Hallo!

Mein Name ist Nadine und ich bin 24. Ich bin neu hier und finde dieses Forum echt klasse! Endlich nicht mehr alleine mit den Problemen.

Ich habe folgendes Problem:

Ich habe seit 5 Jahren Angststörungen mit Schwindel, Angst umzukippen, Magenprobleme, etc. Also die ganze Palette. Zwischendurch geht es mir aber immer mal wieder ziemlich gut. So habe ich in der Phase, in der es mir gut ging eine Sprachreise gebucht, worauf ich mich auch die ganze Zeit sehr gefreut habe. Seit ein paar Tagen holen mich aber die Ängste wieder ein und ich bin oft nur noch am heulen. Was meint ihr, sollte ich trotzdem fliegen? Ich war seitdem ich die Angststörungen habe mind. 4 mal im Urlaub und es ist immer gutgegangen.Aber da war ich auch nie alleine. Nun würde ich alleine fliegen und mit einmal habe ich fürchterliche Angst. Aber es war schon immer mein Traum, nach Amerika zu fliegen und ich würde mich bestimmt als Versager fühlen, wenn ich die Reise storniere....

Ich habe auch immer das Problem, dass ich mehrmal am Tag meinen Blutdruck messe und wenn er dann bei 100/70 ist, dann habe ich so Angst umzufallen!

Was würdet ihr denn an meiner Stelle tun?

28.04.2008 16:23 • 22.09.2017 #1


13 Antworten ↓


Ich an Deiner Stelle würde gar nicht gebucht haben.... Ich bewege mich im Radius von max. 20km...Ich finde das schon soo mutig, dass Du es gewagt hast und ich kann Dir nur raten, die Reise anzutreten.

Du wirst so irre stolz auf Dich sein und Du schaffst es!!

Liebe Grüsse,

Sommersonne888

28.04.2008 16:55 • #2



Hallo Satine222000,

Reisen trotz Angststörung?

x 3#3


Hallo Sommersonne!

Meinst du das echt? Das freut mich wirklich sehr!

Das gleiche sagt mein Freund auch, aber ich mache mir trotzdem Sorgen. Denke ständig, dass ich ohnmächtig werde.

Viele liebe Grüße, Nadine

28.04.2008 18:06 • #3


ich rate dir auch es zu tun.
wenn du es nämlich nicht tust, fängst du an dich einzuschränken. das ist wie bei mir. anfangs ging ich noch ins ausland vor 10 jahren. dann kam die einschränkung nur noch im inland urlaub zu machen dann immer näher von zu hause und schlussendlich ging ich gar nicht mehr weg. momentan bin ich allerdings dabei den radius wieder zu erweitern. schritt für schritt.
wenn du dir diese freiheit die du noch hast anscheinend auch noch nimmst, wirst du das nächste mal auch nicht mehr weg gehen. solange du kannst, bzw deine angst einigermassen im griff hast, gib ihr nicht nach und fahr.
wünsch dir alles gute dabei.

28.04.2008 18:06 • #4


Hallo Nadine,

wie ich aus deinem Beitrag heraushöre, freust du dich ja sehr auf deine Amerikareise.
Folge einfach diesem freudigen, schönen Gefühl.
Die positiven Gedanken sollen überwiegen, nicht die Angstgedanken.
Vielleicht kannst du dir ein par Formeln einsagen: z.B.
- ich bin sicher
- ich habe die Kontrolle.

Noch'n Vorschlag: lass das Blutdruckmessen

Freue dich auf Amerika!

Liebe Gruße ... du schaffst es!!
Michael

28.04.2008 18:44 • #5


Gothiclady
also ich gebe den anderen auch recht: mach ruhig die reise. vielleicht verläuft alles auch postitiv und dann kannst du erst recht stolz auf dich sein. und ich gebe michael recht: lass das blutdruckmessen. ich habe auch erfahrung damit gemacht nur ich bin eine ganze weile davon ausgegangen das ich mit 19 jahren zu hohen blutdruck hab. hab auch mindestens 5 mal am tag gemessen und werte von 150/108 und solche scherze angezeigt bekommen. bis ich vor kurzem festgestellt hab das ich die ganze zeit das messgerät falsch am arm hatte und es nicht richtig messen konnte. also leide ich sehr wahrscheinlich an zu niedrigem.

wünsch dir alles gute und lass nach deiner reise was von dir hören.

liebe grüße
jenny

28.04.2008 19:18 • #6


Missyou
Liebe Nadine!
Ich fühle mit dir, mir geht es nämlich ganz genauso
Mein Flug geht nach Chicago in zwei Wochen und mir gehen jetzt schon alle negativen Gedanken durch den Kopf.
Was ist wenn......
ich hab so Angst ohnmächtig zu werden. Ich male mir jetzt schon die Situation am Flughafen aus ...oh gott..

28.04.2008 19:44 • #7


Ich danke euch allen für eure Aufmunterungen! Ihr glaubt gar nicht wie gut das tut! Ehrlich! Ich freue mich wirklich total drauf, wenn ich doch nur nicht so eine Angst hätte.

Aber meine Mama hat vorhin zu mir gesagt: "Kleine, siehs doch mal so, ob du nun hier umkippst oder dort ist doch ganz egal. Danach gehts auch irgendwie weiter" Irgendwie hilft mir das.

Auf jeden Fall werde ich in kritischen Situationen immer die Sätze von Michael leise vor mich hinmurmeln, dann klappt das schon.
Ich bin sicher. Ich habe die Kontrolle.

Ich werde dann hier einen Thread aufmachen und von meiner Zeit in New York berichten.

Vielen Dank nochmal an euch!

28.04.2008 19:59 • #8


Hallo,

soll ich dir mal was erzählen ?

Ich habe vor 10 Jahren, in einer Phase, in der es mir gut ging eine Reise nach Arizona gebucht...Malboro-Ranch...für mich als Reiterin ein Traum...ich war mutig, sagte mir, das gönnst du dir mal, das ist cool...usw.

Ich hatte ignoriert, dass ich eigentlich Flugangst hatte...Mir ging es genauso wie dir. Panik ohne Ende. Bei mir Flugangst, bei dir die Angst umzukippen...ich habe mich so reingesteigert, hatte Beruhigungsmittel genommen usw., bis es vier Wochen vorher zur Panikattake kam und ich die Reise stornierte...

Ich habe danach mindestens vier Jahre mit den Nachwirkungen gelebt...habe dann STrategien entwickelt, um nicht wieder in solche Situationen reinzukommen...

Ich sehe gerade einen Spiegel vor mir...

Letztes Jahr bin ich das erste Mal wieder geflogen...alleine...(mit meiner Tochter)...ich dachte am Flughafen, ich schaffe es nicht bis zum Einsteigen...und als ich durch den Check in war.... ab dem Moment war alles gut...
Wegen dem bißchen Angst, habe ich fast 10 Jahre meines Lebens verändert...im Nachhinein könnte ich mir selbst in den Hintern beißen...

Besorge dir Kreislauftropfen, lass dich nochmal vom Arzt durchchecken...und selbst wenn was sein sollte...es sind überall Ärzte, jeder weiß, dass man dann die Beine hochlegt...es kann dir NICHTS passieren...und wenn du erstmal dort bist sowieso nicht...Das ist im Moment nur die Angst davor...Denke daran wie gut du dich fühlen wirst, wenn du dort bist bzw. zurückbist...

ich drücke dir ganz fest die daumen.

lg
nicita

28.04.2008 20:48 • #9


natürlich fährst du...lass dich nicht einschränken
Und ein Blutdruck von 100 / 70 ist zwar niedrig aber nicht bedrohlich.Ich habe zuweilen sogar 90/65 und bin auch noch nie umgekippt
Viel spaß wünsche ich dir

29.04.2008 08:50 • #10


@Nicita:

Vielen Dank, dass du mir deine Geschichte erzählt hast. Das hat mir echt Mut gemacht. Ich weiß auch, wenn ich nicht fliege, buche ich nie wieder so eine Reise und schränke mich noch mehr ein. Ich würde mir ewig Vorwürfe machen,wenn ich die Reise storniere. Ich reite übrigens auch sehr gerne. Mein Freund hat sich jetzt auch einen Flug gebucht und nun fliegen wir zusammen. Er bleibt dann eine Woche da und somit bin die erste Zeit nicht ganz alleine. Dann muss ich mich noch drei Wochen alleine durchkämpfen und alleine zurückfliegen. Es wird schon klappen. Ich freue mich auch schon sehr drauf, wenn ich doch nur die Angst abstellen könnte.

@fee

Ich danke auch dir für deine Aufmunterung!! Ich bin auch noch nie umgekippt, seitdem ich diese Angst und Panik habe. Nur zweimal als ich 16 war. Da war ich aber viel zu dünn und habe zu dieser Zeit nicht soviel getrunken.

So, jetzt sind es nur noch zwei Tage. Am 1.Mai um 10:30 Uhr hebt das Flugzeug ab. Drückt mir die Daumen. Ich werde mich aus New York melden und euch mitteilen, ob ich es überlebt habe und wenn ja, wie es mir geht. Grins.

Viele liebe Grüße

29.04.2008 11:23 • #11


Hallo,

na das ist doch super, dass dein Freund mitfliegt! Besser kann es doch nicht sein... und bis er zurückgeht, hast du dich eingelebt... du wirst sehen alles geht gut...!

Ich freue mich auf dein Posting nach dem 1.Mai

lg nicita

29.04.2008 12:02 • #12


Hallo Nadine,

guten Flug! ... und ich freue mich sehr auf deinen Reisebericht.

Liebe Grüße
und denk daran ... du bist sicher ...du hast die Kontrolle

Michael

01.05.2008 13:03 • #13


Hallo zusammen, Ich wieder. Wie geht ihr damit um Angst vor dem Urlaub zu haben? Wir fliegen morgen in den Urlaub und ich mache mir Sorgen ob ich meine Angst und Gedanken da im Griff habe. Ich hab Angst dass ich die ganze Zeit Grübel so wie hier auch, ob ich auf der Arbeit nichts vergessen hab, ob Fehler von mir auflaufen und mein Chef furchtbar enttäuscht und sauer sein wird, ob ich dort mal zur ruhe komme, ob ich eine Angstattacke bekomme.... Und so weiter. Wie sinf eure Erfahrungen damit? LG

22.09.2017 13:24 • #14




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky