Pfeil rechts

So, ich bin neu hier, 19 Jahre alt und hoffe, irgendjemand kann mir helfen!
Mein Problem ist Folgendes: Ich habe so eine Art nervöse Grundhaltung, ich hoffe, ihr wisst, was ich meine.
Ich mache mir ständig Sorgen, lasse mich leicht verunsichern und steigere mich schnell in Dinge hinein.
Ich fühle mich sehr schnell bedrängt und in die Enge getrieben, da reichen ein paar persönliche Fragen und schon habe ich das Gefühl, mein Hirn schaltet sich aus!
Dann erzähle ich irgendeinen Blödsinn und denke mir Das wird schon nicht so wild sein!
Dann merke ich häufig jedoch, dass das, was ich erzählt habe, die Runde macht und genau dann kommt die Panik!
Was, wenn jemand herausfindet, dass ich gelogen habe? Wenn alle auf einmal kommen und mich mit Fragen bombardieren?
Häufig versuche ich dann, die Sache bei den Personen, mit denen ich mich ganz gut verstehe, richtig zu stellen, meine Freunde lüge ich nicht an.
Dadurch allerdings sind verschiedene Versionen der gleichen Geschichte in Umlauf und ich mache mir noch mehr Sorgen!
Es ist wie ein Teufelskreis! Ich kann nachts kaum noch schlafen, bin unruhig und nervös, leicht reizbar. Traue mich kaum noch, auf die Arbeit zu gehen und muss mich ständig ablenken.
Wegen einer solchen Geschichte habe ich jetzt auch meinen Arbeitsplatz gekündigt.
Es war nur ein soziales Jahr, also ist es nicht so wild, aber es macht mir dennoch zu schaffen.
Folgendes ist geschehen: Eine, die mit mir ihr FSJ macht, hat mich gefragt, ob ich einen Freund habe.
Sie hat sehr viele Fragen auf einmal gestellt und mir rutschte ein Ja raus. Dann wollte sie mehr wissen und ich erfand eine Geschichte, weil ich in dem Moment dachte, ich kann ihr jetzt nicht einfach sagen, dass ich einen Spaß gemacht habe.
Heute frage ich mich, wie ich so dumm sein konnte! Ich dachte, die Sache hätte sich damit erledigt!
Aber die Person hat es überall rumgetratscht.
Dann kam ein anderer immer wieder zu mir und hat mich mit Fragen über meinen Freund gelöchert und ich hab nicht darauf geantwortet, weil ich irgendwie dachte, er kenne die Wahrheit. Ich hab da wohl eine kleine Paranoia entwickelt.
Als es mir zuviel wurde, habe ich ihm die Wahrheit gesagt, doch er hat mir nicht geglaubt und mich wieder gelöchert, also hab ich wieder gelogen und ja gesagt. Darauf fragte er mich, warum ich verschiedene Geschichten erzählen würde und ich bekam echt Angst vor ihm, einfach weil ich Panik habe, dass er vor allen anderen nochmal fragen könnte.
Drei Personen habe ich die Wahrheit gesagt, die glauben mir auch, aber der andere lässt mich einfach nicht in Ruhe.
Wenn wir uns sehen, tätschelt er immer meinen Kopf und stellt komische Fragen. Es macht mich so wahnsinnig, dass ich ihn beinahe schon geschlagen hätte!
Eine andere Person, mit der ich mich sehr gut verstehe, denkt momentan, ich hätte einen Freund. Er hat es anderweitig erfahren und ich habe, als er Fragen gestellt hat, gelogen. Ich habe ein schlechtes Gewissen deswegen und totale Angst, dass er es rauskriegt und mich dann für bescheuert hält!
Ende Februar wird meine Kündigung geltend und ich kann gehen, bis dahin arbeite ich jedoch noch dort, wenn auch nicht durchgehend, da ich noch Urlaub habe.

Ich hoffe, das war jetzt nicht zuviel auf einmal, aber meine Gedanken sprudeln momentan wieder über! Ich krieg die Sache einfach nicht aus dem Kopf! Warum nur fange ich an zu lügen? Hinterher könnte ich mich jedesmal schlagen, aber in dem Moment ist mein Kopf wie leer und ich rede einfach dummes Zeug!
Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass ich im Umgang mit anderen Menschen generell echte Probleme haben. Nur mit denen, die relativ uninteressiert an mir sind, komme ich gut klar oder mit denen, die ich schon lange kenne und auch mag.

Ich danke euch jetzt schon für eure Antworten!

27.12.2013 19:53 • 27.12.2013 #1


8 Antworten ↓


Hi, erstmal willkommen im Forum.

Zu deinem Problem habe ich folgende Fragen:

Was denkst du, warum die einzelnen Leute von dir so gerne wissen wollen, ob du einen Freund hast oder nicht? Die Männer? Die Frauen?

Was würde es für dich bedeuten, wenn du sagen würdest: Ich habe derzeit keinen Freund oder Über mein Privatleben möchte ich nicht sprechen?

27.12.2013 20:08 • #2



Gerate immer wieder in unangenehme Situationen

x 3


Zitat von Eloa:
So, ich bin neu hier, 19 Jahre alt und hoffe, irgendjemand kann mir helfen!
Mein Problem ist Folgendes: Ich habe so eine Art nervöse Grundhaltung, ich hoffe, ihr wisst, was ich meine.
Ich mache mir ständig Sorgen, lasse mich leicht verunsichern und steigere mich schnell in Dinge hinein.
Ich fühle mich sehr schnell bedrängt und in die Enge getrieben, da reichen ein paar persönliche Fragen und schon habe ich das Gefühl, mein Hirn schaltet sich aus!
Dann erzähle ich irgendeinen Blödsinn und denke mir Das wird schon nicht so wild sein!
Dann merke ich häufig jedoch, dass das, was ich erzählt habe, die Runde macht und genau dann kommt die Panik!
Was, wenn jemand herausfindet, dass ich gelogen habe? Wenn alle auf einmal kommen und mich mit Fragen bombardieren?
Häufig versuche ich dann, die Sache bei den Personen, mit denen ich mich ganz gut verstehe, richtig zu stellen, meine Freunde lüge ich nicht an.
Dadurch allerdings sind verschiedene Versionen der gleichen Geschichte in Umlauf und ich mache mir noch mehr Sorgen!
Es ist wie ein Teufelskreis! Ich kann nachts kaum noch schlafen, bin unruhig und nervös, leicht reizbar. Traue mich kaum noch, auf die Arbeit zu gehen und muss mich ständig ablenken.


Das Problem hab ich auch seit meiner Jugend.
Will auch nicht blöd dastehen vor anderen, erfinde viele Notlügen (kann nicht zugeben wenn ich mich nicht wohl fühl und vor panikattacken mal nicht weg will oder etwas nicht machen will). Erfinde dann Blödsinn warum ich nicht mit gehe usw

Das liegt am Selbstbewusstsein, Lösung Hab ich dafür auch noch keine 100%ige gefunden

27.12.2013 20:14 • #3


Selbstbewusst war ich tatsächlich noch nie! Wie ich das ändern könnte, weiß ich allerdings auch nicht, das ist immer leichter gesagt als getan. Es ist zwar schon etwas besser geworden, aber wie man sieht, bin ich von einer Lösung noch weit entfernt!

Und was den Beitrag von GastB angeht: Mir wurde von Anfang an gesagt, dass man da, wo ich arbeite, als Single sehr stark angemacht und auch nicht in Ruhe gelassen wird! Warum die Frauen das wissen wollen, weiß ich nicht, vielleicht aus Neugier?
Ich persönlich fände es nicht besonders, wenn mir jemand sagen würde, er habe keinen Freund, mich interessiert sowas aber auch nicht. Umso weniger kann ich verstehen, warum andere das von mir wissen wollen, wo sie mich doch kaum kennen!
Wenn ich sagen würde, ich will nicht über mein Privatleben reden, hätte ich Angst, dass sie mich für arrogant und verklemmt halten und erst recht mit tratschen anfangen!

27.12.2013 20:21 • #4


Notlügen, wenn es um das Thema Partnerschaft geht, erfinde ich auch, weil ich mich schäme. Manchen Menschen (vor allem Männern) sage ich, dass ich vergeben bin, und anderen, dass ich erst seit ein paar Monaten Single bin (in Wahrheit sind es über 10 Jahre). Dann wechsel ich schnell das Thema und signalisiere, dass ich nicht drüber reden will. Ganze Lügengeschichten erfinde ich nicht bzw. nur ganz selten, wenn jemand nicht locker lässt. Die Wahrheit würde ich nie und nimmer preisgeben!
Deine Situation, Eloa, ist wirklich verzwickt. Allen gestehen, dass man gelogen hat, ist genauso doof, wie allen neue Lügen auftischen. Ich würde vielleicht denen, die belogen wurden und das erkannt haben, sagen, dass das Thema Partnerschaft zurzeit heikel ist, weil dein Traummann nicht frei ist, und dass du darum die Lüge erfunden hast und jetzt nicht weiter darüber reden willst. Ist zwar nicht gerade die sauberste Lösung, eine Notlüge mit einer neuen Notlüge auszulöschen, aber so würde ich es machen.

27.12.2013 20:24 • #5


Zitat von juwi:
Ich würde vielleicht denen, die belogen wurden und das erkannt haben, sagen, dass das Thema Partnerschaft zurzeit heikel ist, weil dein Traummann nicht frei ist, und dass du darum die Lüge erfunden hast und jetzt nicht weiter darüber reden willst.
Ich fürchte, so eine Erklärung würde nur das nächste Gerücht in die Welt setzen, dass sie in einen verheirateten Mann verliebt sei.

Ich meine, sie sollte erstmal herausfinden, warum sie das tut. (Siehe meine 2 Fragen oben.)

27.12.2013 20:29 • #6


Zitat von Eloa:
Und was den Beitrag von GastB angeht: Mir wurde von Anfang an gesagt, dass man da, wo ich arbeite, als Single sehr stark angemacht und auch nicht in Ruhe gelassen wird!
Sind es denn auch Männer, die das wissen wollen?
Und falls ja, was meinst du, warum die das interessiert?

Zitat von Eloa:
Warum die Frauen das wissen wollen, weiß ich nicht, vielleicht aus Neugier?
Ja, vielleicht aus Neugier? Vielleicht wollen sie z.B. auch wissen, ob du eine Konkurrenz für sie bist? Oder sie fragen, weil das fast das einzige oder das wichtigste Thema ist, das sie derzeit - mit ca. 19 Jahren - interessiert (Männer, Partnerschaft)?
Oder/und weil sie selbst vielleicht (auch) keinen Freund haben und wissen wollen, ob du z.B. mit ihnen abends mal weggehen würdest? Wenn du einen Freund hast, dann wohl eher nicht.

Es gibt also 1.000 mögliche Gründe, weshalb dich jemand so etwas fragen kann.
Würde es sich nicht lohnen, erstmal herauszufinden, warum die Person sich dafür interessiert, ob du einen Freund hast oder nicht? Vielleicht ist sie ganz enttäuscht, wenn sie erfährt, dass du einen hast?

Und auch ein Mann kann enttäuscht sein, wenn er hört, dass du einen hast.
(Und kann sich durchaus an der Nase herumgeführt fühlen, wenn er dann hintenrum erfährt, dass du doch keinen hast. )

Zitat von Eloa:
Ich persönlich fände es nicht besonders, wenn mir jemand sagen würde, er habe keinen Freund
Eben - du selbst hast eine negative Meinung von Mädchen, die gerade keinen Partner haben, und überträgst das einfach auf andere, die vielleicht ein völlig anderes Motiv für ihre Frage haben.

27.12.2013 20:59 • #7


Mit ich fände es nicht besonders meine ich, dass daran nichts Besonderes ist! Es ist mir also relativ egal!

27.12.2013 23:15 • #8


Ach so.

Aber du scheinst davon auszugehen, dass es für die anderen etwas Besonderes ist, oder?

Du meinst, sie wollten es nicht einfach wissen, um dann darauf aufbauen zu können,
sondern damit sie dich bei Nichtvorhandensein eines Freundes abqualifizieren können?

27.12.2013 23:54 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag