Pfeil rechts
2

L
Musik:
Ich hab sehr gerne Ghost Brigade, Insomnium, Be'Lakor und Abyssphere gehört. Je nach Lust und Laune mal dies oder das. Das ist alles eher traurige Musik. Und dann kommt natürlich noch die Musik dazu, die man sonst auch immer hört. Wobei ich mache Lieder nicht anhören konnte, weil sie mich zu sehr an sie erinnert habe. Mit der Zeit geht das aber größtenteils weg. Ich denke, du musst für dich selber raus finden, was du in welcher Situation hören willst

Meditation:
Ich mach das ganz einfach. Ich setz mich abends im Schneidersitz auf mein Bett und leg die Hände auf die Knie. Wichtig ist dabei, dass man aufrecht sitzt. Dann atme ich durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus. Dabei zähle ich bis 10. Ein mal ein- und wieder ausatmen gilt dabei als eins. Also 10x ein und 10x ausatmen und dann wieder von vorne anfangen zu zählen. Und dann einfach abschalten und bewusst aufhören zu denken. Mir strömen dann immer Bilder durch den Kopf, Erinnerungen, nicht chronologisch, sondern ganz wild gemischt. Und dabei nicht denke. Das gesehnene nicht bewerten, einfach sehen und akzeptieren wie es ist. So kann ich auch mich und sie in unseren glücklichsten Momenten sehen, ohne das mir das Herz blutet.
Ansich ist die vorgenhsweise schwer zu beschreiben, ich empfehle dir es einfach zu probieren und deinen Stil herraus zu finden. Später hab ich dann damit angefangen mir ins Unterbewusstsein zu reden. Dabei ist alles möglich, zb. ich brauch sie nicht um glücklich zu sein usw. Außerdem hab ich mir Fragen gestellt, auf die ich bisher keine Antwort gewusst habe, einfach das Unterbewusstsein fragen, irgendwann kommt eine Antwort. Der Vorteil dabei ist, dass es eine sehr emotionalbetonte Antwort ist. Und das hervor tritt, was der Verstand vielleicht blockiert.
Klingt alles sehr nach Hokus-Pokus, vorallem für mich, da ich doch eher rational denke. Aber, irgendwann war ich an einem Punkt, da ging es mir so dreckig dass ich gedacht hab schei. drauf, ich probiers. Was hab ich zu verlieren. Die beste Entscheidung seit langem^^

29.07.2013 16:55 • #21


A
Also er will sich nicht engagieren so wie du. Ist es alles in Ordnung? Ich meine, hat er keine andere gute Freundinnen? Hoffentlich nicht, aber es kann die Ursache sein.

19.08.2013 19:41 • #22


A


Gehe kaputt vor Liebeskummer

x 3


A
dieser mann hat etwas zu verheimlichen,meine meinung.

25.08.2013 02:31 • #23


K
Warum bleibt denn ein Mensch auf Distanz? Ganz einfach, er hat meiner Meinung nach Angst vor einer Bindung. Vor dem Festlegen auf eine Beziehung, auf eine Person. Das kann unterschiedliche Gründe haben. Er hat schon eine Beziehung, er hat Angst zB. vor den Konsequenzen, Angst die Freiheit aufzugeben. Angst vor Verpflichtungen, Angst vor den Eltern ect.
Ein Mensch der nicht weiß was er will, löst im Partner ein Chaos aus. Die Frage ist, ob du dieses Chaos in deinem Leben gebrauchen kannst. Und ob es nicht ratsam wäre, klar zu definieren, was du für dich willst. Und dann klare Grenzen setzen, einfach um deiner selbst willen.
Alles Gute dir

06.09.2013 17:52 • x 1 #24


A
ich würde erst einmal ausfindig machen ob dieser mensch nicht vielleicht verheiratet ist.
dies kann auch ein distanzproblem sein.

06.09.2013 22:51 • #25





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag