825

Icefalki
Zitat von Bine+3:
Wir (sein Umfeld) sind dein Spiegel.
Wenn du dich nicht akzeptieren kannst, wie sollen wir das tun?
Wenn du kein Verständnis für uns hast und meinst, es müsse sich immer alles nur um dich drehen, wie sollen wir dann Verständnis für dich haben?


Sehr schön und zutreffend . Ich denke auch, wenn man es hinbekommt, sich nicht runterziehen zu lassen, eine gewisse "dein Problem Mentalität" wirklich verinnerlicht, kann man mit den positiven Seiten dann klarkommen.

Und wie immer ist es die eigene Sichtweise, die uns entweder runterzieht, oder eben erhöht.

24.03.2019 19:54 • x 2 #1241


Bine+3
Hallo meine Lieben, habe lange nichts mehr von mir hören lassen.

Wollte aber auch warten, bis es neue Fakten gibt und diese habe ich geschaffen!

Zitat von Peppolino:
Die unendliche Geschicht


Die Geschichte ist in ihren Endzügen das Buch wird hoffentlich bald geschlossen.

Zitat von Peppolino:
Vielleicht gibst Du es dann endlich auf


Das habe ich im Laufe dieses Jahres getan, allerdings nicht mich!

Da er nun mittlerweile seit Mai krankgeschrieben zuhause sitzt und es einfach nicht vorwärts ging, habe ich meine Konsequenzen für mich gezogen, habe mich Anfang November getrennt, war aber schon auf Wohnungssuche, die ich jetzt auch gefunden habe und ca Mitte Februar mit meinen drei Katzen beziehen werde.

Ich habe mich seit er krankgeschrieben ist komplett aus der Therapie zurück und sonstigem zurück gezogen.
Habe immer mehr alleine unternommen und gemerkt, wie gut mir das tut.
Zumal es noch ein paar Situationen gab, die ihr übriges dazu beigetragen haben.

Seit er es jedoch weiß und mich mit einem Trick reingelegt hat, in dem er behauptet hat, er hätte den Mietvertrag gefunden, dreht er richtig auf.

Er belagert mich permanent, wenn ich zuhause bin und jammert mir was vor.
Letzten Montag hab ich in der Früh sogar den Polizeinotdienst angerufen, weil ich mir nicht mehr zu helfen wusste und nervlich am Ende war.
Die hätten mir auch eine Streife geschickt, er hat dann aber freiwillig die Wohnung verlassen.
Nur um kurz darauf wieder in der Tür zu stehen....
Da ich aber zur Arbeit musste, hab ich es dabei belassen.

Je mehr Abstandsarbeit ich leiste umso mehr klammert er.
Blendet total aus, das ich ihm sage, es ist vorbei, ich kann und mag nicht mehr.

Klar, er verliert ja jemand, auf den er die Verantwortung abschieben könnte.

Sogar seine Mutter sträubt sich mittlerweile gegen ihn, er wollte bei ihr einziehen, damit ich zur Ruhe komme, aber sie möchte das nicht, weil sie selbst "ihre Baustellen" hat.

Es wird jetzt noch eine harte Zeit, bis ich gehen kann, da ich meine Tiere auch vorübergehend nie bei ihm alleine lassen würde und ich ihnen auch nicht zumuten möchte, das sie sich in einer Notunterkunft eingewöhnen um kurz darauf schon wieder umziehen zu müssen.

Ich habe meinen Lichtblick und das gibt mir die Kraft durchzuhalten.
Auch weil mein komplettes Umfeld hinter mir steht und mich unterstützt, wo sie können.

So jetzt muss ich aber mal ins Bett denn in 11 Stunden ist Familytime angesagt.

Wünsche euch noch schöne Feiertage, mit dem guten Rutsch warte ich mal noch

Alles Liebe für euch alle <3

25.12.2019 01:09 • x 2 #1242



Hallo Bine+3,

Unverbesserlicher Ehemann

x 3#3


Miami
Es gibt Dich noch!
Ich hab gestern oder vorgestern nach Dir gesehen.

.... jetzt lese ich erstmal.

@Bine+3
Hm. Schade das er es nicht verstehen/umsetzen konnte.

Meinst Du nicht die Katzen lassen in einer "Notunterkunft" weniger Federn als du Nerven wenn du noch so lange ausharrst?

25.12.2019 01:13 • x 1 #1243


Bine+3
Zitat von Miami:
Es gibt Dich noch!
Ich hab gestern oder vorgestern nach Dir gesehen.


Hallo liebe Miami, schön zu wissen, daß ich vermisst werde <3
Habe auch immer mal wieder an euch gedacht.

Zitat von Miami:
Hm. Schade das er es nicht verstehen/umsetzen konnte.


Er will lieber in seiner Komfort(jammer) zone bleiben.
Selbst seine Psychologin ist am Ende ihres Lateins bei ihm und hat ihm einen Therapiewechsel empfohlen, weil er einfach seine Hausaufgaben nicht macht und umsetzt. Dafür aber ständig um Hilfe bettelt.

Zitat von Miami:
Meinst Du nicht die Katzen lassen in einer "Notunterkunft" weniger Federn als du Nerven wenn du noch so lange ausharrst?


Definitiv nicht, es sind keine Hunde, die man überall mit hinnehmen kann.
Sie sind auch vom Wesen her jeder auf seine Art sensibel.
Und meine drei Riesen sind auch nicht mal eben schnell eingepackt, mitsamt ihrem XXL Kratzbaum, Futter und Toiletten.
Ich hab mir das wirklich auch schon sehr gut überlegt und abgewogen.

Ich betrachte es auch ein Stück weit, als Lernaufgabe für mich.

Ist komisch, im Geschäft gelingt es mir in größter Hektik, Ansturm und schwierigen Kunden ruhig zu bleiben.
Das sogar die Kellnerin aus dem Bistro bei uns im Gebäude schon gesagt hat, sie würde mit mir nie Pkr spielen.
Da sie mich mal in so einer Situation erlebt hat und immer wieder bewundert, wie ruhig ich geblieben bin.
Und daheim bin ich mittlerweile so schnell auf 180, wenn er nervt.

25.12.2019 01:59 • #1244


Miami
Weisst du was?

Ich freue mich was ab Februar ist!
Das wird toll!

25.12.2019 02:15 • x 1 #1245


Icefalki
Huhu, gerade erst gelesen. Alle Achtung, hast die Reissleine gezogen. Er hatte auch wirklich genügend Zeit, um Veränderungen vornehmen zu können.
Jetzt hat er den Salat.

Also, bleib weiterhin stark und tapfer und alles wird gut. Drück dir die Daumen, dass alles klappt.

25.12.2019 19:26 • x 1 #1246


Bine+3
Hallo liebe Icefalki
Er testet meine Geduld schon grad über alle Maßen, aber erreicht damit nur das Gegenteil.
Für mich ist der Zug definitiv abgefahren, ohne jeglichen Rückfahrschein!

Ich bete darum, daß seine Ärzte im neuen Jahr ein Einsehen haben und in eine Klinik einweisen, damit er endlich hier raus ist und ich in aller Ruhe umziehen kann.
Ich somit auch den Zeitdruck nicht habe, das die neuen Möbel vielleicht nicht rechtzeitig kommen werden.

Aber der Herr träumt ja schon wieder davon in eine Privatklinik zu gehen, weil es da letztes Jahr ja soooo erfolgreich war...
Und wahrscheinlich auch, damit bei der Scheidung kein Geld mehr übrig bleibt, das er mir zahlen muss.

Aber keine Sorge, das geht mich alles nichts mehr und ich halte mich schön hier raus.
Lediglich, sollte ich gefragt werden, werde ich sehr deutlich machen, was er mir antut und wie dringend notwendig die Klinik ist.
Was dann aus ihm wird, ist mir gleichgültig.
Ich will einfach nur noch meine Ruhe haben und Kraft sammeln für mein neues Leben mit meinen Tierchen.

Und ja @miami, das wird toll, weil ich alles dafür geben werde und ich freue mich wahnsinnig drauf.
Bin geistig schon am überlegen, was ich in der neuen Wohnung noch alles brauche, am einrichten und am Kochen und backen für meine Freundinnen.
Die dann endlich dank Riesensofa auch mal bei mir übernachten können und es einfach nur gemütlich wird.

Würde euch beide am liebsten dann auch mal einladen und mit euch feiern und als Dankeschön für eure jahrelange Unterstützung, trösten und Mut machen.

Das hier ist im Moment mein absolutes Lieblingsaufbaulied:



Falls der Link nicht geht, Max Giesinger & Lotte:
Auf das was da noch kommt....

25.12.2019 20:01 • x 1 #1247


Miami
Als bei mir die Anschaffung Sofa anstand hat mich meine Freundin so lange überredet das es unbedingt ein Schlafsofa sein muss bis ich wirklich eines gekauft habe.

Und ich bin im nachhinein wirklich froh darüber.

25.12.2019 20:31 • x 1 #1248


Bine+3
Zitat von Miami:
Als bei mir die Anschaffung Sofa anstand hat mich meine Freundin so lange überredet das es unbedingt ein Schlafsofa sein muss bis ich wirklich eines gekauft habe.Und ich bin im nachhinein wirklich froh darüber.


Meins kann man dann auch ausziehen und dann hat man eine richtige Sofawiese mit 3,5 m Breite
Ich habe eine Freundin, die zweieinhalb Stunden Fahrt hier runter hat und in unserer Ecke ein günstiges Zimmer zu finden, ist gar nicht so einfach.
Jetzt kann sie zukünftig bei mir übernachten und wir können quatschen bis der Arzt kommt, ohne immer auf die Uhr sehen zu müssen
Und meine drei Raubtiere brauchen ja auch ihren Platz, mit ihren jeweils 12, 9 und 8 kg

25.12.2019 20:54 • x 1 #1249


Bine+3
Halli, hallo meine Lieben,

wollte euch auf den neusten Stand bringen.

Ich hab es durchgezogen und wohne nun seit 4 Wochen in meiner neuen Wohnung .
Er ist mit viel Drama und und Nervenkrieg am 14. Januar in seine Privatklinik gefahren.
Sein Hausarzt hatte zwar versucht in in einer "normalen" Klinik unterzubringen, aber die hatten natürlich prompt alle keinen freien Platz und Zwangseinweisen konnte er ihn nicht.
Das hätte ich in die Wege leiten müssen, da ihm am Samstag zuvor auch noch ein letztes mal die Hand mir gegenüber ausgerutscht ist.
Ich wollte aber partout nicht wieder dafür verantwortlich sein, das er in einer Klinik und auf der Geschloßenen landet, auch wenn er dorthin gehört hätte.
Ich habe dann in der Nacht vorher eine klare Mail an den Chefarzt der Klinik geschrieben, ihm erklärt was passiert ist und ich dieses mal definitiv nicht an seiner Therapie beteiligt sein werde, nicht als Ansprechpartner zur Verfügung stehe und auch keinerlei Kontakt zu ihm wünsche.
Ich hatte ihn ja sowieso schon nach seinem Psychoterror die letzten Tage auf Whatsapp blockiert.
Das war für ihn dann auch nochmal Grund genug richtig aufzudrehen und mich permanent (auch über Kanäle wie Freunde und Nachbar) anzubetteln, ihn wieder freizuschalten, eben auch mit körperlichen Übergriffen.

Zum Glück hat er mich dann seither auch komplett in Ruhe gelassen und ich hab nur Fetzen von ihm mitbekommen, was er halt dem Nachbar so geschrieben hat.

Heißt ich konnte dann wirklich in aller Ruhe den Umzug planen und durchziehen.
Wobei mein Bruder eine wahre Meisterleistung vollbracht hat und mir sämtliche Möbel transportiert und aufgebaut hat. Meine Freunde und Kollegen haben mir beim packen, schleppen usw geholfen.
Die sind echt alle so spitze und ich weiß gar nicht, wie ich´s ohne sie geschafft hätte.

Beim Anwalt war ich dann am Tag nach dem er in die Klinik gefahren ist und auf dem Weg dorthin ist mir dann auch noch zur Krönung ein Betonmischer von hinten an der Ampel aufgefahren....
Aber auch das habe ich geregelt bekommen.

Am Sonntag nun habe ich die Mail an den Anwalt geschrieben, mit der Bitte die weiteren Schritte zur Scheidung einzuleiten. Ich wollte warten, bis ich in meiner Wohnung bin und er nicht plötzlich mitten imUmzug da steht.

So langsam geht´s mir wieder gut und fühle mich in der Wohnung seit der ersten Stunde schon so wohl, das es fast gespentisch ist. Als hätte die Wohnung auf mich gewartet...., wahrscheinlich aber auch, weil ich die Wochen zuvor gedanklich schon darin gelebt und eingerichtet habe. Es fehlt lediglich noch die Couch, weil der Hersteller Probleme mit Materiallieferungen hat, und dann kann ich auch die Lampen aufhängen, die schon auf ihren Einsatz warten.

Ich muss mir manchmal regelrecht ins Gedächnis rufen, das er früher oder später wieder auftauchen wird.
Aber darüber weigere ich mich noch mir den Kopf zu zerbrechen, ich wünsche ihm wirklich nur das beste, das wir eien einigermaßen normalen Umgang pflegen können.

So das war´s vorerst mal wieder, ich freue mich von euch zu lesen und hoffe, euch geht´s soweit allen gut und wünsche euch alles Liebe! Ich drück euch mal ganz lieb

11.03.2020 21:59 • x 2 #1250


Icefalki
Schön, wieder mal was von dir zu hören. Es freut mich, dass es dir so gut geht und du voll in deine Zukunft durchstarten kannst. Dass er dich sogar geschlagen hat, bedeutet, dass dein Weg der Richtige ist.

Also, geniesse jetzt in vollen Zügen deine Freiheit und deine Ruhe.

11.03.2020 22:44 • x 1 #1251




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag