Pfeil rechts

Hallo zusammen,

da ich merke, dass mich meine Ängste und negativen Gedanken über die letzten Monaten und Jahre geschwächt haben, physisch und psychisch, möchte ich neben einer Psychotherapie meinem Körper auch das geben, damit er gestärkt ist...

Ich habe schon oft gehört, dass die Nebennieren vor allem bei einem Burnout geschwächt sind, da gerade bei Angst zuviel Adrenalin produziert wird.

Kennt wer Mittel jeglicher Art, die den Körper wieder stärken, so dass auch sich die Nebennieren erholen und alle anderen Betroffenen Organe und Bereiche, damit man wieder eine Grundstärkung empfinden kann und einen Probleme nicht komplett aus der Bahn werfen?

Was sind eure Erfahrungen / Tipps?

Vielen Dank!

14.01.2018 19:06 • 17.01.2018 #1


4 Antworten ↓


Hallo an dich,

da die Nebennieren auch Hormonzentren sind, würde ich mal mit einem Männerarzt sprechen und auch die Hormone testen lassen.
Ansonsten wäre es vielleicht auch gut, einen Heilpraktiker oder Homöopathen aufzusuchen.
Eine Bekannte von mir hat gute Erfahrungen mit der TCM gemacht. (bei ihr wurde auch eine Nebennierenschwäche behoben)
Alles Gute für dich!

14.01.2018 19:37 • #2



Körper wieder fit machen nach Angst, Burnout

x 3


Danke für deine Antwort. Tatsächlich sind die Hormone bei mir im Ungleichgewicht. Aber die Ursache, hieß / heißt bei mir STRESS.
Und der Stress kommt von innen, von meiner Angst. Das ist nen Teufelskreis, auf der einen Seite erzeugt die Nebennierenschwäche, Ungleichgewicht meiner Hormone psychisches Unwohlsein, während die Angststörung das ganze weiter erschöpft.

Wie kann ich das Ganze durchbrechen?

16.01.2018 21:46 • #3


Stress ist oftmals der Auslöser für ein Hormonungleichgewicht. Adrenalin, Cortisol, all das kann ansteigen und Unbehagen verursachen.
Wie gesagt, schwöre ich auf Homöopathie und VIEL Bewegung, gesunde Ernährung, Omega 3 - z.b Leinöl.

16.01.2018 21:56 • #4


lynonel
http://www.dr-neidert.de/index.php?opti ... icle&id=98

Vielleicht bringt dir der obrige Link etwas. Wenn ich das dort richtig lese, würde ich ein Bewegungsprogramm sehr vorsichtig planen und auch mit dem Arzt absprechen.

17.01.2018 19:53 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag