Pfeil rechts

Hallo,
ich bin seit ein paar Monaten auf einem guten Weg um mit meiner Angst und meinen Panikattacken zu leben.
Nun wo ich wieder merke wie schön das Leben ist, spüre ich den Drang von meiner 4-jährigen Beziehung zu trennen, in eine neue Stadt zu ziehen, endlich zu studieren und neu allein und selbstständig anzufangen. Durch die Angst hab ich mich die letzten Jahre sehr an meinen Partner geklammert und mich abhängig gefühlt, habe gar nich mehr mein eigenes Leben geführt...
Nun weiß ich nicht, ob es nur eine Phase ist in der ich mich gerade befinde oder die Angst mir einfach nur zeigen wollte, dass ich auch etwas alleine auf die Beine stellen kann!!?
Kennt jemand so etwas oder hat jemand damit Erfahrungen gemacht?
Ich habe Angst einen riesengroßen Fehler zu machen?!!
Gruß,

13.05.2009 16:10 • 14.05.2009 #1


3 Antworten ↓


Du solltest es tun, ich habe etwas ähnliches gemacht und es ist ganz gut gegangen
Grüße Guibilei

13.05.2009 19:56 • #2



Angst vor Veränderung-Kleine Lebenskrise :(

x 3


Hallo,

ich kann verstehen, dass Du befürchtest einen riesigen Fehler zu machen. Und man neigt halt manchmal auch zu Kurzschlusshandlungen
Aber warum lässt Du Deinen Partner nicht teilhaben daran? Ich kenne Eure gemeinsame Geschichte nicht... aber hat er Dich denn kein bisschen unterstützt und stand er Dir nicht bei, als es Dir so schlecht ging? Und wäre es nicht unfair, ihn zu verlassen, jetzt wo Du "ihn nicht mehr brauchst"...?
Ich will Dich nicht verurteilen, bloß würde ich das bedenken, bevor Du Dich von ihm trennst. Wenn Du noch Gefühle für ihn hast, warum machst Du nicht ne "Auszeit", nimmst Dir mehr Zeit für Dich oder nimmst erstmal ne eigene Wohnung? Man muss sich ja nicht gleich trennen. Vielleicht gings ihm auch nicht so gut, während Du jahrelang gelitten hast? Warum versucht Ihr nicht gemeinsam, Euch wieder in das Leben und ineinander zu verlieben? nach so ner schweren Zeit kann man sich doch wieder ganz neu kennenlernen, oder?

Höre in Dich hinein, was Du empfindest und überleg Dir, ob er es nicht wert ist...

14.05.2009 08:05 • #3


Ja das war auch mein Gedanke eine eigene Wohnung... ich habe halt so ein Gefühl, als ob ich nur mit ihm zusammen war, weil er mich unterstützte oder mich beschützte... die auszeit habe ich auch schon vorgeschlagen, aber er meinte er hätte dann auch Angst, dass wir gar nicht mehr zusammen kämen... ich brauch halt irgendwie Zeit um mich wieder selbst zu finden, denn die Angst verändert einen schon sehr (Selbstbewußtsein) etc. Und auch er hat sich dadurch sehr abhängig von mir gemacht... und wundert sich nun, dass ich auf einmal wieder ganz anders bin... ich selbst kann es ihm auch nicht so recht erklären...

14.05.2009 12:19 • #4