» »


Sinnvolle Zitate, Verse, Sprüche .

201504.04




3672
133
642
«  1, 2, 3, 4, 5, 6
The darkest night ain't black enough
To keep the morning light from shining
The highest wall ain't tall enough
To keep the smallest man from climbing

(Meat Loaf)

Auf das Thema antworten


  05.04.2015 01:07  
Lied-Zitate <3

I will face everything an rise,
Never gonna quit until i die,
Angels keep falling from the sky
I`ll take the broken wings and learn to fly.

(Papa Roach)

I am a lion and i want to be free,
Do you see a lion when you look inside of me?
Outside the window just to watch you as you sleep
Cause i am a lion born from things you cannot be.

How can i sleep at night, theres a war inside my head
I found a lion hidden right beneath my bed
I will not hide myself from the tears that you have shed
Cause i am a lion and you are dead.

(Hollywood Undead)



  05.04.2015 01:07  
Ich zieh meine ganze Kraft wahrscheinlich hauptsächlich aus meiner Musik.



88
3
Coburg im Freistaat Franken :D
5
  09.04.2015 21:31  
Halt man mit einer Hand an der Vergangenheit fest hat man nur eine Hand für die Zukunft frei



  28.08.2017 09:01  
Stelle Dir vor die Zukunft wird wunderbar,
und Du bist schuld daran.



2
  31.08.2017 13:30  
„Etwas zu versuchen und es nicht zu schaffen, das ist wenigstens keine Faulheit.“ (Weisheit aus Sierra Leone) Alexander Bollmann



6034
4
RGB-West
4357

Status: Online online
  14.10.2018 17:39  
"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut."
- Klaus Kinski



6034
4
RGB-West
4357

Status: Online online
  19.11.2018 19:02  
"Was ist das, der Untermensch? Kein Begriff, keine bloße Idee, kein Sinnbild und kein Gleichnis, sondern etwas schreckhaft Lebendiges. Wenn wir sagen, daß unsere Volkszukunft bedroht ist durch den Untermenschen, so heißt das: unter uns verkleinert sich die Zahl der Menschen, deren Erbmasse reich genug an Tüchtigkeit ist! [...] Wo kommt der Untermensch her? Er kommt nirgends her, er ist da, von Anfang an und in jedem Volk."

Unter der Heraufkunft des Untermenschen verstand Rohrbach eine zunehmende Vermassung, die übermäßige Vermehrung der Unterschicht und den Verlust vermeintlich höherwertigen Erbgutes innerhalb des Volkes. Gegen Ende von Rohrbachs Roman Der Tag des Untermenschen (1929) äußert der Protagonist:

"Eine Gnadenwahl des Blutes schlechthin will ich nicht behaupten. Aber der Untermensch ist da von Anfang an und in jedem Volk; nur war er nicht das Volk. Noch ist er es nicht aber er schickt sich an, es zu werden."

Paul Rohrbach/Wikipedia


« An meine geliebten Urgroßeltern Mein Brief an die Angst » 

Auf das Thema antworten  108 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Sprüche und Zitate die helfen könnten.

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

15

10143

10.06.2008

Ich liebe Gedichte, Zitate und Sprüche

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

19

2435

16.06.2014

Zitate, Sprüche die Mut machen und Hoffnung geben

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

344

211018

10.12.2018

Aufmunternde Sprüche oder Zitate gesucht

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

15

985

26.06.2018

Welche Sprüche, Zitate und Lebensweisheiten bewegen euch?

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

139

53359

22.09.2018


» Mehr verwandte Fragen anzeigen