Pfeil rechts
48

Hallo.

ich fühle mich gerade wirklich erschlagen und hoffe, hier vielleicht noch irgendeinen Input oder ähnliche Hilfe zu bekommen.

Folgendes ist passiert:

Ich wollte mir schon länger ein Pferd kaufen und dachte nun das passende gefunden zu haben. Da der Ort weiter weg war und andere Leute auch Interesse hatten ließ ich mir das Tier gegen eine Reservierungsgebühr von 1000Euro reservieren.
(Allein das zu Schreiben tut unendlich weh, ich kann gar nicht glauben wie dumm ich war. ).
Als ich mir das Tier mit meinem Freund angesehen hatte viel mir auf das es krank ist (kurzatmigkeit, Dampfrinne). Beim reiten hat es mich zweimal runtergebockt. Unter diesen Umständen konnte ich es einfach nicht kaufen!
Die Züchterin will nun die komplette Summe einbehalten und ich habe weder das Pferd und bin mein hart erspartes Geld auch noch los :'(
Es wurde nie schriftlich vereinbart das sie es einbehält, aber laut Aussage von Leuten in Rechtsforen wäre das so gängige Praxis.
Ich hatte einen Anwaltstermin gemacht, aber ich denke die Chancen stehen niedrig, und am Ende muss ich für die Gegenposition auch noch die Gerichtskosten zahlen.

Ich fühle mich so schrecklich. Ich habe mir das Geld über zwei Jahre angespart und einen Teil davon von meiner Oma geschenkt bekommen, die nun verstorben ist.

Weihnachten macht für mich überhaupt keinen Sinn mehr, ich kann meinen Verwandten durch den Verlust und die Anwaltskosten auch keine Geschenke mehr kaufen.
Ich weine nur noch und habe an nichts mehr Freude- ich hätte so viel mit dem Geld machen können
Teilweise denke ich an Suizid, manchmal gibt es Momente in denen ich denke, das Geld vielleicht doch zurück zu bekommen aber dann wird mir bewusst was passiert ist und wie schlecht die Chancen stehen.

Vielleicht hat jemand etwas aufmunterndes parat, ich würde mich sehr freuen.

In jedem Fall wünsche ich allen hier schonmal frohe Weihnachten. Liebe Grüße.

23.12.2019 21:19 • 01.01.2020 x 2 #1


40 Antworten ↓


Donnervogel
Ich kann Dein Kummer gut verstehen., aber....
Geld ist nicht alles!
Bei Suzidabsichten ist es wichtig professionelle Hilfe zu holen!

....so wie Du es hier schilderst wurdest du betrogen. Vielleicht findest du bei euch eine unentgeltlicher Rechtsbeistand, der Dir weiterhelfen kann.
Wünsche Dir auch rohe Weihnachten

23.12.2019 21:31 • x 3 #2



Viel Geld verloren und dadurch Suizidgedanken

x 3


Peperoniii
Hi,
Ich weiß echt net wie ich beginnen kann... und das du irgendwie dein Geld zurück bekommst kann ich leider auch net steuern.... spontan denke ich das du ja vielleicht nochmal Kontakt aufnimmst um zu versuchen das arme pferdchen zu bekommen... hab zwar den Eindruck das irgendwie kein vertraue zwischen euch bestand aber vielleicht wachst ihr zusammen und wer weiß vielleicht kann man was gegen die kurzatmigkeit was machen ?!

23.12.2019 21:34 • #3


Lillibeth
Glaube mir : ES IST NUR GELD ! Natürlich Ist es nicht wenig, aber auch ich habe schonmal Lehrgeld bezahlt. Wenn Du es nicht zurückbekommen kannst hak es ab. Und für die Zukunft: egal was Du machst : mach es schriftlich ! Anwalt kann man versuchen, wird aber im Endeffekt nur teurer. Und kostet Nerven. Schämen musst Du Dich nicht. Da sind schon ganz anderen Leuten schlimmere Sachen passiert. Sei froh das Du kein krankes Tier gekauft hast. Wie hättest Du da die ganzen Kosten gestemmt ? Kopf hoch , das ist nicht das Ende der Welt !

23.12.2019 21:45 • x 5 #4


Miami
Aus einer Anzeige?

Hast die noch?

Wenn da nicht drin steht das das Pferd krank ist solltest du die aufheben!

Dann hast du die Reservierungsgebühr unter falschen Voraussetzungen bezahlt.

Sag ich jetzt als Nicht-wissender

Wobei ich mich schon wundere das man einfach irgendwem so eine Summe überweist. Hätte ja sein können das die gar kein Pferd haben.

23.12.2019 21:51 • x 5 #5


Yannick
Hallo Smilla,

Nun aber mal langsam... Mal eben 1.000 Euro zu verlieren, ist ärgerlich. Ne ganze Stange Geld für die meisten hier von uns. Und wenn das plötzlich einfach weg ist, dann fühlt sich das an wie ein Weltuntergang.

Aber das ist nur eine Momentaufnahmen, weil für dich ein großer Traum, der so zum Greifen nah war, plötzlich wieder gefühlt in unerreichbare Ferne gerückt ist. Aber das alleine ist noch lange kein Grund, sofort sein ganzes Leben in Frage zu stellen!

Du schreibst, du hast einen Freund. Was würde der dazu sagen? Familie, andere Freunde?!
Und jetzt bist du hier im Forum gelandet und wir sind alles liebe Menschen hier. Wir lassen dich sowieso nicht mehr gehen!

Du sagst ja selbst, du hast da einen Fehler gemacht... Darum auch keine Belehrungen, wie man oder ich es gemacht hätte. Das hilft dir jetzt ja auch nicht mehr.
Jetzt heißt es, Mund abputzen, aufstehen, weiterkämpfen! Und du schaffst das! In ein paar Wochen wird die Welt schon wieder ganz anders aussehen.

Glaube mir das! Glaube das den ganzen anderen Usern hier, die teils sehr, sehr viel mehr Mist im Leben schon erlebt haben!
Versteh mich nicht falsch! Ich werte das nicht ab (siehe oben: viel Geld!), aber versuche es in einen Gesamtzusammenhang zu setzen.

Hattest Du denn jetzt schon den Termin beim Rechtsanwalt?
Was sagt der zu dem Sachverhalt? Normalerweise ist bei guten Anwälten eine erste Beratung relativ preisgünstig... Rechtsschutzversicherung gibts es nicht, schätze ich? Die haben immer ne kostenlose Erst-Beratung...

Ich bin auch kein Rechts-oder Pferdeexperte... Aber für mich klingt das schon nach Täuschung oder zumindest nach einem Mangel am Pferd, der wohl nicht erwähnt wurde bei den ersten Gesprächen...

Im schlimmsten Fall ist das Geld weg, sagste ja. Dann weißt Du, wie du es beim nächsten Mal besser machst!
Wir alle machen Fehler im Leben, aus den wir lernen müssen. Aber eine Lektion ist eben auch, dass es danach weitergeht, solange wir noch am Leben sind.

Das Leben ist das beste Geschenk, welches man bekommen hat! Wirf es niemals weg!

Ich wünsche Dir nun trotz allem ein frohes Weihnachtsfest!
Geh raus zu deiner Familie, drücke alle ganz fest und seid froh, um jeden Moment den ihr zusammen habt! Es ist nichts selbstverständlich im Leben - also LEBE!

Und nun lächel bitte wieder. Ich bin mir sicher, es steht dir gut!

LG
Yannick

23.12.2019 21:52 • x 7 #6


Ich hab jetzt nicht verstanden warum das ganze Geld weg ist, wenn doch nur eine Anzahlung gezahlt wurde. Steh da jetzt auf dem Schlauch. Ist der gesamte Kaufpreis weg oder die 1000?

23.12.2019 21:53 • #7


Miami

Ich kann verstehen dass das sehr hart ist. Ist ja auch nicht wenig Geld, vor allem wenn man es lange zusammengespart hat.

Aber.

Du kannst es noch mehrere Male zusammensparen. Das hier ist nur ein Moment im Leben der sich anfühlt als wäre es endgültig vorbei. Ist es aber nicht. Dieser Moment wird vergehen und du wirst auch wieder Freude empfinden können.

Geld einmal verloren kann man wiederholen und wenn nicht, kannst du es zumindest bis zu einem gewissen Punkt wieder zusammensparen in den meisten Fällen.

Aber einmal dein Leben abgegeben - bekommst du es nie wieder. Das wiederum ist endgültig, wortwörtlich.

23.12.2019 22:03 • #9


Lillibeth
Wenn Du die Anzeige hast kannst Du auch zur Polizei gehen und Strafanzeige stellen. Die müssen der Sache nachgehen und der Staatsanwalt entscheidet dann wie es weiter geht. Hier geht es ja dann eindeutige um Betrug. Wenn sie das 10 x gemacht hat hat sie ein nettes Weihnachtsgeld. Die Anzeige kann man auch online machen. Kostet nix

23.12.2019 22:07 • x 2 #10


klaus-willi
Smilla46
Wie fange ich an?
Am liebsten würde ich mit dir schimpfen.
Verstehe ja das du dich ärgerst....aber wegen 1000 euro die ja erst mal viel erscheinen.
Aber was ist ein Leben wert?
Das kann man mit Geld nicht bezahlen.
Hacke es ab und freu dich am Leben.
Genieße es denn es dauert nicht ewig.
Lg.

23.12.2019 22:14 • #11


Hallo,

Das ist leben ist schön aber wer hat gesagt das es leicht ist.

Niederlagen gehören zum Leben genauso wie Freude oder Trauer .
Wir können uns nur bestimmt vor gefahren schützen oder Betrug.

Verzeihe dir doch das du einen Betrüger herein gefallen bist oder du keine Achtsamkeit beim Kauf hattest.
Aus Fehler lernt man.
Bestimmt passiert es dir kein zweites Mal.
Und deine Selbstmord Gedanken ,denke ich mal gehen mit der Zeit auch wieder vorbei.
Wir alle haben uns sicherlich schon Mal gesagt so jetzt reicht's.
Aber irgendwie schafft man es doch wieder.

Alles gute und Kopf hoch.
Habe Mitgefühl mit dem Tier.
Es war krank und wurde noch missbraucht um Geschäfte zu machen.

23.12.2019 22:25 • x 1 #12


Ich weiß gar nicht was ich sagen soll bei so vielen lieben Antworten!
Ich möchte mich erstmal ganz herzlich bei allen bedanken die sich die Zeit genommen haben meinen Post zu lesen und sich dann die Mühe gemacht haben verständnisvolle und bedachte Antworten zu schreiben. Wären alle so wie ihr wäre diese Welt sicherlich um einiges besser 3

Ich komme jetzt nochmal auf den unschönen Sachverhalt zurück, weil einige noch gefragt hatten:
Das Tier wurde auf der Website eines Zuchthofes angeboten und das Angebot war ohne Ankaufsuntersuchung (über die Gesundheit kann ich also nicht gehen, da es nicht bewiesen ist, aber für mich wirkte es krank, das hat sogar mein Freund gesehen und wir haben schon etwas Ahnung). Mir tut das Tier auch leid, aber ich werde es nicht kaufen, da ich damit noch weiter zusätzliche Kosten verursache. Ein anderes Pferd kann ich mir nun auch nicht mehr kaufen, da das Geld fehlt.
Ich dachte erst ich sei definitiv im Recht, dann habe ich mir alles nochmal angeschaut und bemerkt das ich gegen den Hof nichts ausrichten kann (außer meine Erfahrung großzügig zu teilen, um andere zu warnen). Den Termin mit dem Anwalt habe ich nach Weihnachten- ich möchte mich erstmal nur beraten lassen, da ich nicht noch hohe Anwaltskosten zahlen möchte. Vielleicht fällt ihm ja irgendwas ein.

Ich hoffe einfach irgendwie durchzuhalten, ich fühle mich so leer und stehe immernoch unter Schock. Es fällt mir schwer meinen Freunden den Sachverhalt zu schildern und alltäglichen Aufgaben nachzugehen. Ich hatte viele Überlegungen was ich mit dem Geld machen wollte (Brautkleid, Englandreise, etc.) und nun ist es quasi verschenkt.
Sollte es nicht gehen werde ich mich nach Weihnachten ggf. an die Psychiatrie wenden. Die Feiertage werde ich meiner Familie zu liebe irgendwie rumbekommen.

Habt eine schöne Zeit und liebe Grüße

23.12.2019 23:53 • x 1 #13


Icefalki
Schau mal hier, ob dir das weiterhilft.

https://www.google.com/url?sa=tsource=...H9HSs1xxWK

24.12.2019 00:02 • #14


Sara80
Geht es nur um die 1000 Euro oder hast du die gesamte Kaufsumme bezahlt? Wenn es sich um die 1000 Euro handelt hast du doch noch den größten Teil des Geldes. Du musst doch auch Ersparnisse für Futter, Tierarztkosten usw. haben. Wie hättest du das Pferd finanziert, wenn das dein einziges Geld war?

24.12.2019 00:05 • x 3 #15


Sebastian82
Zitat von Sara80:
Geht es nur um die 1000 Euro oder hast du die gesamte Kaufsumme bezahlt? Wenn es sich um die 1000 Euro handelt hast du doch noch den größten Teil des Geldes. Du musst doch auch Ersparnisse für Futter, Tierarztkosten usw. haben. Wie hättest du das Pferd finanziert, wenn das dein einziges Geld war?


Das ist ein berechtigter Gedanke, den ich auch hatte.

Und ganz arg ernsthaft, wenn du wegen 1000 Euro den finalen Weg gehen willst, dann würde ich überlegen meine zukünftigen Planungen anders zu gestalten. Ja, es ist Geld. Und? Das wird dich finanziell nicht umbringen. Den Termin beim Anwalt würd ich sicher machen. Evtl. greift dann ja auch die BKH und PKH. Lass die Frage aber auch zu.

Schöne Weihnachten dennoch

24.12.2019 00:40 • x 3 #16


Die 1000Euro waren nur für die Reservierung, der Kaufpreis war 4000Euro. Eigentlich eine Wuchergebühr, die mich unter Zugzwang gesetzt hat. Hätte ich das Tier gekauft, wäre der Schaden schlimmer gewesen. Deswegen beiße ich in den sauren Apfel.
Wir haben bereits ein Pferd und die laufenden Kosten waren bisher nie ein Problem. Er ist quasi krankenversichert und bis jetzt hat das auch immer gut geklappt, wenn er denn mal krank war. Meine Mutter und ich haben uns das Pony bis jetzt geteilt. Nun meinte sie das es doch toll wäre wenn jeder eins hätte. Leider habe ich im Monat meist nicht so viel über das ich die fehlende Summe in einem halben Jahr wieder zusammen habe. Das wird sicher länger dauern.
Ich glaube es geht mir auch gar nicht so unbedingt mehr ums Geld, sondern um diese hinterlistigen Leute die mich übers Ohr gehauen haben. Nun verscherbeln sie auch noch das kranke Pony weiter, hoffentlich kommt es in eine Familie die sich gut darum kümmert.
Ich wurde im übrigen Eiskalt vom Hof geworfen als ich gesagt habe das ich das Tier nicht möchte.

24.12.2019 00:48 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ob du die 1000Euro einklagen kannst,sagt dir dein Anwalt.
Im Forum wird es keine Rechtsberatung geben.
Deswegen aber an Selbstmord zu denken sollte nicht sein,es ist nur Geld.
Alles Gute

24.12.2019 00:55 • #18


Angor
Auch für 3000 Euro bekommt man ein gutes Pferd. Meine Tochter hat ihre Pferde aus dem Galopprennsport und lange nicht soviel bezahlt.

Allerdings sind das Vollblüter, die sind nicht jedermanns Sache.
Aber viele Rennställe bieten Pferde an Privatleute an, wenn die ihrer Meinung nicht gut genug für die Rennen sind bzw. zu wenig Geld einlaufen.
Da kann man günstiger Pferde erwerben als auf manch anderen Seiten, die Pferde anbieten.
Die haben meist auch noch eine sehr gute Abstammung.

Ärgere Dich nicht und sei nicht traurig, und bitte schau Dir beim nächsten Pferdekauf erst das Tieram besten mit einem Pferdekenner an und lass Dir vorher ein Gesundheitszeugnis ausstellen.

LG Angor

24.12.2019 06:53 • #19


Lillibeth
Schreibe ihnen eine Mail: du bedankst Dich für die Besichtigung, da das Tier offensichtlich krank sei könntest Du es nicht kaufen und bittest um Überweisung des Geldes , das Du in dem Glauben gezahlt hast das es in Ordnung ist, bis zum .... ( Frist setzen ist wichtig ) weitere rechtliche Schritte würdest Du Dir vorbehalten. Das könnte schon helfen wenn sie wissen das es nicht ok war.

24.12.2019 06:54 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag