Die Ängstliche

Ich liebe Gedichte, Zitate und Sprüche. Deswegen schreibe ich einfach mal ein paar, zur Ablenkung.

Kennst du dass, wenn du Nachts einfach nur im Bett liegst und anfängst zu weinen? Dieser Moment in dem du deine wahren Gefühle rauslässt weil dich keiner sehen kann..

Es gibt Menschen, bei denen du deine Beine und deine Seele baumeln lassen kannst. Du kannst einfach nur du selbst sein, ohne Fassade, ohne Zweifel, manchmal sogar ohne Worte. Diese Menschen sind selten, hat man einen gefunden muss man ihn festhalten.

Menschen fangen an dich zu vermissen, wenn sie sehen wie glücklich du ohne sie bist.

Der Kummer, der nicht spricht, nagt leise am Herzen, bis es bricht.

Mut haben diejenigen, die mit gebrochenen Flügeln versuchen, wieder zu fliegen und diejenigen, die mit gebrochenem Herzen versuchen, wieder zu lieben.

13.06.2014 13:12 • 16.06.2014 #1


19 Antworten ↓


Die Ängstliche


Menschen die sich wirklich lieben & zusammen gehören; finden immer wieder zueinander ! Es ist egal; was zwischen ihnen passiert ist; wie viele Fehler sie gemacht haben & auch wie viel Zeit vergangen ist! Es ist egal; wie fern sie sich sind; sie werden sich trotzdem immer nahe sein.

13.06.2014 14:14 • #2


Die Ängstliche


Wir Mädchen schreiben, dass es uns gut geht, obwohl wir innerlich zerbrechen.

13.06.2014 14:16 • #3


Die Ängstliche


Ich will nicht raus, nicht lächeln, nicht reden, nicht lachen, nicht lernen. Ich will mich in meinem Bett verkriechen und all die Erschöpfung und die Müdigkeit zulassen. Ich will, dass der Schmerz nachlässt und dass sich das Kämpfen endlich lohnt.

13.06.2014 14:50 • #4


renasia

renasia


762
42
18
Vor allem das letzte ist sehr schön

13.06.2014 15:52 • #5


Die Ängstliche


Danke renasia.

13.06.2014 15:54 • #6


Die Ängstliche


Passt auch zu meine Thread ( Wie kann man vergessen ? )

Man kann Bilder verbrennen, Sms löschen, Dinge wegwerfen & Gedanken verbannen. Man kann alles verdrängen & für einen Moment glücklich sein..
- aber die Spuren, die jemand im Herzen hinterlassen hat, kann man nicht wegwischen !

13.06.2014 16:05 • #7


Die Ängstliche


Es gibt Dinge, die man nicht versteht. Momente, in denen einem alles egal ist. Träume, die man aufgibt. Worte, die einen verletzen. Lieder, die man nicht hören möchte, weil sie einem das Herz brechen. Orte, an die man zurückkehren möchte. Einen Menschen, den man sehr vermisst. Erinnerungen, die einem das Herz brechen. Gefühle, die man nicht steuern kann. Tränen, die unweigerlich kommen. Augenblicke, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen. Einiges, dass man hätte besser machen können. Tage, an denen man nicht mehr weiter weiß. Stunden, in denen man sich alleine gelassen fühlt. Minuten, in denen man begreift, was einem wirklich fehlt. Sekunden, in denen man verzweifelt ist ... Es gibt Momente im Leben eines jeden Menschen, da hört die Erde für einen Moment auf sich zu drehen... Und wenn sie sich dann wieder dreht, wird nichts mehr sein wie vorher. Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden, doch dass ist falsch! Man lernt nur mit dem Schmerz zu leben.

13.06.2014 18:50 • #8


Chingachgook


Ich finde schon,daß die Zeit viele Wunden heilt,Ängstliche.
Und manchmal rückt das Leben den Schmerz einfach aus dem Mittelpunkt.
Hab ich schon erlebt....

13.06.2014 19:10 • #9


Die Ängstliche


Das ist schön das du das mal erlebt hast ich hoffe ich werde es auch mal erleben.

13.06.2014 19:32 • #10


Die Ängstliche


Kennst du das, wenn du plötzlich enttäuscht, traurig und einfach sauer auf alles und jeden bist? Dieses Gefühl hast nicht geliebt, nicht verstanden, nicht akzeptiert oder nicht gewollt zu werden?
In deinem Bett liegst und überlegst für wen du eigentlich was bedeutest? Wer würde wohl weinen und trauern, wenn du plötzlich nicht mehr da wärst?

"Aufgeben und verlieren sind zwei unterschiedliche Sachen. Du darfst nicht aufgeben, dann hast du direkt verloren.”

13.06.2014 20:56 • #11


Die Ängstliche


Ich sah ein Mädchen. Sie war dünn und zerbrechlich. Ihre Arme waren voller roter Striche. Ihre Hände zitterten. Ich sah ihr ins Gesicht, ein Gesicht voller Angst. Ihr lief eine kleine, runde Träne über die linke Wange. Ihre Lippen bebten. Ihre Augen waren rot umlaufen und ihre Blonden Haare zu einem Dutt gemacht. Ihre Augen trafen meine und ich erschrak als mich ihr kühler, leerer Blick direkt in die Augen traf. Diese blauen Augen, die eigentlich strahlen sollten, waren matt und Eiskalt mit kleinen wässrigen Tränen versehen. Mir lief ein kalter Schauer über den Rücken. Die Lippen des Mädchens flüsterten leise "Hilfe". Ich wollte ihre Hand halten und sie anlächeln, aber als ich meine Hand zu ihr ausstreckte stieß ich gegen eine kalte, glatte Spiegelwand.
Ende ♡

13.06.2014 23:46 • #12


Die Ängstliche


Jetzt habe ich mal über mich geschrieben wie es für mich ist mit Ex am Tisch was er tut und sagt bevor ... .

Er schlug mit seiner Hand auf den Tisch. Ich zuckte zusammen und sah ihn an. Ich merkte, dass er sauer war.. Ich hatte einen Fehler gemacht! Es war meine Schuld. Er hob seinen Kopf und sah mir in die Augen. War er.. war er etwa am weinen? Ich fing am ganzen Körper an zu zittern
Er: Wenn ich dir sage, ich will nicht, dass du dich mit ihm triffst, dann ist es auch so! Mir ist es egal, ob er dein bester Freund ist! Ich weiß, was er für dich empfindet. Ich sehe es in seinen Augen. Jedes Mal, wenn er dich ansieht, sehe ich dieses leuchten. Am liebsten würde er dich direkt ausziehen und flachlegen! Der Junge ist einfach nur ekelhaft. Und ich will dich nicht teilen! Mit niemandem. Klar, ich vertraue dir, aber ich vertraue ihm nicht.

14.06.2014 00:05 • #13


Die Ängstliche


Oder so.

"BLEIB VERDAMMT NOCHMAL STEHEN!", brüllte er erneut. Mein Puls steigerte sich nocheinmal, als ich versuchte meinen Atem zu regulieren. Ich rannte schnell, schneller als mich meine müden Beine tragen konnten. Aus lauter Angst, stolperte ich über meine eigenen Füße und stürzte auf den kalten Asphalt, auf dem sich im Nu das Blut meiner Nase verteilte. In Sekundenschnelle drehte ich mich um, als sich die Bilder wie ein Deja-vu vor meinen Augen abspielten. "Na endlich. Es ist zwecklos vor mir weg zu rennen, hast du das nicht schon beim ersten mal gemerkt?", sagte er außer Atem und schmunzelte als sich seine braunen Lippen zu einem lächeln formten. Ich schluckte als ich die bekannten großen Hände wieder auf meinem Oberschenkel spürte. Er zog mich grob hoch, während er seinen Griff an meinem zu dünnen Oberarm befestigte. Er schaute nach rechts und links, um zu sehen, ob uns auch wirklich niemand gesehen hatte und ........ .

14.06.2014 00:13 • #14


Die Ängstliche


Beginne jeden Morgen,
mit einem frohen Wort,
es leuchtet wie ein Sternlein,
hell durch die Stunden fort,
Es dingt in die Herzen,
und macht die Sorgen klein,
ein frohes Wort am Morgen,
ist goldener Sonnenschein.

14.06.2014 11:24 • #15


Die Ängstliche


Das Leben ist manchmal komisch. Jahrelang denkst du "Es ist gut so, wie es ist" und änderst nichts daran, weil du einfach Angst hast vor Veränderungen. Du nimmst alles hin, ob es Stress ist, Beleidigungen oder Ungerechtigkeit. Nur nichts ändern, könnte ja unangenehm werden und mit Arbeit verbunden sein ... aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo du morgens wach wirst und denkst "das kann es nicht gewesen sein" Es gibt viele Wendepunkte im Leben und Veränderungen, die einfach mit dazu gehören. Alle Schicksalsschläge, die man erlebt sind im ersten Moment sehr schmerzhaft, aber sind oft ein Grund dafür um sich noch einmal Gedanken um sein Leben zu machen und es zu hinterfragen. Es ist sehr schwer erst einmal den Schritt zu gehen etwas zu ändern, aber wenn man erst einmal drin ist, merkt man wie gut es tut und sich etwas bewegt, auch wenn es manchmal sehr weh tun kann. Man sortiert in dieser Situation auch erst einmal aus, was die Menschen um einen herum angeht und stellt fest, eigentlich ist es wirklich nur eine Handvoll, wenn überhaupt, die einem wichtig sind und für die man alles geben würde und auch umgekehrt ...

14.06.2014 11:30 • #16


Die Ängstliche


Hey Du ! ... Ja Du !
Hör auf unglücklich mit dir selbst zu sein.
Du bist perfekt.
Hör auf jemand anderes sein zu wollen und denk nicht das andere dich dann mehr mögen wie du bist !
Es gibt welche die dich genauso mögen, wie du bist!
Hör auf die Aufmerksamkeit von Menschen zu wollen, die dich immer nur verletzen ...
Hör auf deinen Körper zu hassen ... dein Gesicht ... deine Persönlichkeit ... deine Macken !
Ohne diese Dinge wärst Du nicht DU.
Sei selbstbewusst, lächle und zeig es den Menschen da draußen ...
Es wird immer Menschen geben, die dich dafür hassen dass du glücklich mit dir selber bist, dann zeig deinen Mittelfinger und sag: schei. drauf. Mein Leben hängt nicht von anderen ab. Ich bin glücklich, weil ich mich so liebe, wie ich bin! Ich liebe meine Mängel ... meine Unperfektion ... ich bin ICH und ich bin ziemlich einzigartig !

14.06.2014 18:46 • #17


Die Ängstliche


Eine kleine Geschichte, die schon mal jemanden passiert ist.


Ich kenne einen Jungen der sich vor fast 4 Jahren in ein Mädchen verliebt hat. Es wird ja gerne gesagt, das die Jungs die sind, die nicht wirklich Lieben können, hier ist der Gegenbeweis.
Vor fast 4 Jahren trat ein Mädchen in das Leben dessen Jungen, Sie kannten sich flüchtig, bis es an einen Abend zum ersten Gespräch kam . Beide Tauschten an den Abend noch die Nummer aus und es kam zum ersten Kuss. Die nächsten Wochen schrieben die beiden Täglich, bis zu den Tag wo Sie sich getraut haben zusammen zukommen. Nebenbei gab es auch noch ein kleines Baby was das Mädchen hatte. In den nächsten Monaten fühlte er sich als Papa des kleines Baby´s,leider hielt das erste Glück nicht lange da beide die gleichen Fehler machten wie andere auch . Sie belogen und betrogen sich. Nach vielen hin und her gab es immer wieder ein zusammen kommen. Nach einem Schwangerschaftunfall war der Junge so am Boden zerstört das er sich das Leben nehmen wollte, sein Traum von einer eigenen Familie zerbrach in wenigen Sekunden. Er machte den größten Fehler den man machen konnte, er schlug dieses Mädchen aus Selbstmitleid, Verletzungen und alles was Ihn auf gestaucht hatte. Nach einer Beendigung der Beziehung hatten beide kaum Kontakt außer es ging um dieses Baby was nun schon 2 Jahre war. Der Schock bei beiden war einfach so groß das Sie irgendwann aufhörten auf Ihr Herz zuhören und sich gegenseitig nur weh taten. Eines Tages erkrankte das Kind an einer schlimmen Krankheit, diese schwere Zeit standen Sie zusammen durch. Denn kamen Sie sich wieder näher als die letzten Monate kaum zu träumen waren. Durch das Schicksal des Baby´s entschlossen sich beide nochmal für Ihre Liebe zu kämpfen , leider hielt dieses Glück nur knapp ein halbes Jahr ,denn es kamen Sachen raus von dem Mädchen was in der vorigen Beziehung geschehen ist . Der Junge war fassungslos und ließ seine ganze Wut raus. So das er das Mädchen was er über alles Liebte an einen Jungen verlierte . Er trauerte Ihr fast 7 Monate hinterher und nebenbei bekam er für seine Stieftochter ein Besuchsrecht, so das der Junge das Kind alle 2 Wochen sehen durfte. Nach fast einen Jahr Trennung und wo der Junge sich damit abgefunden hat die Frau seines Leben für immer Verloren zu haben , meldete sich das Mädchen wieder und schrieb Ihm das Sie sich die ganze Zeit was vorgemacht hat mit den anderen Jungen , Sie eine Zukunft mit Ihn haben will . Wo der Junge das gelesen hatte , ließ er vor Freude alles fallen und hätte die Welt um Armen können , er dachte an seine Träume die er mit diesen Mädchen hatte , eine eigene Familie und Ihren Nachnamen ändern , einfach alles teilen . Denn er hätte das gehabt was er brauch, was er Liebt und was Ihm am Wertvollsten und am wichtigsten in sein Leben ist.
Was meint Ihr, wie sollte. oder wie geht die Geschichte weiter?
Ich weiß wir kennen uns nicht, aber ich weiß eine ganze Menge über Euch .Solltest du das irgendwann, irgendwo mal sehen. Du könntest stolz sein das du so einen Jungen hast, der trotz seiner Fehler ein Mädchen über alles Liebt, es wünschen sich so viele jemanden zu haben, der genauso fühlen und Lieben würde wie er oder so wie du es haben könnte. Es liegt an Dir wie es weiter geht!

15.06.2014 18:09 • #18


Die Ängstliche


Ich will das ganze Jahr einfach nur noch vergessen. Will alles hinter mir lassen, doch meine Gedanken holen mich immer wieder ein. Sie lassen mich nicht vergessen. Sie lassen mich nicht nach vorne schauen.

16.06.2014 16:49 • #19


Die Ängstliche


Eine kleine Geschichte.



HUNDEBABYS ZU VERKAUFEN.
Ein kleiner Junge kam vorbei und sah das Schild. Da der Ladenbesitzer gerade an der Tür stand, fragte er ihn: "Was kosten die Hundebabys?" Zwischen 50 und 80 Dollar", sagte der Mann. Der kleineJunge griff in seine Hosentasche und zog einige Münzen heraus. "Ich habe 2,37 Dollar" sagte er. "Darf ich sie mir bitte anschauen?" Der Ladenbesitzer lächelte und pfiff nach seiner Hündin. Fünf kleine Hundebabys stolperten hinter ihr her. Eines von ihnen war deutlich langsamer als die anderen und humpelte auffällig. "Was hat denn der Kleine da hinten?" fragte der Junge. Der Ladenbesitzer erklärte ihm, dass der Welpe einen Geburtsfehler hat und nie richtig laufen würde. "Den möchte ich kaufen!" sagte der Junge. "Also den würde ich nicht nehmen, der wird nie ganz gesund." antwortete der Mann. "Aber wenn du ihn unbedingt willst, schenke ich ihn dir." Da wurde der kleine Junge wütend. Er blickte dem Mann direkt in die Augen und sagte: "Ich möchte ihn nicht geschenkt haben. Dieser kleine Hund ist jeden Cent wert, genau so wie die anderen auch. Ich gebe ihnen meine 2,37 Dollar und werde ihnen jede Woche 1 Dollar bringen, bis er abbezahlt ist." Der Mann entgegnete nur: "Ich würde ihn wirklich nicht kaufen - er wird niemals in der Lage sein, mit dir zu toben wie die anderen." Da hob der Junge sein Hosenbein und sichtbar wurde eine Metallschiene, die sein verkrüppeltes Bein stützte. Liebevoll auf den Hund blickend sagte er: "Ach, ich renne selbst auch nicht gut und dieser kleine Hund wird jemanden brauchen, der ihn versteht!" Der Mann biss sich auf die Unterlippe. Tränen stiegen in seine Augen, er lächelte und sagte: "Mein Junge, ich hoffe und bete, dass jedes einzelne dieser Hundebabys einen Besitzer wie dich haben wird."

16.06.2014 16:53 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag