Pfeil rechts
2

Holy
Hallo ihr Lieben,
hier noch eine schöne Geschichte, tut mir leid falls ihr sie schon kennt oder sie hier des öfteren gepostet wurde.

L.G. Soschi

spuren im Sand

Eines Nachts hatte ich einen Traum:
Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn.
Vor dem dunklen Nachthimmel erstrahlten,
Streiflichtern gleich, Bilder aus meinem Leben.
Und jedesmal sah ich zwei Fußspuren im Sand,
meine eigene und die meines Herrn.
Als das letzte Bild an meinen Augen vorübergezogen
war, blickte ich zurück. Ich erschrak, als ich entdeckte,
daß an vielen Stellen meines Lebensweges nur eine Spur
zu sehen war. Und das waren gerade die schwersten
Zeiten meines Lebens.

Besorgt fragte ich den Herrn:
"Herr, als ich anfing, dir nachzufolgen, da hast du
mir versprochen, auf allen Wegen bei mir zu sein.
Aber jetzt entdecke ich, daß in den schwersten Zeiten
meines Lebens nur eine Spur im Sand zu sehen ist.
Warum hast du mich allein gelassen, als ich dich am
meisten brauchte?"

Da antwortete er:
"Mein liebes Kind, ich liebe dich und werde dich nie
allein lassen, erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten.
Dort wo du nur eine Spur gesehen hast,
da habe ich dich getragen."

07.08.2008 20:24 • 11.08.2008 x 2 #1


3 Antworten ↓


ja, die ist wirklich schön.

ein bissl abgewandelter Psalm kann auch Kraft geben:

"Wenn Gott für mich ist, wer kann gegen mich sein. "


Maja

08.08.2008 21:01 • #2



Spuren im sand

x 3


Ich kenne dieses Zitat sehr gut und ich finde es noch immer sehr schön zum lesen. Und ja wenn Gott für uns ist wer kann gegen uns sein

10.08.2008 18:07 • #3


Hallo,
ich kenne dieses Gedicht schon einige Jahre.
Auf meiner täglichen Kaffeetasse ist es auch abgedruckt.
Leider ist es mein Problem, immer wieder zu vergessen, was mir gut tun. So auch dieses Gedicht. Man sollte es öfters lesen und darüber nachdenken.

Liebe Grüße
engelchen106

11.08.2008 11:16 • #4