassen sich in dem Punkt aber relativ einfach vermeiden und werden durch reinen Leichtsinn geschaffen.

Das Kind ist hier aber leider nun schon in den Brunnen gefallen und es geht nun um die Mutter, wie sie sich entscheiden wird.



  29.12.2017 14:42  
Blackstar hat geschrieben:
Die lassen sich in dem Punkt aber relativ einfach vermeiden und werden durch reinen Leichtsinn geschaffen.

Das Kind ist hier aber leider nun schon in den Brunnen gefallen und es geht nun um die Mutter, wie sie sich entscheiden wird.



... hoffentlich richtig !



  29.12.2017 14:45  
HannaZ hat geschrieben:
... hoffentlich richtig !

Das liegt ganz allein bei Ihr, denn sie muß mit den Folgen leben können.
Ich würde nicht in dieser Situation sein wollen.



  29.12.2017 14:47  
Blackstar hat geschrieben:
Das liegt ganz allein bei Ihr, denn sie muß mit den Folgen leben können.
Ich würde nicht in dieser Situation sein wollen.


Würde Dir ja auch nicht passieren ... laut eigener Aussage :wink:



831
67
180

Status: Online online
  29.12.2017 14:49  
Hallo die Situation hört sich schwierig an. Aber du musst auf dein Herz hören und das ist bestimmt für das Kind da du ja schon eine Tochter hast. Die dagegen sind haben doch keine Ahnung was sie da anrichten würden. Du schaffst das und mit welchem Mann oder eben auch beiden nicht klappt wird die Zeit zeigen. Das Baby kann ja nichts dafür. Das ist dein eigenes Fleisch und Blut. Du wirst es nicht bereuen es zu behalten.



  29.12.2017 14:51  
Frozen93 hat geschrieben:
Die dagegen sind haben doch keine Ahnung was sie da anrichten würden.

Das weiß man eben nicht, weil man nur eine Seite der Medaille sieht, es gibt aber noch einige andere
und die kennen wir eben nicht. Ihre Verwandten kennen sie und die Umstände mit Sicherheit viel besser.

Danke1xDanke


831
67
180

Status: Online online
  29.12.2017 15:16  
Blackstar hat geschrieben:
Das weiß man eben nicht, weil man nur eine Seite der Medaille sieht, es gibt aber noch einige andere
und die kennen wir eben nicht. Ihre Verwandten kennen sie und die Umstände mit Sicherheit viel besser.

Ja das vllt schon aber man treibt nicht einfach ab nur weil es eine doofe Situation ist. Und einem sowas einreden zu wollen finde ich unterste Schublade das Kind kann für das alles nichts



  29.12.2017 15:30  
Frozen93 hat geschrieben:
aber man treibt nicht einfach ab nur weil es eine doofe Situation ist.

Man gibt es nicht, bei jedem ist die Situation völlig individuell und ist jedem selbst überlassen. Zum Glück ist das bei uns möglich!
In den meisten Teilen der Welt, hat Frau da keine Wahl. Ich verurteile keine Frau, die absolut kein Kind will und es dennoch tut.
Frozen93 hat geschrieben:
Und einem sowas einreden zu wolle

Das kannst Du doch gar nicht wissen, hast Du die Leute alle gefragt und mit ihnen darüber gesprochen, die werden schon auch nicht alle blöd sein.
Wir wissen nicht, wie die Situation genau aussieht und können es auch nicht.



1908
37
262
  29.12.2017 15:37  
Ich würde sagen: Abtreibung nein. Gebären. Aber wenn man genug Liebe für das Kind hat, nicht narzisstisch/soziopathisch ist, dann Kind behalten. Wenn aber kaum Liebe da ist, dann zur Babyklappe, Kirche, Adoptionsbüro/Kinderamt. Bitte ja nicht alles auf Kosten und Lasten des Kindes gehen und die Bürde auf das Kind abladen.

Was die Erziehung und Kosten angeht: Wir leben in einem Sozialstaat. Die Frau wird nicht vor die Hunde gehen. Zur Not gibt es ja Abhilfe. Es wird mühsam schon was werden. Mann soll ne eigene Wohnung haben. Einfach die falschen Menschen aus dem Leben verbannen.

Danke2xDanke


2502
13
Kreis Aachen
951
  29.12.2017 17:15  
Ich wäre auch gegen eine Abtreibung es gibt natürlich auch Gründe im generellen die einfach manchmal auch dafür sprechen können aber wenn man schon ein Kind hat und dieses Gefühl einfach kennt und es dann wirklich anhand der Beziehung abhängig machen würde ob man oder ob man nicht und mit wem verbringe ich mein weiteres Leben finde ich schon hart. Wenn man Mal in diesem Fall auch noch dazu bedenkt das ja eigentlich beide Partner nicht perfekt dafür geeignet wären sonst wäre man im Endeffekt nicht getrennt von beiden. Ich bin generell der Meinung das es immer schwierig ist eine gescheiterte Beziehung wieder aufleben zu lassen va wenn schon andere Partner dazwischen waren aber okay, und auch ein Baby kann dies oft nicht retten hab ich schon oft mitbekommen.
Wenn die Familie dagegen ist ist es in erster Linie deren Problem weil als Mutter entscheide ich und im Notfall auch gegen die Entscheidung der Familie und des Partners. Ich hab auch schon Mal abgetrieben da war ich 20 und meine Tochter selbst noch klein also schön ist das sicherlich nicht und ich habe ziemlich drunter gelitten Mal ganz davon ab das auch die Gefahr besteht danach nie mehr schwanger werden zu können und das ist dann auch das womit man rechnen muss das sagen die Ärzte auch einem.
Ich denke auch es gibt immer eine Lösung und als alleinerziehende steht man nicht allein da und das war's, Hilfe gibt es genug.
Ich habe es mit blöden Sprüchen selbst durch bzgl meiner jetzigen auch schon der vorherigen SS aber mir ist das egal gewesen ich habe keine großen Probleme im Leben das ich nicht noch Mal Mutter werden sollte und hab das auch so gesagt. Und zum Schluss hab ich alle noch gefragt ob sie denn neidisch seien? Da ich scheinbar fruchtbarer bin als sie es waren ;) weil alle die so dumm gequatscht haben hätten selbst natürlich niemals abgetrieben aber dumm labern geht immer!
Würde ich auch Mal alle Fragen ob sie wirklich abtreiben würden!
Ich denke du musst die Männer raus lassen und erstmal auf dein Herz hören ob du es möchtest oder nicht der Rest kommt von selbst! Aber entscheide dich und steh auch dazu egal was der Rest erzählt!


LG!

Danke5xDanke


831
67
180

Status: Online online
  29.12.2017 18:06  
BellaM85 hat geschrieben:
Ich wäre auch gegen eine Abtreibung es gibt natürlich auch Gründe im generellen die einfach manchmal auch dafür sprechen können aber wenn man schon ein Kind hat und dieses Gefühl einfach kennt und es dann wirklich anhand der Beziehung abhängig machen würde ob man oder ob man nicht und mit wem verbringe ich mein weiteres Leben finde ich schon hart. Wenn man Mal in diesem Fall auch noch dazu bedenkt das ja eigentlich beide Partner nicht perfekt dafür geeignet wären sonst wäre man im Endeffekt nicht getrennt von beiden. Ich bin generell der Meinung das es immer schwierig ist eine gescheiterte Beziehung wieder aufleben zu lassen va wenn schon andere Partner dazwischen waren aber okay, und auch ein Baby kann dies oft nicht retten hab ich schon oft mitbekommen.
Wenn die Familie dagegen ist ist es in erster Linie deren Problem weil als Mutter entscheide ich und im Notfall auch gegen die Entscheidung der Familie und des Partners. Ich hab auch schon Mal abgetrieben da war ich 20 und meine Tochter selbst noch klein also schön ist das sicherlich nicht und ich habe ziemlich drunter gelitten Mal ganz davon ab das auch die Gefahr besteht danach nie mehr schwanger werden zu können und das ist dann auch das womit man rechnen muss das sagen die Ärzte auch einem.
Ich denke auch es gibt immer eine Lösung und als alleinerziehende steht man nicht allein da und das war's, Hilfe gibt es genug.
Ich habe es mit blöden Sprüchen selbst durch bzgl meiner jetzigen auch schon der vorherigen SS aber mir ist das egal gewesen ich habe keine großen Probleme im Leben das ich nicht noch Mal Mutter werden sollte und hab das auch so gesagt. Und zum Schluss hab ich alle noch gefragt ob sie denn neidisch seien? Da ich scheinbar fruchtbarer bin als sie es waren ;) weil alle die so dumm gequatscht haben hätten selbst natürlich niemals abgetrieben aber dumm labern geht immer!
Würde ich auch Mal alle Fragen ob sie wirklich abtreiben würden!
Ich denke du musst die Männer raus lassen und erstmal auf dein Herz hören ob du es möchtest oder nicht der Rest kommt von selbst! Aber entscheide dich und steh auch dazu egal was der Rest erzählt!


LG!

Genau so sehe ich das auch. Egal was die anderen meinen einfach in sich hinein horchen und da bestimmt das ja zu hören.

Danke2xDanke


  30.12.2017 13:54  
Wie weit bist Du denn?
Warst Du schon mal bei einer Beratungsstelle?

Es hört sich für mich sehr danach an, als ob es für Dich wichtiger ist einen von beiden Männern an Deiner Seite zu haben und da glaube ich, ist momentan der falsche Ansatz.
Dein Mann und Du , ihr habt Euch doch nicht ohne Grund getrennt und auch Dein Exfreund war nicht besonders nett zu Dir! Willst Du wirklich so jemanden zurück und kannst das Geschehene alles vergessen?
Es ist doch auch für Deine Tochter schrecklich so ein hin und her mitzubekommen.
Warum bleibst Du nicht einfach mit Deiner Tochter(und mit dem Würmchen im Bauch) allein in Deiner Wohnung und schaust wie sich alles entwickelt, einen Mann brauchst Du jetzt nicht wirklich. Und wenn, dann nur einen, der wirklich für Dich da ist.

Danke6xDanke

« Haare von einer anderen Frau beim Freund gefunden Angszustände und das Gefühl duchzudrehen nach T... » 

Auf das Thema antworten  57 Beiträge  Zurück  1, 2, 3

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Angst vor dem Exfreund

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

10

4071

26.04.2009

Brutaler Exfreund

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

21

733

18.08.2017

EXFREUND-AAAAHHH

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

2

641

25.09.2008

Ekel vor Exfreund (und mir selbst?)

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

5

2076

25.07.2014

Exfreund hat mich körperlich angegriffen.

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

13

2547

14.12.2013








Partnerschaft & Liebe Forum