813

dieRückfällige

dieRückfällige.


344
6
357
Liebe Bine, ich hoffe dass er irgendwann einmal einsieht, dass es nur am ihm selbst liegt wenn sich was ändern soll.
Kein Arzt, kein Psycho, kann ihm helfen wenn er sich quer stellt und nicht mitarbeitet.
Da wird noch viel Zeit vergehen bis ihm das bewusst wird.
Und es wird eine verdammt harte Zeit werden, aber da muss er durch und nicht wieder aufgeben nur weil die Behandlung nicht nach seinen Wünschen läuft.
Bine versuche dir so viel Gutes zutun wie es nur geht. Du hast so viel nach zuholen und kuriere deine Erkältung richtig aus.
Ich drücke dich ganz lieb

19.09.2018 17:51 • x 1 #1201


kalina

kalina


5416
6
5401
Zitat von Peppolino:
Aber ne richtige Therapie in der Uniklinik. Wo gibt es das denn ?

Gibt's da nicht nur Psychiatrien?


Selbstverständlich gibt es das. Sogar manchmal richtig gute Therapien, weil sie dort oft mehr Zeit und Geld für Therapien zur Verfügung haben. Der einzige Nachteil: die Ärzte wechseln häufiger und man muss oft als Versuchskaninchen für Studenten herhalten.

Ich war in einer Uniklinik, da gab es sämtliche Stationen, von Psychosomatik bis Geschlossener war alles vorhanden.

19.09.2018 19:36 • x 2 #1202


Peppolino


Ok. Danke. Noch nicht gewusst das die auch Psychosomatisch haben.

19.09.2018 19:41 • x 1 #1203


kalina

kalina


5416
6
5401
Zitat von Peppolino:
Ok. Danke. Noch nicht gewusst das die auch Psychosomatisch haben.


Ich war nur in der Psychosomatik.
Allerdings hab ich keine Ahnung, ob das bei anderen Unikliniken
auch so ist.

19.09.2018 19:48 • #1204


Bine+3

Bine+3


601
4
262
Zitat von Schokopudding:
Lass ihn dir nicht nach Hause schicken, weil entweder, die vom Krankenhaus ihre Ruhe haben wollen oder weil er vor der Arbeit an sich fliehen will. Ohne sichtbare Anstrengungen bleibt er an Stelle und Ort.


Keine Angst Schoko, das habe ich letzte Woche schon klargestellt. Wenn er so nach Hause kommt bin ich weg.
Außerdem haben sie ihm mit einem richterlichen Beschluss gedroht, da sie ihn in diesem Zustand keinesfalls gehen lassen können und er für sich und andere eine Gefährdung darstellt.
Da war die Chefärztin knallhart.
Daraufhin hat er klein beigegeben, aber ich habe dann am Nachmittag noch zur Ärztin gesagt, als sie mich über die Verlegung informiert hat, das ich die Befürchtung habe, das er aus Trotz dort nicht mitmachen wird.

Wie gesagt, er muss lernen, das sein Handeln Konsequenzen hat.

19.09.2018 20:24 • x 2 #1205


mamamia75


Bine

wie gehts Dir?

Liebe Grüße

02.10.2018 17:25 • #1206


Bine+3

Bine+3


601
4
262
Hallo liebe @mamamia75

Danke der Nachfrage, mir geht's den Umständen entsprechend gut und ich versuche meinen Urlaub zu genießen.

Deshalb habe ich auch beschlossen hier im Forum erst mal eine Pause einzulegen.
Habe ja jetzt auch eine Therapeutin, die mich ganz toll unterstützt.

Ich Danke euch von Herzen, das ihr mich auf diesen Weg gebracht und begleitet habt
und werde mich bei Gelegenheit sicher wieder auf dem laufenden halten.

Bis dahin drücke ich euch mal ganz lieb und wünsche euch eine gute Zeit

07.10.2018 21:00 • x 1 #1207


mamamia75


Liebe Bine,

ich freu mich so das Du mit der Therapeutin einen guten Griff gemacht hast!

Für alles andere auch von Herzen alles Gute!

Liebe Grüße

07.10.2018 21:04 • x 1 #1208


Peppolino


Von mir auch viel Glück. Du wirst es brauchen.

Schade jetzt wo es interessant wird gehst Du raus. Wir wollen doch alle wissen was aus Deinem Mann für ein richtiger Kerl geworden ist. Aber kümmer Dich mal um Dich. Nicht um Deinen Mann so daß Du vielleicht keine Zeit mehr fürs Forum hättest.

Wäre doch Schade.

Alles Gute jedenfalls

16.10.2018 14:43 • #1209


Peppolino


Was macht die Therapie ? Wie geht es Männe ? Wie geht es Dir Bine in der Zwischenzeit?

Hat sich inzwischen was getan oder isser immer noch im Streik mit seinen eigenen Ansichten von Therapie ?

Wie geht es Dir und was sagt Deine Therapeutin so ?

Bist Du inzwischen Solo ,oder ausgewandert in den Süden und liegst gerade am Strand mit Deinen Katzen ? Man weiss es nicht.... Grübel....

Jedenfalls alles Gute... Kann nur besser werden... Oder auch nicht..

Musste mit Humor nehmen. Anders macht meist Aua.

Viel Erfolg jedenfalls. Bei was auch immer.

24.10.2018 13:50 • #1210


Bine+3

Bine+3


601
4
262
Hallo meine Lieben,

wollte mich mal wieder melden, mich bei euch für eure Unterstützung bedanken und euch schöne Weihnachten wünschen.

Mein Mann ist seit Mittwoch wieder Zuhause und von der stationären Therapie entlassen worden.
Nach den anfänglichen Schwierigkeiten, hat er dann doch begriffen, das er in der Therapie mitmachen muss, wenn er nicht alles verlieren möchte.
Und er hat sich wirklich angestrengt.

Er war die letzten vier Wochenenden auch schon daheim, da die froh sind, wenn sie ihre Station leer haben.

Am 07.01. fängt er dann wieder zu arbeiten an, mit einer Wiedereingliederung und ambulanter Therapie, zum Glück bei einer anderen Psychologin.

Jetzt muss nur noch der Termin bei einem anderen Psychiater klappen, dort ist er bisher leider nur auf der Warteliste.

Es ist echt der Horror einen passablen Arzt und Therapeuten zu finden.
Mein Mann hatte wirklich einige angeschrieben, aber entweder kamen Absagen oder gar keine Antwort.

Mir geht es auch wieder besser und bin immer noch bei meiner Therapeutin, die wirklich ihr Geld wert ist. Neben die Verarbeitung der Krise mit meinem Mann, versuchen wir auch mein Selbstbewusstsein aufzupolieren und mein inneres Kind zu behandeln um mich auch meiner Mutter gegenüber besser behaupten zu können.

Bleibt noch mein Schwiegermonster, die scheinbar immer noch nicht begriffen hat um was es geht und es wahrscheinlich auch nicht mehr wird. Wo ich natürlich die Böse bin (natürlich nur inoffiziell) usw.
Für morgen hat sie zum Glück abgesagt, deshalb kann Weihnachten etwas entspannter und weniger negativ behaftet geschehen.

In sofern muss ich meinem Mann ja fast dankbar sein, das er mich therapiebedürftig gemacht hat

Ich hoffe es geht euch soweit allen gut und das euch ein paar erholsame Feiertage bevorstehen, @icefalki, @dierückfällige, @mamamia75 und alle anderen

24.12.2018 00:09 • x 2 #1211


Icefalki

Icefalki


14315
11
11105
Huhu Bine, das freut mich jetzt aber, klingt doch alles sehr positiv. Ich sag es ja immer, eine Therapie schadet niemanden, im Gegenteil.

Dir und deinem Mann wünsche ich auch schöne Weihnachten, vielleicht magst du ja ab und an mal wieder vorbeizuschauen.

In diesem Sinne

24.12.2018 00:54 • x 1 #1212


Peppolino


Im Namen des Vaters,des Sohnes und des Heiligen Geistes Amen.

Schöne Weihnachten auch von < den anderen> .

Das war der Jahresabschlussbericht. Bis nàchstes Jahr . Weihnachten.


Allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Schlagt Euch den Bauch voll und vergesst bitte nicht die armen hungernden Kids am anderen Ende der Welt.

Guten Rutsch ins Jahr 2019.

24.12.2018 08:15 • x 1 #1213


Bine+3

Bine+3


601
4
262
Zitat von Icefalki:
Huhu Bine, das freut mich jetzt aber, klingt doch alles sehr positiv. Ich sag es ja immer, eine Therapie schadet niemanden, im Gegenteil.

Dir und deinem Mann wünsche ich auch schöne Weihnachten, vielleicht magst du ja ab und an mal wieder vorbeizuschauen.

In diesem Sinne


Danke Icefalki

Ich bin auch sehr froh, daß er es doch noch eingesehen hat.

Die einzige Nebenwirkung die er jetzt hat ist, daß er ein leichtes Blutdruckmedikament (RamiLich 2,5mg) nehmen muss.
Da er jetzt doch einen ziemlichen Medikamentencoktail einnehmen muss.
Duloxalta 2x 60mg, Olanzapin Aurobindo 2x 5mg,
Quetiapin 150 mg.

Deshalb hat sein Blutdruck angefangen zu spinnen (meine Vermutung, denn davor hatte er damit nie Probleme, auch in der 1. Klinik nicht) und er hatte so eine innere Anspannung.
Er konnte nicht ruhig sitzen, musste sich immer wieder aufrichten.
EKG ergab nichts auffälliges und Langzeit -EKG war nur am Tag erhöht.

Das ist jetzt aber mit dem Medikament besser.

Er nimmt das ganze aber relativ gelassen und macht sich deshalb auch keine Sorgen.
Zumindest nicht verbal
Aber das ist ja auch ein Fortschritt, das er nicht mehr ständig diese Rückversicherung einholt.
Und wenn doch, sag ich was und dann ist aber auch gut. Kam jetzt aber vielleicht bisher 1-2 x vor.

Habe letztens von deinem Selbstversuch gelesen Icefalki (ich hab immer mal wieder vorbei geschaut ) und mir überlegt, ob das nicht auch was für ihn wäre?
Aber das soll er dann im Januar mit dem hoffentlich neuen Psychiater klären.
Muss ja mit dem anderen Cocktail passen.

In der Uniklinik waren sie der Meinung, er soll das jetzt mal ein halbes Jahr so nehmen.

24.12.2018 11:25 • x 1 #1214


Icefalki

Icefalki


14315
11
11105
Huhu, jetzt wird erstmals gar nix geändert. Wenn er die Medis verträgt, lass mal gut sein. Er braucht jetzt mal Ruhe von den Symtomen. Muss sich mal erholen. Das braucht seine Zeit, zusätzlich soll er ja noch mit dem Psychologen arbeiten, das reicht zur Genüge.

Keinen Druck, nicht schon ans Wechseln bzw. Absetzen denken. Wichtig ist wirklich, dass er sich gut fühlt. Der Rest, und wenns Jahre braucht, lass ihm und dir Zeit.

24.12.2018 11:38 • x 1 #1215


Bine+3

Bine+3


601
4
262
So war das ja auch gar nicht gemeint.
Klar soll er jetzt alles erstmal so nehmen und das alles mit dem Arzt besprechen.
Hab mit ihm auch gar nicht drüber gesprochen, es war nur eine Überlegung von mir, weil ich eure Berichte über das Medikament positiv fand, ob es zu gegebener Zeit vielleicht in Frage käme.

Wollte gar nicht so übermotiviert rüberkommen, sorry

Hätte aber auch geschrieben, daß er es evtl dann mit dem Arzt klären soll

24.12.2018 13:13 • #1216


Icefalki

Icefalki


14315
11
11105
Alles tutti. Ich wollte auch nicht so belehrend rüber kommen. Hab jetzt noch ne halbe Stunde dann geht es los mit Weihnachten. Bin schon gestylt, muss aber noch das Essen richten. Zwischendrin duschen und umziehen ist mir zu doof. Hab ein Schürzle an, wie ne echte Hausfrau. Hihi.

24.12.2018 13:41 • x 1 #1217


Miami

Miami


3153
3428
Liebe Bine
schön von Dir zu hören!


Das hört sich nach großem Schritt nach vorne an.

Das es die Schwiegermutti noch einsieht wäre schön ... aber wichtiger ist das sich beim Sohn was tut.

Ich wünsche Dir ein schönes stress- (und symptom-) freies Weihnachten.

Du Kämpferin!

Alles Liebe
Mia
(die inzwischen den Namen gewechselt hat)

24.12.2018 14:09 • x 1 #1218


Bine+3

Bine+3


601
4
262
Hallo Mia, das freut mich sehr das du wieder da bist
Hatte am Rande was mitbekommen

Das es meine Schwiegermutter noch kapiert, habe ich schon alleine durch die momentane Situation aufgegeben.

Ich habe vorletzten Sonntag einen Schritt auf sie zugemacht und bin mit meinem Mann zu ihr Heim. Die ganze halbe Stunde war nur ein Gejammere über alles mögliche, nicht ein positives Wort.

Am Donnerstag habe ich ihr zum Geburtstag angerufen, wir hatten ein Event im Geschäft und ich konnte nicht hin.

Hinten rum habe ich erfahren, daß sie erwartet das ich mich bei ihr entschuldige, das ich sie so an gebrüllt habe, als mein Mann sich im September selbst entlassen und bei ihr übernachtet hat.
Da sind mir einfach die Nerven durchgegangen.

Normalerweise kam sie an Heiligabend immer zu uns, erst wollte ich nicht, hab aber meinem Mann zuliebe gesagt, er soll sie einladen.
Am Samstag hat sie dann die Ausrede gebracht, das sie erkältet ist.

Auch mein Mann hat gesagt dass er sich bei ihr unwohl fühlt, wie traurig...
Aber er hat auch gesagt, es ist ihm wichtiger, daß wir beide miteinander klar kommen.

Mir aber auch recht, jetzt gehen wir später zu Bekannten lecker Fondue essen.
Ganz entspannt und positiv gestimmt.

Wünsche euch allen einen schönen friedvollen und gesunden Heiligabend.

P. s. Meine Therapeutin sagt auch, ich wäre eine Kämpferin.
Das ist einem selbst nur nicht immer so bewusst.

24.12.2018 17:02 • x 1 #1219


Miami

Miami


3153
3428
Ich denk nachher an Dich wenn ich Fondue genieße

24.12.2018 17:43 • x 1 #1220




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag