Pfeil rechts

RainerSkeptiker
Die Frau starb im März 2013 . Abends lachte sie noch, morgens war sie schon kalt!
Er blieb allein.
Da gab es ihre Familie mit 5 Schwestern. Man hatte viele Jahre zusammen gefeiert. Keine lud den Witwer nur einmal zu sich ein oder besuchte ihn.
Da gab es die Tochter von 31 Jahren. Sie brach den Kontakt zu ihrem Vater nach 2 Monaten ab. Nannte keinen Grund.
Da gab es alte Freunde, die kommen wollten, aber es nicht taten.
Also verbrachte er Geburtstag, Weihnachten, Ostern und Sylvester ohne jede menschliche Gesellschaft.
Nur der alte Hund war da.
Die Einsamkeit blieb unerträglich und es wuchs die Verachtung!

13.06.2014 00:58 • 17.06.2014 #1


4 Antworten ↓


MrsAngst
Ich verschiebe es in Gedichte etc. Denke da ist dein Beitrag besser aufgehoben.

13.06.2014 16:10 • #2



Vom zwischenmenschlichen Verhalten !

x 3


RainerSkeptiker
Nebenbei:
Kein Kommentar von Leuten hier. Aber es ist kein Gedicht. Es ist exakt mein Leben die letzten 12 Monate !

13.06.2014 19:23 • #3


MrsAngst
Das tut mir sehr leid, sicher machst du eine schwere Phase durch.
Wer War denn die frau?

Ps. Denke aber es passt eher hier rein denn es ist die Kategorie Gedichte, Gedanken (passend), Zitate Weisheiten

13.06.2014 20:00 • #4


Lieber Rainer,

das tut mir sehr leid für Dich. Das war ja nicht nur eine schmerzliche Erfahrung, sondern gleich ganz viele.
Das macht mich wirklich traurig.

Aber es werden auch wieder bessere Tage für Dich kommen. Wichtig ist dass Du Dir genügend Zeit zum Trauern nimmst ..................

.......... um Deine Frau, die Kinder und Alle die Dich so kläglich im Stich gelassen haben.

Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute.

L.G.

17.06.2014 22:58 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag