lisi29

lisi29


157
1
42
Hi Cupra,

Sormodren habe ich auch mal ausprobiert, hatte keine Wirkung und ebenfalls keine Nebenwirkungen, wie bei dir auch.
Mir wurde nur damals empfohlen, in kleinen Dosen sozusagen einzuschleichen mit einer halben Tablette am Tag zu Beginn . Gleich mit 2 Stück täglich finde ich jetzt eher etwas gewagt.

Was mir mein Arzt damals aber auch gesagt hatte, ist, dass es durchaus ein paar Wochen dauern kann, bis die Wirkung einsetzt.

Liebe Grüße, Lisi

17.06.2017 22:17 • #21


Cupra


2
Hallo Lisi,

Die Dosis habe ich schrittweise erhöht. Sollte aber gleich mit einer anfangen, was ich 2 Wochen lang gemacht habe. Danach bin ich auf zwei Tabletten. Hab jetzt langsam abgesetzt und werde mich mal wegen der ETS informieren.

Lg Cupra

30.06.2017 07:48 • #22


lisi29

lisi29


157
1
42
Hallo Cupra,

damit hatte ich mich noch nie beschäftigt, ich hatte immer etwas Angst, dass das Schwitzen dann an andere Stellen verlagert wird, wie es manche berichten. Aber es scheint auch für viele eine gute Lösung gewesen zu sein, soweit ich das in verschiedenen Foren gelesen habe.

Falls du noch Ausweichmöglichkeiten suchst würde ich mich mal mit Deutschen Hyperhidrosezentrum in Verbindung setzen, die konnten mir wirklich helfen, während mein Hausarzt und Hautarzt absolut planlos waren.

Ich habe nach einem Termin dort Vagantin und anschließend Oxybutynin probiert, was im Gegensatz zu Sormodren bei mir beides gut angeschlagen hat. Komme jetzt seit 2 Jahren ca. sehr gut aus damit.

Liebe Grüße, Lisi

30.06.2017 10:46 • #23


Susie11


1
Hallo, bin neu hir und möchte meine Erfahrungen zu Sormodren weitergeben.
Ich bin weiblich, 31 Jahre alt und leide seit der Pupertät an Hyperhidrose.
Nach vielen erfolglosen Versuchen mit AHC,Odoban usw. hat mein Hautarzt mir Sormodren verschrieben(anfangs wollte er nicht so recht wegen den Nebenwirkungen) Laut Hautarzt sollte ich nicht mehr als drei Tabletten täglich mehmen(hat was mit der Größe und Gewicht zu tun)
Keine Frage diese Tabletten helfen,aber...mir waren die Nebenwirkungen zu krass.Habe manchmal eine Tablette genommen und war total neben der Spur,konnte mich nicht mehr konzentrieren usw.An sehr schlimmen Tagen als ich zwei Tabletten nehmen"musste" fühlte ich mich wie in "slow motion" alles ging langsam an mir vorbei.ich war gefühlt nur noch körperlich da, meine Augen waren ganz klein.Meine Schwester meinte ich wäre gar nicht hier,sondern ganz wo anders, fühlte mich nicht mehr im stande Auto zufahren.Ich wollte nur noch nach hause ins Bett und schlafen.nicht zu vergessen der ganz trockene Mund(nicht mal Kaugummis halfen) und die trockenen Augen. Es war einfach nur furchtbar!Aber ich weis dass man alles ausprobieren möchte um endlich trocken zu sein. Nicht bei allen müssen die Nebenwirkungen so schlimm sein,für mich waren sies.Ich würde sagen es sollte jeder selber einmal ausprobieren,aber verharmlosen würde ich sie nicht.
Ich hoffe ich konnte etwas helfen.
Lg

07.07.2017 21:04 • #24




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag