15

Karamia

Karamia


9
7
Gratuliere dir zu deinem guten Tag! Und ja, am Abend geht manches besser. Bei mir ist das so!
Ich koche jetzt mal! Magst du ein Lied, dass immer gut wirkt?
Auf YouTube Pink Floyd US and Them
Das hat so was Schönes, abgewandtes des Irdischen!

10.09.2019 15:18 • #41


Bernie1970

Bernie1970


166
2
139
Zitat von Karamia:
Auf YouTube Pink Floyd US and Them. Das hat so was Schönes, abgewandtes des Irdischen!


Absolut! Der gute Rick Wright hat sich da ein Denkmal geschaffen. R.I.P.

10.09.2019 15:29 • #42


Karamia

Karamia


9
7
Der einzigste Spng, der wirklich hilft!

10.09.2019 15:42 • #43


Zephyr

Zephyr


228
6
117
Mir halfen heute diese Alben durch den Tag:





So nach der Reihe. Beim letzten blieb ich dann hängen. ^^
Das ist jedenfalls jene Musik, die gut im Hintergrund laufen kann und mich auf einem entspannten Level hält, ohne aber einzuschlafen.

10.09.2019 16:24 • #44


Karamia

Karamia


9
7
Ja, sehr schön! Zwar nicht ganz meins, aber im Alter wird man immer offener Ich habe vor Kurzem das entdeckt:

10.09.2019 18:38 • #45


Zephyr

Zephyr


228
6
117
Ja, The Rolling Stones haben ein paar ganz gute Stücke. Ich finde die Haare von ihm cool. Ich liebe lange Haare, wie man bemerken sollte. Aber das soll jetzt kein zweites Musikthema oder Haarthema werden.

Heutiges Endresultat ist, dass ich ganze 13 Stunden aktiv war. Aber zwischen 17-19 Uhr legte ich schon viele, teils längere Pausen ein. Woran es lag, dass es heute ziemlich gut lief und ich so lang so aktiv war, weiß ich leider nicht. Es zeigt jedoch, dass es möglich ist. Zudem empfinde ich es so als normal. Jenes kurze kleine und völlig unbedeutende Tief gen Mittag war genauso normal, wie dass ich jetzt in die Ruhephase komme und der Antrieb endgültig weg ist. Heute könnte ich jetzt also nichts mehr großes machen. Aber genau so sollte es immer sein.

10.09.2019 19:56 • #46


Zephyr

Zephyr


228
6
117
Hier mal mein Tagesbericht zu L-Tyrosin:

Heute morgen, so gegen 6:30 , nahm ich zuerst etwa 500 mg davon zu mir, und nach ca. 45 Min nochmal dieselbe Menge. Bis etwa 11:00 schien ich ziemlich aktiv gewesen zu sein. War ziemlich flink im Haushaltaufräumen/-putzen und konnte in der Zeit sogar noch eine Büroarbeit erledigen. Es scheint also meine Konzentration und mein Denken verbessert zu haben.

Kurz nach 11:00 musste ich dann zwecks der Büroarbeit raus. Da die Zeit etwas knapp war und ich daher im Zeitstress, habe ich mich sehr beeilt. War also sehr sportlich unterwegs. Auch in der Sache schien ich etwas mehr Leistung erbracht zu haben. Kann mich jedenfalls nicht erinnern, wann ich zuletzt so flott unterwegs war. Zudem war ich deutlich weniger reizsensibel bzw. spürbar stressresistenter. Mir machten nicht einmal Bauarbeiten direkt neben meiner selbst etwas aus. Ebenso war ich nicht mal ansatzweise nervös bzgl. eines Erstkontakts mit einer Stelle. Eigentlich bin ich da anfangs immer ein bisschen angespannt/nervös.

Als ich dann gegen 12:30 zuhause war, bemerkte ich dann doch eine mittlere Müdigkeit. Daher nahm ich nochmal ca 1g. vom Tyrosin und aß erstmal etwas. Gegen 14:00 kam dann ein "Zusammenbruch". Ich wurde regelrecht schlagartig so müde und intensiv schläfrig, dass ich mich hinlegen musste und akut schlafen musste. Mein Hirn fühlte sich wie Matsch an. Tja, jetzt schlief ich bis 21 Uhr. Mein Hirn fühlt sich wieder normal an.

Gestern 20:21 • #47


Bernie1970

Bernie1970


166
2
139
Servus Zephyr,

das ist ja schon mal ein Erfolg. Zumindest sprechen die Katecholamine auf das Tyrosin an. Dass dann um 14h der Müdigkeitsanfall kam, würde mich jetzt erst mal nicht schockieren. Kaffee hast Du weggelassen, oder?
So wie Du ansprichst, würde ich insgesamt 2-3x 500mg nehmen. Die letzten 500mg diesmal gg. 14h.

Du kannst nun wie oben beschrieben zusätzlich Phenylalanin nehmen und schauen, ob es länger wirkt.

Wenn die Müdigkeitsanfälle immer wieder auftreten, dann solltest Du wirklich eine Schilddrüsenuntersuchung erwägen, auch wenn Du davon nicht begeistert bist. Eine Unterfunktion ist nämlich sehr wahrscheinlich. TSH, T3, T4, Antikörper und TRH bestimmen lassen und mit dem Ergebnis zu einem "Hormontherapeuten mit Spezialgebiet Schilddrüse" - niemals zu einem Hausarzt oder Standardendokrinologen...die behandeln idR nach Schema F. Einen Link bzgl. Therapeuten kann ich Dir bei Bedarf per PN schicken.

Bevor Du ggfs dann mit der SD-Therapie beginnst, musst Du unbedingt noch die Nebennierenfunktion prüfen, aber das wird der SD-Therapeut mit Sicherheit eh vorschlagen. Sollte hier eine Schwäche vorliegen, ist die relativ einfach zu beheben.

Vor 9 Stunden • x 1 #48


SummseBiene

SummseBiene


5
1
Hallo zusammen, jetzt mal ganz banal daher gesagt und unabhängig vom eigentlichen Krankheitsbild....... Ich hatte auch diese Müdigkeit am Tag und habe mich, nach Überweisung, im Schlaflabor untersuchen lassen, da ich auch schnarche. Und siehe da 56 Atemaussetzer in der Stunde, einige davon 1 Minute und auch leicht drüber. Habe jetzt ein Atemtherapiegerät für die Nacht, was wirklich hilft. Das macht zwar die Rübe net wieder geradlinig, aber man ist fit.

Vor 8 Stunden • x 1 #49


Zephyr

Zephyr


228
6
117
Hallo Bernie,

ja, das scheint es. Ich habe heute aber mal eine Pause damit eingelegt, um meinen Schlafrhythmus wieder halbwegs in die gewünschte Zeit zu bekommen. Ich denke, jenes eine g gegen Mittag war wohl etwas zuviel. Das eine g am Morgen war aber ganz gut. Werde es also mal mit 1000 / 500 / 500 mg probieren.

Zitat von Bernie1970:
Kaffee hast Du weggelassen, oder?

Ja, ich trinke so gut wie keinen Kaffee. Wenn dann eher Grüntee, wobei ich diesen ebenso z. Zt. nicht trinke. Doch das möchte ich wieder anfangen, insbesondere wegen der Katechine.

Zwecks Schilddrüse: Unter keinen Umständen möchte ich ein lebenslang Medikamente wegen so etwas einnehmen. Wenn die SD ein Problem hat, will ich das in der Ursache gelöst sehen. Also keine Symptombehandlung. Ähnlich wie es bzgl. Allergien machte. da nahm ich auch nie Antihistamine, sondern trainierte mein Immunsystem via der Psyche darauf, auf die Allergene nicht mehr zu reagieren.

Wo soll ich die TSH, T3, T4, Antikörper und TRH bestimmen lassen? Wird das von der GKV übernommen?
Zwecks "Hormontherapeuten mit Spezialgebiet Schilddrüse" - ja, lasse mir den Link zukommen.

Vor 2 Stunden • x 1 #50


survivor3

survivor3


1025
2
440
Ah das hoert sich ja interessant an...
Wie trainiert man denn mit der Psyche sein Immunsystem?

Vor 56 Minuten • #51


Bernie1970

Bernie1970


166
2
139
HI Zephyr,

ich werde mich morgen bei Dir melden bzgl SD-Labor und Liste. Muss dafür ins Büro...

Vor 23 Minuten • x 1 #52


Zephyr

Zephyr


228
6
117
Zitat von survivor3:
Wie trainiert man denn mit der Psyche sein Immunsystem?

Mit Gedanken. Psyche und Körper hängen eng zusammen, sprich Gedanken beeinflussen den Körper. Darauf beruht ja auch der Placebo-Effekt. Gedanken können sowohl heilend als auch krankmachend wirken.

Konkret habe ich daher bei jedem Allergieanfall mich gedanklich darauf konzentriert, dass mir die Pollen und Co. nichts anhaben können, mir nichts tun, sie harmlos sind und ich daher keine tränenden Augen und verschnupfte Nase brauche. Von Jahr zu Jahr wurden die Allergiereaktionen schwächer und seltener, bis sie wie die letzten 2-3 Jahre ganz ausblieben.

Vor 4 Minuten • #53




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag