1

Alice im Wunderland

Alice im Wunder.

558
14
44
Hallo ihr lieben Menschen,

Ich war eine ganze Zeit lang nicht richtig aktiv, habe jedoch immer mal geschaut was hier los und ob ich möglicherweise helfen kann.
Denn ihr habt mir sehr oft geholfen, als ich selbst das Gefühl hatte durchzudrehen.

Ich möchte einfach ein paar aufbauende Worte los werden, die euch hoffentlich aufmuntern und selbst niemals aufgeben lassen.



Erstmal: Hey! Ich lebe noch.
Dabei habe ich im Oktober 2013 und die darauffolgenden Monate gedacht, es geht zu Ende. Ich habe mich täglich selbst in die Angst und Panik getrieben.
Habe auf meine Körpersignale geachtet, schön gegoogelt und mir dann natürlich immer die schlimmste Diagnose gestellt.
Kennt ihr vermutlich

Jedenfalls bin ich mittlerweile wieder halbwegs ohne Angst. Halbwegs schreibe deswegen, weil ich manchmal trotzdem das Gefühl bekomme es könnte los gehen. Rast das Herz? Oh Gott, bekomme ich genügend Luft?
Und dann versuche ich mich selbst nicht so ernst zu nehmen, sage mir:
Ist jetzt nicht dein ernst, oder? Willst du den ganzen Ärger wieder durchkauen?
Nein, sicherlich nicht.

Und meistens hilft es schon, es lenkt ab und ich versuche immer positiv zu denken. Das leben ist zu kurz, um ständig Angst zu haben.

Ich gehe wieder vermehrt aus, liebe meine Arbeit und genieße das Leben. Lasst die Angst nicht euer Leben bestimmen, lacht ihr ins Gesicht und seid tapfer.

Ich wünsche euch alles Gute

18.09.2016 20:19 • 19.09.2016 x 1 #1


2 Antworten ↓


Major Tom


Liebe @Alice im Wunderland :
Ganz ähnliche Gedanken hatte ich gestern auch.
Deswegen zitiere ich mich hier mal selbst (aus einem anderen Thread):

"Hallo zusammen,
es liegt mir sehr viel daran, Euch dies mitzuteilen:
In den vergangenen Tagen hatte ich gelegentlich sehr negative Gedanken.
Aber die vielen sehr lieben Antworten auf meine Fragen hier im Forum, und auch die ein wenig nachlassenden Schmerzen, sagen mir jeden Tag auf's Neue:
Einer geht noch.
Und den nehm' ich dann auch noch mit!

Ihr seid Klasse!
Und dieses Leben (übrigens das einzige, das wir haben, ist es auch...).

Allerliebste Grüße.
Tom."

Ich finde es absolut toll, dass Du diesen Gipfel erklommen hast!
Was ist Dein nächstes Ziel?
Der Mond?
Der Mars?
Du kannst es erreichen.
Gib Gas!
Super.
Freut mich total!
Liebe Grüße
Tom

18.09.2016 23:56 • #2


minos


Hallo @Alice im Wunderland

ganz großes Lob an dich und deine Kraft durch zu halten. Ich durfte auch schon mal so etwas verspüren und war danach 15 Jahre Angst und Panikfrei. Im Juli 16 dann ein Rückfall und ja, manchmal nur manchmal kommen sie wieder.

Ich nahm wieder Medikamente ein und schleiche aus, diese Woche nur noch alle 2 Tage eine. Nervös und mit ungutem Gefühl im Nacken und Bauch sehe ich zu das ich mich durchschlage. Alle zwei Wochen zum Psychiater und das eine oder andere Programm was ich mir selber auferlege, viel unter Leute und so oft wie möglich raus und mit Familie mehr machen als sonst. Lachen und Spaß haben, sogar meine Arbeit genießen und gut ausführen. Ob ich es alleine damit schaffe kann ich nicht sagen, ich hoffe es und bleibe guter Dinge, auch wenn es Tage gibt wie gestern die mich nach unten ziehen und ein Gefühl von Panik auslösen, ich bin nicht hilflos und alleine!

Alles gute dir und allen anderen ...

19.09.2016 09:09 • #3