7

luke234

luke234

12
5
1
Hallo Zusammen, seit meinem letzten Eintrag ist etwas Zeit vergangen. Damals wie heute leide ich an meiner Depression/Angstzustände.
Bei mir und bestimmt bei vielen ist es wie eine Achterbahnfahrt mal ist es auszuhalten
dann gibt es Momente die mich einfach überfordern.
Damals ist mir aufgefallen das ich eine gewisse Labilität habe. Es war nicht immer so nur in bestimmten Phasen. Z.B Läuft mal ein Projekt nicht in der Uni bin ich Fertig mit den Nerven. In anderen Phasen bin ich wiederum viel belastbarer.

Zu dem eigentlichen Thema:
Ich bin zwar 25 bin aber was Beziehungen angeht nicht sehr erfahren hatte in meiner Jugend zwar Beziehungen jedoch waren die nicht so mit starken Gefühlen verbunden
Naja die Jugend halt. Nach einer Beziehung war ich jedoch sehr bestürtzt eine Zeit.
Aktuell bin ich in einer Beziehung sie lief bis vor einer Woche ca. sehr gut. Letzte Woche hatte ich plötzlich eine ernstes Gespräch mit ihr indem sie erwähnte das ihr momentan alles zu viel war. Stress bei der Arbeit, Zuhause und das sie ein Gefühl hat das ich ihr gegenüber manchmal Desinteressiert wirke weil nicht ich sondern sie ständig nach treffen gefragen hat.
Das alles lief sehr emotional ab sie sagte mir das sie mich vom ganzen Herzen liebt
und dem ganzen eine weitere chance geben will.
Seit dem verspühre ich eine eher stärkere Angst und Depression weil ich sie einfach nicht verlieren möchte.
Ich habe mir auch jetzt Hilfe gesucht was ich echt lange gezogen habe und habe was pflanzliches verschrieben bekommen um damit umzugehen noch wirkt es nicht aber es macht mich wirklich sehr fertig
Vielleicht ging es mal anderen ähnlich wie seid ihr damit umgegangen ?
Bin ich zu abhängig ? So ein Gefühl hatte ich noch nie so stark

27.03.2018 18:51 • 27.05.2018 #1


9 Antworten ↓


guteFee

guteFee


917
18
724
Für mich "hörst" Du Dich wie ein ganz normalen Jungen Mann an @luke234 .

Zumindest was Dein Gefühlsleben angeht, finde ich nichts außergewöhnlich.

Du scheinst einfach "nur" verliebt zu sein.
Da hat man natürlich Angst, dass Es verloren geht.

Vor allem dann, wenn kritisiert wird von dem Partner.

Wobei ich in deinem Fall eher eine Verunsicherung deiner Partnerin wahr nehme.
Sie vermisst was, Du suchst die Fehler bei dir.

Musst Du nicht, ich finde dein Verhalten ganz normal.
(fragst nicht ständig nach Treffen ),

Anscheinend ist bei euch beiden eine tiefere Verbindung vorhanden.
Hier besteht wohl nur eine andere Erwartung deines Verhaltens.

Das könnte zu einem echten Problem werden, wenn man sich dadurch unter Druck gesetzt fühlt!

Du hast Angst sie zu verlieren und versuchst alles so zu machen wie sie es braucht.
Sie fühlt sich nur dann geliebt und Du überfordert.

Ihr solltet euch einfach mal aussprechen.

Jeder Mensch ist anders und alles was versucht es zu verändern ist zum scheitern verurteilt!

Der Mensch fühlt sich nur dann wohl, wenn er so sein kann wie er wirklich ist!

Sei wie Du bist!
Wenn Sie Dich liebt, nur wenn Du "funktionierst" wie sie es erwartet, dann ist es keine Liebe!

27.03.2018 19:40 • x 1 #2


tuffie 01


1723
6
1327
Hallo, persönlich habe ich mal gehört es kann aus beiden nur etwas werden wenn du... Wenn du... Sprich ich mich ändere,sprich wenn ich zu ihm ziehe sprich , wenn du meine Ex tolerierest wenn ich akzeptiere das er das und das nicht für uns macht ..... Das ging immer so weiter . Vor kurzen sas ich hier und fragte mich ,weshalb lässt du es dir gefallen , ist ws liebe ?ich weiss es nicht mehr für mich habe ich jetzt so entschieden dass ich über diese Dinge in Ruhe nachdenken möchte also Beziehung Pause.

27.03.2018 19:53 • x 1 #3


sülchen

sülchen


432
5
332
Huhu,
weiß deine Freundin von deiner großen Angst sie zu verlieren? Vielleicht setzt ihr euch nochmal IN RUHE zusammen und versucht mal beide in Ich-Botschaften zu sprechen. Hast du Z.b. Unsicherheiten ihr ggü dann überspiele sie nicht, drück es aus. Ich vermute dass ihr gerade beide ziemlich überfordert seid mit zuviel Stress etc. Vermutlich hat sie Angst, da andere Sicherheitsfaktoren wie Familie und Job gerade wegbrechen und sie wohl sehr richtig wahrnimmt, daß du ihr gerade auch nicht den Halt geben kannst, den sie gerade bräuchte, denn Du bist auch mit dir und deinen Ängsten und Unsicherheiten beschäftigt.
Ergo, ihr habt eine instabile Phase und ich könnte mir vorstellen, daß ganz bewusste Gespräche, wozu man sich auch ein wenig disziplinieren und aufraffen muss, sehr hilfreich wären. Jeder lässt den anderen an seinen Ängsten teilhaben und zeigt sich verwundbar. Und nimmt sich wahr und behandelt sich dadurch sehr fürsorglich auf Gegenseitigkeit.
Ich glaube hier muß sich niemand ändern. Hier kann man miteinander wachsen, wenn die Basis stimmt

Alles Liebe!

27.03.2018 20:15 • x 1 #4


tuffie 01


1723
6
1327
Ja ich habe mich auch mal so gefühlt ich fühlte mich als Kind zurück gesetzt so klein und Hilflos und ängstliche Gedanken wie , ich verkrafte kein Aus oder ähnliches Dieses Denken kommt wirklich aus unserer Kindheit da es unser Instinkt ist nur heute wo wir erwachsen sind brauchen wir das nicht mehr wir können alleine überleben. So ist es wenn wirklich extreme Ängste vorhanden sind. Eine Trauer ist völlig Normal wenn eine Beziehung beendet wurde oder es beendet wird diese Phase des trauern sollte auch sein für eine Gewisse Zeit . Wie damit umging . Och vor meiner Therapie habe ich einfach nur verdrängt als ich meine Gefühle dann zu lies gibg es mir anfangs schlecht nach kuzer Zeit viel besser denn ich habe gelernt Dinge ,Menschen, Situation los zulassen die mir nicht gut tun . Du schaffst es bestimmt wenn es Liebeskummer ist dann tue dir jeden Tag etwas schönes, was dein Selbstwertgefühl steigt und deine Seele wieder heilt.lg

27.03.2018 20:19 • x 1 #5


luke234

luke234


12
5
1
ich danke euch allen für so eine schnelle Anteilnahme
es ist zum glück ja auch nicht so dass sie mich ganz verändern möchte es gab halt mal Gespräche wegen meiner Pünktlichkeit womit ich sie und auch meine Freunde ein wenig nerve. Und natürlich diese Sache mit dem nicht melden wodurch sie dachte das ich ihr keine Interesse und Aufmerksamkeit zeige. Was das angeht habe ich wirklich für mich eingesehen das es etwas ungeschickt war weil sie auch Nächte lang deswegen nicht schlafen konnte.
Das mit dem unter druck setzen könnte natürlich echt ein Problem werden was auch nicht ihre Absicht war.
Für sie war das Gespräch befreiend am nächsten tag haben wir uns getroffen und sie hat mir erzählt das sie jetzt gut geschlafen hat
und meinte zuversichtlich das schaffen wir und fragte alles cool mit uns.

Bei mir sind die Gefühle eher angst und ständiges in frage stellen unserer Beziehung weil ich sie bis dato für sehr stabil sah
Da ich nach diesem Gespräch die ganze Nacht kaum schlafen konnte und die tage danach auch sehr nachdenklich und etwas depressiv
war fühle ich mich jetzt etwas eingeschüchtert vielleicht ohne Grund es hat mir einfach gezeigt das alles schnell vorbei sein kann
bisher habe ich noch nicht mit ihr über meine Gefühle geredet

27.03.2018 20:31 • #6


kirasa

kirasa


8523
4
9488
Hallo Luke,

nimm dir erstmal den ganzen Druck, den du spürst erstmal wieder weg. Es scheint doch alles gut mit euch/ dir zu sein.

Wie oft seht ihr euch denn so?

27.03.2018 20:37 • x 1 #7


luke234

luke234


12
5
1
an sich versuche ich natürlich mir klar zumachen das wir ja alles geklärt haben aber irgendwas gibt mir das Gefühl der Unsicherheit
in der Beziehung. wahrscheinlich weil das Gespräch für mich einfach aus dem nichts kam.
Also 3-4 mal die Woche sehen wir uns schon da ich Semesterferien habe. Wenn mein Studium beginnt in der nächsten Woche ist es dann eher das Wochenende nur 2mal. Sie hat auch viel zu tuen in der Woche wegen der Arbeit und der Bewerbung fürs Studium(medizin)
das ist alles ein wenig schwierig da rein zu kommen

27.03.2018 20:50 • #8


kirasa

kirasa


8523
4
9488
Ich verstehe dich, dass du dich unsicher fühlst, Aber so wie ich deine Texte gelesen habe, fühlte sie sich anscheinend auch unsicher
Ich finde das ist doch ein gutes Zeichen, dass sie genauso für dich empfindet. Sonst würde sie doch gar nicht mit dir sprechen und sich solch ein Kopf machen.
Also ich rede mal von mir, Frauen ticken da manchmal auch ein bisschen anders. Wenn ich schreibe, dann kann ich gar nicht so schnell eine Antwort bekommen. Wenn dann nix kommt, wird man verrückt oder nervös, warum schreibt er nicht, macht man sich Gedanken und man wird irre. So eine gute Morgen Nachricht mal von dir aus oder ich denk an dich zwischendurch..weiß ja nicht wie ihr es so handhabt.

Aber sprich auf jeden Fall mit ihr, dass sie dir wichtig ist und das was dir auf dem Herzen liegt.

27.03.2018 21:09 • x 2 #9


Aldor


2
Hallo, Trennung löst bei mir auch verstärkt Angst aus.
Ich weiß nicht ob ich meine Freundin sehr mag oder ob ich abhängig bin.
Meine Ängste überlagern meistens alles.
Außerdem habe ich große Angst sie zu verletzen.
Kennt ihr das?
LG Aldor

27.05.2018 09:21 • #10




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag