Pfeil rechts

Wer hat lust mit mir nach möglichkeiten zu suchen wie wir nach vorne schauen können und uns von der Angst befreien?

05.09.2013 22:10 • 02.10.2013 #1


21 Antworten ↓


ICH !
Das ist mein grosser Wunsch !
So richtig frei zu sein!

05.09.2013 22:24 • #2



Wer hat Lust Angstfrei zu Leben?

x 3


Versuche jeden zweiten Tag joggen zu gehen, um die Angst rauszuschwitzen
Möchte auch wieder frei sein, wie früher..

05.09.2013 22:26 • #3


MrsAngst
Lasst uns doch ne gruppe gründen egal wie weit man weg wohnt uns zusammen setzen erkundigen so eine online selbsthilfe?!

05.09.2013 22:31 • #4


Des wäre extrem super ich möchte wieder wie früher sein

05.09.2013 22:33 • #5


Ja ich habe mir da so eine Theorie aufgebaut und ich denke man sollte sich fragen:
Leben wir oder sind wir TOT. Haben wir bis jetzt gelebt oder ständig genörgelt trauer um trauer angst um angst depressiv zu depressiv. Denn wenn wir gelebt hätten wüssten wir wir das es denn Tot in diesem Sinn nicht gibt. Haben wir bis jetzt gelebt.
Durch unsere Ängste machen wir uns ja kaputt. Die Neurologen haben herausgefunden jeder negative Gedanke jede negative tat macht unsere Gehirnzellen kaputt schlimmer als Alk. schlimmer als Dro.. Aber dafür jeder gute gedanke jedes gute wort heilt unsere Gehirnzellen, Neurologen behaupten das man bei einem positiven Aspekt sieht wie die Gehirnzellen sich neu Ordnen und formieren.

Ich denke das wichtigste im Leben ist das wir anfangen uns zu lieben denn wenn wir uns verlieren was bleibt dann noch?

05.09.2013 22:35 • #6


MrsAngst
Mir hat meine ärztin gesagt das durch die angst das leben ja beeinträchtigt wird und sis hat mich gefragt ob ich lieber immer auf nummer sicher gehe kontrolliere und angst habe oder lieber das kontrpllieren sein lasse und dafür lebensqualität habe. Ich will die lebensqualität!
Dafür ist mir der preis nicht allea immer zu kontrollieren und meinen körper zu checken ein guter preis
Jaaa, das stimmt mit dem positiv denken und negativ.
Vorallem schadet man sich selber so durch angst ubd anspannung ich denke jeder hat hier verspannungen und schmerzen!

05.09.2013 22:40 • #7


Wir sollten an uns festhalten und nicht an das schlechte denken sondern immer an das gute.
Denn wenn wir negativ denken dann spüren wir wie wir total weg gehen von allen und uns in die welt des allein sein eliminieren. Dann sind wir verloren. Dostojewski der Autor fragt weist du was es heisst wenn du nicht weist wohin mit dir? Wenn wir schlecht sind oder uns ständig was negatives einreden dann ist es kein wunder das niemand um uns herum ist.
Aber wenn wir positiv denken und handeln dann kommen alle auf uns zu und möchte anteil an uns haben. Was sagt Ihr dazu? Haben wir wirklich gelebt oder noch besser gefragt sollen wir wieder leben richtig wie wir das möchten frei von jeder Angst und Gedanke was wenn wie wo?

05.09.2013 22:44 • #8


Wenn ja solte wir uns fragen wie oft haben wir uns wehgetan? Sprich wie viele gehirnzellen sind schon durch unser negatives denken zerstört. Vor allem möchten wir endlich was dagegen tun endlich einen schlußstrich ziehen oder wieder alles beim alten. Traue ich mir was zu oder lasse ich mich wieder von meinen Gefühlen Ängsten kontrollieren? Denn wenn wir Positiv denken dann heilen wir also unsere Gehirnzellen aber habe ich die Kraft dazu oder gebe ich wieder auf? Ein Zeitungsbericht war über einen Alk. der jahre lang Alk. wahr und sich dann denn schlusstrich gezogen hat ab heute saufe ich nicht mehr.
Daraufhin sagten die Neurologen in diesem Bericht man hat richtig gesehen wie die Gehirnzellen sich rehabilieren obwohl er ja nur diesen Positiven Gedanken gefasst hat.
Aber dieser Gedanke muss von innen kommen nicht gespielt.

Ich denke wenn wir anfangen einen schlusstrich zu ziehen dann werden wir heute anders ins bett gehen, und werden anfangen unser Leben zu geniessen.

Wir sollten wirklich das negative ablegen. Das macht uns kaputt.

05.09.2013 22:54 • #9


MrsAngst
Man katapuliert sich wirklich selber in die einsamkeit weil man so sehr mit sich selber beschäftig ist das stimmt! Ich will wieder leben, frei sein, spontan und genießen!

05.09.2013 22:55 • #10


Was sagt Ihr zu meiner Ansicht sache ? Ist was dran oder nicht?

05.09.2013 22:56 • #11


kalina
Da ist eine Menge dran, glaube ich. Positiv denken ist sehr wichtig.

Aber manchmal gelingt das nicht, die Angstbahnen im Gehirn sind sehr tief und gut ausgebaut, und werden schnell mal aktiviert. Andere Menschen haben vielleicht kein so überaktives Angstzentrum.

Aber schaden kann es auf keinen Fall, zu versuchen sein Gehirn auf positiv zu programmieren

05.09.2013 23:09 • #12


Ich denke wir sollten uns jeden tag auf das neue fragen wer sind wir eigentlich?

Das ist die größte frage die es zu klären gibt jede religion jede wissenschaft jeder Nobelpreisträger fragt sich die frage?

Aber noch größer als die Frage ist die nächste wer bin ich persönlich?

6 Milliarden Menschen leben hier auf dem Planeten wer bist du unter Ihnen.

Vor 100 Jahren gab es uns nicht nach 100 Jahren gibt es uns wieder nicht wer sind wir?

Woher sind wir gekommen wohin gehen wir? Fragen über fragen klar es gibt antworten aber als erstes sollten wir anfangen an unserem plan festzuhalten.

Wenn wir versuchen dann haben wir verloren so ist meine Erfahrung ich sag euch warum.

Bitte nicht lachen aber ist wirklich so bei mir gewesen ich habe vor ungefähr 3 Jahren einmal ein stechen in der Brust gehabt daraufhin sofort notaufnahme Krankenhaus die haben EKG gemacht Blutdruck kontrolliert und Blutabgenommen danach sagte man mir alles in Ordnung. Ok dachte ich mir in Zukunft werde ich versuchen bei einem Stich in die Brust es zu unterlassen woher die Ursache dafür währe, wie gesagt VERSUCHEN . 2 Tage später war ich bei meinem Hausarzt und 3 Monate später beim Kardiologen mit Belastungs EKG Ultra schal des HErzens und und und . Soviel zum Thema versuchen.

Ich sollte mich dazu entscheiden.

05.09.2013 23:17 • #13


Zitat von kalina:
Da ist eine Menge dran, glaube ich. Positiv denken ist sehr wichtig.

Aber manchmal gelingt das nicht, die Angstbahnen im Gehirn sind sehr tief und gut ausgebaut, und werden schnell mal aktiviert. Andere Menschen haben vielleicht kein so überaktives Angstzentrum.

Aber schaden kann es auf keinen Fall, zu versuchen sein Gehirn auf positiv zu programmieren


Ja da kommen wir wieder auf die zerstörten Gehirnzellen.

Wir sollten jetzt anfangen durch positives das Gehirn zu befühlen.

05.09.2013 23:19 • #14


Schaut mal ich zeig euch etwas.
Zeitungsartikel mit folgender Überschrift:
Psychotherapeutische Versorgung: Es gibt keine Gesundheit ohne psychische Gesundheit

oder neulich bei den gesetzlichen Krankenkassen gelesen das 70 % der kranken geistig Psychisch innerlich leer sind aufgebraucht erschöpft depressiv und und und.

Woher kommt der Gedanke z.B. weis nicht wie es bei euch ist aber bei mir ist es so ungefähr:
Stich in der Brust mein erster Gedanke Herz oder so was in der Art, Kopfdruck oder Schwankschwindel hmmmm Tumor verdacht, schwarz vor den Augen vielleicht irgendwas mit Zuckerkrank, Dann gehe ich einkaufen und denke hiffentlich schaffe ich es bis zur kasse und noch bis ins auto aber jetzt schnell anch hause denn da ist es am sichersten alles andere ist doch zu viel für mich.

Stop Stop Stop in mir drinnen gibt es soviele dinge die ich gerne machen würde aber allen voran erstens mein Leben geniessen auch wenn es mal hier oder da wehtut oder klemmt es muss ja nicht ständig was schlimmes sein?

05.09.2013 23:33 • #15


Liebe Leute ich lese ziemlich viel hier im Forum aber es gibt nur einen Weg aus der Angst und der ist etwas unangenehm ich sage euch wie.

Ich habe jemanden kennengelernt und der sagt mir ich muss sterben um zu Leben und ich fragte hmmmm wie soll das denn gemeint sein?
Naja sagte er wir alle sind so fixiert daran zu Leben das wir ständig in der Angst leben es könnte dies es könnte das passieren. Aber wenn wir einfach aufgeben und sagen jawohl ich möchte jetzt sterben denn ich vertraue darauf das in der anderen Welt es auch schön ist und einfach und ruhig sagen jawohl ich bin bereit jaaaaaa hurrraaaa ich bin bereit zu sterben denn ich muss es ja eh eines Tages.
Liebe Freunde als ich das verstanden habe bin ich total Angstfrei geworden und habe angefangen mein Leben in vollen zügen zu geniessen. Denn was bedeutet sterben das bedeutet angsfrei zu sein denn wenn wir ständig klammern und festhalten wird das nix wir müssen loslassen. Meine Antwort liegt in der Bibel im Wort Gottes der mich dadurch ermutigt hat loszulassen und mir einen Weg gezeigt daraus zu kommen. Wer sein Leben aufgibt wird es bekommen wer sein leben nicht aufgibt wird es verlieren.

Deswegen sage ich ich lasse los und bekomme daraus eine Freiheit von der ich nur zu träumen gewagt hätte.

11.09.2013 22:08 • #16


Mit sterben ist natürlich im geistigen sinne gemeint also nich sich das leben nehmen.

Ich denke das spricht sich von selbst aber nicht das jemand mich falsch versteht und deswegen möchte ich es nochmal betonen.

11.09.2013 22:11 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Was denkst du kannst du dir mit all deinen sorgen und ängsten auch nur ein tag länger erleben oder machst du dich dadurch nur kaputt in dem du ständig in der Welt der ängste und gedanken lebst.

Frage wann lebst du wieder? Du hast so viele gaben und Talente du bist ein kreativer typ oder bist Verständnis voll kannst das richtige zur richtigen zeit tun oder sonst was,....
fang an nach vorne zu blicken und drehe dich nicht mehr ständig um nach hinten lass die durch die ängste nicht wieder zurückschlagen siehe voller zuversicht in die Zukunft und vorallem denk daran du kannst nur sterben mehr nicht also willst du ständig in der Angst vor der Angst Leben ständig diese negativen Gedanken oder möchtest du es sofort selber lösen in dem du sagst:

Lieber Gott bitte nimm mich auf in das ewige Leben und ich bin bereit dafür ich bin bereit mein Lebeb dir zu geben Fertig,,,,tuto kompletto...

Jetzt kannst du merkne was das für ein befreiendes Gefühl ist denn dann hst du keine Angst vor garnix mehr weil du ja schon vorher alles geklärt hast.

OH JE mein Herz könnte versagen ok ja und dann soll es doch ich bin doch schon tot.

Mein Kreislauf egal als toter habe ich eh keinen mehr.

Mein Kopfdruck sowiso egal.....

Ich möchte jetzt eine Film anschauen und danach wollte ich schon lange mal mit dem Boot durch die Altstadt bisschen spaß haben.

11.09.2013 22:33 • #18


Ich auch-Leute positiv denken, ich weiss geht nicht immer....

11.09.2013 22:57 • #19


Für alle die angtfrei leben wollen -- mir hat es sehr geholfen:
http://nie-wieder-angst.net/

man muss in keine therapie-stunde (davor hab ich auch Angst), sondern kann sich alles in Ruhe zuhause vorlesen und muss sich nicht zu allem äußern. Mir hat das Buch geholfen, ich hoffe bei einigen von euch greift es auch so gut. Dann bin ich sozusagen euer Luststiller

02.10.2013 15:19 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag