Pfeil rechts

Schlaflose
Zitat von Monikaa:
Jeder Mensch hat ein eigenes Gehirn zum Denken

Warum benutzt du deins nicht?
Zitat von Monikaa:
irgendwo gehörtes nachzuplappern

Genau das machst du doch selbst!!

03.08.2011 15:29 • #41


Zitat von Stierfrau:
Nachdem ich viele Anfragen bekommen habe bezgl meiner Art und Weise der PA Herr zu werden, nochmals die Liste.
Tabu: -- Chips, Paprikagewürzte Lebensmittel, Nüsse, Salami, Schokolade unter 60% Anteile , Fertiggerichte, fertig panierte Lebensmittel, In Gewürze eingelegtes fertiges Fleisch (auch Grillfleisch), normale Milch (nur Laktosefreie Milch) ,Zuckerreduzierte Süßigkeiten (wo drauf steht Sugarfree—denn da sind Austauschstoffe drin) Süßstoffe, Nuss-Nougatcreme, Milchspeiseeis, Pfeffer(als Gewürz), Ketchup, Döner, Pizza , Achtet auf Gerichte die mit Milch oder Sahne gemacht wurden!
Erlaubt: Pommes (aus der Friteuse selber gemacht), Pizza (selber gemacht) ,Pistazien gesalzen, Schokolade +70% ,Marmelade, Leberwurst v. Rügenwald(hat weniger Gewürze),Roher Schinken, Kinderwurst, alles was selber hergestellt wurde/gekocht wurde. alle Brotsorten, Nudeln in geringen Mengen , Kartoffeln, Ei, Quark und Naturjoghurt (auch mit Laktose ok, weil gesäuert ).weiße Schokolade,
So, das soll man ein kleiner leitfaden sein,, man muß es ausprobieren


Kann es sein, das Stierfrau eigentlich nur die Info geben wollte, das sie es so gemacht hat für eine Zeit und das es geholfen hat? Habe mir mal die anderen Infos von Stierfrrau angesehen und muß sagen, das es ganz vernünftig ist. Schade, das viele das nicht begriffen haben, das es sich nicht um eine Dauerhafte Umstellung geht. Schade, das man Stierfrau nicht anklicken kann. Ich finde die Beiträge gut.
Gute Besserung an alle Mitleidenden
Rheinfels-Quelle

03.08.2011 16:52 • #42



Ernährungsumstellung hilft Panikatacken zu reduzieren

x 3



@Rheinfels Quelle

Steady State schon installiert ?

03.08.2011 17:15 • #43


Christina und Lynn habt Ihr außerdem noch was inhaltsvolles zum Thema beizutragen?

03.08.2011 18:20 • #44


Christina
Zitat von Monikaa:
Christina und Lynn habt Ihr außerdem noch was inhaltsvolles zum Thema beizutragen?
Blätter zurück, da steht schon einiges, das du geflissentlich übersehen hast. Mehr entspräche angesichts deines missionarischen Eifers den berühmten Perlen vor die S....

Liebe Grüße
Christina

03.08.2011 18:42 • #45


uuppsss... Was ist denn hier los?Ist das normaler Umgangston?
Also irgendwie komme ich da nun nicht mehr mit.

03.08.2011 20:40 • #46


Also nochmal zusammenfassend:

Ernährung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Gesundheitserhaltung.

Falsche oder unzureichende Aufnahme von lebensnotwendigen Treibstoffen stört die Biochemie des Körpsers bzw.bringt sie ganz zum Erliegen.

Dies drückt sich dann in allerlei Zipperlein bis hin zu chronischen Krankheiten aus.

DU BIST WAS DU ISST.

Tanke ich minderwertigen Sprit, gebe ich minderwertiges oder falsche Öl in den Wagen bzw. kommt Wasser mit in den Tank meines Autos wird dann früher oder später unweigerlich zum Festfahren des Motors führen.

Krankheiten kommen nie aus dem NICHTS, sondern sind Zustände akuten Mangels an Treibstoffen bzw. Übermaß an Schadstoffen.

Kranheit beseitigt man immer, indem man etwas wegnimmt, was zuviel oder schädlich ist bzw. etwas zuführt, an dem Mangel herrscht.

Ernährung ist also der Treibstoff unseres Körpers. DIE wissen es jedenfalls und erlassen vielleicht deshalb Richtlinien wie den

CODEX ALIMENTARIUS?

04.08.2011 08:43 • #47


HURRAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA meine Heilung naht...................!
Es liegt also nur an der Ernährung ???
Und die Missbräuche, der mitlerweile tote Alk. Vater, die verunglückte Schwester, die Tatsache, das ich als MIttel zum Zweck geboren wurde, die Abschiebung mit 2 Jahren in ein Heim (für 1 Jahr), das vom Bruder verprügelt werden, der psychische Missbrauch durch ihn, die gescheiternten Ehen, der Tot meiner geliebten Großmutter, die Trennung von meinem Ex, der sich fast 2 Jahre dafür zeit genommen hat mich systematisch psychisch zu zerstören, die Tatsache, das ich mich immer wieder in Abhängigkeits Verhältnisse fallen lasse...... das alles ist in Ordnung zu bringen, wenn ich den richtigen Sprit tanke???
Damit mein angeschlagenes Vehikel wieder zuverläßig brummt und sich in den Verkehr einreihen kann???
Her mit der Liste der richtigen Lebensmittel!! Und bitte Schick mir auch einen Scheck dazu.
Denn von meinem geringen Einkommen wird es sicher schwierig sein den teuren neuen Super Sprit zu bezahlen.

Zitat: Krankheiten kommen nie aus dem NICHTS, sondern sind Zustände akuten Mangels an Treibstoffenbzw. Übermaß an Schadstoffen.
Monikaa......

.... das mußte mal sein!
Allerleirauh

04.08.2011 10:31 • #48


Zitat von Allerleirauh:
HURRAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA meine Heilung naht...................!
Es liegt also nur an der Ernährung ???
Und die Missbräuche, der mitlerweile tote Alk. Vater, die verunglückte Schwester, die Tatsache, das ich als MIttel zum Zweck geboren wurde, die Abschiebung mit 2 Jahren in ein Heim (für 1 Jahr), das vom Bruder verprügelt werden, der psychische Missbrauch durch ihn, die gescheiternten Ehen, der Tot meiner geliebten Großmutter, die Trennung von meinem Ex, der sich fast 2 Jahre dafür zeit genommen hat mich systematisch psychisch zu zerstören, die Tatsache, das ich mich immer wieder in Abhängigkeits Verhältnisse fallen lasse...... das alles ist in Ordnung zu bringen, wenn ich den richtigen Sprit tanke???
Damit mein angeschlagenes Vehikel wieder zuverläßig brummt und sich in den Verkehr einreihen kann???
Her mit der Liste der richtigen Lebensmittel!! Und bitte Schick mir auch einen Scheck dazu.
Denn von meinem geringen Einkommen wird es sicher schwierig sein den teuren neuen Super Sprit zu bezahlen.

Zitat: Krankheiten kommen nie aus dem NICHTS, sondern sind Zustände akuten Mangels an Treibstoffenbzw. Übermaß an Schadstoffen.
Monikaa......

.... das mußte mal sein!
Allerleirauh



* daumen hoch *

was vlt sein kann ist, dass man gar keine angststörung hat, wie die ärzte es diagnostizierten, sondern die symptome von einer histaminintoleranz kommen...DANN fände ich eine umstellung der nahrungsmittel auch sinnvoll... aber so... puuuh

04.08.2011 10:35 • #49


Es liegt ausschließlich an Dir Dich den natürlichen Prozessen und Gesetzmäßigkeiten der Natur, des Lebesn anzuschließen oder ihnen zu widerstehen.

Es ist Dein Leben und Deine Gesundheit. Mache es einfach wie du DENKST, dass es richtig ist, denn Du hast eben nur die eine Wahl, Dein MOMENTANES Bewusstsein und Dein MOMENTANES Verständnis VOM LEBEN und dessen Zusammenhängen.

Dein Bewusstsein lässt es eben gerade nicht anders zu so zu argumentieren.

Ich möchte unter keinen Umständen irgendjemanden etwas einreden, das geht sowieso nicht. Das Bewusstsein muss sich ändern und damit ändert sich die Einstellung und erst dann kann Gesundung eintreten.

Jeder MUSS für sich selbst leben und entscheiden, ob er sich wieder dem Takt und den Gesetzen des Lebens, der Natur hingibt oder sich weiter von der materiellen Welt verführen lässt.

Das LEBEN gibt uns mit jeder KRANKHEIT den Hinweis, dass wir etwas FALSCH machen, aber damit auch die CHANCE wieder das RICHTIGE zu tun, uns wieder dem Puls des LEBENS anzuschließen, wir müssen diese CHANCE nur ergreifen!

Wer sich dem LEBEN mit seinen Naturgesetzen widersetzt fliegt früher oder spater sowieso raus...

04.08.2011 10:46 • #50


ja ok, da hast du recht, dass der körper uns damit sagt, dass wir was falsch machen. aber warum soll es die nahrung sein?? kann es nicht sein, dass es am stress auf der arbeit liegt? an familienproblemen? an traumatischen erlebnissen? vlt sollte DAS mal berücksichtigt werden.,.

04.08.2011 10:53 • #51


Hallo,

ich möchte auch mal dazusenfen :

Natürlich ist eine gesunde, ausgewogene Vollwertkost für jeden von uns wichtig...aber ich hab ein wenig Angst, dass durch solche Rezepte die eigendlichen Ursachen der Panik nicht be- oder verarbeitet werden sondern verdrängt werden...

natürlich können Gerüche oder Geräusche Erinnerungen auslösen, dazu brauchen sie gar nicht extrem sein...was für den einen Panik auslöst, kann für den anderen ein wundervoller Duft sein...aber die Ursachen der Angst und Pa's liegt doch bei den wenigsten an biochemischen Vorgängen im Körper...es sind doch eher psychische Störungen aufgrund von menschlichem Fehlverhalten (mal vorsichtig ausgedrückt!)...

ich meine damit nicht Menschen, die allergisch auf Gerüche oder bestimmte Lebensmittel reagieren...( wobei man sich natürlich auch da fragen könnte, was dahinter steckt... )

Monikaa schreibt:
Zitat:
Ernährung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Gesundheitserhaltung.


Das ist auch meine Überzeugung...aber ich glaube nicht, dass ich PA's durch meine Nahrung beeinflussen kann...ich kann mein allgemeines Wohlbefinden beeinflussen...und dadurch vielleicht besser mit mir selbst umgehen...hmmm...*grübel, grübel*...aber meine Ängste kann ich nur durch geeignete Therapie angehen und lernen damit zu leben...Angst ist immerhin auch eine natürliche Angelegenheit und - genau wie alles andere - im richtigen Maß durchaus sinnvoll...

Liebe Grüße
Annwyn

04.08.2011 11:00 • #52


Liebe Monikaa,
Ich wünsche dir für dein Leben im Einklang mit deiner Natur und den dazu gehörigen Gesetzmäßigkeiten alles Gute.
Ich hoffe dein Arbeitgeber, dein Vermieter, deine evtl. vorhandene Familie, deine Bank und die Menschen um dich herum haben dafür Verständnis.
Ich sitze in dem Flieger, der mich immer wieder in das reale Leben bringt und fliege somit raus.....

Sollte sich an meinem Zielort eine kleine Oase der Ruhe befinden, werde ich sie versuchen neben meinen alltäglichen Verpflichtungen zu nutzen.
Das ist der einzige Gedanke, den ich gerne nachvollziehe.

Allerleirauh

04.08.2011 11:04 • #53


Zitat von annwyn:
Hallo,

ich möchte auch mal dazusenfen :

Natürlich ist eine gesunde, ausgewogene Vollwertkost für jeden von uns wichtig...aber ich hab ein wenig Angst, dass durch solche Rezepte die eigendlichen Ursachen der Panik nicht be- oder verarbeitet werden sondern verdrängt werden...

natürlich können Gerüche oder Geräusche Erinnerungen auslösen, dazu brauchen sie gar nicht extrem sein...was für den einen Panik auslöst, kann für den anderen ein wundervoller Duft sein...aber die Ursachen der Angst und Pa's liegt doch bei den wenigsten an biochemischen Vorgängen im Körper...es sind doch eher psychische Störungen aufgrund von menschlichem Fehlverhalten (mal vorsichtig ausgedrückt!)...

ich meine damit nicht Menschen, die allergisch auf Gerüche oder bestimmte Lebensmittel reagieren...( wobei man sich natürlich auch da fragen könnte, was dahinter steckt... )

Monikaa schreibt:
Zitat:
Ernährung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Gesundheitserhaltung.


Das ist auch meine Überzeugung...aber ich glaube nicht, dass ich PA's durch meine Nahrung beeinflussen kann...ich kann mein allgemeines Wohlbefinden beeinflussen...und dadurch vielleicht besser mit mir selbst umgehen...hmmm...*grübel, grübel*...aber meine Ängste kann ich nur durch geeignete Therapie angehen und lernen damit zu leben...Angst ist immerhin auch eine natürliche Angelegenheit und - genau wie alles andere - im richtigen Maß durchaus sinnvoll...

Liebe Grüße
Annwyn


Du stellst also selber fest, dass gesunde Ernährung wichtig ist. Die Ursachen der Panik gilt es weder zu bearbeiten oder zu verdrängen, sondern aufzulösen. Dazu muss sich jeder selbst auf Forschung begeben.

Ernährung kann ein Puzzleteil davon sein.

Wenn Du meinst, dass es so einfach ist, durch geeignete Therapie und Lernen damit umzugehen und damit zu leben Heilung zu erfahren warum bist Du dann noch krank? Warum bist Du dann noch hier?

04.08.2011 11:14 • #54


Zitat von Allerleirauh:
Liebe Monikaa,
Ich wünsche dir für dein Leben im Einklang mit deiner Natur und den dazu gehörigen Gesetzmäßigkeiten alles Gute.
Ich hoffe dein Arbeitgeber, dein Vermieter, deine evtl. vorhandene Familie, deine Bank und die Menschen um dich herum haben dafür Verständnis.
Ich sitze in dem Flieger, der mich immer wieder in das reale Leben bringt und fliege somit raus.....

Sollte sich an meinem Zielort eine kleine Oase der Ruhe befinden, werde ich sie versuchen neben meinen alltäglichen Verpflichtungen zu nutzen.
Das ist der einzige Gedanke, den ich gerne nachvollziehe.

Allerleirauh


Was haben mein Arbeitgeber, Vermieter, Familie, Bank und die Menschen um mich herum für eine Macht oder Einfluss über meine Selbstbestimmung, Gesundheit und Lebensführung??

04.08.2011 11:18 • #55


..... Sie alle sind Teile des Lebens und bei denen fliege ich raus, wenn ich sie ignoriere oder ihnen mitteile, das sie nicht in mein Lebenskonzept herein passen.
Ich persönlich, kann nur gesund werden, wenn ich es schaffe, sie alle in der Waage zu halten und mich dann auch noch um meine Gesundheit kümmere.
Habe eben festgestellt, das deine Lebenseinstellung nicht in mein Leben passt. Als Alleinverdienende mit zwei Teenagern im Haus ist es nicht einfach egoistisch voran zu gehen und sich dem Einklang des Lebens und der Natur zu überlassen.
Aber wie gesagt, für deinen Weg wünsche ich dir alles gute.

Allerleirauh

04.08.2011 11:42 • #56


Christina
Zitat von Monikaa:
Wer sich dem LEBEN mit seinen Naturgesetzen widersetzt fliegt früher oder spater sowieso raus...
Wir alle fliegen früher oder später sowieso raus aus dem Leben - ist ein grundlegendes Naturgesetz...

Zitat von Monikaa:
Wenn Du meinst, dass es so einfach ist, durch geeignete Therapie und Lernen damit umzugehen und damit zu leben Heilung zu erfahren warum bist Du dann noch krank? Warum bist Du dann noch hier?
Das wüsste ich jetzt gerne von dir, Monika. Wie krank annwyn ist, ob überhaupt (noch) oder weitgehend lebensteilnahmefähig und primär hier (im Forum), um zu helfen, das weiß ich nicht. Aber ich weiß von dir, dass du das Haus nicht verlassen kannst. Wie schon einmal geschrieben, das ist kein Erfolgsmodell.

Zitat von Monikaa:
Was haben mein Arbeitgeber, Vermieter, Familie, Bank und die Menschen um mich herum für eine Macht oder Einfluss über meine Selbstbestimmung, Gesundheit und Lebensführung??
Naja, irgendjemand muss das Geld für dein gesundes Essen (und die sonstige Lebensführung inklusive Wohnung) erwirtschaften. Wenn du selbst das bist, hast du einen Arbeitgeber oder Auftraggeber. In der wirklichen Welt haben die meist einen gewissen Einfluss auf die Lebensführung. Wenn du das Geld nicht selbst erwirtschaftest, brauchst du einen Geldgeber. Dann brauchst du noch jemanden, der dir die Dinge bringt, die du benötigst. Wenn alle diese Menschen um dich herum, von denen du z.T. existenziell abhängig bist, keinen Einfluss auf deine Selbstbestimmung und Lebensführung haben, dann ist anzunehmen, dass deine Bewusstheit und Selbstverwirklichung auf deren Kosten gehen. Und es soll schon mal vorkommen, dass die anderen darauf irgendwann keine Lust mehr haben.

Liebe Grüße
Christina

04.08.2011 11:44 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Irgendwie verstehe ich das hier alles nicht mehr. Das Thema und die Beiträge sind total unterschiedlich.
Egal auf welchen Beitrag ich gehe, nach dem 5-6 Beitrag wird das anfängliche Thema überhaupt nicht mehr Bestandteil des Ausganges.
Dann ist mir aufgefallen, das etliche Leute iher sich anscheinend auf eine sehr gut Ausbildung berufen könne. Auch die Ausdrucksweise ist so überheblich, das ein User mit weniger Bildung Probleme hat zu folgen.
Werden diese User dann darauf angesprochen, entsteht ein reiner == Zickenkrieg== .
Irgendwie kann ich verstehen , das etliche diesem Forum den Rücken zudrehen.
Bei vielen Usern frage ich mich, ob sie helfen wollen, oder noch mehr Panik schüren wollen.
Ich glaube ich bin hier auch falsch. Wollte gerne dazu beitragen die PA zu reduzieren ,aber man traut sich nicht mehr was zu schreiben, aus Angst zerrissen zu werden

04.08.2011 12:21 • #58


Zitat von Allerleirauh:
Ich persönlich, kann nur gesund werden, wenn ich es schaffe, sie alle in der Waage zu halten und mich dann auch noch um meine Gesundheit kümmere.

Allerleirauh


Siehst Du genau das ist es und auf nichts anderes wollte ich Dich bringen...

04.08.2011 12:30 • #59


Zitat von Rheinfels-Quelle:
Irgendwie verstehe ich das hier alles nicht mehr. Das Thema und die Beiträge sind total unterschiedlich.
Egal auf welchen Beitrag ich gehe, nach dem 5-6 Beitrag wird das anfängliche Thema überhaupt nicht mehr Bestandteil des Ausganges.
Dann ist mir aufgefallen, das etliche Leute iher sich anscheinend auf eine sehr gut Ausbildung berufen könne. Auch die Ausdrucksweise ist so überheblich, das ein User mit weniger Bildung Probleme hat zu folgen.
Werden diese User dann darauf angesprochen, entsteht ein reiner == Zickenkrieg== .
Irgendwie kann ich verstehen , das etliche diesem Forum den Rücken zudrehen.
Bei vielen Usern frage ich mich, ob sie helfen wollen, oder noch mehr Panik schüren wollen.
Ich glaube ich bin hier auch falsch. Wollte gerne dazu beitragen die PA zu reduzieren ,aber man traut sich nicht mehr was zu schreiben, aus Angst zerrissen zu werden


Nein bleib bitte hier, denn es hat Dich doch nicht umsonst hier hergeführt. Ich z.B. würde mich freuen, auch Deine Erlebnisse und Tips zu erfahren.

Es bleibt natürlich nicht aus, dass, wenn Menschen verschiedener Bildung, Erfahrung und unterschiedlicher Bewusstseinsebenen aufeinandertreffen, aneinander vorbeireden, sich missverstehen.

Vorteile ziehen diejenige, die sich aus dem Niedergeschriebenen das für SICH Wertvolle herauszuziehen, statt alles was für sie nicht zutrifft in egoistischer Art und Weise zu dementieren, als Quatsch, vielleicht sogar als Lüge darzustellen.

Es werden immer die die Gewinner bleiben, die verstehen, dass sie das System nicht ändern können, sondern ausnutzen, indem sie das für sich POSITIVE herausziehen.

Ist hier eben wie im richtigen Leben. Wie im Großen so im Kleinen.

Am Ende reduziert sich eh alles auf das Wesentliche...

04.08.2011 12:53 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag