64

Unsicherinperso.

37
1
15
Zitat von Icefalki:
Meine Eltern haben mein Tagebuch gefunden, da war ich 13. Anstelle die Klappe zu halten, wurde es dann zur Schau gestellt. Müsst euch mal vorstellen, da kommt man aus der Schule nach Hause, und 3 Personen stehen gruppiert um das aufgeschlagene Tagebuch, reden nicht, sondern starren mich nur an.

Intimste Gedanken einer 13jährigen, die wirklich alles aufgeschrieben hat. Ich wollte in diesem Moment sterben. Wirklich. Zur Info. Hab's geschnappt und verbrannt. Und nie wieder Tagebuch geschrieben. Und kein Wort wurde geredet. Hölle.

Sowas ist psychische Folter. Und das treibt ihr gerade ähnlich miteinander.

Das muss aufhören.

Ich wollte schon als Kind abhauen, war aber zu feige. Ich wusste schon als Kind, dass ich nicht zu dieser Familie gehöre. Ich wusste so vieles und hab immer auf ein Wunder gewartet. Und während man darauf wartet, wird gequält und ausgeteilt. Warum? Weil man gegenseitig erwartet. Jeder erwartet, dass der Andere sich wieder zuwendet und das soll dann mit gegenseitigen Drohungen erreicht werden.

Geht definitiv schief. Entweder man findet ein Miteinander, das auf Vertrauen fusst, oder das Ganze führt zum Ende.


Hallo icefalki, vielen lieben Dank für deine Nachricht.

das ist krass, gerade weil du in dem Alter noch in einer Entwicklung stecktest. Vor allem das du damals schon wusstest, dass du dort nicht hingehörst, zeugt von enormer Reife und Sensibilität.
Ich hoffe auch, dass es bald ein Ende findet, ich halte das nicht mehr lange aus. Ich sah es eben als letzten Versuch, einfach mal Abstand zu finden....

18.03.2019 21:16 • x 1 #41


Lazarus

Lazarus

545
18
187
Setz doch noch eins drauf und mache ein Sabbat Jahr. Kenne niemandem dem das jemals geschadet hatte, eher im Gegenteil. Das was ich so gelesen habe, Zeugt eindeutig darauf dass du doch eine Veränderung brauchst. Natürlich willst du erstmal klein anfangen. ich denke mir dann in den meisten Situationen warum denn? Ich meine ein Pflaster buhlt man auch nicht mm nach mm ab, sondern man reißt es weg.

Wenn du also totale Veränderung willst, dann geh auch die vollen hundert Prozent. Meinst du nicht?

18.03.2019 21:27 • x 1 #42


Unsicherinperso.


37
1
15
Zitat von Lazarus:
Setz doch noch eins drauf und mache ein Sabbat Jahr. Kenne niemandem dem das jemals geschadet hatte, eher im Gegenteil. Das was ich so gelesen habe, Zeugt eindeutig darauf dass du doch eine Veränderung brauchst. Natürlich willst du erstmal klein anfangen. ich denke mir dann in den meisten Situationen warum denn? Ich meine ein Pflaster buhlt man auch nicht mm nach mm ab, sondern man reißt es weg.

Wenn du also totale Veränderung willst, dann geh auch die vollen hundert Prozent. Meinst du nicht?


Hallo Lazarus,

dass wäre die effektive Lösung. Nur bin ich (noch) ein Feigling und traue mich nicht. Ich möchte mich nicht auf der Krankheit ausruhen, weiß aber nicht, ob ich das schaffe.
Und meine Frau hat gesagt, dass wir nur noch über den Anwalt verkehren, wenn ich die Reise unternehme. Macht mir Angst....
Ich werde mich auch ewig schuldig fühlen, weil ich nach ihrer Sicht die Familie im Stich lasse...

Danke für diese weitere Option

18.03.2019 22:27 • #43


Lazarus

Lazarus

545
18
187
Zitat von Unsicherinperson:

Hallo Lazarus,

dass wäre die effektive Lösung. Nur bin ich (noch) ein Feigling und traue mich nicht. Ich möchte mich nicht auf der Krankheit ausruhen, weiß aber nicht, ob ich das schaffe.
Und meine Frau hat gesagt, dass wir nur noch über den Anwalt verkehren, wenn ich die Reise unternehme. Macht mir Angst....
Ich werde mich auch ewig schuldig fühlen, weil ich nach ihrer Sicht die Familie im Stich lasse...

Danke für diese weitere Option


Naja aber wie du doch selbst sagst. Nach "Ihrer" Sicht. Ist es auch deine Sicht? Es ist vielleicht an der Zeit, deine eigene Sicht auf die Dinge zu bekommen und die Augenklappen die dir deine Frau gegeben hat, abzunehmen.

Wenn natürlich noch eine Chance besteht, dass das mit deiner Frau besser wird OHNE dass du dich einschränken muss, rate ich dir das. Aber wenn nicht dann mache dein eigenes Ding. Du wirst jeden Tag bereuen den du es nicht getan hast.

Vorallendingen ist dir vielleicht schon in den Sinn gekommen dass deine Frau einfach selbst Angst hat?

Wer weiß was passiert wenn du als "NEUER" Mann zu ihr zurück kehrst?

18.03.2019 22:31 • x 1 #44


Unsicherinperso.


37
1
15
Zitat von Lazarus:


Hallo Lazarus,

das habe ich ja versucht mit dem "Gemeinsam", meine Frau auch. Aber sie kann nicht mit mir zusammen sein ohne ihre Einschränkungen.

Und nach der Klinik bin ich als "Neuer und selbstbewussterer Mann" zurückgekehrt. Und diese Veränderung mlchte sie nicht mittragen...

19.03.2019 09:27 • #45


ichbinMel

ichbinMel

11501
15
7882
Zitat von Unsicherinperson:
Und meine Frau hat gesagt, dass wir nur noch über den Anwalt verkehren, wenn ich die Reise unternehme

Deine Frau kann schon mal gut erpressen .Solche Frauen sind mit Vorsicht zu genießen ,zumal sie dir ja auch schon die ganze Zeit droht und dich damit unter Druck setzt .Befreie dich aus dieser Ehe denn Ehe bedeutet Vertrauen und auch den Partner mal alleine was machen zu lassen .Vielleicht hat deine Frau auch unterschwellig Ängste das du sie verlassen könntest und reagiert deshalb so unmöglich.Wie alt sind deine Kids ? Habt ihr gemeinsame Freunde ? Hast du mit deiner Frau mal ganz ehrlich gesprochen und ihr das alles gesagt was dir auf der Seele brennt ? Welche Einschränkungen meinst du genau ?

19.03.2019 09:50 • #46


kritisches_Auge

kritisches_Auge

4060
16
1968
Ich sehe dahinter eine sehr große Verlustangst.
Könnte deine Frau nicht eine Therapie beginnen oder wenigstens selber in einem Forum schreiben?

19.03.2019 09:51 • x 1 #47


Unsicherinperso.


37
1
15
Zitat von ichbinMel:
Deine Frau kann schon mal gut erpressen .Solche Frauen sind mit Vorsicht zu genießen ,zumal sie dir ja auch schon die ganze Zeit droht und dich damit unter Druck setzt .Befreie dich aus dieser Ehe denn Ehe bedeutet Vertrauen und auch den Partner mal alleine was machen zu lassen .Vielleicht hat deine Frau auch unterschwellig Ängste das du sie verlassen könntest und reagiert deshalb so unmöglich.Wie alt sind deine Kids ? Habt ihr gemeinsame Freunde ? Hast du mit deiner Frau mal ganz ehrlich gesprochen und ihr das alles gesagt was dir auf der Seele brennt ? Welche Einschränkungen meinst du genau ?


Hallo Mel,

ja, ich habe ehrlich mit ihr über meine Wünsche, Ängste usw. gesprochen. Das Problem für sie ist, dass wir lange so gelebt haben. Keiner ist groß alleine weg.
Wir haben gemeinsame Freunde und jeweils auch nicht gemeinsame (hab in der Klinik ne tolle Truppe gehabt, die seit über einem Jahr Bestand hält). Diese akzeptiert sie nicht, obwohl mir genau die gut tun.
Zwei Kids sind 15 und 17. der Kleine 8.
Einschränkungen: Abends alleine weg ist ein no-go. Sie hat riesige Angst davor, dass ich jemanden kennenlerne (bin nicht fremd gegangen oder so) und dann weg bin.
Ich schreibe viel, auch mit Frauen. Aber nix, was in Richtung Flirt geht und sie will alles sehen (handy, pc ...).
Und eben, dass ich alleine etwas unternehme, um durchzuschnaufen, Städtetrip, Berge was auch immer...

19.03.2019 12:04 • #48


Unsicherinperso.


37
1
15
Zitat von kritisches_Auge:
Ich sehe dahinter eine sehr große Verlustangst.
Könnte deine Frau nicht eine Therapie beginnen oder wenigstens selber in einem Forum schreiben?


Hallo, definitiv hat sie starke Verlustängste. Und ich denke auch, dass psychische Probleme dazugekommen sind, aber sie sieht das nicht und szeht dem Thema Therapie eh kritisch gegenüber....

19.03.2019 12:06 • #49


kalina

kalina

5416
6
5400
Zitat von Unsicherinperson:
Ich schreibe viel, auch mit Frauen. Aber nix, was in Richtung Flirt geht und sie will alles sehen (handy, pc ...).
Und eben, dass ich alleine etwas unternehme, um durchzuschnaufen, Städtetrip, Berge was auch immer


Jetzt mal Klartext:

liebst Du sie denn noch? Ich rede nicht von der Abhängigkeit oder Gewohnheit!

Wenn Du mehr Freiheiten innerhalb der Beziehung hättest, was weg gehen usw. betrifft, würdest Du die Ehe wirklich weiter führen wollen? Nicht aus Gewohnheit oder Angst vor Verlust, sondern aus Liebe?

Hast Du Deine Frau überhaupt schon mal geliebt, oder bist Du nur der Kinder wegen bei ihr geblieben?

19.03.2019 12:13 • x 1 #50


ichbinMel

ichbinMel

11501
15
7882
Zitat von Unsicherinperson:
(hab in der Klinik ne tolle Truppe gehabt, die seit über einem Jahr Bestand hält). Diese akzeptiert sie nicht, obwohl mir genau die gut tun.

Ich würde mir das auch nicht nehmen lassen wenn mir das gut tut .Sie hat das zu akzeptieren finde ich .Also wenn man jemanden liebt vertraut man ja auch --ohne Vertrauen ist das meiner Meinung nach keine Liebe oder sie hat so wenig Selbstbewusstsein das sie sich bei dir so gibt .Aber das sie alles sehen will geht gar nicht ,du bist ihr Mann nicht ihr Sohn-wie lange machst du den Zirkus schon mit ? Bei so einem Verhalten kann man ja kaum glücklich sein .Sie weiss doch das du nicht fremd gehst oder ,gibt es Gründe warum sie solche Angst davor hat das du jemanden kennen lernen könntest ?

19.03.2019 14:34 • x 1 #51


Unsicherinperso.


37
1
15
Zitat von kalina:

Jetzt mal Klartext:

liebst Du sie denn noch? Ich rede nicht von der Abhängigkeit oder Gewohnheit!

Wenn Du mehr Freiheiten innerhalb der Beziehung hättest, was weg gehen usw. betrifft, würdest Du die Ehe wirklich weiter führen wollen? Nicht aus Gewohnheit oder Angst vor Verlust, sondern aus Liebe?

Hast Du Deine Frau überhaupt schon mal geliebt, oder bist Du nur der Kinder wegen bei ihr geblieben?


Ich habe meine Frau selbstverständlich geliebt. Wir haben ja wundervolle Jahre miteinander verbracht.
Es gibt auch andere Faktoren, die es mir unangenehm gemacht haben (Schwiegervater....),
und ja, ich denke, wenn überhaupt noch Liebe da ist, ist sie tief vergraben. Und weil ich nicht aufgeben wollte, haben wir es ja versucht....
Und mittlerweile sind halt viele verletzende Dinge geschehen (psychisch), so dass es irgendwie nicht funktioniert.
Und der Wunsch nach Unabhängigkeit und Freiheit muss ja nicht negativ sein, oder?

19.03.2019 15:15 • #52


Unsicherinperso.


37
1
15
Zitat von ichbinMel:
Ich würde mir das auch nicht nehmen lassen wenn mir das gut tut .Sie hat das zu akzeptieren finde ich .Also wenn man jemanden liebt vertraut man ja auch --ohne Vertrauen ist das meiner Meinung nach keine Liebe oder sie hat so wenig Selbstbewusstsein das sie sich bei dir so gibt .Aber das sie alles sehen will geht gar nicht ,du bist ihr Mann nicht ihr Sohn-wie lange machst du den Zirkus schon mit ? Bei so einem Verhalten kann man ja kaum glücklich sein .Sie weiss doch das du nicht fremd gehst oder ,gibt es Gründe warum sie solche Angst davor hat das du jemanden kennen lernen könntest ?


Nein, es gibt keinen objektiven Grund. Aber sie hat natürlich Bedenken, dass ich mich durch den Druck, den ich bekomme, offen für andere Damen zeige....
Dieses Nachspionieren hat nach der Klinik angefangen, vor über einem Jahr. Und ja, ich hatte schon Angst, dass wenn ich morgens aufwache, dass jemand etwas geschrieben hat bzw. ich jemanden angeschrieben habe (also ein "wie geht's" ist teilweise zu viel) und ich dann wieder Stress bekomme.
Wichtig ist, ich verabscheue meine Frau nicht oder so. Nur kann ich so nicht mehr leben...

19.03.2019 15:23 • x 1 #53


Luna70

Luna70

6200
5
4297
Seit über einem Jahr geht das so? Das ist wirklich eine ganz schön lange Zeit, in der ihr euch gegenseitig das Leben schwer macht. Höchste Zeit, diesen Kreislauf zu durchbrechen, würde ich sagen. Für die Kinder kann so ein Zustand auch nicht gut sein, vermutlich ahnen sie schon längst, dass die Beziehung ihrer Eltern nicht mehr stimmt.

Ich frage mich nur, ob dieses "von null auf hundert" so geschickt ist. Erst nicht weggehen, nicht mal einen Abend, und dann gleich mehrerer Tage wegfahren. Selbst wenn deine Frau grundsätzlich bereit ist, dir mehr Freiheit zu geben, wird sie damit sicher überfordert sein. Ich würde dann eher kleine Schritte machen, wenn du an deiner Ehe festhalten willst. Mal einen Abend weggehen, ankündigen und dann auch wirklich machen. Auch ankündigen, dass du nicht ans Handy gehen wirst solange du weg bist. So hat sie die Möglichkeit, das zu üben und auszuhalten, ohne sich ständig rück zu versichern mit Anrufen. Setzt natürlich voraus, dass sie auch wirklich dran arbeiten will.

Deine Frau hat sich wahrscheinlich so in ihren "Kontroll-Zwang" verstrickt, dass sie das tatsächlich nicht so einfach abstellen kann. Das siehst du ja daran, dass sie sich eher ein Trennung vorstellen kann, als dich auf diese Reise gehen zu lassen. Die ganzen Drohungen mit Anwalt usw. dienen vielleicht nur dazu, dich um jeden Preis vom Wegfahren abzuhalten, weil sie es nicht aushalten kann.

Gibt es denn einen Grund, warum sie dir nicht mehr vertraut? Irgendwelche Signale, die du vielleicht unbewusst gesendet hast?

19.03.2019 17:45 • x 3 #54


ichbinMel

ichbinMel

11501
15
7882
Zitat von Unsicherinperson:
Wichtig ist, ich verabscheue meine Frau nicht oder so. Nur kann ich so nicht mehr leben...

Ich kann das total verstehen das könnte glaube ich keiner .Von Harmonie keine Spur,so kann man nicht leben.Wenn man weiß das der eigene Partner einen nicht vertraut ,obwohl man nichts gemacht hat dann hat man irgendwann keinen Nerv mehr .Was sagen die größeren Kids dazu oder merken die das nicht so ? Ich würde nochmal das Gespräch suchen und ihr sagen das du so nicht mehr kannst und auch willst .Vielleicht überlegt sie sich das doch einmal sich Hilfe zu holen wenn sie merkt wie ernst es dir ist .

Zitat von Unsicherinperson:
Und ja, ich hatte schon Angst, dass wenn ich morgens aufwache, dass jemand etwas geschrieben hat bzw. ich jemanden angeschrieben habe (also ein "wie geht's" ist teilweise zu viel) und ich dann wieder Stress bekomme.

Das kanns einfach nicht sein .

19.03.2019 18:32 • x 1 #55


Unsicherinperso.


37
1
15
Zitat von Luna70:
Ich frage mich nur, ob dieses "von null auf hundert" so geschickt ist. Erst nicht weggehen, nicht mal einen Abend, und dann gleich mehrerer Tage wegfahren. Selbst wenn deine Frau grundsätzlich bereit ist, dir mehr Freiheit zu geben, wird sie damit sicher überfordert sein. Ich würde dann eher kleine Schritte machen, wenn du an deiner Ehe festhalten willst. Mal einen Abend weggehen, ankündigen und dann auch wirklich machen. Auch ankündigen, dass du nicht ans Handy gehen wirst solange du weg bist. So hat sie die Möglichkeit, das zu üben und auszuhalten, ohne sich ständig rück zu versichern mit Anrufen. Setzt natürlich voraus, dass sie auch wirklich dran arbeiten will.


Hallo, danke für deine Gedanken. Ich hab das ja versucht mit abends weggehen. Sie hat dann jedesmal einen Nervenzusammenbruch gehabt und wirft mir heute noch vor, ich hätte sie alleine und im Stich gelassen. Dabei habe ich gefragt, ob sie in der Lage ist, für die Kids verantwortlich zu sein.
Wir waren auch zu eng aufeinander, bin krank geschrieben. Kann aber an der Arbeitsfähigkeit nicht arbeiten, weil ich einfach blockiert bin wegen der Situation.
Und ich weiß nicht mal, ob ich die Ehe noch will. Bin innerlich zerrissen...

19.03.2019 22:08 • #56


Unsicherinperso.


37
1
15
Zitat von ichbinMel:
Ich kann das total verstehen das könnte glaube ich keiner .Von Harmonie keine Spur,so kann man nicht leben.Wenn man weiß das der eigene Partner einen nicht vertraut ,obwohl man nichts gemacht hat dann hat man irgendwann keinen Nerv mehr .Was sagen die größeren Kids dazu oder merken die das nicht so ? Ich würde nochmal das Gespräch suchen und ihr sagen das du so nicht mehr kannst und auch willst .Vielleicht überlegt sie sich das doch einmal sich Hilfe zu holen wenn sie merkt wie ernst es dir ist .


Hallo Mel,

die größeren Kids bekommen alles zwangsläufig mit und leiden auch darunter. Sie sagen zwar nichts, ich merke es ihnen aber an. Für den Kleinen ist es sehr schlimm. Kommt laufend und sagt, dass wir lieb sind usw. ...
Ich habe jetzt auch definitiv entschieden, dass ich den Kurztrip durchziehe. Was danach kommt, wird sich zeigen...
Schönen Abend

19.03.2019 22:16 • x 1 #57


ichbinMel

ichbinMel

11501
15
7882
Zitat von Unsicherinperson:
Ich habe jetzt auch definitiv entschieden, dass ich den Kurztrip durchziehe. Was danach kommt, wird sich zeigen...
Schönen Abend

Dir auch einen schönen Abend...deine Entscheidung finde ich richtig .

19.03.2019 22:20 • x 1 #58


kalina

kalina

5416
6
5400
Zitat von Unsicherinperson:
Ich habe jetzt auch definitiv entschieden, dass ich den Kurztrip durchziehe. Was danach kommt, wird sich zeigen...


Bei Euch scheint wirklich vieles schon ganz schön verfahren zu sein. Kann gut sein, dass die Ehe nicht mehr zu retten ist.
Wahrscheinlich wart ihr vorher einfach zu eng aneinander geklebt. Gesund ist das bestimmt nicht, wenn man nie mal was alleine machen kann oder nie alleine weg gehen kann. Aber es gibt vielleicht auch Menschen, die genauso gerne leben. Jeder eben wie er mag.

Was willst Du für eine Reise machen? Willst Du ganz alleine fahren oder willst Du jemanden besuchen?

Falls Du Dich trennst, möchtest Du dann erstmal Single bleiben?

19.03.2019 22:38 • x 1 #59


Unsicherinperso.


37
1
15
Zitat von kalina:

Bei Euch scheint wirklich vieles schon ganz schön verfahren zu sein. Kann gut sein, dass die Ehe nicht mehr zu retten ist.
Wahrscheinlich wart ihr vorher einfach zu eng aneinander geklebt. Gesund ist das bestimmt nicht, wenn man nie mal was alleine machen kann oder nie alleine weg gehen kann. Aber es gibt vielleicht auch Menschen, die genauso gerne leben. Jeder eben wie er mag.

Was willst Du für eine Reise machen? Willst Du ganz alleine fahren oder willst Du jemanden besuchen?

Falls Du Dich trennst, möchtest Du dann erstmal Single bleiben?


Guten Morgen...

Ja, ich möchte erstmal Single bleiben. Ich war noch nie alleine und habe ganz alleine für mich gesorgt.

Ich möchte alleine fahren. Lesen, Frühstücken, das Handy beiseite legen..., vielleicht etwas anschauen, mal sehen.

Ich denke, wenn auch sie im Guten auseinandergehen könnte, wäre es schon so weit.
Wirklich grausam...

Dir einen schönen Tag!

20.03.2019 07:32 • x 1 #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag