» »


Eigen Gedichte zu einer Geschichte der Fantasie

201807.01




Hallo allerseits :freunde:


... hier zur später Stund,
ich grad hier vorbei kam
und schönes las
hier bei euch

und folgendes floss
sofort mir demütig und schnell
aus meinem Mund!



Diese Gschicht hier,

hab i speziell
nur für di
oder doch auch
für euch?,

fand, der so albernd strotzt
wie´n Glas B. aus´n Elefant? :idee

Wie kann das sein?
Was ärzählst denn du da für´n Schmarn wida,
aber wirklich joa!

Des macht schowida
gar kann Sinn!



"Eigen Gedichte zu einer Geschichte der Fantasie und der Melancholie",...

Wollt eigentlich
grad was vorschlaga,
nun änderte ich es wida,
so wo´s her kam,
nicht nur aus meinem Mund.

Da muss ma scho denk´n
gschwind, !
wie´n alter Hund.

Hejj! :kichern:
Nicht Witzig, aba Funny. :daumen:

Kommts dir bekannt vor,
my Honey? Hiihihi
Mir A Ha Ha Ha! :kichern:



Aba sicherlich doch, :popcorn:
wie aus der Werbung,
WERBUNG!
diese Chips Ahoj, oda was?

Klaro doch!
Dass was der da as,...
war doch nur alles Spaß! hihiih :schaem:



  08.01.2018 01:14  
Reimen im Geheimen
tue ich doch so gern
doch nutzt es mir wenig
wenn´s keiner sieht und ließt

dann nützt nicht´s
egal wie weit i wohn,
egal wie weit in der Fern.



Ich lümmelte mal
so draußen
so cool auf nen Sessel
so relaxt bei Nacht,
auf der Veranda

sah hoch droben hinauf
gelangweilt
ohne was zu Erwarten
in die
Dunkle der Nacht

und plötzlich
viel mir auf
dieser wunderschöne Stern
so kurz nach acht

Es blinkte so wunderschön
so weit weit draußen
in der Fern

so sah´s
jedenfalls aus
von auß´n....
nicht aus der Fern..



Es ist spät geword´n....

Ich wünsch euch all´n
eine Besonders

"erholsame Nacht",

auf süße Träume

und eine


Gute Nacht.. :trost:

Danke1xDanke


  08.01.2018 17:44  
VORSICHT ESOTERIK BEDINGT - T R I G G E R !



(Bei; Mir selbst!)




Der Reisende...


Vor nicht
"all zu langer" - Zeit

kam ein Ferner Reisender
aus einer ganz anderen Zeit,

einer ganz anderen Galaxie...
Ungewöhnlich schön und so groß,
wie noch nie ... gesehen vorher jemals geworden ist,
auf diese Erde ... "hernieder"

und machte sich zu alledem,
noch etwas vor, ..
denkend, warum auch nicht?,
immer wieder...



Er habe eh, keine andere Wahl ....................... gehabt.

Sein Raumschiff
trudelte durchs ferne All
bis er eventuell hier auf diesen Planeten
kam zu einem Halt,
einem Abrupten Halt... und kam zu einen Fall!

Wie ein Geschoss,...
rauschte sein Raumschiff durch diese Atmosphär,...
mit einer Geschwindigkeit,
so Ungefähr viel schneller als bevor
bevor sein Eintritt durch diese Atmosphär...

Durch seine Cockpit Fenster ....
sah er, ........... mit schrecken erfülltem Ängsten zu,
wie "rot erglühend" die Massen von Metall seines Raumschiffes daher schmelzend,
seinen Fenstern herab bröckelnd schmolz....

Teile seines Schiffes begannen sich zu lösen,...
knirschend von Metall, dröhnend durch Raum und Zeit,...
wie viel Zeit blieb ihm noch, ?
... wie ............. viiiiiiiiiel ... Zeit,... "blieb ihm noch" ... all das hier zu übersteh´n`?

Würde er sich da unten "wiederseh´n",... seinem Angesichte seines Spiegelbildes?
oder.............. Wie fühlt sich ein Mensch (Ich habe all das noch immer in Erinnerung in mir),
diese abstürzende Reise,... dieses verglüh´n in meinem Raumschiff und das aller schlimmste dabei ................ ist ..............

Man ist wie "ausgeliefert"! Es gibt keinen Nothebel denn man einfach so vor sich zieht und dieser Albtraum des verglühn´s verschwindet ganz einfach, wie ein Film, oder eine Kerzenflamme, wird einfach von jetzt auf dann, ... ausgeblasen... und alle sind froh und munter wieder da.



.... er sah sich plötzlich sichtlich selber "sichtbar"
im angesichte des "Gesichtes" oder eher der "werdenden geschriebenen" Geschichte (?), .....
mit wenig stolz, eher mit Demut, Ängsten und schrecken zu ... :shock:

und dachte in sich, ............. in denn letzten Minuten seines, eigenen Lebens
in der ewigen und einsamen Stille der immer mehr heller werdenden Hülle ........... seines Raumschiffes zu .....
das allmählich in sich "auseinander" brach doch davor er verbrennen würde?

Wie denkt man in solch einen Moment der stille, des Todes .... der Vernunft?
Des Glaubens?
Der Hoffnung?
oder doch eher des Überlebensdrang nach?
Kann man da noch "klar denken"? Oder denkt man nicht mehr selbst?
Wer tut das denken für Uns?


.....


denken,... ich musste klaren Kopf "bei behalt´n", :daumen:
mich "irgend wie" mit irgend etwas "ablenk´n"!
... mit was denn wohl?

Wie währ´s denn mit, "Nichts wie raus aus diesem verglühenden Wrack"?
Jawohl! ... keine schlechte idee! hiihihi

........ es ging, wie Automatisch von statten!..............
...............................................................................................
........................................................................................................ und dann verlor ich mein Bewusstsein!




....... als ich aufwachte, konnte ich meine Augen nicht ................ öffnen,...................
(Film riss"!)


Und als ich es dann doch konnte und Schafte, sah ich zuerst ein Organfarbendes Licht,... ich hatte nämlich "noch immer" meine Augen geschlossen!
Als ich es dennoch schaffte, bemerkte ich, wie mein Rücken immer mehr heißer wurde, ich dachte ich verbrenne ... und als ich endlich die Augen öffnete,
sah ich einen Blauen Himmel,... und sehr weit droben über mir, sah ich,... hell erleuchtete brennende Teile,... meines Schiffes über mir vorüber zieh´n...

Es war "Lautlos"! Ich konnte nichts hör´n, aber seh´n! Es war so schön.... dieses "mit mir" wiederseh´n....

Ein wunderschöner Blauer Himmel, Wolkenlos, stille,... und nichts um mich los....
Nur stille,.... "Was ist los"?

Dann raffte ich mich langsam seitlich auf, "schwindelig" im Kopfe, durstig,... müde, erschöpft,... und wieder,... dreht sich es in meinem Kopfe.....
................ (Film Riss"!) wieder, verlor ich mein Bewusstsein..........................................




.......... ZURÜCK INS FORUM ....


So fühle ich mich manchmal, in Forums.... oder sonst ................... wo,...

Ist egal. Bin eben zu sensibel, ich als Wüstentier (Insekt?), der Skorpioni.

Bis jetzt
noch immer "überlebt", so ist Mein Schicksal ...

Das Schicksal des Unsterblichen .... :daumen:

Danke1xDanke
« Es ist dunkel Über die Dunkelheit, Baumärkte und Musik » 

Auf das Thema antworten  3 Beiträge 

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

GEDICHTE

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

17

1153

07.03.2011

Gedichte

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

2

1007

21.10.2007

Gedichte

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

3

927

27.11.2008

nette gedichte

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

10

3870

23.09.2007

2 x Gedichte zur Angst

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

4

1172

21.05.2012










Weitere Themen