Pfeil rechts
1

hallo zusammen!

ich bin (fast) 29 und vor acht monaten mutter geworden. mein schatz war ein geplantes kind und er ist das licht meines lebens. ich war noch nie so glücklich!
aber auch noch nie so ängstlich. ich und die angst, wir beide haben eine lange geschichte. man kann sagen es ist meine längste beziehung bis jetzt =). nach der geburt war lang ruhe und meine angst hatte sich einen winkel irgendwo ganz hinten in meinem hirn gesucht um sich zu verstecken. aber jetzt ist sie wieder da. hat mich vor ein paar tagen in form einer fiesen panikattacke einfach von hinten angesprungen und seitdem ihren griff nicht mehr gelockert.

deshalb bin ich hier, ich weiß aus erfahrung, dass mir der austausch helfen kann, alles wieder ins richtige licht zu rücken!
in diesem sinne, wir (die angst und ich) freuen uns auf gemeinsames leiden, jammern und lösen =D!

29.01.2014 11:19 • 29.01.2014 #1


4 Antworten ↓


hallo newmum,

bin auch noch nicht lange hier. und suche immer wieder nach mitmenschen, die diese fiesen ängste haben.
meine geschichte kannst du ebenfalls hier nachlesen, bisschen weiter unten bei den neuvorstellungen der neuen mitglieder.

bis dahin liebste grüße

29.01.2014 12:38 • x 1 #2



Mutter geworden aber alte Ängste kommen hoch

x 3


ich find es immer ein bisschen hilfreich und inspirierend zu lesen, wie andere mit der angst im alltag leben. man fühlt sich dann gleich weniger wie ein freak *lol*.

bin schon gespannt auf deine geschichte und deine bewältigungsstrategien !

29.01.2014 13:38 • #3


hast du es dir denn schon durchgelesen?;) wir sind keine freaks:)

29.01.2014 13:43 • #4


habs gelesen und dein leidensdruck muss sehr groß sein...
wie ist das mit deinem umfeld? partner, familie, freunde? und was machst du jetzt beruflich? du schreibst du warst (oder bist?) leistungssportlerin... kann es sein dass dir ohne den wettbewerb und die bestätigung im leben eine anerkennungsquelle fehlt?

bei mir kommt die angst auch immer phasenweise. dann ist wieder ruhe, teilweise sogar jahrelang. und plötzlich - wumms - gehts wieder los. und ich merke, worunter ich am meisten leide ist die angst vor der angst. die attacke selber geht vorbei und das ist mir auch immer bewusst. aber danach ist dauernd dieser eine gedanke im kopf: wann passiert es wieder?

ich frag mich immer, ob das irgendwann wirklich verschwindet.

29.01.2014 16:11 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag