Pfeil rechts
92

Hazy
Zitat von Miyako:

Interessant finde ich auch, dass man Männer von diesem Schlag, scheinbar zunehmend antrifft. Jedenfalls lese ich immer häufiger solche hasserfüllten und verachtenden Worte ggü. Frauen von Männern quer durch das Netz. Was haben die Männer heutzutage für ein Problem? Leiden sie so sehr darunter, dass Frauen sich nicht mehr von ihnen abhängig machen müssen und dass bspw. eine Ehe den Mann nicht mehr befugt sich über die Frau zu erheben und das Sagen zu haben und er sie auch mit Trauschein nicht mehr einfach so f..ken darf, wenn er grad Bock hat oder was lässt einige Männer von heute zu solchen Jammerlappen und Meckertanten werden?


SEHR GUUT gesagt Miyako

06.10.2017 22:49 • x 2 #41


Zitat von tom79:
Darf ich im Umkehrschluß folgern, dass Dein Primärmarkt dann der Kopulationsmarkt ist
[...]
sehr gewagten Vergleich?


Sich zusammenhangslos etwas auszudenken ist kein "Umkehrschluss" und wo siehst du da einen "Vergleich"?

Ich hoffe ja uebrigens, dass Frauen sich auch nicht auf Arbeitsmaschinen reduziert sehen wollen.

07.10.2017 05:06 • #42



Heute darf man sichs nicht leisten gewöhnlich zu sein!

x 3


Zitat von tom79:
You made my day... ich hab mich grad sowas von weggeschmissen

Ja, das hat er drauf. Geht es immer noch um die bösen attraktiven Frauen, die nicht so wollen, wie sie sollen?

07.10.2017 09:47 • x 1 #43


Zitat von LoneSomeOne:
die leute können mich sowieso mal alle


Dies der Welt zu verkünden, war wohl der eigentliche Sinn dieses Freds...

Alle Frauen über einen Kamm zu kehren, da macht man sich etwas zu einfach.
Bei dem anderen Geschlecht die Ursache eigenes Unglücks zu suchen- ein leichtes Spiel, da findet man ja immer was.
Wie wäre es an der eigene Nase sich zuerst zu fassen?
Meistens liegt es an einem selber, wenn etwas im Bezug auf der andere Geschlecht bei einem nicht so läuft, wie man sich wünschen würde.

07.10.2017 13:39 • x 3 #44


Wenn ich mit manchen Männern anfangen würde, würde der Fred anfangen zu kokeln und schließlich zu explodieren.
Deshalb lass ich das lieber mal.

07.10.2017 13:41 • x 1 #45


Uropanoel
Zitat von Blackstar:
Wenn ich mit manchen Männern anfangen würde, würde der Fred anfangen zu kokeln und schließlich zu explodieren.
Deshalb lass ich das lieber mal.


Doch mach mal.

07.10.2017 13:53 • #46


Zitat von opanuel:
Doch mach mal.

Das kann ich Dir doch jetzt nicht antun!

Wir haben alle einen an der Waffel, drum gibts hier täglich in mindestens einem Thread ein schlimmes Geraffel

und dann kommt die Sittenpolizei, meldet und alles ist schon wieder vorbei!

07.10.2017 13:56 • x 2 #47


Zitat von JPreston:
Meistens liegt es an einem selber, wenn etwas im Bezug auf der andere Geschlecht bei einem nicht so läuft, wie man sich wünschen würde.


Der Ansatz ist schon vom Grunde her falsch. In solchen Faellen liegt es an beiden. Sie sind zu einander nicht kompatibel. Abseits der hier vorherrschenden Gehaessigkeit ist das auch weder positiv noch negativ.

07.10.2017 17:33 • #48


Gerd1965
Zitat von Blackstar:
Ja, das hat er drauf. Geht es immer noch um die bösen attraktiven Frauen, die nicht so wollen, wie sie sollen?

Zitat von Blackstar:
Wenn ich mit manchen Männern anfangen würde, würde der Fred anfangen zu kokeln

Na du bist heute gut drauf, solche Subjekte als Männer zu deklarieren.

07.10.2017 17:41 • #49


LoneSomeOne
Zitat von JPreston:

Dies der Welt zu verkünden, war wohl der eigentliche Sinn dieses Freds...

Alle Frauen über einen Kamm zu kehren, da macht man sich etwas zu einfach.
Bei dem anderen Geschlecht die Ursache eigenes Unglücks zu suchen- ein leichtes Spiel, da findet man ja immer was.
Wie wäre es an der eigene Nase sich zuerst zu fassen?
Meistens liegt es an einem selber, wenn etwas im Bezug auf der andere Geschlecht bei einem nicht so läuft, wie man sich wünschen würde.


Junge, es ist nunmal fakt, das die meisten Ehen durch Frauen geschieden werden. In den letzten 2 Jahren wurden in meiner Abteilung, wo wir etwa 80 leute sind, 6 Ehen geschieden. Und alle diese Ehen wurden von den Frauen geschieden, ohne einen vernünftigen Grund. Da ist man selbst immer schockiert, obwohl man selbst ja nicht betroffen ist. Aber die Leute tun einen schon sehr leid. Tun alles für ihre Frauen, haben ein Haus gekauft und reißen sich für ihre Frauen den Ar. auf. Ist ne schei. harte arbeit bei uns und für was? Was ist der Dank dafür?
Meine Kollegen haben alles getan, um die Ehe zu retten, aber ihre Frauen haben ihnen ihr leben ruiniert, einfach nur, weil sie langeweile hatten, weil sie aus heiterem himmel kein bock mehr hatten und die 3 von ihnen haben den Job wegen der trennung gekündigt. Wenn das schon im kleinen Maßstab so ist, dann könnt ihr euch ja ausmalen, wie es in ganz Deutschland abläuft. Es ist nunmal so, das bei einer scheidung immer der mann die Ar. zieht, sein vermögen verliert und alleine da steht.

15.10.2017 23:32 • #50


Veritas
Junge, der Junge ist kein Junge.
Zum Rest: Langweilig, immer das Gleiche. Die armen Männer und die böööösen Frauen. Es hängt uns allen zu den Ohren raus und mal angenommen, die Scheidungssache in deinem Betrieb stimmt, ist dies noch lange kein Maßstab. Aber was rede Ich/wir...

15.10.2017 23:37 • #51


Angor
Also ich kanns auch so langsam nicht mehr lesen, immer sind die Frauen schuld.
Ich glaube so manche Mutter trifft schuld, die solche Jungs zur Welt gebracht haben, und irgendwas ist in der Erziehung falsch gelaufen, dass sie als Männer so Frauenfeindlich gestimmt sind.

Und meistens sind das die frustrierten Jungfrauen, die nicht zum Schuß kamen, weil die bösen Frauen lieber mit anderen Männern rumhu ren, als sich ausgerechnet diesem Prachtsstück von Mann zu widmen.

Jaja, die Welt geht zugrunde, wir Frauen sollten uns echt was schämen, das wir Frauen sind.

16.10.2017 02:37 • #52


Ich verstehe das Problem nicht so ganz... und auch nicht die Aufregung darum. Wer in falscher Gesellschaft/Umfeld und ohne Erziehung/Bildung aufwächst, der macht einer (einigermaßen) zivilisierten Gesellschaft Probleme, bei genügent Frustration. Blöd, wenn die Politik genau darauf hinarbeitet. Aber es ist nicht meine Aufgabe als "Frau", "Deutsche" oder "Wasauchimmerdieidiotensichaussuchen" dagegen anzukämpfen. Weil es einfach nichts bringt. Die Anfeindungen gegenüber westlich geprägten Frauen werden in den nächsten Jahren extrem zunehmen und wir haben jetzt schon verpasst, unsere kulturelle Entwicklung zu verteidigen. Einerseits, weil der falsch verstandene Feminismus (nein, ich schäme mich nicht dafür, dass meine Wohnung sauber ist und ich meine pot. Kinder gerne anständig erziehen möchte) vernünftigen Frauen das eigene Grab schaufelt, andererseits durch mittelalterlich geprägte Fremdkulturen.
Ich versuche meinen Partner zu unterstützen und wäre unglücklich, wenn wir uns nicht auf Augenhöhe begegnen würden. Wir streiten auch auf Augenhöhe. Und als halbwegs "gebildete" Menschen haben wir die Möglichkeit, zu kommunizieren, unter anderem, wenn uns was nicht passt.
Klar ist "der Typ" was Besonderes für mich. Das heißt dann wohl Liebe.
Aber ich kann sagen, dass es keine Kunststückchen gab. Im Gegenteil. Wir mussten daran arbeiten, dass wir einander haben. Gegen Arbeitslosigkeit, gegen Familienstreitigkeiten, gegen "ich hasse Alles und Jeden" - Jahre.
Es ist sicher frustrierend, wenn der eigene Weg von Dumpfbacken geprägt ist. Ich kann mir vorstellen, dass die Partnersuche heute zum Spießrutenlauf werden kann. Aber vielleicht sollte man den Radius ein bisschen erweitern.

16.10.2017 03:27 • #53


Krass, hier geht's ja richtig heiss her.
Olle Wetter... naja auch ein nicht so einfaches Thema.
Im Endeffekt schiebt doch jeder die Schuld zum anderen. Damit jo keiner der schwarze Peter ist.
Um mal den Anfang aufzugreifen. Das man wie ein Märchenprinz sein muss, ist wohl kaum der Fall.
Meistens gehen die ja wohl leer aus, und der eigentlich dumme Bauersjung bekommt die Prinzessin.
Also muss man nicht sonderlich begabt sein, nur authentisch.
Hab selbst die Erfahrung gemacht, wenn ich richtig viel investiere in eine Frau.
Also sofort antworten auf eine Nachricht, immer Zusagen wegen treffen und alles zustimme. Und Boom Genau das Gegenteil erreicht.
Heute weiß ich warum. Wie meine Vorredner schon erklärt haben.
Ich wirke so unsicher und hilfsbedürftig.
Das ging gar nicht.
Ein Mittelmaß zu finden, ist für mich die große Kunst.
Fand den Betrag hier echt interessant. Und wollte auch mal meinen Senf dazu geben.

Jetzt hoffe ich, ich kriege nicht gleich wieder auf die Nuss!
Wie bei meinen sonstigen Beiträgen.

16.10.2017 22:11 • #54


suekre
Hach. Wieder so ein Supersympath, der erst mal ausholt, das andere Geschlecht mit Hilfe langweiliger Klischees runterputzt und sich dann fragt, warum ihn keine lieb hat.

Merkste selbst, ne?

Vielleicht mal weniger rumheulen und dir klar machen, dass Frauen nicht für das persönliche Wohlergehen der Männer auf der Welt sind. Ich verrate dir mal was: Wir sind menschliche Wesen. Ebenso wie euch steht es auch uns zu, uns unsere Partner nach gewissen Kriterien auszusuchen. Wie die im Einzelnen aussehen, ist unterschiedlich.

Und selbst wenn ich mir Mister Perfect auf'm Silbertablett wünsche, dann ist es vielleicht nicht wahrscheinlich, dass ich ihn bekomme aber meinen Wunsch zu be- und verurteilen steht weder dir noch sonstwem zu.

Betrifft dich doch gar nicht. Hak's ab, reiß dich zusammen und verwende deine Energie auf was anderes. Derart boshaftes Rumjammern bringt dich ja ganz offensichtlich nicht weiter.

16.10.2017 23:47 • x 1 #55


Wow, eigentlich logisch wenn kein Deckel aufn Topf? Besteht Gefahr das Wasser überkocht wenn es unten zu heiß wird doch irgendwann is och kenn Wasser mehr drin. Seit lieb zueinander und verschießt nicht soviel Frust und was auch immer, Nachti

17.10.2017 00:30 • #56


Angor
Zitat von suekre:
Vielleicht mal weniger rumheulen und dir klar machen, dass Frauen nicht für das persönliche Wohlergehen der Männer auf der Welt sind.

Da gebe ich Dir vollkommen recht Suekre. Im Gegensatz zu früher hat die Frau eben keinen Bock mehr, Heimchen am Herd zu spielen, dem gnädigen Herrn seine Pantoffeln und das B. zu bringen und ihm seine S.uellen Wünsche zu erfüllen.

Warum trennen sich wohl viele Frauen von den Männern? Weil es manchmal einfach nur reine Egoisten sind und nur an sich denken.

An die Jammerlappen: Baut Euch doch eine Zeitmaschine und reist zurück in die "gute" alte Zeit, oder holt Euch eine Frau nach Thailand, da gibt es willige Frauen, die all Eure Wünsche erfüllen und nie widersprechen und billig sind sie auch.

Und es gibt da noch eine billigere pflegeleichte und abwaschbare Variante.

17.10.2017 05:02 • x 2 #57


AustrianPower
Na so pflegeleicht ist die Variante für den Typ nicht.
Wenn der in das Ding abjaucht und dann einpennt
krustet das unten Alles zu. Dann muss der erstmal
mit n Finger drin rumpopeln damit es wieder frei wird.
Iiiiihhhhh was Rede ich hier eigentlich?
Was für Themen ich hier immer finde...
ich gehe mir nun die Ar. rasieren.
Das piekst dann immer so schön beim sitzen inne Bahn.
(Nee mache ich natürlich nicht)
Das War ja offtopic. Zorro. Ähm ich meine zorry.

17.10.2017 05:34 • #58


Abendschein
Ich kenne auch so ein Pärchen wo er Deutscher ist und seine Frau eine Thailänderin, mein lieber Scholli, die läßt
sich alles gefallen von ihm und das nur weil er sie durchbumst. Ja ist so, echt. Das ist unterste Schublade wie er
seine Frau behandelt. Das würde sich glaube ich eine deutsche Frau nicht gefallen lassen, ich auf jeden Fall nicht.

Guten Morgen @Angor
@ana123-4ever , kann es sein das Du ein Ferkelchen bist?

17.10.2017 05:35 • x 1 #59


Angor
Ja hier wohnt auch so ein Typ im Dorf mit einer Thailänderin, der hat keine Hemmungen, seine Frau mitten im Laden anzuschnauzen, weil sie nicht schnell genug Ware aus dem Regal holt oder das Falsche. Und sie rennt

17.10.2017 05:41 • x 1 #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag