Pfeil rechts

Hallo TN,
wenn etwas immer wieder nicht funktioniert muss man was am Verfahren ändern. Edison der die Glühlampe erfunden hat brauchte mehr als 1000 Versuche. Er war aber so klug immer etwas zu verändern. Wenn wir nichts verändern, verändert sich nichts!

Ich habe Dir das wiedergegeben was ich an Gedanken und Empfindungen bekommen habe. Das ist ein Rat für eine Veränderung den ich Dir gebe weil ich dafür vielleicht Antennen habe.

Der Satan gibt sich als Engel des Lichts aus und wollte sogar Jesus dreimal versuchen mit Worten der Bibel. Es kommt nicht nur darauf was wir sagen, sondern mit welcher Einstellung und in welcher Weise wir etwas sagen. Aber es war ja nur ein Tipp.

Bei Deinem letzten Link wird die Bibel zitiert und da wird keine Finsternis verbreitet. Der Link baut auf.

Wichtig ist das wir in Problemen etwas ausprobieren. Was ist mit Büchern? Ein Thema für Dich? Was ist mit der Adresse in Deiner Stadt? Willst Du da nicht mal anrufen?

Pass auf das Dir folgendes nicht passiert: Ich kenne Leute die kommen seit Jahren mit den gleichen Problemen nicht weiter - sie erhalten Ratschläge - und sagen dann resigniert: Das hat ja eh keinen Zweck. Ich bin manisch depressiv oder sonst was. Auf die Frage: Hast du es denn mal so versucht wie ich es dir gesagt habe? Was denn? Sie hören aber wollen nicht verstehen und merken sich noch nicht einmal die Vorschläge. Hauptsache drüber reden - das beruhigt - ich hab ja was getan. Aber was verändern... da muß ich ja was loslassen. Und es gibt sogar Leute die in ihren Schwierigkeiten irgendwas gutes sehen. Sie erhalten Mitleid und Aufmerksamkeit die sie ihrer Meinung nach sonst nicht bekommen hätten.
Alles Gute Dirk

31.10.2011 23:20 • #61


Trauriges_Nichts
Servus Dirk

Sorry, aber ich muss jedes mal an Dirk Matthies Denken wenn ich Deinen Namen schreibe , oh man.

Zitat von dirk:
Ich habe Dir das wiedergegeben was ich an Gedanken und Empfindungen bekommen habe. Das ist ein Rat für eine Veränderung den ich Dir gebe weil ich dafür vielleicht Antennen habe.


Könnte sein das Du das auch falsch verstanden hast.

Immer wieder merke ich das die Leute mich total anders verstehen als wie ich es meine und ich verstehe die Leute sehr oft anders wie die es meinen. Das war in der Lehrzeit so, das war im Beruf so, ich verstehe nicht warum das so ist. Bei der Musik ist es vermutlich genauso. Viele gehen vielleicht nur nach den Text, ich gehe nach den Sound, wie das so alles zusammen passt, wie das miteinander harmoniert und dann kommt bei mir der Text.

Ich höre (und sehe) nicht nur E-Nomine, Ich höre (oder sehe über YouTube) von Musik alles Mögliche an. Soundtracks von Filmen und von Spielen, Witziges wie z. B. Vedä viinaa Altes, Romantisches, Quatschmusik, Musik für die Seele je nachdem wo mir halt zumute ist.

Kennst Du das? Wenn Du den Film Das Boot kennst, dann kennst Du das Lied auch



Habe lange danach suchen müssen bis ich es fand, denn ich kannte ja den Titel nicht.

Aber zurück zum Thema

Zitat von Trauriges_Nichts:
Der Satan gibt sich als Engel des Lichts aus und wollte sogar Jesus dreimal versuchen mit Worten der Bibel.


Sag mal, kennst Du Dich damit etwa aus?

Zitat von Trauriges_Nichts:
Was ist mit Büchern? Ein Thema für Dich?


Bücher Lese ich ungerne, ich bin eher ein Hörbuch Typ. Ich habe immer anderes zu tun als ein Buch zu lesen. Wenn ich mal im Zug Sitze und ich nichts zu tun habe, dann lese ich mal was, aber sonnst lese ich nie Bücher. Im Bett lese ich, bevor ich dann das Licht aus mache noch Zeitschriften, oder Comics.

Zitat von Trauriges_Nichts:
Was ist mit der Adresse in Deiner Stadt? Willst Du da nicht mal anrufen?


Von welcher Adresse redest Du da?

Zitat von Trauriges_Nichts:
Pass auf das Dir folgendes nicht passiert: Ich kenne Leute die kommen seit Jahren mit den gleichen Problemen nicht weiter - sie erhalten Ratschläge - und sagen dann resigniert: Das hat ja eh keinen Zweck......


Meinst Du das könnte mir schnell passieren?

Liebe Grüße,

Trauriges_Nichts

01.11.2011 00:19 • #62



Schlimme Kindheit - Mutter trinkt, schlägt und schreit

x 3


Hi TN,
danke für die Mühe mit den Link. Ich höre und sehe auch die verschiedensten Videos bei Youtube (der Choleriker von Frauentausch (Halt Stop) ist einer meiner liebsten (die lange Version) oder z.B. Ulmen TV. Bei Musik geht es auch in viele Richtungen. Einige hör ich nur alleine. Wäre manchmal peinlich.

Hier ein Beispiel wie ich das mit der Musik meine: Ein Lied z.B. das ich schon vor 2 Jahren „faszinierend“ fand: Bring me to live von Evanescence. Damals habe ich gefühlt, dass das Lied mir nicht gut tut. Es kam eine Unruhe und fast depressive Stimmung auf. Viele würden sagen bad viberations – schlechte Energie. Auch bei Titel von Evanescence spüre ich heute noch das da mehr als nur Musik ist. Ich habe die Mp3 damals wieder gelöscht. In den letzten 2 Jahren bin ich innerlich, Gott sei Dank viel stärker geworden. Jetzt kann ich das Lied genießen.

Sag mal, kennst Du Dich damit etwa aus? Ich kenne mich besser mit Jesus aus. Ich weiß aber auch, dass es den anderen gibt – und hab schon ein paar Taktiken mitbekommen. sein Denken ist lügen, täuschen, Zweifel säen, Irrlichter setzen, Menschen zu binden an irgendwelche schlechten Dinge, gefangen nehmen, Gedankengebäude und –spiralen bauen um Menschen von wichtigen und richtigen Dingen abzulenken, krank machen – erst die Seele und dann den Körper, dann zu töten oder in den Selbstmord treiben. Jesus hat die Absicht zu retten (den Geist), zu heilen (erst die Seele dann auch den Körper) und zu befreien von allen Bindungen die mies sind. Ich habe viel von diesem Absatz mitgemacht – auf beiden Seiten.

Von welcher Adresse redest Du da? Von der hier: angst-beratung.de/N.ue.rnberg.htm (meine Mail vom 30.10.11)

Ich höre viele kostenlose MP3-Vorträge die super ermutigend sind – wenn ich einen Link für Dich finde der passt schick ich ihn Dir.

Meinst Du das könnte mir schnell passieren? Wenn Du aufstehst – wenn Du Cuts machst – wenn Du Entscheidungen triffst - passiert Dir das nicht. Wenn Du liegen bleibst nachdem Du gefallen bist, könnte das langsam (nicht schnell) passieren. Wer sich im Sumpf nicht bewegt geht langsam unter. Und der Feind sieht keine Gefahr in ihm und sagt sich: Der geht eh unter, ich kümmere mich um die anderen.

LG Dirk

01.11.2011 01:12 • #63


Hallo trauriges Nichts:

Muss Dir leider sagen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass Du ohne fremde Hilfe (Therapie) auf die Beine kommen wirst.
Was Du mitgemacht hast und was man Dir angetan hat- und tut- ist wirklich schlimm.
Da kommen die wenigsten selber raus.

Du musst nun für Dich entscheiden, ob Du nun ein Leben- so wie Du es führst- so weiterführen willst oder nicht.

Bist doch ein kluges Kerlchen:
nun überleg doch mal, ob Du nicht doch mit Hilfe einer Therapie
zu dem Mann werden kannst, der Du sein sein willst.
Dass Du Angst davor hast, ist ok.
Machs trotzdem!

01.11.2011 08:27 • #64


Zitat von Tschuckl:
Hallo,
ich bin echt sprachlos. Was muß man nur für ein Mensch sein, wenn man so wenig Mitgefühl hat.
Das man sowas nicht verstehen kann is die einen Sache, die Betroffen verstehen es ja meist selbst nicht.
Aber solche Spüche ab zu lassen das is ech unterste Schublade.
LG Melli


Hallo,
dieser Beitrag gehört zu eineem ganz anderen beitrag.
Es tut mir leid weinn ich euch damit verletzt habe.
Ich weis auch net wie dieser Beitrag hir landen konnte.
LG Melli

01.11.2011 08:56 • #65


Zitat von dirk:
Wer sich im Sumpf nicht bewegt geht langsam unter. Und der Feind sieht keine Gefahr in ihm und sagt sich: Der geht eh unter, ich kümmere mich um die anderen.

Der Sumpf und der Feind sind deine Vorstellungen.
Wenn du also aufhörst gegen dich selbst zu kämpfen...

Der geht eh unter, ich kümmere mich um die anderen.

Genial. Danke dir dafür. Auch unten und oben ist nur eine Vorstellung.

... ich kümmere mich um die anderen

Das is frei sein. Ich glaube du hast einen nützlichen Denkfehler gemacht und dabei eine sehr schöne Metapher erschaffen.

Lieben Gruß.



Manava

01.11.2011 11:17 • #66


Trauriges_Nichts
Guten Morgen Dirk,

Zitat von dirk:
Ich höre und sehe auch die verschiedensten Videos bei Youtube (der Choleriker von Frauentausch (Halt Stop) ist einer meiner liebsten (die lange Version)

Gibt es davon vielleicht eine ganze Folge? Denn das macht mich jetzt schon neugierig.

Zitat von dirk:
Ein Lied z.B. das ich schon vor 2 Jahren „faszinierend“ fand: Bring me to live von Evanescence. Damals habe ich gefühlt, dass das Lied mir nicht gut tut.

Tja was Musik mit einem Menschen, oder mit der Seele eines Menschen machen kann, ist schon erstaunlich.

Zitat von dirk:
Ich kenne mich besser mit Jesus aus. Ich weiß aber auch, dass es den anderen gibt

Dann bist Du wohl ein Pfarrer, odersowas?

Zitat von Trauriges_Nichts:
Von welcher Adresse redest Du da? Von der hier: angst-beratung.de/N.ue.rnberg.htm (meine Mail vom 30.10.11)

Aso, ne noch nicht, warum auch? Ich habe doch keine Phobie von was, sondern da ist was anderes das in mir rumort.

Zitat von Trauriges_Nichts:
Wer sich im Sumpf nicht bewegt geht langsam unter.

Aber wer sich im Sumpf schneller bewegt, versinkt noch schneller, wusstest Du das nicht?

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Guten Morgen whatelse

Danke für Deinen Eintag

Zitat von whatelse:
Muss Dir leider sagen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass Du ohne fremde Hilfe (Therapie) auf die Beine kommen wirst.
Was Du mitgemacht hast und was man Dir angetan hat- und tut- ist wirklich schlimm.
Da kommen die wenigsten selber raus......


Danke für Dein Mitgefühl und ich bin auch schon dabei mir eine passende Psychologin zu suchen, allerdings gibt es zur Zeit keine Freien Terminplätze. Nicht mal Wartelisten gibt es mehr, alles wurde gestrichen.
Außer die Privaten haben noch Termine frei, aber das muss man alles selber bezahlen und das ist bei mir absolut unmöglich.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Guten Morgen Tschuckl

Macht nichts, kann ja jeden mal passieren und mich hast Du damit nicht verletzt, im Gegenteil, Du hast mich damit sogar etwas aufgebaut.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Guten Morgen Manava

Danke für Deinen Eintrag

Ähm da weiß ich jetzt gar nicht was ich da Schreiben soll, bis auf eines, ich habe mich eigentlich fast immer um die anderen gekümmert als um mich, denn ich will nicht als Egoist da stehen, ich bin kein Egoist und will auch niemals ein Egoist sein, denn wenn man sich mehr um sich, anstatt sich um die anderen kümmert, ist ein Egoist. Und ein Egoist ist etwas schlechtes was Die Welt nicht braucht.
So kenne ich das, so wurde es mir bei gebracht.
Zuerst kommen die anderen und dann irgendwann mal Du.
Was anderes kenne ich nicht.

Liebe Grüße und noch einen schönen Feiertag,

Trauriges_Nichts

01.11.2011 14:50 • #67


Grüß dich TM und herzlich willkommen.

Meistens sagen sie einem - wenn du so und so bist, kriegst du irgendwann einen Platz im Himmel, oder du kriegst eine Jungfrau oder so ähnlich. Weil sie nicht-egoistische Egoisten sind. Um also kein Egoist zu sein, müsste man erstmal damit aufhören nicht-egoistisch zu sein.



Einen schönen Feiertag allerseits,
Liebe Grüße
Manava

01.11.2011 16:52 • #68


Trauriges_Nichts
Grüß Dich Manava

Irgendwie kann ich das nicht nur an mich zu Denken, das ist dann für mich so, als würde ich auf der falschen Straßenseite Fahren, oder ich würde die ganze Zeit rückwärts laufen. Es ist so als würde ich dann die anderen voll im Stich lassen und das geht gar nicht. Denn das Oberste Gebot ist, das sich die anderen auf einen voll verlassen können und wenn die das nicht können weil man dann immer an sich und nicht an die anderen Denkt, dann hat man auf der Welt nichts zu Suchen.

Also so kenne ich das.

Liebe Grüße,

Trauriges_Nichts

01.11.2011 22:14 • #69


Hi TN,
von dem Choleriker Andreas gibt es Gott sei Dank keine Serie - dann wäre er reif zum Einweisen - ist er vielleicht auch so - wenn er echt so drauf ist, ist der ja nicht zurechnungsfähig.

Zur Info, ich bin kein Pfarrer oder so was sondern hab einen normalen Job. Ich bin nach einer schweren Zeit gläubig geworden und habe einige Wunder erlebt, die u.a. meine Seele geheilt haben. Die Wunder habe ich in mein Tagebuch geschrieben - und in schlechten Zeiten könnte ich mich daran erinnern. Trotzdem habe ich aber immer wieder andere Probleme wie jeder von uns.

Wenn es Dich interessiert - hier ein Teil meiner Geschichte: Mit dem Sumpf hast Du wahrscheinlich recht - sind ja nur Bilder zu denen ich einen Gedanken hatte und keine wissenschaftlichen Aussagen.

Die Adresse war vielleicht die falsche. Was ist mit der: Die Leute von beiden Adresse können Dir 100% gute Infos geben, auch wenn sie sich nicht genau mit Deinem Problem beschäftigen. Ruf da doch mal an - Ich wette das stärkt Dich und ermutigt Dich.

Ach übrigens ich habe mir gestern ein paar kostenlose MP3s runtergeladen. Eine zum Thema Depression von einem Amerikaner der eine ganz miese Kindheit hatte. Die habe ich heute beim joggen zur Hälfte gehört. Die könnte was zur Ermutigung sein?! Ich höre sie zu Ende.

LG Dirk

01.11.2011 22:35 • #70


Zitat von Trauriges_Nichts:
Denn das Oberste Gebot ist, das sich die anderen auf einen voll verlassen können und wenn die das nicht können weil man dann immer an sich und nicht an die anderen Denkt, dann hat man auf der Welt nichts zu Suchen.

Also so kenne ich das.

Ich kenne das Ungleichgewicht. Ich selbst. Christliche Erziehung, man wird klein gehalten und immer darauf getrimmt den anderen Vorrang zu geben. Das macht z. B. Kinder sehr traurig, melancholisch, und sie wissen nicht, warum sie so sind... sie sind dabei sich selbst zu verlieren, selbst wenn sie es sehr gut mit allen meinen.

Das ist vielleicht ein schwieriger Start ins Leben, aber schon allein der Güte und Hilfsbereitschaft wegen ein sehr wertvoller.. Wer sich jetzt angesprochen fühlt, soll sich bitte nichts gefallen und sich nicht umkrempeln lassen, und auch keinem Missionierungswahn zum Opfer fallen....



Lieben Gruß.

01.11.2011 23:14 • #71


Trauriges_Nichts
Moinmoin Dirk

Zitat von dirk:
von dem Choleriker Andreas gibt es Gott sei Dank keine Serie - dann wäre er reif zum Einweisen - ist er vielleicht auch so - wenn er echt so drauf ist, ist der ja nicht zurechnungsfähig.

Wer ist denn der Andreas?

Zitat von dirk:
Ich bin nach einer schweren Zeit gläubig geworden und habe einige Wunder erlebt,

Aso, na so etwas kann einen Menschen schon ändern und soweit ich weiß hat eine schwere Zeit sehr viele, wenn nicht sogar alle Menschen die eine schwere Zeit durch gemacht haben, verändert.

Zitat von dirk:
Wenn es Dich interessiert - hier ein Teil meiner Geschichte:
erfolgserlebnisse/panikattacken-gehen-weg-t39371.html

Danke, da werde ich mal rein Gucken

Zitat von Trauriges_Nichts:
Ach übrigens ich habe mir gestern ein paar kostenlose MP3s runtergeladen. Eine zum Thema Depression von einem Amerikaner der eine ganz miese Kindheit hatte. Die habe ich heute beim joggen zur Hälfte gehört. Die könnte was zur Ermutigung sein?! Ich höre sie zu Ende.

Kannst Du denn Englisch? Ich nicht, ich mag diese Sprache nicht.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Moinmoin Manava

Also das man zuerst nicht an sich denkt, sondern zuerst an die anderen Denkt, ist für mich selbstverständlich.


Liebe Grüße,

Trauriges Nichts

02.11.2011 03:02 • #72


Zitat von Trauriges_Nichts:
Also das man zuerst nicht an sich denkt, sondern zuerst an die anderen Denkt, ist für mich selbstverständlich.

Willst du denn für immer ein trauriges Nichts bleiben?

02.11.2011 12:03 • #73


Trauriges_Nichts
Hi GastB

Zitat von Trauriges_Nichts:
Willst du denn für immer ein trauriges Nichts bleiben?

Was hat das denn jetzt damit zu tun das man zuerst an die anderen Denken soll und dann erst an sich?
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eben war ich bei Der Krankenkasse und habe mal nach gefragt wie es mit freien Psychologinnen aus schaut, da haben die gesagt

Sorry, aber da können wir ihnen leider nicht Helfen, das einzige was wir tun können ist ihnen eine Telefonnummer von der Koordinationsstelle für Psychotherapeuten zu geben, da müssen sie anrufen, denn die können ihnen freie Plätze anbieten. Mehr können wir für sie leider nicht tun:

Na toll, super, danke Dachte ich mir da, jetzt bin ich genauso schlau wie vorher, denn diese Nummer habe ich schon angerufen und kam auch nicht weiter.

Verzweifelte Grüße,

Trauriges_Nichts.

02.11.2011 16:32 • #74


also, dann will ich auch noch Mal meinen Senf zu diesem Endlos-Thread beisteuern.
Bin ja auch so seltsam christlich- unterdrückend erzogen wurden.
Und von daher kann ich mich an folgenden,frommen Satz erinnern:
...liebe deinen Nächsten,wie dich selbst....
was für mich bedeutet,man MUß erstmal sich selbst lieben,sonst wird es schwer,
andere zu lieben,für sie dazu sein,oder was auch immer.

Bei diesem Thread hab ich eher den Eindruck, der Ersteller braucht Unterhaltung,über
Musik und Trallala,dann blüht er auf, aber ne Therapie ist was anderes.
Gruß Nelly.
Übrigens freue ich mich für den Traurigen,dass es ihm immernoch gelingt,damit
Leute zu unterhalten.

02.11.2011 17:52 • #75


Trauriges_Nichts
Hi Nelly55

Zitat von Nelly55:
man MUß erstmal sich selbst lieben,sonst wird es schwer,
andere zu lieben

Aber wie soll das denn gehen?

Zitat von Nelly55:
Bei diesem Thread hab ich eher den Eindruck, der Ersteller braucht Unterhaltung,über
Musik und Trallala,dann blüht er auf, aber ne Therapie ist was anderes.

Was soll der schei., ich habe schon zig mal gesagt dass das nicht so einfach ist eine Psychologin zu finden die Zeit hat.

Zitat von Nelly55:
Übrigens freue ich mich für den Traurigen,dass es ihm immernoch gelingt,damit
Leute zu unterhalten.

Jaja, Stänkere Du nur ruhig weiter.

Liebe Grüße,

Trauriges_Nichts

03.11.2011 02:26 • #76


Zitat von Nelly55:
also, dann will ich auch noch Mal meinen Senf zu diesem Endlos-Thread beisteuern.
Bin ja auch so seltsam christlich- unterdrückend erzogen wurden.
Und von daher kann ich mich an folgenden,frommen Satz erinnern:
...liebe deinen Nächsten,wie dich selbst....
was für mich bedeutet,man MUß erstmal sich selbst lieben,sonst wird es schwer,
andere zu lieben,für sie dazu sein,oder was auch immer.

Ist das also eine Unterdückungsklausel?

Oder müssen wir das doch so machen?
Was wollen wir an uns lieben? Gehen wir deshalb zum Friseur, ins Nagelstudio und ins Autohaus?
Liebe ich dann auch die Fingernägel und den BMW des anderen?



Wenn du so weit bist und keine Psychologin suchst - liebst du TN?

Lieben Gruß.

03.11.2011 08:01 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Trauriges_Nichts:
Zitat von Trauriges_Nichts:
Willst du denn für immer ein trauriges Nichts bleiben?

Was hat das denn jetzt damit zu tun das man zuerst an die anderen Denken soll und dann erst an sich?

Denk mal einfach ein paar Minuten selber darüber nach.

Und wer bestimmt, was man soll?

Wenn du alle deine bisherigen Glaubenssätze und Verhaltensweisen so beibehalten willst, wie du sie kennst - wie kann sich dann etwas an deinem Leben zum Positiven veärndern?

Man muss alles davon einzeln in Frage stellen und neu untersuchen, wenn man auf den Gesundungsweg kommen will.



Im übrigen fällt es mir wieder auf, wie unbedenklich aggressiv du auf einen Menschen losgehst, der dir nicht nach dem Munde redet. Das passt nicht so wirklich zu einem traurigen Nichts. Auch da siehst du dich offenbar nicht ganz so, wie du wirklich bist.

03.11.2011 11:56 • #78


Trauriges_Nichts
Hi GastB

Zitat von Manava:
Denk mal einfach ein paar Minuten selber darüber nach.

Sorry, aber wenn ich darüber nach Denke fällt mir nur ein da sich ein höflicher Mensch bin der den anderen den Vortritt lässt. Was anderes fällt mir da nicht ein.
Zitat von Manava:
Und wer bestimmt, was man soll?

Na alle, die Eltern,die Mitmenschen, einfach alle.
Zitat von Manava:
Wenn du alle deine bisherigen Glaubenssätze und Verhaltensweisen so beibehalten willst, wie du sie kennst - wie kann sich dann etwas an deinem Leben zum Positiven veärndern?

Soll dann mein ganzes Leben eine einzige Lüge gewesen sein?
Zitat von Manava:
Im übrigen fällt es mir wieder auf, wie unbedenklich aggressiv du auf einen Menschen losgehst, der dir nicht nach dem Munde redet. Das passt nicht so wirklich zu einem traurigen Nichts. Auch da siehst du dich offenbar nicht ganz so, wie du wirklich bist.

Ich bin doch nicht aggressiv, wie kommst Du da drauf?
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was ich noch Sagen wollte, der morgige Termin beim Neurologen fällt flach, der musste verschoben werden weil die Praxis wegen Krankheit geschlossen ist.

Liebe Grüße,

Trauriges_Nichts

03.11.2011 14:58 • #79




Trauriges Nichts.

Dein Psalm fällt mir ein der unter jeder Antwort von Dir steht.

Wenn der herr dein Hirte ist und Du so ein bescheidenes leben hattest, vieleicht möchte er Dir damit etwas sagen ? Vielmehr schreit er es Dir förmlich ins Ohr doch das nutzt keinen Pfifferling , wenn Du nicht zuhörst !

Zieh mal die Ohropax aus den Ohren und höre was er schreit .

Hilf Dir selbst dann hilft Dir Gott sagt er. Er sagt auch, komm raus aus Deiner Opferrolle damit Du nicht das Schaf spielst was geschlachtet werden soll. Dann brauchst Du Dich nicht wundern wenn die Wölfe kommen

Sag doch der Tante bei der Kasse das Du da achon selber angerufebn hast und die Dir auch nicht helfen konnten. Du willst den Vorgesetzten sprechen . El Basta.

Hier kannst Du Dich ja auch zur Wehr setzen

In der Bibel steht auch . Auge um Auge Zahn um Zahn. Oder haste den Absatz geflissentlich überlesen. Wenn jeder den anderen vorlassen würde käme keiner zu nix.

Der Herr ist mein Hirte . Richtig. Und Du ein Teil oder Ebenbild von ihm. Also gereiche seiner Ehre und hör endlich auf zu jammern sondern tu was und wenn etwas nicht gleich funktioniert setz Dich durch.!

Er weidet mich auf einer grünen Aue ect.pp ein Teil Deines Psalms, ich kann ihn selber auswendig.

Doch warum bist Du dann hier ? Was ist denn nu wieder falsch ? Die grüne Aue oder machst Du was verkehrt ?

Es wird sich nix und niemand ändern wegen Dir ! Der einzige der sich ändern kann bist Du.!

Therapie willste keine, Hilfesetellungen lehnst Du kategorisch ab und wenn dann einer die Meinung bekommt Du fakest vieleicht, wird aus dem Traurigen nix aber schnell ein reißender Wolf. Wie passt denn das alles zu Deinem Glauben ? Vergib ihnen denn sie wissen nicht was sie tun ? Oder was ? Und mir selbst am meisten ?

Ich sag ja. Was will Gott Dir sagen die ganzen Jahre ?? Steh auf und ändere Dich. Dann erreichst Du auch was. !

Ich habs auch gepackt und viele andere auch. Irgendwann is aber mal Schluss mit jammern. Da muß man sich aber auch mal selber in den Allerwertesen treten und wieder aufstehen und was tun.

Amen (heißt übrigens : So sei es ! )

03.11.2011 15:42 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag